France
Grand-Est

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Grand-Est

Show all

1,050 travelers at this place

  • Day9

    Hiking & Shopping

    June 20, 2020 in France ⋅ ⛅ 22 °C

    Es ist mal wieder Zeit für ausgedehntes Kardiotraining - heute auf dem Pfälzer “Rotsandsteinweg“.

    Start der 15 Kilometer ( am Ende waren es dann 17 Kilometer ) langen Rundwanderung, ist der Dorfbrunnen der kleinen Wasgau Gemeinde Oberschlettenbach.

    Eine Holztafel am Brunnen verspricht den Herren der Schöpfung allerhand. In der Kurzfassung geht's darum: Wer täglich einen Becher des Wassers trinkt, bei dem läuft's auch noch mit 100 Jahren in der Kiste.

    Hört sich ja erst mal prima an, aber für was denn bitteschön? Man stelle sich zwei Hundertjährige vor, die sich altersgerecht in Stützstrümpfen und am Rollator durch's Schlafzimmer jagen ( Kopfkino ). Das Ganze wird nicht wirklich erotischer, wenn wir gedanklich die imaginäre Mitstreiterin, durch eine "jung" gebliebene, attraktive 80jährige ersetzen, oder die medizinische Fußbekleidung / Gehhilfe weglassen - sorry, hören wir lieber damit auf und beginnen die Wanderung!

    Ich entscheide mich für den Weg in Richtung Burgruine Lindelbrunn. Die folgenden 7 Kilometer bis zum Dorf Vorderweidenthal sind landschaftlich reizvoll, aber weder spannend noch herausfordernd - ein Spaziergang auf Kurgarten-Level!

    Genau aus diesem Grund, hat sicherlich ein örtlicher Imker völlig bildungsfern, direkt am Wanderweg ( und ich meine direkt ) etliche Bienenstöcke aufgestellt. Fünf Meter weiter in der Natur wäre genug Platz gewesen, aber nein..... es mußte direkt am Weg sein.

    Und so, wird es doch noch richtig spannend! Schon von Weitem sieht man hunderte von Bienen kreisen und der einzige Weg führt durch die Bienen hindurch - da soll noch einer sagen, in der Pfalz erlebt der gemeine Wanderer keine Abenteuer! Aber mal Scherz beiseite, daß ist wirklich nicht ungefährlich, du dämlicher Imker!

    In Vorderweidenthal angekommen, führt der Weg durch den winzigen Ort, bis auf einmal keine Beschilderung mehr zu entdecken ist.

    Das Phänomen, daß Locals meistens nicht die geringste Ahnung haben, was in ihrem direkten Umfeld so läuft, greift auch in diesem Dorf.

    Von einem Rotsandsteinweg, hat in der 600 Einwohner-Metropole ganz offensichtlich noch niemand gehört und daß Selbiger am Ortseingang beschildert ist und dann plötzlich nicht mehr, versetzt alle Befragte in größtes Erstaunen - keine weiteren Kommentare!

    Gottseidank bin ich heute ja nicht in Tokio unterwegs und so, ist nach 30 Minuten durch's Ort irren, schließlich doch noch die Fortsetzung des Trails gefunden, Alhamd Allah 🙏🙏🙏!

    Nach Vorderweidenthal wird's dann richtig schön und endlich auch etwas anspruchsvoll. Naturbelassene Wege, ordentliche Steigungen, tolle Felsen und ebensolche Aussichten - na also, geht doch!

    Kurz vor Oberschlettenbach kommt schließlich auch noch der "hungerleidende" Wanderer auf seine Kosten. Die Bühlhofschänke erwartet in landschaftlich bevorzugter Lage, Gäste mit "Einkehrschwung" ( ich verachte dieses Wort zu tiefst ) - mich aber nicht!

    Ich habe mir spontan zu Radler und Pfälzer Wurstsalat ein Alternativprogramm ausgedacht.

    In nur 20 Fahrminuten ist das französische Wissembourg erreicht. Über das wirklich hübsche Städtchen habe ich ja bereits letztes Jahr berichtet. Aktuell geht's nur in den großen Supermarkt nahe der Ortsmitte. Käse, Baguette und leckere französische Limonade sind die heutigen Objekte meiner Begierde - alles für ein Véspres françaises 😋😋!

    Für alle, die nicht mal eben so zum Wandern in die Pfalz fahren können, gibt's von mir noch einen Übernachtungstipp mit auf den Weg.

    Im sehr beschaulichen Oberschlettenbach ist entweder direkt beim Vermieter, oder auch über Booking.com, das bezaubernde Hostel "Glühwürmchen" zu buchen. Ein hübsch renoviertes Fachwerkhäuschen, daß auch komplett gebucht werden kann - wirklich empfehlenswert!
    Read more

    Insekten Ingo

    Aber Vorsicht mit dem "Weißbrot" da ham wir schlechte Er"fahr"ungen mit gemacht. XD

    6/20/20Reply
    D.O.T

    Also ich nicht, war schmecki und.... stört ja niemand 😋😂😎!

    6/20/20Reply
    Daniela W.

    😍😍👍😁

    6/20/20Reply
    2 more comments
     
  • Day8

    Immer weiter nach Monthermé

    June 8 in France ⋅ ⛅ 22 °C

    Oberhalb von Monthermé wieder allerfeinste Aussicht und ein Felsenpfad det wieder auf und ab führt so langsam kann icht mehr... irgendwann geht der Weg dann doch hinab zur Maas und meinem Camping. Auf Bild 5 kann man linksoben noch als weissen Fleck Roc la Tour erkennen. 33km beinah 1200hm heute. Gr16 geschafft. Es folgen aber noch 3 Tage da ich noch Urlaub hab.Read more

    WildWortWechsel

    Glückwunsch zum Thru-Hike! War wirklich sehr schön deine Tour! Danke fürs mitnehmen 👍🏼🙋🏼‍♂️

    Schönwetterwanderer

    Sehr schöne Tour, Glückwunsch. 😍

    Waldpassage

    cool, thruhike erfolgreich. Das waren ganz tolle Impressionen. Vielen Dank dafür 😉👍😎

     
  • Day6

    Dreiländereck

    June 11, 2020 in France ⋅ ☁️ 18 °C

    Wenn man schon im Dreiländereck ist, kann man sich ja auch noch den einen Cache in der Nähe in Frankreich holen. Ansonsten hat der Ort Apach leider nicht viel zu bieten. Ich hatte auf einen Biergarten gehofft, war leider nichts. Dafür gibt es hier einen Baguette-Automaten, aus dem angeblich warmes Baguette raus kommen sollen.Read more

    Reike Dambach

    Süß, ein Mini Eifelturm.👍

    6/11/20Reply
    Gisele Melon Zamagna

    😂😂😂

    6/15/20Reply
     
  • Day15

    15. Etappe - Champagne(r)

    August 30, 2020 in France ⋅ ⛅ 17 °C

    Heimreise? Ja, aber wir wollten uns einen Abstecher in die Champagne nicht nehmen lassen. Da diese Region zumindest auf dem Weg Richtung Deutschland liegt, entschieden wir uns dort unsere letzte Nacht in Frankreich zu verbringen. Nach 7,5 Stunden Autofahrt erreichten wir unsere heutige Unterkunft. Die Zimmer befanden sich direkt auf dem Weingut Francart & Fils in einem 300 Seelendorf am Rande der Champagne. In dem Familienbetrieb wird der Champagner bereits in der 5. Generation hergestellt. Wir wurden herzlich von der 83 jährigen Großmutter begrüßt. Es war eine witzige Unterhaltung, da wir alle sprachlich an unsere Grenzen gekommen sind 😜 Trotzdem haben wir uns irgendwie verstanden. Später am Abend tranken wir gemeinsam mit der Tochter, der aktuellen Chefin des Hauses, ein Gläschen Champagner. Wir waren positiv überrascht wie gut uns der Champagner geschmeckt hat. Eigentlich waren wir vorher etwas skeptisch, ob das überhaupt was für uns ist. Wir sind aber eines besseren belehrt worden. Also bestellten wir uns gleich eine Flasche Champagner und tranken diese - mit Blick auf das Dorf und dem Weinhügel im Hintergrund - auf unserer Terrasse ganz gemütlich aus. Ein toller Abschluss unseres "Kurztripps" durch Frankreich.Read more

    Ursula Maas

    Ein nobler Abschluss. Sicher reist auch das ein oder andere Fläschchen mit heimwärts.

    8/31/20Reply
    Bis ans Ende der Welt

    Das ein oder andere Fläschchen auf jeden Fall 😇

    8/31/20Reply
     
  • Day3

    Pommery

    October 28, 2019 in France ⋅ ☁️ 9 °C

    Besuch einer der bekanntesten Champagnerkellereien. Ich weiß jetzt, dass Champagner zweimal gähren muss den Rest habe nicht verstanden.
    Henri, der junge Mann, der uns durch die Keller geführt hat, hat mir dann noch ein besonderes Schöppchen eingeschenkt. Das war wirklich ein Genuss.
    Prost
    Read more

    Christine Malcherczyk

    Hauptsache andere machen diesen Job gut und der Champagner schmeckt!

    10/31/19Reply
     
  • Day2

    Verdun Zitadelle

    October 27, 2019 in France ⋅ ☁️ 13 °C

    Mit Bilder ist hier kaum etwas zu erzählen. Vielleicht klappt es ja mit Worten : Die Zitadelle von Verdun stammt schon aus dem 18. Jahrhundert und wurde dann während des 1. Weltkriegs zu einer Versorgungs- und Kommandozentrale ausgebaut. Bei der "Führung" fahren neun Personen in einem selbst fahrenden Gefährt durch ein Labyrinth von Gängen und alle 20 Meter gibt es eine andere Animation, meist begleitet von passender Musik: hier eine Besprechung im Stab, da ein Gespräch in der Bäckerei, hier ein Lazarett, da ein Unterstand. Es ist ungewohnt, bisweilen etwas plakativ, aber insgesamt informativ und berührend.Read more

  • Day2

    Memorial de Verdun

    October 27, 2019 in France ⋅ 🌧 10 °C

    Das Memorial ist eine Ausstellung auf zwei Stockwerken: Unten geht es um den Krieg und um für Schlacht um Verdun an dich. Mit großem technischen Aufwand werden hier die Strategien und die Entwicklung der Front sowie das Leben der Soldaten im Schützengraben, im Lazarett oder auf Heimurlaub thematisiert. Im zweiten Stockwerk erfährt man viel über das Leben danach.
    Insgesamt interessant, aber auch erschlagend, weil sehr viel und sehr multimedial. Wahrscheinlich bräuchte man einen ganzen Tag nur für diese Ausstellung. Aber dafür bräuchte man wiederum ein stabiles Gemüt.
    Read more

  • Day2

    Fort Douaumont und Gebeinhaus

    October 27, 2019 in France ⋅ 🌧 8 °C

    Was unter die Haut geht, sind nicht nur rdie Gräberfelder, es ist auch der Kontrast zwischen den Wäldern, durch die sich noch immer die Spuren der Schützengräben ziehen und wo man noch die Grantenkrater sieht, und den Kommandozentralen, wo man plötzlich Sicherheit und logistische Perfektion spürt. Eine davon war Fort Douaumont das lange von deutschen Truppen besetzt war.
    Eine letzte Ruhestätte fanden 1300 Soldaten im Gebeinhaus von Douaumont.
    Read more

  • Day3

    Reims Stadtführung

    October 28, 2019 in France ⋅ ☁️ 6 °C

    Wir hatten Glück mit der Stadtführerin: Sie war charmant, gut strukturiert, eloquent und hatte viel Wissen. Fast zwei Stunden lang brachte sie uns Geschichte und Kunst der Kathedrale von Reims näher. Dann fütterte sie uns noch mit Happen zur Stadtgeschichte an.

    Nach Linsen mit Würstchen: die Ausstellung zum eigentlichen Waffenstillstand am Ende des zweiten Weltkrieg, der in Reims stattfand, im Nebengebäude einer Schule, wo sich auch das Hauptquartier der Alliierten befand. Hier wieder ein Kontrast : ein banaler Ort, ein weltbewegendes Ereignis. In Karlshorst wurde das Ganze angeblich nur der Russen zuliebe nachgestellt.
    Read more

    Christine Malcherczyk

    Ahh, die Chagall Fenster!?

    10/31/19Reply
    Christine Malcherczyk

    Was ist das für ein beflaggtes Gebäude?

    10/31/19Reply
    Christine Malcherczyk

    Haben die Figuren ihre Köpfe im Rahmen der französischen Revolution verloren oder trägt man das jetzt so?

    10/31/19Reply
     
  • Day8

    Thilay - Unter Strom

    June 8 in France ⋅ ⛅ 20 °C

    Auf der Kuppe angekommen darf ich einem Forstweg folgen, der mehrer km unter einer Starkstromleiter verläuft. Wenigstens komme ich so voran. Irgendwann lande ich in Thilay mache Rast und darf die Semoy ( Schreibweise in Frankreich) über ne coole Fussgängerbrücke queren.Read more

You might also know this place by the following names:

Grand-Est, ACAL, Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine, Alsazia-Champagne-Ardenne-Lorena