France
Punta Castellacciu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

1 travelers at this place:

  • Day47

    Tag 47 - Wir sind auf Korsika

    August 28, 2018 in France ⋅ 🌙 21 °C

    Wir haben es geschafft! Wir sind auf Korsika.

    Am Montag Morgen klingelt unser Wecker um 3.30 Uhr. Um 4 Uhr legen wir ab und verlassen den Hafen von Antibes. Es ist stockdunkel und wir fahren aufs Meer hinaus. Die Wellen schaukeln uns hin und her, wir befürchten schon, dass wieder ein paar Teller zu Bruch gehen und denken auf einmal gleichzeitig: Was zur Hölle machen wir hier eigentlich?

    Wir fahren mitten in der Nacht mutterseelenallein aufs offene Meer hinaus. Klingt irgendwie nach Selbstmordkommando! Zu allem Überfluss funktioniert auch Gregors Navi nicht und wir haben keinen Plan, wie wir uns jetzt orientieren sollen. Zum Glück beschließt das Navi irgendwann uns doch wieder zu unterstützen und als gegen 7 Uhr die Sonne aufgeht, beruhigen nicht nur wir uns sondern auch die See.

    Was folgt ist eine wunderschön ruhige und vor allem laaaaange Überfährt nach Korsika. Obwohl wir schon gegen 16 Uhr endlich die ersehnte Insel erblicken, dauert es noch ganze 7 Stunden bis wir um 23 Uhr den Hafen von Calvi erreichen. Es ist wie in einem schlechten Film: Wir fahren, fahren, fahren, aber die Küste scheint kein Stück näher zu kommen.
    Doch endlich - nach 19 Stunden Fahrt - erreichen wir den Hafen von Calvi. Wir legen an und fallen ins Bett...

    ...bis wir um 10.30 Uhr von einem forschen Klopfen auf Shippys Dach geweckt werden. 2 Angestellte des Hafens beordern uns zur Capitainerie, wo wir so unfreundlich behandelt werden wir noch nie: 1. kostet der Stellplatz 30€ (teuerste Liegegebühr ever!!!) und 2 sollen wir unseren Liegeplatz sofort verlassen, bis spätestens 12 Uhr. Wir fragen nach einer Verlängerung von 1-2 Stunden, damit wir wenigstens noch einkaufen gehen können, doch das wird kategorisch abgelehnt. Auch umparken dürfen wir nicht - worum auch immer. Gregor und ich sehen ein, dass wir einfach unerwünscht sind und verlassen Calvi, obwohl wir uns das hübsche Städtchen gerne etwas näher angesehen hätten.

    Trotzdem haben wir einen entspannten Nachmittag mit super Wind, so dass wir fast die ganze Strecke bis zum Hafen von Girolata segeln können. Gegen 19 Uhr kommen wir dort an und erleben ein krasses Kontradtprogramm zum Hafen von Calvi. Alle Angestellten der Capitainerie sind super nett, sie helfen uns beim Anlegen an den Bojen und bringen uns mit dem Schlauchboot an Land, da es hier keinen Steg gibt.

    Die Bucht ist einfach ein Traum, super süß und niedlich. Hier gibt es keine Straßen und keine Autos, dafür aber ein paar hübsche Bars und Restaurants und einige Kühe, die am Strand ihr liegen und chillen.
    Gregor und ich gehen in eins der Restaurants, das direkt auf den Klippen gelegen ist und genießen bei einer großartigen Aussicht auf die Bucht ein sehr leckeres 3-Gänge-Menü mit klassisch korsischen Gerichten (Fischsuppe und Antipasti-Teller als Vorspeise, Wildscheinragout als Hauptgang und eine Käseplatte mit typisch korsischen Käsesorten als Dessert) und dazu korsischen Wein.
    So lässt es sich leben:-)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Punta Castellacciu

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now