Satellite
Show on map
  • Day8

    Willie Creek Pearl Farm

    October 8, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 31 °C

    Ist man schon hier, sollte man eine Perlenfarm besuchen - und das taten wir doch glatt, dh auch Fredi fand das total spannend!
    Um 1970 wurde die Perlenzucht in der Umgebung von Broome kultiviert, als Lord McAlpine die Stadt zum Tourismus führte. 1989 begann die Familie Banfield in Willie Creek, 38km nördlich Broome, eine Perlenfarm aufzuziehen. Mit diversen Shops und Visitors-Touren zur Farm erklären sie den Touristen den Entstehung- und Verarbeitungsprozess der Perlen. Die Austern werden auf der Farm selbst 2 Jahre aufgezogen, dann mit einem kleinen runden Stück Perlmutt einer Mississippi-Auster „geimpft“. Die Auster bildet um dieses runde Stück während 2 Jahren dann die Perle, dh, ca 85% tun das mehr oder weniger gut. Die Auster kann jedoch durch Pilze, Schnecken, Würmer etc in ihrem Tun gestoppt werden. Die Qualität einer Perle wird durch 5 Merkmale bestimmt: Glanz, Grösse, Form, Farbe und Gleichmässigkeit. Manchmal nimmt eine Auster auch auf natürlichem Weg zbsp ein Sandkorn auf und bildet um dieses herum ein wahres Einzelstück - eine Keshie. Eine gute Auster - ca. 15% - kann bis zu vier Zyklen an Perlen ausbilden, wobei diese dann immer grösser werden (Auster und Perle). Die Maxima-Auster bildet die weltgrössten Perlen aus. Die zweitgrösste grad vorhandene Perle mass 19,1mm und kostet schlappe 6‘900 AUD.

    Sehr interessante 5 Stunden in welchen wieder mal die Erkenntnis wuchs, dass auch in diesem Geschäft nicht alles in der Hand des Menschen liegt und viel Arbeit, Glück und Marktverhältnisse den Erfolg bestimmen.

    Die Wasserschildkröte und das Salzwasserkrokodil wollten heute nicht fotografiert werden :-(
    Read more

    Doch, es gibt ein Foto vom Schwager. 😃

    10/8/19Reply
    Traveler

    Und Fredi, was Schönes gekauft für die linke Hand von Christa? :-))

    10/8/19Reply
    Traveler

    Cornelia, ich warte bis wir im Diamanten-Abbaugebiet sind...... :-)

    10/8/19Reply
    3 more comments