Satellite
Show on map
  • Day52

    Trenta - Koča na Doliču

    August 1, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute hatte ich definitiv etwas anderes erwartet. 1580 Höhenmeter waren zu absolvieren, und nachdem ich mich bei den letzten Anstiegen echt schwergetan habe, hielt sich die Vorfreude in Grenzen. Bin um viertel vor 7 gestartet, damit ich mir Zeit lassen konnte. Und dann die positive Überraschung: Auf der ganzen Tour hatte ich noch keinen so angenehmen und zugleich schönen Anstieg. Es lief sich fast wie von selbst.
    Von Trenta aus ging es durch das schöne, ruhige Zadnijca-Tal. Am Talschluss steht man vor fast senkrechten Felswänden und der Frage, wo man da hochkommen soll und wie steil dieser Anstieg wird. Aber die folgenden 1200 Höhenmeter schlängelten sich schön gleichmäßig über lange Serpentinen nach oben, während die Aussicht immer beeindruckender wurde. Durch den frühen Start und die dann aufziehenden Wolken lief ich die ganze Zeit im Schatten. Statt der veranschlagten 5.45 Stunden habe ich nur etwa 4.45 gebraucht und war schon vor 12 an der Hütte. Habe mich aber trotzdem dagegen entschieden, weiterzugehen. Zum einen ist die Hütte nicht so überfüllt, wie befürchtet, zum anderen hätte ich sonst die nächsten Tage auch umplanen müssen. Dafür bin ich noch ein Stück Richtung Kanjavec gelaufen. Ganz hoch wären noch mal 400 Meter mehr gewesen, aber vor allem wollte ich nicht wieder ein Geröllfeld runter müssen. Also quasi schon wieder Teilzeit. Könnte mich dran gewöhnen. 😉 Allerdings war die Hütte arg rustikal (ein Waschbecken mit ein paar Tropfen Wasser, Plumpsklos im Holzverschlag), und zum ersten Mal habe ich den Abend auf der Hütte alleine verbracht. Alles etwas anders hier.
    Read more