June - August 2020
  • Day67

    Zurück nach Weinheim

    August 21 in Germany ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute startete mein Tag mit der Erkundung der Radstrecke. Diese ist sehr schön, aber auch anspruchsvoll. Zunächst geht es noch recht flach dem Harz entgegen. Dann folgen kräftige Anstiege und flotte Abfahrten. Insgesamt gilt es 1.460 Höhenmeter zu überwinden.

    Gemeinsam ging es danach nochmal nach Quedlinburg zum Frühstück und Stadtbummel.

    Anschließend machten wir uns ein Stück weiter Richtung Heimat. Wir stoppten an der Northeimer Seenplatte. Hier wurde eine Runde geschwommen und ein Eis gegessen.

    Dann ging es weiter und gegen 23 Uhr erreichten wir Weinheim. Dort hatten Simones Eltern eine nette Willkommens-Überraschung vorbereitet.

    Knapp 10 Wochen Reise sind vorbei. Mobi hat uns in 160 Stunden stolze 9548 km fortbewegt. Es gab so viele tolle und unvergessliche Ereignisse und wir sind sehr glücklich, dass alles so gut geklappt hat.

    Nun ist es auch schön wieder daheim zu sein. Morgen steht schon das nächste Ereignis an, großes Familienfest in Kahl am Main bei Simones Schwester, um 3 Geburtstage nachzufeiern. Wie freuen uns schon darauf!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day66

    Schöner Harz

    August 20 in Germany ⋅ ☁️ 28 °C

    Frühstück gabs natürlich direkt am See. Da das Wetter für den heutigen Tag im Norden nicht allzu vielversprechend aussah, starteten wir zeitnah Richtung Süden-Osten. Unser Ziel: Ditfurt/Quedlinburg im Harz.

    Dort habe ich nämlich in 2 Wochen einen Triathlon. Mein Neffe Laurin und ich treten (gegeneinander) bei der sogenannten Hölle von Q an. Ich wollte mir gerne vorab die Strecken anschauen und Simone meinte sie war noch nie im Harz, wollte aber auf jeden Fall schon immer dort hin ;-)

    Wir wurden sehr positiv überrascht, denn die Gegend ist total schön und bietet neben der schönen Natur, auch einige tolle Badeseen und hübsche Städte mit Fachwerkbauten.

    Das Wetter war herrlich und wir steuerten zunächst den Concordiasee, den größten künstlichen See im Harzvorland, an.
    Dort wurde geplanscht, gebuddelt und Fussball gespielt.

    Anschließend machte ich mich auf die Laufstrecke zwischen Thale und Quedlinburg und unternahm eine Streckenbegehung. Währenddessen besuchte Simone mit den Kindern das traumhaft schöne Quedlinburg, UNESCO Welterbe seit 1994.
    Dort trafen wir uns dann zum gemeinsamen Abendessen. Und auf einem einsamen (davon gingen wir aus, fanden aber 3 andere Bullis und Camper vor) Stellplatz auf einer Wiese verbrachten wir die Nacht
    Read more

  • Day65

    Malmö - Kopenhagen - Neumünster

    August 19 in Denmark ⋅ 🌧 24 °C

    Mit dem Rad zum Stadion und dort mit einigen anderen ein paar Runden laufen, so fing der Tag für mich an. Die Kinder nutzten währenddessen die Zeit und spielten mit anderen deutschen Kindern auf dem großen Spielplatz des Campingplatzes. Die Feuerwehrstange wurde eifrig genutzt und Jona war Feuerwehrmann Sam.

    Danach sind wir die teuersten Kilometer des Urlaubs gefahren - 120 € für 7,8 km. Denn es ging über die bekannte Öresund Brücke rüber nach Kopenhagen.

    Mit dem Rad ging es erst mal zum Nyhavn. Dort wurde typisch dänisch ein leckerer Hotdog verspeist und das bunte Treiben am Hafen beobachtet. Zu Fuß machten wir uns dann zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf: Frederiks Kirke, Schloss Amalienborg, Kleine Meerjungfrau, Eis-Stop im Rosenborg Schloßgarten und Schlendern in der schönen Fußgängerzone Stroget.

    Vor dem Abendessen wollten wir aber noch ein Stück fahren. Wir fanden einen tollen Platz direkt am Meer mit Sicht auf die Storebælt Brücke. Es gab leckere Tortellini und die Kinder wurden bettfertig gemacht, weil wir noch über die Grenzen fahren wollten und die Kinder so einfach irgendwann einschlafen konnten. Also ging es für 60 € über die 18 km lange Brücke und immer weiter Richtung Deutschland.

    Unser Plan ging auf und die Kinder schliefen irgendwann ein. Grenzkontrollen gab es keine und so waren wir plötzlich wieder in Deutschland. Gegen Mitternacht wurden auch wir müde und steuerten einen Stellplatz bei Neumünster am See an.
    Read more

  • Day64

    Malmö - Die letzten Stunden in Schweden

    August 18 in Sweden ⋅ ⛅ 25 °C

    Nach dem Frühstück machten wir uns wie geplant erst mal zu einer kleinen Wanderung auf. Ein schöner schattiger Rundweg führte durch das Naturreservat Ekenabben.

    Anschließend ging es auch schon los Richtung Malmö. Dort wollten wir seit langer Zeit mal wieder auf einen Campingplatz. Dieser liegt recht schön direkt am Meer mit Blick auf die Öresund Brücke. Dort angekommen machten die Kinder erst mal den Spielplatz unsicher und wir die Fahrräder bereit.

    Dann radelten wir die größte Zeit am Meer und dem Stadtstrand entlang Richtung Altstadt. Nach einer kurzen Stärkung im Café der Staatsbibliothek, ging es weiter zum Stortorget „dem großen Platz“. Von dort dann zu Fuß zur Petri Kirche und durch den gesamten Stadtteil Gamla Väster mit seinen historischen Gebäuden, kleinen Läden und vielen Cafés und Restaurants.

    Zum Abendessen probierten wir mal die schwedische Burgerkette MAX aus, müssen aber zugeben, dass die amerikanische dann doch „besser“ ist.

    Wir radelten anschließend gemütlich zurück und die Kinder durften sich noch ein bisschen auf dem Spielplatz austoben, bevor es ins Bett ging.
    Read more

  • Day63

    Wildpark Eriksbergs

    August 17 in Sweden ⋅ ⛅ 26 °C

    Ich bin früh los, da heute eine 3-stündige Radtour auf dem Programm stand. Als ich wieder zurück kam, warteten Simone und die Kinder schon auf mich, denn wir wollten noch vor dem Frühstück gemeinsam im See schwimmen gehen.

    Anschließend wurde gemütlich gefrühstückt und alles für die Weiterfahrt gepackt. Unser heutiges Ziel war das Naturreservat Eriksbergs. Der Natur- und Wildpark ist einer der größten in Nordeuropa und erstreckt sich über gut 1.300 Hektar, wovon etwa 400 Hektar auf die Wasserfläche und 900 Hektar auf das umzäunte Gebiet des Wildparks entfallen. Auf einem etwa 10 Kilometer langen Rundweg fährt man mit dem eigenen PKW auf Safari.

    Am Eingang bekamen wir eine CD, die uns während der Fahrt verschiedene Informationen zum Park und der Historie geben soll. Dann ging es nach Mittagessen im dortigen Restaurant und Spielplatz auch schon los mit dem Mobi auf Safari. Die Kinder durften ausnahmsweise mit vorne sitzen, dass sie besser sehen konnten. Anhalten darf man auf der Strecke, aber aussteigen nur an drei festgelegten Haltepunkten.

    Wir bekamen viel zu sehen - Rehe, Hirsche, Wisente und Wildschweine. Am besten hat uns die Wildschweinfamilie gefallen, die direkt unseren Weg kreuzte.

    Nach diesem schönen Erlebnis fuhren wir in den Supermarkt die Einkäufe für die nächsten und letzen Tage erledigen. Danach ging es auf einen Parkplatz in einem anderen Naturreservat, wo wir morgen Vormittag eine Wanderung unternehmen wollen.
    Read more

  • Day62

    Tag am See

    August 16 in Sweden ⋅ ☀️ 27 °C

    Auch heute ging es gegen 8 Uhr los die Umgebung erkunden. Auf den insgesamt 24km bin ich durch kleine Dörfer (5-15 Häuser) und schöne Wald- und Seenlandschaften gelaufen. Als ich zurück war ging es zur Erfrischung mit den Kindern vor dem Frühstück erst einmal in den See. Dies war der erste von insgesamt vier Badegängen am heutigen Tag. Zwei davon sogar mit Simone - Rekord!

    Besonderes Highlight für die Kinder war der Sprung vom Steg in das kalte Nass. Leni und Jona wetteiferten um den weitesten und gewagtesten Sprung. Geschwommen wurde auch sehr viel - mittlerweile schwimmt Leni richtig gut.

    Zwischen den Badegängen wurde nach genauster Anweisung der Bauleiterin Leni im Sand Burgen gebaut. Jona war eifriger Wasserträger und Sandpanscher, ich musste die Anweisungen umsetzen und Leni korrigierte meine Fehler.

    Es waren sehr wenige andere Badegäste über den gesamten Tag verteilt am See. Abends kam dann ein deutsches Rentnerpaar mit ihrem Hund Maggie vorbei und Leni wurde von diesem spazieren geführt. Jona fand ihn am Anfang auch klasse, aber als Maggie sich zum Spielen auf ihn gelegt hat, war ihm plötzlich nicht mehr so nach Hundenähe.

    Bei untergehender Sonne wurde der Grill angeschmissen und ein weiterer sehr schöner Tag geht zu Ende.

    Auch unsere Reise neigt sich langsam ihrem Ende zu. Je nach Wetter, Lust und Laune werden wir nach Zwischenstopps in Malmö, Kopenhagen und sonst noch an ein paar schönen Ecken in 5-10 Tagen wieder in Weinheim sein.
    Read more

  • Day61

    Vom Meer zum See

    August 15 in Sweden ⋅ ☀️ 24 °C

    Spoiler: Bester Stellplatz mit Badesee nur für uns allein!

    Der Morgen begann für mich mit einem Orientierungslauf ohne Handy quer durch Öland. Es hat geklappt und ich bin innerhalb der geplanten Zeit zum Aufwachen der anderen wieder am Mobi gewesen. Dort wurde kurz im Meer geschwommen, anschließend dann gemeinsames Frühstück. Danach spielten die Kinder und Simone und ich machten in der Zeit das Mobi startklar.

    Dann fuhren wir zunächst wieder zu einer kostenlosen Service Station, um Mobi frisch zu machen. Unsere Route führte uns weiter Richtung Osten vorbei an vielen Höfen, netten Häusern und leider sehr trockenen Wiesen und Feldern. Unser nächstes Ziel war der Bläsinge Strand.

    Doch bevor wir es uns am Strand gemütlich machten, ging es wieder zum Mittagessen in ein kleines Fischrestaurant direkt am Meer und es gab Garnelentoast, Scholle mit Remouladensauce und Fish&Chips.

    Gut gesättigt lagen wir dann am (für schwedische Verhältnisse) vollen Strand. Die Kinder spielten im warmen, knöchelhohem Wasser und hatten ihren Spaß. Anschließend wurde Leni eingebuddelt und konnte sich nur mit Hilfe wieder befreien.

    Die Fahrt ging weiter über die Öland-Brücke zurück aufs Festland und an der Küste entlang Richtung Süden. Dort fanden wir einen Stellplatz an einem traumhaften See im Wald und gingen direkt eine Runde im klaren Wasser schwimmen, um den Sand und das Salz der Ostsee abzuspülen.

    Der Stellplatz bot einfach alles in bester Qualität. Strand mit schönem Sand, Steg ins klare Wasser, angenehme Temperatur, windgeschützt und Schatten durch die Bäume, traumhafter Blick. Wir fühlen uns rundum wohl - so wie die letzten Tage und Wochen auch.

    Zum Abendessen gab es Grießbrei mit Zimt und Zucker und Apfelmus. Wir freuen uns schon morgen den Tag an diesem traumhaften Ort mit vielen Sonnenstrahlen zu verbringen.
    Read more

  • Day60

    Radtour nach Sundvik

    August 14 in Sweden ⋅ ☀️ 21 °C

    Radfahren war heute angesagt! Zuerst bin ich früh morgens ohne konkretes Ziel für zwei Stunden über die Insel gefahren und nach dem Frühstück sind wir alle 11km nach Sundvik geradelt.

    Davor mussten wir aber noch unsere zwei Piraten von ihrem Schiff herunterbekommen, dass direkt bei unserem Stellplatz am Strand lag. Die beiden hatten viel Freude als Pirat und mussten sehr oft auf dem Schiff herumklettern, von dort in den Sand springen und sich gegenseitig jagen.

    Auf dem Hinweg nach Sundvik hatten wir Rückenwind und waren somit schnell am Fischrestaurant direkt am Hafen. Dank sprachlicher Probleme haben wir versehentlich eine Extraportion bestellt, die dennoch leer wurde, da der fangfrische Fisch einfach zu lecker war. Jona hat auch gut zugeschlagen, nachdem wir ihm bestätigt hatten, dass sein Fisch ein Hühnchen ist ;-)

    Den Nachmittag verbrachten wir am Strand und alle zusammen haben gebuddelt. Zum Abschluss wurde neben einer der unzähligen Windmühlen in einem Café nochmals die Energiereserven mit Eis , Kaffee und Milchshake aufgefüllt und dann ging es gegen den Wind zurück zum Mobi.

    Der Sonnenuntergang war heute nochmals beeindruckender als gestern und wurde für ein gemeinsames Familienbild genutzt.
    Read more

  • Day59

    Kalmar und Öland

    August 13 in Sweden ⋅ ☀️ 23 °C

    Nach dem Frühstück waren Jona und Leni am Strand mit neu erstandener großer Schaufel und Eimer buddeln, während wir die Fahrräder gerichtet haben.

    Danach sind wir in die Innenstadt von Kalmar geradelt. Zunächst wurde der Dom besichtigt.
    Anschließend ließen wir uns mehrfach als Iron Man feiern... daran könnte ich mich gewöhnen ;-)
    Von den Strapazen erholten wir uns bei einem leckeren Mittagessen.

    Als nächstes stand mein Friseurbesuch auf der Tagesordnung - dies war nach 10 Wochen mehr als überfällig!

    Mit neuem Haarschnitt bummelten wir durch die Fußgängerzone, kauften kleine Mitbringsel und aßen noch ein Eis.

    Dann ging es am Nachmittag über die 6 km lange Öland-Brücke weiter auf die zweitgrößte Insel Schwedens. Hier fanden wir einen tollen Stellplatz direkt am Meer.

    Nach einer Partie Kniffel, bin ich nochmal eine Runde joggen gegangen, während sich die Kinder mit anderen Campern unterhielten und Boule spielten. Zum Abendessen gab es heute unspektakulär Brot, allerdings bei spektakulärem
    Sonnenuntergang.
    Read more

  • Day58

    Immer der Ostküste entlang

    August 12 in Sweden ⋅ ☀️ 20 °C

    Nach dem Frühstück ging es erst nochmal ne Runde mit den Kindern schwimmen, bevor wir uns aufmachten nach Västervik, auch die „Perle der Ostküste“ genannt.

    Dort verbrachte Simone die Zeit mit den Kindern in der Fußgängerzone. Es wurde erfolgreich geshoppt und lecker zu Mittag gegessen - während ich meine Runden im Stadion drehte. So durfte jeder seinem Hobby nachgehen. Im Stadion war noch eine Familie mit ihren zwei Kindern plus Freunden und haben eifrig Sprinttraining gemacht. Mit dem Mann kam ich ins Gespräch und er wollte mich direkt überzeugen, dass ich den Ironman in Kalmar nächstes Jahr machen soll. Mich hätte er schnell überzeugt, aber ich habe ihm erklärt, dass er nicht mich, sondern Simone überzeugen muss.

    Anschließend fuhren wir knapp 150 km nach Kalmar (Simone wusste zu diesem Moment noch nichts von meinem Gespräch im Stadion, eventuell ein Zeichen). Nach einem kurzen Stopp an der kostenfreien Servicestation war Mobi wieder aufgefüllt mit frischem Wasser und Gas (das kostete allerdings) und Brauchwasser und Toilette waren ausgeleert. Danach schnell noch ein paar Einkäufe im Supermarkt und ab zum Stellplatz für die Nacht.

    Wieder direkt an der Ostsee gelegen, verbrachten wir den Abend mit Fußball spielen, grillen und (vor)lesen.
    Read more