Germany
Arnsberg (Westf)

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day315

      Blaue Stunde am Meer oder der "Letzte"

      July 12 in Germany ⋅ ☁️ 22 °C

      In den letzten 4 Tagen haben wir am westfälischen Meer gestanden, auch Möhnesee genannt. Wir waren auf einem sehr schönen Stellplatz mit Blick direkt auf den See. Luise und Jens waren täglich schwimmen und SUP fahren, ich bin mit Jens an die Staumauer geradelt und alle drei gemeinsam waren wir Eis essen. Gestern Abend hat Luise für mich ein Überraschungsdinner gekocht, ist das nicht süß. Sie war vormittags mit Jens einkaufen und abends gab es dann, am festlich gedeckten Tisch, Nudeln mit Bolognese nach dem Rezept von Ruth. Vorspeise und Nachtisch gab's auch, Salat mit Schafskäse und Plattpfirsiche, super lecker und echt rührend von meinen beiden Liebsten.
      Der See erinnert mich ein bisschen an den Edersee, nur kleiner und touristisch noch relativ unbeleckt. Ach so, habe ich vergessen: Am Sonntag haben wir eine Schiffstour unternommen, das war auch sehr schön.
      Seit heute Mittag sind wir in Arnsberg im Hochsauerlandkreis und wir waren in dem Schwimmbad "Nass" zum Schwimmen und Saunieren. Die Saunalandschaft war sehr schön mit einem tollen Außenbereich.
      Nach unserem letzten Saunabesuch letzten Donnerstag in Bad Driburg haben wir spontan Besuch bekommen. Rainer, der genau dort eine REHA macht, hat meinen footprint gelesen und unsere Route verfolgt. Auf ein Bier saßen wir gemeinsam im WOMO, das war nett.
      Jetzt sitzen wir noch ein bisschen draußen, essen Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und betten dann unsere müden Häupter zum vorerst letzten Mal in den WOMO Betten.
      Natürlich möchte ich vorher noch einen kleinen Rückblick starten.
      Im Laufe unsere Reise sind wir häufig gefragt worden, was am Schönsten war. Luise antwortet dann immer, der Besuch ihrer Freundin Emma in Österreich. Jens und auch ich können das gar nicht so genau sagen. Ich weiß nur, dass ich mich wirklich überall wohl gefühlt habe und kein einziges Mal Unwohlsein oder sogar Angst verspürt habe.
      Ganz im Gegenteil: ich habe mich jeden Abend auf den Spaziergang mit Martha und Jens gefreut und auf den Kaffee am nächsten Morgen. Als absoluten Luxus habe ich es empfunden, morgens nicht vom Wecker geweckt zu werden. Wir konnten (fast) immer Ausschlafen und deshalb auch abends ins Bett gehen, wann wir wollten. Das war manchmal schon um 21.00 Uhr, manchmal aber auch erst um 02.00 Uhr. Vor der Umstellung nach den Sommerferien habe ich ein bisschen bammel. Dann hat das Lotterleben ein Ende, leider.
      Eine weitere interessante Erfahrung ist außerdem, dass wir als Famile gut "funktionieren", will heißen, wir sind uns nicht auf den Geist gegangen, trotz täglichem Beisammensein rund um die Uhr. Offensichtlich haben wir uns gern, zum Glück. Und langweilig war mir keine Sekunde, so viel gab es zu sehen und zu erleben. Mit dem Ausspruch "Ach, ist das schön hier!" habe ich, manchmal mehrmals am Tag, bemerkt, wie gut es mir geht.
      Und was wirklich noch sehr schön ist, unsere alte Martha hat durchgehalten und im besten Fall die Zeit mit uns genossen, sagen kann sie es uns nicht. Darüber bin ich sehr dankbar.
      Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hoffe, dass das nicht unsere letzte längere Reise war, ich würde alles wieder genau so machen, wir wir es gemacht haben.
      In diesem Sinne schließe ich jetzt meine Aufzeichnungen, mit einem Kloß im Hals und einem vollen Herzen.
      Ich freue mich auf euch alle,
      liebe Grüße und bis bald, Karin
      Ohne PS geht's doch nicht:
      PS: Ich habe ca. 60 footprints verfasst, dieser ist glaube ich, der erste, in dem ich das Wetter nicht ein einziges Mal erwähnt habe, und dabei bleibt es auch!
      Read more

      Traveler

      🦄

      7/12/22Reply
      Traveler

      🥰

      7/13/22Reply

      Liebe Karin, wir freuen uns darauf, euch zu sehen. Liebe Grüße Svana [Svana]

      7/15/22Reply

      Kleiner Nachtrag: Wolkig, bei etwa 22°C. Genießt den Sommer (auch zu Hause) [Emanuel]

      7/16/22Reply
       
    • Day7

      Arnsberg, die Weinstadt in der Pfalz

      May 28, 2016 in Germany ⋅ 🌙 14 °C

      Hotel Menge war eine gute Wahl. Das Biker-Arrangement mit 3-Gänge-Menü auf der Sonnenterrasse hatte schon was, vor allem Stil.
      Und weil alles so lecker war, wunderten wir uns umso mehr, dass wir die einzigen Gäste waren.

      "Die anderen sind schon auf dem Weinfest ", erklärte der Kellner.

      Na dann gehen wir da auch mal hin. Hätten wir gewusst, dass wir dafür noch mal gefühlt 300 Höhenmeter in Stufenform bewältigen müssen, dann hätten wir uns das wohl noch mal überlegt.

      Aber dann hätten wir das schöne Fest mit Live - Musik aus der CD - Spieler verpasst. Neee, war wirklich nett vor der tollen Kulisse des alten Rathauses.
      So waren noch ein Paar Flaschen Wein als Absacker drin, damit lief es sich anschließend wesentlich lockerer die Treppen wieder runter.
      Read more

    • Day6

      Die erste Etappe

      May 27, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

      10.30h Ankunft in Winterberg. Erstmal rüber zu Cafe Kremer, denn da gibt es Frühstück 'klein plus' mit Kaffee und Ei und vieles mehr.

      Anschließend noch ein kurzer Abstecher zum Fahrradladen, weil ich noch neue Klick-pedalen benötige. Besser wäre es gewesen, ich hätte einfach Christians #Klickpedalenanfänger Pedalen genommen, denn kurz darauf übte er schon die stabile Seitenlage aus dem Stand. Augenzeugen gibt's nicht, aber sein 'Ahhh... Scheiße" war vermutlich noch in Meschede hörbar, als er beim Wenden versuchte abzusteigen und vergaß aus den Pedalen zu gleiten.

      Aber nichts passiert, weiter geht's....

      Kurz noch die 700 Höhenmeter gekratzt, ehe es an der Ruhrquelle vorbei steil bergab ging.

      Nach ca. 15 km überholten wir eine 5-köpfige Familie mit Kindern zwischen 3 und 7 Jahren, die uns schon im Zug begleitet hatten und die wie wir auf den Weg nach Arnsberg waren. Fraglich bleibt, ob der Kleene mit dem Puky - Rad oder der Vater mit dem Gepäck-Anhänger eher schlapp gemacht hat. Vielleicht finden wir es ja noch raus.

      Unterwegs wurde es immer wärmer und nach und nach entkleideten wir uns mehr und mehr. Bevor das Ganze aber noch ins Obszöne ausarten konnte, waren wir auch schon in Arnsberg.

      Hilmar versuchte noch den letzten Anstieg zu meistern, vergaß dabei aber den Abstieg. Unmittelbar vor dem Cafe Krengel kippte er lautlos zur Seite, da auch er nicht mehr aus den Pedalen kam. Immerhin weiß er nun, dass man im Liegen auch gut aus den Pedalen kommen kann, aber ob das wirklich eine Alternative ist...

      Nun gut, auch ihm ist nichts passiert und der Kuchen heilt alle Wunden 😊

      Damit ist die erste 73km lange Etappe überstanden und wir freuen uns auf das 3-Gänge-Menü...

      Streckenprofil 1. Etappe: https://www.strava.com/activities/589716956
      Read more

    • Day7

      Christian #Backpacker

      May 28, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 12 °C

      Der erste Titel der Tour ist bereits am zweiten Tag vergeben. Keiner kann so gut packen wie Christian.

      Wenn er seinen Rucksack auf den Gepäckträger schnallt ist alles krumm und schief.
      Dennoch schafft er es, den Schwerpunkt immer mittig zu halten und nichts aus der Form fallen zu lassen. Ich spreche natürlich hier nur vom Gepäck 😀Read more

    • Day190

      Reunion with Anna's family in Neheim

      April 16, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

      We arrived tiredly but safely in Düsseldorf on Friday, 13.04.2018 and immediately started to meet family and friends. We started with an afternoon and evening with Ingmar and Swetlana in Hilden and were driven home by Anna’s parents.

      We had a great long weekend with the following activities:
      - yoga on the terrace
      - jogging in the Ansberg woods
      - bouldering in Dortmund
      - cooking and eating
      - presents
      - travel talks

      It feels good to be home again and be able to share in person all the experience we have had! :-)
      Read more

      Traveler

      da stimmt was nicht, waren wir wirklich in China :-)

      4/20/18Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Arnsberg (Westf)

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android