Germany
Arnsberg

Here you’ll find travel reports about Arnsberg. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day1046

    Arnsberg

    May 8 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    For a gravel patch behind Lidl the motorhome parking at Arnsberg is surprisingly scenic. Facing grassland, we glance up every now and then to watch Fieldfares, Starlings and Blackbirds hopping around in search of worms and bugs, engaging in an occasional territorial spat. A woodland corridor runs from left to right, concealing the River Ruhr; little more than a stream at this point in its journey.

    There aren't any houses nearby so Will took advantage of the open space to play with Peggy the Drone. We've been mindful of the annoying buzz made by the blades when in flight; we don't want to make a nuisance of ourselves. It has a lot of automatic flight features such as active tracking of a subject and something called boomerang so it will take practice to unlock its potential.

    We'd seen people cycling along the riverside, so on the first morning we set out on our tandem... only to come to the end of the cycleway within a few hundred metres. We hadn't planned our route, but looking at Maps.Me we saw that the track extended a long way in the opposite direction, so decided to aim for Niedereimer, a town 7km down the valley. The route chopped and changed between streets, grassland and woodland, crisscrossing the River Ruhr. However there was a comprehensive network of signs to keep us on course.

    Nearing our destination we pulled up to discuss whether to take the pavement or road over a bridge (it isn't always clear). The person who'd been cycling behind stopped alongside and started up a conversation. They began telling us about their grandson, a student at St Andrews University who was cycling 10,000km from Cairo to Cape Town on a tandem, delivering solar powered devices that help diagnose blindness and deafness, to hospitals along the way. We spent a while chatting and discovered that this person was also planning to visit Lithuania in their campervan, a major difference being that they were actually born there back in 1943 when their town was owned by Germany, their family were forced to flee when Russian troops invaded. It was fascinating to discover this person's history and current family links, making us reflect on what stories lie behind the thousands of people we pass by as we travel.

    Time was pushing on and it was too late to cycle back to the van for lunch, our new friend offered to make us something to eat but we thought this would be imposing too much so we continued on into Niedereimer in search of a quick bite. The bakers we'd looked out on the map had closed down but the Aldi opposite offered a vegan bulgar salad for Vicky and a sarnie for Will. Coincidence showed its face again and our friend, who also happened to be shopping, recommended Karl's Hof, a nearby café that did good coffee and cake, so after our hunger was sated we parked the tandem in the cute wooden bike rack and entered the large detached building in search of a sweet treat. The business was divided into three sections, a flower shop, a bar and a characterful tea room. The latter was made up of antique wooden tables and cushioned wooden chairs, some matching, some not. Each table had a fresh bloom in a beer glass and around the room were handmade nik naks and potted plants on sale from the flower shop. It was delightful and so were the generous portions of cherry sponge and buttercream mocha cake we ordered!

    Back at the van and back to reality we called the company who were supposed to be supplying a replacement for our broken door handle. It had been over a week since we ordered it and there was still no progress. The international lines had been inexplicably closed yesterday and today it was impossible for Vicky to make herself understood to the Spanish telephonist so she ended up with an email address. The services of Google Translate came into play and later that day we were told that the handle was out of stock with no indication of when it might be back in stock. We couldn't wait indefinitely for our handle to arrive at a dropoff box in Germany so we cancelled the order.

    Vicky got into research mode and discovered via a call to UK based Nova Leisure that the manufacturer (FAP) had stopped making our handle. Oh dear! We decided to look in motorhome shops as we travelled on through Germany and if we couldn't find one that would fit, try and order a compatible model online to be delivered to Lithuania if possible or to our home address for when we return in August. The highs and lows if vanlife eh?

    Before leaving in the morning, Vicky hiked up the hill to Arnsberg old town for a little explore. The half timbered buildings on the mainstreet were interesting but what really captured her attention were the castle ruins that had been turned into a park and left open to the public. There were brilliant views of the surrounding area and staircases at the entrance arches, allowing you to climb up within the old walls. A really cool site for tourists like us!
    Read more

  • Day190

    Reunion with Anna's family in Neheim

    April 16, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    We arrived tiredly but safely in Düsseldorf on Friday, 13.04.2018 and immediately started to meet family and friends. We started with an afternoon and evening with Ingmar and Swetlana in Hilden and were driven home by Anna’s parents.

    We had a great long weekend with the following activities:
    - yoga on the terrace
    - jogging in the Ansberg woods
    - bouldering in Dortmund
    - cooking and eating
    - presents
    - travel talks

    It feels good to be home again and be able to share in person all the experience we have had! :-)
    Read more

  • Day6

    Die erste Etappe

    May 27, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    10.30h Ankunft in Winterberg. Erstmal rüber zu Cafe Kremer, denn da gibt es Frühstück 'klein plus' mit Kaffee und Ei und vieles mehr.

    Anschließend noch ein kurzer Abstecher zum Fahrradladen, weil ich noch neue Klick-pedalen benötige. Besser wäre es gewesen, ich hätte einfach Christians #Klickpedalenanfänger Pedalen genommen, denn kurz darauf übte er schon die stabile Seitenlage aus dem Stand. Augenzeugen gibt's nicht, aber sein 'Ahhh... Scheiße" war vermutlich noch in Meschede hörbar, als er beim Wenden versuchte abzusteigen und vergaß aus den Pedalen zu gleiten.

    Aber nichts passiert, weiter geht's....

    Kurz noch die 700 Höhenmeter gekratzt, ehe es an der Ruhrquelle vorbei steil bergab ging.

    Nach ca. 15 km überholten wir eine 5-köpfige Familie mit Kindern zwischen 3 und 7 Jahren, die uns schon im Zug begleitet hatten und die wie wir auf den Weg nach Arnsberg waren. Fraglich bleibt, ob der Kleene mit dem Puky - Rad oder der Vater mit dem Gepäck-Anhänger eher schlapp gemacht hat. Vielleicht finden wir es ja noch raus.

    Unterwegs wurde es immer wärmer und nach und nach entkleideten wir uns mehr und mehr. Bevor das Ganze aber noch ins Obszöne ausarten konnte, waren wir auch schon in Arnsberg.

    Hilmar versuchte noch den letzten Anstieg zu meistern, vergaß dabei aber den Abstieg. Unmittelbar vor dem Cafe Krengel kippte er lautlos zur Seite, da auch er nicht mehr aus den Pedalen kam. Immerhin weiß er nun, dass man im Liegen auch gut aus den Pedalen kommen kann, aber ob das wirklich eine Alternative ist...

    Nun gut, auch ihm ist nichts passiert und der Kuchen heilt alle Wunden 😊

    Damit ist die erste 73km lange Etappe überstanden und wir freuen uns auf das 3-Gänge-Menü...

    Streckenprofil 1. Etappe: https://www.strava.com/activities/589716956
    Read more

  • Day7

    Arnsberg, die Weinstadt in der Pfalz

    May 28, 2016 in Germany ⋅ 🌙 14 °C

    Hotel Menge war eine gute Wahl. Das Biker-Arrangement mit 3-Gänge-Menü auf der Sonnenterrasse hatte schon was, vor allem Stil.
    Und weil alles so lecker war, wunderten wir uns umso mehr, dass wir die einzigen Gäste waren.

    "Die anderen sind schon auf dem Weinfest ", erklärte der Kellner.

    Na dann gehen wir da auch mal hin. Hätten wir gewusst, dass wir dafür noch mal gefühlt 300 Höhenmeter in Stufenform bewältigen müssen, dann hätten wir uns das wohl noch mal überlegt.

    Aber dann hätten wir das schöne Fest mit Live - Musik aus der CD - Spieler verpasst. Neee, war wirklich nett vor der tollen Kulisse des alten Rathauses.
    So waren noch ein Paar Flaschen Wein als Absacker drin, damit lief es sich anschließend wesentlich lockerer die Treppen wieder runter.
    Read more

  • Day7

    Christian #Backpacker

    May 28, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 12 °C

    Der erste Titel der Tour ist bereits am zweiten Tag vergeben. Keiner kann so gut packen wie Christian.

    Wenn er seinen Rucksack auf den Gepäckträger schnallt ist alles krumm und schief.
    Dennoch schafft er es, den Schwerpunkt immer mittig zu halten und nichts aus der Form fallen zu lassen. Ich spreche natürlich hier nur vom Gepäck 😀Read more

  • Day1

    Arnsberg Totenberg 48

    October 20, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 6 °C

    "Wir sollten mal, wir müssen doch unbedingt mal."

    Wer hat diesen Satz noch nicht gehört, oder mal in die Tiefe des sprachlichen Raumes gestellt?

    So ging es auch Tobi und mir, die nach einer turbulenten Zeit 2016 / 2017, ein gemeinsames Sportreiseziel suchten.
    Nach kurzer Überlegung entfiel unsere gemeinsame Auswahl auf "das" Event im Motorsport, den

    "500 Meilen von Indianapolis"

    und wenn die Herrschaften schon mal gemeinsam "auf Tour" gehen dann auch gerne mit ein wenig Rahmenprogramm.

    " The Big Apple" oder auch " Gotham City" als US - Homebase war schnell ausgemacht.

    Den familiären Insidern stellten sich sicher sofort die Ohren auf. (Anm. der Redaktion.)

    Ich nehme nicht so viel vorweg wenn ich sage: "Es wurde sicherlich keiner zu sehr enttäuscht."

    Aber getreu dem Spruch " Was in der Kabine passiert, bleibt in der Kabine."
    Reduziere ich mich hier mal auf ZDF. (Zahlen, Daten, Fakten.)

    Die Vereinigten Staaten waren nie mein primäres Reiseziel, während mein kleiner Bruder dort die Bonusmeilen nur so aberntet.
    (Verständlich, dass uns die Pleite seines Homecarrier Air Berlin nicht entgegen kam.)

    Nach den ersten Überlegungen im Frühjahr 2017 stockte das Projekt wegen Urlaub und beruflichen Belangen bis zum Juli. Während dem Geburtstag von Anna wurden die ersten konkreten Aufgaben verteilt.

    Meine erste Maßnahme war die Beantragung eines Reisepasses.
    (Der alte Pass, vor 10 Jahren abgelaufen, biometrische Merkmale waren damals nicht erforderlich.)

    Nun eine kurze Zusammenfassung:

    12.08.17 – Reisepass beantragt.
    18.09.17 – Reisepass abgeholt

    19.09.17 – Flug mit Singapore Airlines (Frankfurt – New York City) gebucht.
    (Ich wollte unbedingt A380 fliegen. Air Berlin war insolvent und Tobi es dann auch egal.)

    In den nächsten Tagen sicherten wir uns über diverse Reiseportale einige Hotels.
    Über die Anmeldung beim Indianapolis Speedway haben wir uns offiziell für Tickets beworben. (Parallel wurden auch sämtliche Tickethotlines angezapft. Preise haben die, unglaublich.)

    Am 18.10.17, Swen feiert seinen Geburtstag, haben Tobi und ich uns für Anfang Dezember zu einem finalen Treffen verabredet. Die inzwischen angebotenen Tickets vom Speedway haben wir nicht genommen, die angebotene Kategorie war nicht so toll.
    Read more

  • Day388

    Neheim

    November 11, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 5 °C

    Heute um Punkt 12:00h haben wir den letzten notwendigen Schritt unternommen. Die Kartenbestellung für das Rennen. Schnell war klar, auf den offiziellen Homepage gibt es noch Karten zu einen guten Kurs. - Doch ganz ehrlich, dafür brauch Man(n) nicht aus Germany anreisen.

    Also den 3D Konfigurator vom Racetrack auf den 60" bei Tobi gelegt und nachgesehen.
    Die ersten Tickets waren schnell gefunden. Beim ersten Anbieter die Überraschung, Extrakosten in nicht unerheblicher Höhe.
    Gut, dass Tobi zum Spiel gegen Voßwinkel muss. Kurze kreative Pause.
    Am Abend, die zweite Mannschaft hat glorreich 8:2 die Packung bekommen, nehmen wir um 18:30h den nächsten Anlauf.
    Auch beim zweiten Anbieter wieder Extra, aber nun egal die Tickets sind es Wert.
    Read more

  • Day527

    Die Karten sind da

    March 30, 2018 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Nach Tobi's Rückkehr aus Thailand können wir die Karten endlich in Empfang nehmen.
    Zur Feier des Tages geht es zu Tillmanns Bauer auf Pils und Schnitzel.
    Das super Spiel der Bayern gegen Dortmund rundet den Tag ab.
    Alex hat uns das Angebot gemacht, am Mittwochabend bei ihr und Matthias zu übernachten.
    Wir treffen die letzten Absprachen uns stornieren das angedachte Hotel am Flughafen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Arnsberg

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now