Germany
Gubener Vorstadt

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day7

      Im Lebuser Land in der Neumark

      May 3 in Poland ⋅ ⛅ 18 °C

      Von Küstrin nach Słubice

      Wir beginnen den Tag mit einer Besichtigung der Festungsanlage von Küstrin. Erbauer der Festung war der Bruder des Kurfürsten von Brandenburg aus dem Hause Hohenzollern Johann von Brandenburg-Küstrin (1513 -1571). In der Festung wurde 1730 Hermann von Katte auf Veranlassung von Friedrich Wilhelm I. hingerichtet, weil er dem Kronprinzen und späteren König Friedrich bei der Flucht vor seinem gewalttätigen Vater nach England unterstützen wollte. Die Altstadt befand sich vollständig innerhalb der Festungsmauern und wurde 1945 bei verlustreichen Kämpfen und dem sinnlosen Versuch den Vormarsch der Sowjets in Richtung Berlin zu verhindern komplett zerstört. Hatte die Stadt bis 1945 noch 24.000 Einwohner, so lebten 1946 gerade noch 643 Menschen in mittlerweile polnischen Kostrzyn nad Odra. 15 Kilometer westlich von dem später bei der DDR verbliebenen Vororts Küstrin-Kietz ereignete sich im April 1945 die Schlacht um die Seelower Höhen, die als größte und verlustreichste Schlacht des zweiten Weltkriegs auf deutschem Boden gilt. Marschall Schukow durchbrach damals die deutschen Stellungen, besiegelte das Ende der so genannten Ostfront und der Weg nach Berlin war frei.

      Über die Oderbrücke fahren wir zurück nach Deutschland und auf dem offiziellen Radweg am Westufer entlang der Grenze bis Lebus. Auf unbefestigten Wegen in das Naturschutzgebiet "Oderberge" mit kurzen Schiebepassagen in den Oderwiesen auf sandigem Untergrund bis zum Gedenkstein "Volkssturm Franken" (das Volkssturmbataillon Franken eines der von den SS Gauleitern zusammengestellten Aufgebote mit dem sinnlosen Versuch der Verteidigung der Ostfront); dort Anstieg zum Naturerlebniszentrum Oderberg; anschließend wieder in den Talwiesen neben der Oder auf Feldwegen und die letzten zwei Kilometer auf einem Deichweg bis nach Frankfurt/Oder und über die Brücke in die polnische Schwesterstadt Słubice.

      Der griechische Geograph Ptolemäus hat in seinem Werk „Germania magna“ den die Flüsse benannt, die zur Ostsee fließen, darunter einen namens Viados, andere Schreibweisen sind mit Viadus oder Viadrus überliefert. In einem Dokument von 984 taucht erstmals der Wortstamm Oder auf deutsch (polnisch und tschechisch Odra) auf. Der Name der Universität Viadrina bedeutet also "die an der Oder liegt". Der Fluss entspring in Mähren und fließt anschließend durch Schlesien nach Polen zur Ostsee.

      Der Ort Lebus war das Zentrum des Lebuser Landes, ein im 13. Jahrhundert gegründeter und bereits im 16. Jahrhundert wieder aufgelöster Bischofssitz, dessen Name von dem slawischen Stamm der Leubuzzi/Lebuser abgeleitet wurde.

      Frankfurt wurde Anfang des 13. Jahrhunderts von deutschen Kaufleuten an einer Oderfurt an einem Kreuzungsort von Handelsstraßen gegründet, erhielt 1253 Stadtrecht, war von 1420 bis 1508 Mitglied der Hanse und ist der Geburtsort von Heinrich von Kleist. 1506 wurde die Landesuniversität Brandenburg gegründet, sie war geistiges Zentrum des Landes. Einer der ersten Studenten war der in Schlüchtern geborene Renaissance-Humanist und Kirchenkritiker Ulrich von Hutten (1483 bis 1523). 1811 wurde die Universität nach Breslau verlegt und 1991 als Europa-Universität Viadrina neugegründet. 1945 fiel die Dammvorstadt an Polen und heißt seinem Słubice.

      Sighstseeing Tour per Rad durch die Doppelstadt: Friedenskirche, Viadrina, Alte Post - ein neugotischer Backsteinbau, Kleistpark, Marktplatz mit Rathaus.
      Die Marienkirche ist die größte mittelalterliche Kirche Brandenburgs; Baubeginn war 1250 in Backsteingotik. 1945 wurde sie durch Brandstiftung zerstört und seit 1976 schrittweise wieder aufgebaut und in den Jahren 2006 bis 2009 die aus Petersburg zurückgekehrten Bleiglasfenster wiedereingebaut.

      Rundfahrt auf der Oderinsel Ziegenwerder; in Słubice Plastik Käthchen von Heilbronn.

      39 Kilometer, 90 Höhenmeter
      Read more

    • Day1

      Unterwegs in der Freiheit

      June 26 in Poland ⋅ ⛅ 29 °C

      Ab in das schöne Polen.

      Traveler

      was treibst du denn nun schon wieder?

      6/26/22Reply
      Max von Bieber-Tec

      Deutsch-Polnisch-Ukrainische Freundschaften pflegen und vertiefen 😉

      6/26/22Reply
       
    • Day1

      1. Etappe - Forst nach Frankfurt Oder

      May 23 in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

      Unser Abenteuer mit dem Fahrrad an die Ostsee beginnt. Wir starten in Coswig mit dem Zug nach Forst. Hier begeben wir uns auf den Oder Neiße Radweg in Richtung Usedom. Der Oder Neiße Radweg soll einer der schönsten Radwege in Deutschland sein. Schon der erste Abschnitt entlang der Neiße ist unbeschreiblich schön. Die unberührte Natur und die hervorragenden Radwege bringen uns zum staunen. Wir passieren die Oder Neiße Mündung, hier fließen die Flüsse zusammen. Da dieser Radweg wenig befahren ist, macht die Fahrt sehr viel Spaß und wir können die Ruhe genießen. In Guben fahren wir auf die polnische Seite und finden die kleine Stadt auf beiden Seiten sehr hübsch. übrigens befindet sich hier die Dauerausstellung Körperwelten. Es geht weiter nach Eisenhüttenstadt und schließlich von dort nach Frankfurt Oder. Nach 105 Kilometer sind wir glücklich im ersten Hotel "Zur Alten Oder" angekommen.Read more

      Sind das E-Bikes? [Dirk Kloppisch]

      5/27/22Reply
      Traveler

      ja, sonst sind die Etappen zu weit.

      5/27/22Reply
       
    • Day17

      Duitsland

      June 22, 2019 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

      Zojuist de grens gepasseerd, wel moeten we de ontsteking blijven nakijken

      Traveler

      Bijna thuis 😉

      6/22/19Reply
      Traveler

      Klopt!! Vandaag nog knallen, morgen het laatste stukje

      6/22/19Reply
       
    • Day8

      Neißemündung und Lausitzer Neiße

      May 4 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Słubice nach Gubin

      Auf dem Oder-Neiße-Radweg in Frankfurt über die Insel Ziegenwerder und durch die Gubener Vorstadt nach Güldendorf. Auf einer relativ stark befahrenen Straße den Berg hinauf nach Lossow; ein straßenbegleitender Radweg führt in den Ort Brieskow-Finkenheerd; entlang der Oder und parallel zum Grenzverlauf auf einen Deichweg nach Aurith und vorbei am ehemaligen Kraftwerk in Vogelsang, das nie in Betrieb ging, weil es 1945 im Rahmen von Reparationsleistungen demontiert wurde, nach Fürstenberg, einen Stadtteil von Eisenhüttenstadt. Auf Kopfsteinpflaster Rundfahrt durch Fürstenberg und Überquerung des Oder-Spree-Kanals, auf dem Deichweg zunächst bis zur Abzweigung Neuzelle. Ausflug nach Kloster Neuzelle mit Mittagsrast; zurück auf den Radweg bis zur Neißemündung bei Ratzdorf; Uferweg nahe der Neiße, später auf dem Deich verlaufend und auf den offiziellen Radweg mündend; über Coschen, Bresinchen, Groß Breesen nach Guben und weiter zur polnischen Zwillingsstadt Gubin am Ostufer der Oder.

      Das Geburtsjahr von Eisenhüttenstadt war 1961. Damals wurden Fürstenberg, Stalinstadt und Schönfließ zu einer Stadt zusammengelegt. Stalinstadt entstand 1950 als sozialistische Planstadt für das Eisenhüttenkombinat Ost (EKO). Heute ist das ehemalige EKO-Werk unter dem Namen Arcelor Mittal Eisenhüttenstadt GmbH einer der großen Flachstahlproduzenten in Europa, das besonders die Automobilindustrie beliefert.

      Das Kloster Neuzelle wurde als Zisterzienserkloster im 13. Jahrhundert vom Haus Wettin gegründet und bestand bis 1817, als es von der Regierung Preußens säkularisiert wurde. Im 17. Jahrhundert wurde die ursprüngliche gotische Hallenkirche St. Marien barockisiert. Auch die protestantische Kirche zum Hl. Kreuz wurde Anfang des 18. Jahrhunderts durch einen barocken Neubau ersetzt.

      Guben in der brandenburgischen Niederlausitz war bereits im Mittelalter ein bedeutendes Zentrum der Tuch- und Hutherstellung, ein Handwerk das im 19. Jahrhundert revolutioniert wurde. Von dem Familienunternehmer Wilke wurde in Guben der witterungsbeständige Wollfilz erfunden. Gubener Tuche und Hüte waren weltbekannt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die östlich der Neiße gelegene Altstadt stark zerstört, die östliche Kernstadt mit der Oder-Neiße-Grenzziehung abgetrennt, der Volksrepublik Polen zugeteilt und erhielt den Namen Gubin. Die westliche Zwillingsstadt hießt zu Zeiten der DDR "Wilhelm-Pieck-Stadt Guben", benannt nach dem in Guben geborenen ersten Staatspräsidenten und KPD- Funktionär der DDR, der die Zwangsvereinigung von KPD und SED maßgeblich vorantrieb und zusammen mit Otto Grotewohl 1946 einer der beiden Parteivorsitzenden der SED wurde und bis 1949der einzige jemals amtierende Präsident der DDR war.

      Besichtigungstour durch die beiden Städte: Rathaus, Ruine der Stadtkirche, Theaterinsel, Neißeterrassen.

      76 Kilometer, 210 Höhenmeter
      Read more

    • Day2

      Frankfurt an der Oder

      July 29, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 31 °C

      Erster echter Zwischenstopp nach der Übernachtung in Bayern auf dem Weg nach Polen: Frankfurt an der Oder. Der Stellplatz war bei einem freundlichen Wohnmobilhändler, den wir dann doch nicht mehr brauchten, da das Problem mit dem schlecht kühlenden Kühlschrank mit etwas Druckluft behoben werden konnte.
      Hier ging es erstmals über die Grenze, zum Polenmarkt.
      Read more

    • Day6

      Großstadtfeeling

      August 18, 2020 in Germany ⋅ 🌧 21 °C

      Heute morgen ein Blick aus dem Fenster, hurra, es ist bewölkt. Bei schlappen 24 Grad geht es wieder auf dem Deich entlang. Die Landschaft ändert sich zu gestern nicht sonderlich. Die Einkehrmöglichkeiten auf dieser Etappe sind noch weniger und es kommt ein wenig Eintönigkeit auf. Wir strampeln unsere Kilometer so weg und sind nach 63 km in Frankfurt /Oder.Read more

    • Day1

      UTOPIA -unser Schlafplatz für heute

      July 28, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

      Jochis leiernde Stimme am anderen Ende des Telefons und ein herzliches Lachen im grau werdenden Gesicht hießen uns willkommen. Der Hof war gut besucht mit bunten Menschen, einem Baby und einem Gitarrenspieler aus Kasachstan. Wir tauschten schnell politische Neuigkeiten aus und guckten zufrieden, wie zwei Relikte aus der Vergangenheit, auf die neuen Generationen UTOPIA.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Gubener Vorstadt

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android