Satellite
Show on map
  • Day10

    Skyline und große Show

    December 13, 2017 in the United States ⋅ ⛅ -2 °C

    Für ein paar tolle Ausblicke und Fotos habe ich Manhattan heute mal verlassen.
    Am Morgen hing der Himmel noch voller Wolken und ich habe mich auf den Weg zur Staten Island Ferry gemacht. Ein Ausflug, der nichts kostet, aber einen großartigen Blick auf die Skyline von Manhattan und auf Lady Liberty bietet.
    Die Fähre pendelt zwischen Manhattan und Staten Island 24 Stunden am Tag an 7 Tagen in der Woche.
    Fotografieren war heute ein sehr harter Job, vor allem auf dem Wasser war es sehr kalt.
    Die Skyline vom Wasser aus ist aber auch spektakulär.
    Von Staten Island zurück, bin ich vom Pier 11 mit der Fähre (diese kostet ein paar Dollar) ein Stück den East River hinauf gefahren. Inzwischen war der Himmel blau. Next Stop Brooklyn Bridge Park. Einmal bummeln durch den Park und unter der Brooklyn Bridge. Für ein Eis ist es nie zu kalt und wenn man einmal vor der Brooklyn Ice Cream Faktory steht und es ist völlig leer dort, muss Frau sich das einfach gönnen.
    Natürlich gab es auch einen Abstecher in die Washington Street in Brooklyn. Wohl der bekannteste Fotospot. Durch die Stahlträger der Manhattan Bridge hat man einen tollen Blick auf das Empire State Building.
    Zurück ging es dann zu Fuß über die Brooklyn Bridge. Das sollte bei keinem NY Besuch fehlen.
    Verlassen haben mich auf diesem Weg nur die Akkus der Kamera. Die Kälte tat denen nicht gut. Ok, ich gebe es zu, ich habe heute auch extrem viele Fotos gemacht und mit der Kamera gespielt. Ich lerne ja noch.
    Nach dem Spaziergang über die Brücke war aber auch ich rum. Es war richtig kalt da oben und für meine Abendveranstaltung musste ich noch auftauen.
    Broadway Show am Abend. Der erste Plan war, sich Radio City Christmas Spectacular anzusehen. Die verfügbaren Tickets waren aber exorbitant teuer.
    Es wurde das Musical „Aladdin“.
    Broadway Shows sind allgemein nicht günstig. Am Times Square gibt es einen Ticketschalter, wo man für den Abend eventuell ein günstiges Rest-Ticket erhaschen kann. Man hat aber keine all zu große Auswahl und es ist dort sehr voll. Und wenn ich schon Geld ausgebe, dann auch für etwas, was ich mag.
    New Amsterdam Theatre - tolle Musik, Kostüme, witzig gemacht. Ein super Abschluss an meinem letzten Abend in New York.
    Read more