Joined September 2019
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day178

    Welcome Flat Hut und Hot Pools

    March 11 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    Gestern machte ich mich zusammen mit Freunden auf den Weg Richtung Welcome Flat Hut. Dort angekommen gings dann noch in die Hot Pools die extreeeeem Heiss sind, Naja zumindest wenn man von der Falschen seite her hinein geht. Am nächsten Morgen dann den ganzen Track zurück, wieder durch all die Flüsse und Bäche und unter die Dusche erstmal das Schwefelbad vom vorabend loswerden.Read more

  • Day176

    Wanaka

    March 9 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Nach Queenstown gings nach Wanaka, wo ich schon am ersten Tag auf Leon getroffen bin, der meinte, dass er in der Nacht mit ein paar Leuten auf den Roys Peak laufen will, um den Sonnenaufgang zu sehn. Da ich noch nichts besseres zu tun hatte schloss ich mich an. Nicht nur der Sonnenaufgang, sondern auch der Abstieg waren einfach Atemberaubend.Read more

  • Day171

    Aus dem Flugzeug gefallen

    March 4 in New Zealand ⋅ ☀️ 14 °C

    War heute auf nem Scenic flight und bin dann auf 15000 Fuss einfach rausgefallen. War einfach ein unvergessliches Erlebnis sich eine Minute lang schwerelos zu fühlen und als Bonus auch noch einen 5 Minütigen Gleitschirmflug zu geniessen. Jedem zu Empfehlen. 😊

  • Day169

    Fast wie in Schottland

    March 2 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Die Küstenlandschaft in den Catlins ist atemberaubend. Hohe Felsvorsprünge, dazwischen wieder wunderschöne, fast einsame Sandstrände wo man allerhand Tiere entdecken kann. Alleine für die Catlins lohnt es sich schon ans andere Ende der Welt zu reisen. In der Curio Bay kann man im sommer sogar Hector Delfine sehen und auch mit ihnen schwimmen, was ich dann aber doch nicht getan habe da die Wassertemperatur so ca. 12°C betrug. Mittlerweile bin ich in Queenstown und morgen gehts nach Wanaka au dem Weg zur Westküste, die genau so toll sein soll.Read more

  • Day165

    Say Hello to Georg

    February 27 in New Zealand ⋅ ☁️ 13 °C

    Hi
    Das hier ist Georg.
    Georg ist supersüss.
    Georg ist ein blauer Pinguin, welche die kleinsten Pinguine auf dem Planeten sind.
    Georg hält sich am Abend gerne mitten auf dem Fussweg auf.
    Das macht Georg cool😎, weshalb er auch einen Namen bekommen hat.

    Sei wie Georg.

  • Day164

    All along the southern scenic Route

    February 26 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Vom Kaka Point aus gestartet auf dem Weg richtung Nugget Point Lighthouse, wurde ich schon bald von zwei Kiwis mitgenommen die auf dem Weg zum muscheltauchen waren. Als ich dort ankam war noch fast Niemand da was den Anblick noch viel schöner machte. Auf dem Rückweg zum Parkplatz konnte ich schon die ersten Robben beobachten, die gerade von der Jagd zurück kamen. So lief ich wieder zurück um zu meinem nächsten Ziel, Jack's Blowhole zu gelangen, wo ich auch schon bald eine mitfahrtsglegeheit fand. Da es gerade Ebbe war spritzten die Wellen nicht so wirklich hoch. Der Anblick war aber dennoch ziemlich cool. Nachdem ich zu Mittag gegessen und die Robben und Seelöwen ausreichlich beobachtet hatte gings dann auch schon wieder weiter zu den Purakaunui-Falls. Er ist nicht extrem gross jedoch einfach wunderschön. Nach einer weile ging ich dann weiter. Ich lief und lief, jedoch kamen einfach keine Autos vorbei. Als ich die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte und mich darauf einstellt den ganzen Weg sum Campingplatz zu laufen, schlich sich dann doch noch ein Auto von hinten an. Wieder auf voller Fahrt stellte sich dann heraus das die Frau (meine mitfahrtsglegeheit war ein älteres Ehepaar) aus der Schweiz stammt und ihre Eltern auswanderten als Sie erst 10 Jahre alt war. So hatte Sie sichtlich freude sich mit mir auszutauschen. Morgen gehts noch zu den Cathedral Caves und zur Curio Bay und das wars dann auch schon mit den Catlines.Read more

  • Day162

    Hitch-Hiking, thats the way to travel

    February 24 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Nach einer kleinen Reisepause in Invercargill und einem vergeblichen Versuch von dort aus zu den Catlines zu kommen habe ich nun den heutigen Tag damit verbracht nach Dunedin zu reisen um von hier aus zum Nuggetpoint und von dort aus immer eine Station vorwärts zu kommen. Für alle die nicht wissen was Hitch-Hiking bedeutet, es ist die englische Bezeichnung für Trampen. Man lernt dabei viele verschiedene Leute kennen, von denen jeder Einzelne etwas interessantes über die Region zu erzählen weiss.

    Und fürs nächste mal falsch buchen bin ich nun versichert. 😅
    Read more

  • Day160

    Rakiura Track

    February 22 in New Zealand ⋅ ☀️ 12 °C

    Nach der überfahrt nach Stewart Island suchte ich meine bleibe für die Nacht. Am nächsgen Morgen. buchte ich mir erst ein Bett für die nächste Nacht und machte mich dann voll bepackt auf den Weg zum Rakiura Track. Die ersten ungefähr 15km waren wunderschön, sie führten von Strand zu Strand und einer Uralten Sägemühle vorbei. Als der weg dann vom Strand weg und auf die andere Seite der Insel führte, wurde der weg Matschig und oft reacht steil. Die andere Seite erreicht begann ich dann schon den Muskelkater zu spüren. Trotzdem stand noch die letzte Etappe von 12 km an die dann auch wirklich hart wurde, da ich allmählich jedes Gelenk und jeden Muskel in meinen Beinen zu spüren began. Überglücklich am Ende des Tracks, jedoch noch immer 2km von Oban dem einzigen Dorf auf der Insel, suchte ich die Adresse des am Morgen gebuchten Motels. Nicht wirklich lustig herauszufinden, dass es auch in Schottland ein Dorf namens Oban gibt. Auf dem Weg ins Dorf traf ich dann auf Caury die an der Reception der Bunkers Backpackers arbeitet, wo ich die letzte Nacht verbracht hatte und Sie riet mir im Pub nachzufragen, da dies wohl der einzige Ort sei der vieleicht noch nicht ausgebucht sei. Ich erhielt dort dann tatsächlich ein, nein DAS letzte freie Zimmer wo ich überglücklich ins Bett sank.Read more

  • Day158

    Noch näher zum Südpol

    February 20 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    Nachdem ich nun eine Weile zusammen mit meinen Eltern immer weiter Südlich reiste, bin ich nun ganz unten am Südlichsten Punkt angekommen, doch das ist mir noch nicht genug. Ich habe mich nun von ihnen verabschiedet und warte auf das Schiff nach Stewart Island, wo man einen von Neuseelands berühmtesten Tracks, den Rakiura Track meistern kann.Read more

Never miss updates of Dominic Harder with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android