October 2017
  • Day21

    20. - 21. Tag: Palheiro Gardens

    October 23, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    22.10.2017
    Heute haben wir wieder abgegammelt. Ich kuriere meine leichte Erkältung weiter aus.

    23.10.2017
    Heute sind wir zu den „Palheiro Gardens“ nordöstlich von Funchal gefahren. Laut Reiseführer ist es einer der schönsten Parks von Madeira. Leider blüht zu dieser Jahreszeit nur recht wenig. Dennoch ist der Garten immer einen Besuch wert. An den Garten grenzt ein 18-Loch Golfplatz mit passender 5 Sterne Herberge.

    Morgen früh fliegen wir heim nach Bremen. Ich habe dann genau 4 Wochen Zeit, bis der nächste Urlaub am 27.11. startet. Heidi folgt mir nach Kuba erst am 31.12.

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day18

    18. - 19. Tag: Ribeiro Frio nach Portela

    October 20, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

    18.10.2017
    Heute machen wir nichts Besonders. Nur in den Ort schlendern.

    19.10.2017
    Heute sind wir entlang der berühmten Levada do Furado gewandert. Die Tour hat alles, was einen Levadaweg interessant macht: Felsdurchbrüche, Tunnels und vor allem die üppige Vegetation eines subtropischen Bergwaldes. Auch heute hat uns wieder ein Taxi „abgefischt“. Dieses Mal 7 EURO pro Person. Das ist ok ...

    Leider habe ich mir eine kleine Erkältung eingefangen. Das liegt sicher am Wechselbad der Temperaturen bei den Wanderungen.

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day17

    17. Tag: Canical-Tunnel -> Porto da Cruz

    October 19, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Küstenwanderwege sind in Madeira rar, dafür fällt das Land zu steil ins Meer ab. Ausnahme: Der Küstensteig von Machito nach Porto da Cruz war jahrhundertelang die kürzeste Verbindung zwischen den beiden Orten. Sogenannte Borracheiros brachten zu Fuß den jungen Wein in Schläuchen aus Ziegenhaut über die Boca do Risco (gefährliche Öffnung). Der leidlich instand gehaltene Klippenweg hoch über der tosenden See hat bis heute nichts von seiner Wildheit verloren.

    09:45h:
    Wir starten im leichten Regen und gehen für ca. 45 Minuten eine Levada, die wir in Teilen schon entgegengesetzt gelaufen sind. Erst dann kommt eine Abzweigung in Richtung Nordküste.

    12:00h:
    Bin wohl in ein Wespennest getreten. Das hat mir 5-6 Wespenstiche eingetragen und Heidi hat auch einen abbekommen. Toll ...

    14:30h:
    Wir sind in Porto da Cruz angekommen und haben noch etwas Zeit für das eine oder andere Bierchen, bis der Bus abfährt. Sicher ist diese Strecke neben dem Höhenweg, den wir vorgestern gegangen sind, eine der spektakulärsten Touren, die wir bisher gemacht haben. Am Ende des Tages hatten wir ca. 18 km auf der Uhr.

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day16

    16. Tag: Promenadenweg

    October 18, 2017 in Portugal ⋅ 🌧 22 °C

    Heute ist wieder ein Abgammeltag und wir wandern erneut gemächlich an der Küste in Richtung Camara de Lobos zu dem tollen Fischrestaurant.

    Erkenntnis des Tages:
    Ich werde schlanker!! Ich merke, das ich ein neues Gürtelloch benötige. Das liegt am vielen Wandern und am vielen Fisch, den ich esse.

    Ein bisschen Business habe ich auch gemacht: Zwei Telefonate mit Christian in Palermo. Quasi nach dem Motto: Außenstelle Madeira ruft Außenstelle Sizilien. Das wir beide von außerhalb Deutschlands das Geschäft am Laufen halten können, ist schon ein bemerkenswerter Vorteil unseres Geschäftsmodells.

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day15

    15. Tag: Höhenweg zum Pico Grande

    October 17, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

    Boca da Corrida nach Curral das Freras. Dieser Höhenweg zum Fuß des Pico Grande ist wirklich grandios. Wir sind auf eine Höhe von 1235 gestartet und nach ca. 2,5 Stunden Höhenweg mit fantastischen Ausblicken ging es dann abwärts nach Curral das Freiras auf 630 m. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und wir haben tolle Fotos und Videos machen können.

    15:45h:
    Hier in Madeira enden faktisch alle Wanderwege an einer Kneipe. Daran können sich die Macher deutscher Wanderwege mal ein Beispiel nehmen.

    17:30h:
    Mit den Busabfahrtzeiten sind wir ein bisschen über Kreuz. Ein freundlicher Schulbusfahrer hat versucht uns zu erklären, dass an dieser speziellen Bushaltestelle heute kein Bus mehr vorbeikommen würde. Im Wanderführer war die Bushaltestelle vermerkt. Er hat uns dann bis zum nächsten größeren Ort mitgenommen. Hier warten wir bis 18:15h auf unseren Bus nach Funchal. Großes Essen fällt deshalb aus und ich esse nur hier eine Kleinigkeit. Heidi ist bedient, weil Sie mit mir Stress bekommen hat. Grund: Sie lässt permanent irgendwas irgendwo liegen. Heute Brieftasche mit allen Kreditkarten ..... Zum Glück ist es ihr im letzten Augenblick aufgefallen. Heidi hat jetzt geschworen, dass sie sich ebenfalls eine Gürteltasche zulegt, so wie ich eine auf den großen Reisen immer trage. Der Verlust von Reisepässen und Kreditkarten ist auf diesen Reisen einfach keine Option.

    P.S. Gürteltasche hat Heidi sich dann tatsächlich zugelegt

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day14

    14. Tag: Funchal

    October 16, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute steht nicht besonders auf dem Programm. Als erstes haben wir morgens kurz die eher bescheidene Kathedrale von Funchal besichtigt. Drinnen und draußen gibt es nichts Spektakuläres zu bewundern. Danach sind wir auf die Aussichtsterrasse der „Igreja do Colegio“. Von dort hat man einen guten Überblick auf Funchal. Das gesamte Gebäude ist ein ehemaliges Jesuitenordenshaus mit dazugehöriger Kirche. Dann haben wir den Innenhof des Rathauses von Funchal besichtigt. Danach hat es uns mit dem Kulturprogramm erst mal gereicht.

    12:30h:
    Heute haben wir mal ein frühes Mittagessen. Generell gilt für alle portugiesischen Restaurants, die wir bisher erlebt haben, eine tolle Dienstleistungsbereitschaft auf hohem Niveau. So was ist in Deutschland leider schon lange kein Standard mehr.

    14:0h:
    Zum Abschluss sind wir noch in ein modernes Einkaufszentrum gegangen, weil Heidi einige Sachen in einem großen Supermarkt kaufen will. Diese Einkaufstempel sehen mittlerweile weltweit identisch aus. Im Gegensatz zu früher nehme ich das stoisch zur Kenntnis und schalte in den Modus „das überlebe ich auch noch“. Da es draußen mittlerweile regnet, hat es auch Vorteile hier drin zu sein.

    Heute habe ich erstmalig das Abspeichern von Videos in meiner „ICloud Drive“ (als Alternative zur Dropbox) erfolgreich getestet. Hier habe ich zusätzliche 50 GB (0,99 € p. m.). Das wird erforderlich, wenn ich in fernen Ländern erneut Probleme haben sollte, editierte Videos nach YouTube hochzuladen. Ich würde die dann u.a. bei „ICloud Drive“ parken. Alternativ auf einem externen 50 GB IPhone stick. Bei der Menge von Videos, die wir nach YouTube hochladen, ist notfalls ein noch gewaltiger Zwischenspeicher erforderlich. Weitere Infos. YouTube: ews1989

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day13

    13. Tag: Monte

    October 15, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    11:30h:
    Wir waren an der „Igreja Nossa Senhora do. Monte“. Hier ist auch das Grab des 1922 im Exil verstorbenen letzten Habsburger Kaisers von Österreich.

    13:00h:
    Nach einer kleinen Stärkung starten wir eine 2,5 stündige Erkundungstour durch den „Jardim Tropical Monte Palast“. Es handelt sich hier um einen der schönsten Botanischen Gärten in der Welt.

    Fazit: Monte ist immer eine Tagestour wert und der Botanische Garten auf jeden Fall. Die Fahrt mit dem Bus ist besser und deutlich preiswerter als mit der Seilbahn.

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day12

    12. Tag: Lamaceiros nach Portela

    October 14, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 23 °C

    Tour 15 bei ROTHER
    Unser Bus nach Sitio das Quatro Estradas geht um 10:30. Seit Heidi die organisatorischen Vorbereitungen übernommen hat, klappt das alles wie am Schnürchen.

    15:20h:
    Wir sind am Ziel „Restaurant Portelesa a Vista“ angekommen. Genug Zeit ein Bier zu trinken, bis der Bus kommt.

    16:20h:
    Schon sitzen wir im Altstadtrestaurant von Funchal. Das lag wieder an einem cleveren Taxifahrer, der 6 Wanderer angesprochen hat und uns für je 6 EURO nach Funchal gebracht hat. Der Bus wäre zwar 2 EURO pro Person preiswerter gewesen, hätte aber auch deutlich länger gedauert. Überhaupt sind die Taxifahrer in Madeira allgegenwärtig und vor allem extrem freundlich und preiswert. Kein Vergleich zu deutschen Taxifahrern.

    Wir haben wieder gut gegessen und anschließend noch ein Eis. Eiscreme ist auf Madeira preiswert und deutlich bekömmlicher als in Deutschland. Zu Hause bekomme ich von den mittlerweile allgegenwärtigen industriellen Ersatz- und Geschmacksstoffen einen unappetitlichen Nachgeschmack. Hier in Madeira nicht!

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day11

    11. Tag: Lido Funchal -> Camara de Lobo

    October 13, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    14:00h:
    Tour 1 bei ROTHER: Wir sind am Hotel gestartet und laut Maps.me waren es 6,7 km bis nach Camara de Lobos. Mit der 2011 eröffneten Promenade zwischen Praia Formosa und dem pittoresken Fischerort „Camara de Lobos“.

    16:30h:
    Auf dem Rückweg (6,7 km) haben wir Stopp an einem fantastischen Fischrestaurant (Doca do Cavacas) gemacht - direkt auf den Klippen am Meer. Heidi hatte Megagute Scampis in Knoblauch Tomatensouce. Ich hatte Red Snapper vom Feinsten.

    17:45h:
    Wir sind zurück am Hotel. Füße hoch ist jetzt nur noch angesagt ...

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day10

    10. Tag: Funchal

    October 12, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 23 °C

    11:30h:
    Wir besuchen die „Behördenstube im Grünen“. Hier ist der Regierungssitz der Regionalregierung Madeiras.

    12:00h:
    Jetzt sind wir im angrenzenden Parque de Santa Catarina. Auf der Aussichtsterrasse steht die Columbus Statue. Daneben an der Capela de Santa Catarina erinnert die Jahreszahl 1425 an die ersten Siedler von Madeira. Den Rest des Tages haben wir abgegammelt

    Editiert am 19.11.2017
    Read more