Israel
Holon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day59

      Old Jaffa

      November 4, 2022 in Israel ⋅ ☀️ 23 °C

      Mit einer Free Walking Tour haben wir uns die Geschichte und lustige Anekdoten der Stadt erzählen lassen.
      3500 vChr. soll die Landzunge schon besiedelt gewesen sein und aufgrund ihres Hafens, das Tor zu Isral, das viele haben wollten - von den Ägyptern über die Phönizier, die Makkabäer bis zu den Römern. Ab dann war der Hafen eigentlich Nebensache, da es schon weitere größere in Israel gab. Die nächste Herrschaft übernahmen die Mameluken, darauf folgte das Osmanische Reich, welches 1799 von Napoleon abgelöst wurde. Darauf kamen wieder die Ägypten, welche es nach kurzer Zeit wieder an die Osmanen verloren, nach deren Niederlage stand der 1. Weltkrieg vor den Toren. Nach dem gab es ein Völkerbundmandat für Palästina, das von den Broten verantwortet wurde, 1948 an Gültigkeit verlor und 1950 wurde Jaffa mit Tel Aviv, welches um 1900 herum entstand zusammengeschlossen.
      Der Glockenturm in Old Jaffa wurde erbaut, damit sie Bevölkerung eine Uhr hatte, davon gab es mehrere in der Stadt.
      In der kleinen Stadt gibt die eine der größten Moschen Israels sowie die St. Peter Kirche.
      Mit Jaffa wird die Apostelgeschichte von Petrus verbunden, der hier Tabitha wieder zum Leben erweckt haben soll.
      Hier soll sich auch die Geschichte der Andromeda abgespielt haben, die auf einem Felsen im Meer auf das Ungeheuere wartete und dann aber von Perseus gerettet wurde.
      In Jaffa legt man Wert darauf, dass das Stadtbild erhalten bleibt und alles darf nur aus Sandstein erbaut oder renoviert werden. Im Gegensatz zu Tel Aviv sind die Gassen hier sehr schmal, denn früher wurde jeder Zentimeter innerhalb der Stadtmauern genutzt.
      Read more

    • Day1

      Se perdre & se retrouver en terre sainte

      September 22, 2022 in Israel ⋅ ☀️ 27 °C

      À l'aéroport il est 5h30 du matin (j'ai un poil trop anticipé la ponctualité particulière turque) pour un vol à 8h30... bon c'était tant mieux car un petit contre temps s'est invité. Depuis 2 jours le gouvernement Israëlien demande un nouveau document qui atteste la situation de santé de la personne (lien avec Corona) . Bien sûr le document (tofes) à remplir est introuvable...
      Dans la file d'attente je passe inaperçue avec mon gros backpack, un jeune homme (Raz) de Tel Aviv m'aide

      Ensuite je rencontre Shahar (jeune femme qui vit à Jérusalem et parle français, turque, espagnol, anglais, hébreu)

      Monnaie Shekel (0,29 pour 1 euros). Tel Aviv est une des villes les plus chères au monde
      Même dans une auberge, la nuit te coûte autour de 50 euros
      Je dois dire que celle où je suis vaut vraiment le détour!
      C'est un ancien entrepôt emménagé en lieu alternatif avec un nombre incalculable de chambres (la mienne est une sorte de galerie avec une terrasse sur le toit), de pièces partagées... c'est pas le top de la propreté mais c'est mega convivial!

      J'ai aussi appris que je suis venue à la meilleure période de l'année. Lundi, mardi, mercredi ce sont les vacances et la fête juive Roch Hachanah (année juive 5783); nouvel an juif

      En arrivant je ne résiste pas à goûter le pays par un plat, admirer le coucher de soleil (après une sieste) et déambuler dans la vielle ville (splendide!) Où je m'invite à une expo d'art et je passe sur le pont des voeux

      Le soir je succombe à un bon shawarma servi si généreusement qu'il me fera 2 plats.
      Quand t'as des plats comme ça devant toi, les potes qui piquent dans ton assiette manquent cruellement à ce moment là!!

      Ici quand t'es une femme, les gens te disent Honey (enfin apparemment j'ai mal compris 😅🤣) pour te surnommer (mignon quand tu sais qu'ils mangent du miel pour la fête à venir)
      Je vais ouvrir grand mes yeux les prochains jours
      Read more

      Traveler

      oranger suspendu 👀

      9/28/22Reply
      Traveler

      generous shawarma

      9/28/22Reply
      Traveler

      le pont des voeux... regarde la mer, et ton signe astro et fais un/des voeux 💌

      9/28/22Reply
      7 more comments
       
    • Day59

      Old Jaffa Umgebung

      November 4, 2022 in Israel ⋅ ☀️ 23 °C

      Gleich nach Jaffa gibt es ein Viertel , dass dem Naschmarkt in Wien ähnlich ist. Hier gibt's Essen, Schmuck, Kunst, Antiquitäten, Flohmärkte, Livemusik und viel Trubel.

      Und vom Hafen aus sieht man erst das gesamte Ausmaß von Tel Aviv🤩Read more

      Traveler

      Ein Pferd 🐎🐎🐎🐎🐎

      11/5/22Reply
      Traveler

      😍

      11/5/22Reply
       
    • Day18

      Old Jaffa

      February 19, 2022 in Israel ⋅ 🌧 14 °C

      Old Jaffa is one of the oldest ports in the world, dating back to at least the 15th century BCE. After all, this is the port where Jonah left before his ship ran into a storm, and he met with the proverbial whale.
      The 1st picture is the Jaffa clock tower that marks the center of Jaffa. While not impressive in itself, it began the movement in the Ottoman empire such that more than 100 similar clocks were built.
      The 2nd picture is the outer end of the seawall of the old port. The rocks are known as Andromeda's Rocks. To make a long story short, her father apparently upset Poseidon who sent a monster to get even. The only way to save Jaffa was to set his daughter Andromeda on the rocks naked. Eventually Perseus rescued Andromeda, killed the monster, and they lived happily ever after.
      The 3rd picture is the HaPisga garden at the top of Joppa hill. The 4th picture is the traditional home of Simon the Tanner where the apostle Peter had his dream about clean/unclean foods. The 5th picture is St. Peter's Church, named for that event.
      The old port in Jaffa is still active. It hosts a fleet of fisherman and a marina. Many of the port facilities are being renovated. The last picture looks along a portion of the old dock and warehouses as they now are. This has become a vibrant district.
      Read more

    • Day7

      Letzter Tag in Tel Aviv

      December 22, 2022 in Israel ⋅ ☀️ 19 °C

      Heute haben wir wieder schön ausgeschlafen und sind in Ruhe frühstücken gegangen. Danach ging es in Ruhe nach Tel Aviv, wo Li schon Mittag gekocht hat. Also wieder essen 😅
      Es gab ihr Lieblingsessen Schnitzel 😅
      Danach gab es einen Kaffee auf der Dachterasse bevor Sie uns die Altstadt zeigte und einen der ältesten Hafen der Welt präsentierte - der Hafen in Jaffa. Dies ist auch die Altstadt, welche wirklich ein wunderschönes Ambiente ist und die Sternzeichen im jeglicher Form abgebildet sind. Warum konnten wir leider nicht herausfinden. Durch viele kleine Läden leitete uns Li zum Markt, auf dem wir sehr lecker essen waren und Krissi dazu kam.
      Im Großen und Ganzen war es ein wunderschöner Trip hier mit Fabi, auch wenn das Judo nicht das Ergebnis lieferte wie erwünscht 🤗
      Read more

      Traveler

      ......davon habt ihr beide noch gaaaanz lange etwas. guten Heimflug wünschen wir Euch und frohe Weihnachten

      12/23/22Reply
       
    • Day14

      Hafenstadt Jaffa - Teil 3

      September 8, 2019 in Israel ⋅ ⛅ 30 °C

      Anschließend waren wir noch auf dem Carmel-Markt. Dieser Markt ist einer der größten Obst- und Gemüsemärkte in Tel Aviv.

      Hier gab es alles über Souvenirs, Kleidung und Beauty-Produkte bis hinzu frischem Obst, Gemüse, Gewürze und Sweets. Wir haben die verschiedenen Eindrücke erstmal auf uns wirken lassen.

      Am frühen Abend waren wir noch am Strand, baden im Mittelmeer. Die Sonne war bereits dabei unterzugehen und es ging ein angenehmer Wind. Von daher waren einige große Wellen dabei.

      Abends waren wir dann wieder in der Hafenstadt in einem Fischrestaurant: The old man and the sea. Zum Fisch gab es Pita und viele verschiedene Dips. Wir haben uns durch alles durchprobiert und der Magen hat nicht gestreikt. ;-)

      Viele Grüße
      Chris und Stephi
      Read more

      Traveler

      Haben will 🤤

      9/9/19Reply
      Traveler

      War sehr lecker. Aber hier sind die Lebenshaltungskosten schon hoch.

      9/9/19Reply
      Traveler

      Wie, als wir in der Schweiz waren

      9/9/19Reply
      Traveler

      Möchte auch kosten

      9/9/19Reply
       
    • Day2

      Jaffa

      June 19, 2022 in Israel ⋅ ☀️ 26 °C

      My only plan in the morning was to laze about and catch up on some things like confirming my flight plan. I made some calls to the embassy to confirm and was relieved to hear that it was possible. With one less worry on my mind, I found myself back in the present moment. Playing with Rozi's dogs was great fun, their home was nice and furnished with a lot of memoribilia. I was to visit Jaffa today, the historical center in Tel Aviv but I also planned to also see the sunset so decided it was better to go later in the afternoon. I got hungry after awhile and asked for some recommendations from Rozi, she pointed me out to a restaurant where I can get some hummus but when I got there it was closed. Thinking it was still too early, I went back to the apartment to wait a bit more. I went back again later only to find it still closed, another lady was there who had the same idea as me but it looks like it wasn't open today. Now, I was very hungry so I set out further until I spotted an interesting kiosk selling sabich which is what I would describe as an eggplant sandwich. I eagerly waited in line, seeing how they would put in the various condiments and ingredients made it all the more appetizing. Needless to say, it was absolutely scrumptious and made for one of my favorite meals so far which is not saying much as this was my first actual Israeli meal. I went back to the apartment and told Rozi about my epic meal and it was pretty funny because turns out I had ruined the surprise they were preparing for me since they wanted to take me there for dinner. With my stomach full and being all freshened up, I was quite ready to go explore Jaffa and I got on the local bus and got off at the Clocktower, a popular landmark in the old district.

      From there, I followed the path going uphill and saw an amazing view of the Tel Aviv coastline, a long crescent-shaped strip of beach with towering buildings in the horizon. I had a checklist with me of spots that I wanted to hit around the old town and so with my trusty umbrella shading me from the harsh sun, I made my way to the port. There was some construction happening that barred me from moving forward so I had no choice but to turn back and enter one of the alleyway entrances of the old town. I found myself transported back in time as I walked along the cobblestone steps of Jaffa. There was nobody else here which was always a welcome blessing. I quickly went into photographer mode and started snapping shots left and right. It was really fun to get lost in the old town and I was able to hit a lot of the places I wanted to see such as the Al-Bahr Mosque, also known as the Sea Mosque, St. Peter's Church, the Zodiac Fountain and the Suspended Orange Tree. Being spent from all the walking, it was time to hit the beach and enjoy the ocean vibes. This time, I went to Charles Clore Beach. The beach had a nice view of a monastery on the hill as well as an amazing view point for sunset but I was still too early. I tried to find a shaded area to hide away from the sun which later ended up with me under a bridge. It was times like these that made my mind wander off. With nothing to do and no one to talk to, I usually get melancholic. Fast forward to when the sun was closing in on the horizon, I started to look for a good spot to sit and watch the sunset. The beach had gotten quite crowded and it was always fun to people-watch as everyone has something going on and the dogs were always a joy to see. The sunset was beautiful as always, much better than yesterday's, I remember there was an elder couple beside me that enjoyed the view as much as I did. With the sun gone, the day grew colder and I started to head to the nearby bus station to go back to the apartment.

      Unfortunately, Rozi and Elad were out and had other plans so they were coming back much later so I had no choice but to wait outside for a while but at least I had wi-fi. When they got back, we all went out for dinner, we were supposed to go get the promised sabich but ended up in a gastropub instead where I ordered an asado sandwich. We were able to really catch up and talk about a myriad of interesting topics from the Israeli-Palestinian relations, Japan, Jewish culture and the Ultra-Orthodox Jews, to which I endearingly call Super Jews for short. I've seen some of them here and there but Elad told me I would see a lot more of them in Jerusalem. They had a different life compared to the average Israeli with full focus on their religion and free from a lot of financial burdens that the average citizen must face. There's clear segregation in the community and they are tied deeply into the political structure of Israel. Rozi and Elad both served in the military as well and had some experience dealing with Palestine but it's still quite a touchy topic and something I still can't wrap my head around with. The night ended with more conversations about Jewish traditions such as Bar Mitzvah, funeral rights and other Jewish holidays.
      Read more

    • Day14

      Hafenstadt Jaffa - Teil 2

      September 8, 2019 in Israel ⋅ ⛅ 30 °C

      Während unser Tour sind wir auch an der Wishing Bridge vorbeigekommen und haben an unserem Sternzeichen gestanden, Richtung Meer gesehen und uns etwas gewünscht. :-)

      Die Stadt ist sehr schön und wir haben viele schöne Eindrücke gesammelt. Auch über den Flohmarkt in kleinen Gassen sind wir geschlendert (zusammen mit vielen anderen Touristen).Read more

      Traveler

      Wirklich wunderschön

      9/9/19Reply
       
    • Day1

      Tag 1: Von Rahnsdorf nach Tel Aviv Jaffa

      February 22, 2020 in Israel ⋅ ⛅ 15 °C

      Am 22.02.2020 ging die Reise los. Mit großer Vorfreude fuhre wir von Rahnsdorf los, und fuhren nsch Tegel. Airport Berlin Tegel war schnell passiert. Flug ist um 12.45 Uhr gestartet. Vom Flugzeug sehen wir nach einer Stunde die weiß gefärbten Kuppen von Bergen- die Alpen. Auch wenn die Fluggesellschaft - wir sind mit Ryanair geflogen, gute Dienste leistet, fühlen wir uns nach guten vier Stunden in der Luft etwas gerädert, ich versuche es mir in meinem Sitz gemütlich zu machen und den im Halbschlafmodus zu bewerkstelligen. Nach vier Stunden haben wir den Flug hinter uns. Tel Aviv liegt vor uns.Read more

    • Day4

      Jaffa

      February 12, 2020 in Israel ⋅ ☀️ 17 °C

      Heute laufen wir (natürlich erst nach einer ausgiebigen Zeit auf dem Spielplatz) den Strand entlang nach Jaffa - dem historischen Teil der zusammengelegten Stadt Tel Aviv-Jaffa. Eine kostenlose geführte Tour führt uns vom Clock-Tower durch die idyllischen Gässchen und erzählt uns Geschichten zu den Orten. Linda ist überrascht über die Präsenz, die neben dem Judentum vor allem auch der Islam und das Christentum in Israel zeigen. Alma, die am Morgen schon große Freude mit einem großen Käfer in unserem Hostel hatte, freut sich vor allem über jede der vielen Katzen, die wir sehen. Die von ihr voller Begeisterung gezeigten und kommentierten Geschichten, welche Katze springt, isst oder schläft, begleiten uns auch in den kommenden Tagen. Außerdem läuft sie auch heute fröhlich und fast unermüdlich beeindruckend viele Kilometer mit uns.Read more

      Traveler

      Wishing Bridge

      2/22/20Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    H̱olon, Holon, Cholon, حولون, Холон, Jolón, חולון

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android