Japan
Sakaisuji Honmachi-eki

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day81

      Osaka II

      November 23, 2022 in Japan ⋅ 🌧 13 °C

      Osaka hat mehrere coole Viertel. Die galt es heute anzuschauen. Dabei durchquerten wir einen tollen Foodmarket, gelangten zur berühmten Ebisu Bridge mit dem Glico Sign.. stießen aber unter anderem auch durch Zufall auf eine männliche und weibliche K-Pop Band. 😄
      Für abends hatten wir eine Foodtour gebucht. Dabei lernten wir ein nettes Paar aus Irland kennen. Das Essen war super und es ist natürlich klasse neue Dinge auszuprobieren. So gab es zum Beispiel Stachelrochen zum kosten. Mit den beiden und unserem Tourguide ging es nach der Tour noch Karaoke singen. 😅
      Wir schauten daraufhin mit dem Paar das Ende des WM Spiels Japan gegen Deutschland und feierten danach noch die Nacht durch.
      Was für ein genialer Abend!
      Read more

      Bin grad auf euren Blog gestoßen, das ist ja fantastisch, dass ihr diese Reise macht! Ich wünsch euch ganz viel Spaß weiterhin und viele tolle Erlebnisse, bleibt gesund! LG Caro [Caro Schmeier]

      11/26/22Reply
      Liiesl

      Hey Caro! Vielen Dank und freut mich sehr von dir zu lesen! ☺️ LG

      11/26/22Reply
       
    • Day80

      Osaka I

      November 22, 2022 in Japan ⋅ ☁️ 13 °C

      Eine wirkliche Vorstellung hatten wir nicht von Japan und waren dementsprechend natürlich sehr gespannt. 🙂
      Osaka ist unser erstes Ziel. Die Stadt ist vor allem wegen ihrer tollen Essensmöglichkeiten bekannt. Und das zurecht. Gefühlt an jeder Ecke duftet es und man fragt sich, wo man zuerst hineingehen soll. 🥰
      Wir kamen relativ spät abends in der Stadt an und liefen deshalb nur noch etwas in der Gegend des Hotels herum. Am Ende kamen wir noch an einer Bar vorbei und genehmigten uns einen Absacker.
      Read more

      Traveler

      Wow, sehr farbenfrohe Stadt. Viel Spaß euch weiterhin.

      11/24/22Reply
      Liiesl

      Dankeschön ☺️

      11/24/22Reply
       
    • Day245

      Osaka's neons & street food

      November 10, 2019 in Japan ⋅ ☀️ 18 °C

      Osaka cannot compete with Kyoto in terms of architecture and cultural heritage. But it is not to be missed either. For there, you can try excellent and cheap food from all over Japan, in one of the many restaurants or directly from the street food markets, walk in the glittering alleys of Dotonbori, and ... indulge yourself into...the art of Japanese karaoke ! (in a box, which allows you to shout as loud as you can, and all dressed up).
      So this is what we did and... it was fun.
      Read more

      Traveler

      😂😂😂

      12/15/19Reply
       
    • Day145

      Bye bye Japan

      November 26, 2022 in Japan ⋅ ⛅ 17 °C

      Man soll aufhören wenn es am schönsten ist.. wir würden am liebsten noch länger hier bleiben. Dieses Land hat uns ganz und gar begeistert. Es ist so sauber, fortschrittlich, modern aber auch traditionell. Die Menschen sind umsichtig, leise und freundlich.
      Einzig mit der Sprache hapert es. Für den nächsten Besuch müssen wir wohl einfach Japanisch lernen 😉
      Unsere letzten Tage verbringen wir in Osaka. Hier gibt es nochmal die moderne und Fülle von Japan zu spüren. So viele Menschen.. überfüllte Einkaufsstraßen und Malls in denen man sich selbst mit Lageplan und GoogleMaps verläuft und volle U-Bahnen.
      Auch Philipps neuer Lieblingsladen Yodabashi ist hier. Das ist eigentlich ein ganzes Haus aus ca 8 Stockwerken in dem es aussieht als hätte jemand das gesamte Amazon Angebot ausgekippt. "Einmal hin alles drin" trifft es hier sehr gut.

      Wir suchen nach einem kleinen Souvenir. Stäbchen sind es geworden. In Zauberstabform und mit einem Herbstblatt. Das passt einfach zu gut.
      Japan wir werden dich vermissen ⛩️🗼♥️
      Für uns geht es jetzt so südlich wie nie zuvor 🇦🇺
      Read more

      Traveler

      Von Japan habt ihr mich jetzt ganz begeistert. Steht nun auch auf unserer to travel Liste☺️

      11/27/22Reply
      Zwickermanns on Tour

      Geht uns ganz genauso!!! 🤩😍

      11/29/22Reply
      Fabian Beigang

      Dank euch wollen wir jetzt auch nach Japan

      11/30/22Reply
      Traveler

      Lohnt sich, Japan auf der Liste zu haben!!!

      12/9/22Reply
       
    • Day41

      Osaka

      October 19, 2022 in Japan ⋅ ☀️ 20 °C

      🇨🇭
      Vorgestern ging unsere Reise weiter von Hiroshima nach Osaka, wo wir rund eine Woche nächtigen werden. Um nicht immer mit dem ganzen Gepäck rumzureisen, hatten wir uns entschieden, in der Nähe des Bahnhofs Shin-Osaka eine Unterkunft zu mieten, damit wir von dort aus Tagesausflüge in die nahegelegenen Städte unternehmen können.

      Gestern ging es dann zum ersten Mal in die Stadt. Dies allerdings erst gegen den Abend, da wir irgendwie müde waren und uns das Bett zu wohl war. Für die Besichtigung des Umeda Sky Buidlings und dessen Aussichtsplattform konnten wir uns dann doch noch überwinden. Anschliessend folgte auch noch ein kurzer Abstecher ins bekannte Stadtviertel Dotonbori, wo wir uns ein feines, aber sehr lautes Nachtessen gönnten. Laut war es insbesondere wegen der Familie mit Kleinkindern am Tisch hinter uns. Als unsere Bestellung bei uns ankam (wir bestellten Burger-Patties mit Reis und Pommes), staunten wir ein wenig. Wie sollten wir dieses mit Stäbchen essen? Zum Glück gab es in diesem Restaurant ausnahmsweise auch Gabel und Messer, sodass wir wieder einmal gewohnt essen konnten. Beim Schneiden der Patties stellten wir jedoch fest, die sie so weich waren, dass man sie auch gleich mit den Stäbchen hätte auseinandernehmen können.

      Der heutige Tag ähnelte sehr dem gestrigen. Wir waren zu müde um grosse Sprünge zu machen. Gegen Nachmittag rafften wir uns aber doch nochmals auf und gingen kurz in die Stadt, um einige Läden abzuklappern. Dann folgte ein erneuter Ausflug ins Umeda Sky Buidling. Diesmal allerdings nicht aufs Dach (Aussichtsplattform), sondern in den Keller. Dort empfahl uns nämlich unser Reiseführer ein Restaurant (Kiji), wo man ausgezeichnetes Okonomiyaki kriegen soll. Wir hatten das Restaurant scheinbar schnell gefunden, doch Eingang sollte sich keiner erweisen. Dann sahen wir jedoch Einheimische, die an einer Seite eine Schiebetür öffneten und im Lokal verschwanden, was wir ihnen kurz später gleichtaten. Ein älterer Koch begrüsste uns und meinte, er würde uns etwas Spezielles zubereiten. Wir warteten kurz und dann gab es eine Portion Okonomiyaki und eine Portion Soba-Nudeln. Beides schmeckte gut, die Okonomiyaki-Variante aus Hiroshima jedoch einiges besser.

      🇪🇸
      Anteayer, nuestro viaje continuó desde Hiroshima hasta Osaka, donde permaneceremos durante una semana. Para no viajar siempre con todo el equipaje, habíamos decidido alquilar un alojamiento cerca de la estación de Shin-Osaka, para poder hacer desde allí excursiones de un día a las ciudades cercanas.

      Ayer fuimos a la ciudad por primera vez. Sin embargo, no fuimos hasta la tarde, ya que estábamos un poquito cansados y nos sentíamos demasiado cómodos en la cama. Pero nos pudimos superarnos para visitar el Umeda Sky Building y su mirador. Esto fue seguido por un breve desvío al conocido distrito de Dotonbori, donde nos dimos el gusto de una cena buena pero muy ruidosa. Fue particularmente ruidoso debido a la familia con niños pequeños en la mesa detrás de nosotros. Cuando llegó nuestro pedido (pedimos hamburguesas con arroz y patatas fritas), nos quedamos un poco asombrados. ¿Cómo íbamos a comer esto con palillos? Afortunadamente, por una vez, este restaurante también tenía tenedor y cuchillo, así que pudimos comer de nuevo de la forma habitual. Sin embargo, al cortar las hamburguesas, descubrimos que estaban tan blandas que podrías haber usado palillos para separarlas.

      El día de hoy ha sido muy parecido al de ayer. Estábamos demasiado cansados para dar grandes saltos. Por la tarde nos recompusimos y fuimos a la ciudad a ver algunas tiendas. Luego hicimos otro viaje al Umeda Sky Buidling. Esta vez, sin embargo, no al tejado (plataforma de observación), sino al sótano. Allí, nuestro guía nos recomendó un restaurante (Kiji) donde se puede conseguir un excelente okonomiyaki. Parecía que habíamos encontrado el restaurante rápidamente, pero no había entrada. Un ratito más tarde vimos a unos lugareños que abrieron una puerta corredera en un lado y desaparecieron en el restaurante, lo que hicimos nosotros poco después también. Un anciano cocinero nos saludó y dijo que nos prepararía algo especial. Esperamos un rato y luego tomamos una ración de okonomiyaki y otra de fideos soba. Ambos sabían bien, pero la versión okonomiyaki de Hiroshima era mucho mejor.
      Read more

      Traveler

      Wow 😯

      10/25/22Reply
      elabuelotati

      Cooli Foti 👏

      10/25/22Reply
       
    • Day82

      Osaka

      November 21, 2022 in Japan ⋅ ☀️ 19 °C

      Im Gegensatz zu Kyōto ist Osaka eher nicht als Destination für kulturelle Heiligtümer bekannt. Dafür gilt Osaka als 'wilde Stadt' unter den japanischen Metropolen. Zeit für die drei jungen, wilden sich das einmal genauer anzusehen. In der Tat gibt es hier weniger Anzugträger als beispielsweise in Tokio. Und manche Osakerjaner (das Wort gibt es nicht) sind sogar so verrückt und laufen bei ROT über die AMPEL... krass.🚦🔴 Haben wir in Japan noch gar nicht gesehen. Soll heißen: Hier ist wirklich alles verrückt. Shopping Arkaden, Spielhallen und Karaoke Tempel findet man an jeder Ecke. Dazu eine unglaubliche Auswahl an Street Food sowie schrillste Neonreklamen, die man sich vorstellen kann. In Osaka kann man rund um die Uhr etwas erleben, vor allem im Stadtteil Minami. Genauer gesagt auf der Dotonbori Street in Namba. Riesige Krabben, aufgeblasene Kugelfische, überdimensionale Gyoza-Teigtaschen vom Partybuddha gehalten und andere verrückte Figuren hängen hier an den Fassaden der Häuser. Das Motto lautet: Je schriller desto besser. Egal wohin man schaut, es ist bunt, laut und belebt. Neben dem Wahrzeichen der Stadt, dem Glico Man (der soll hier seit 1935 hängen und macht Werbung für Süßigkeiten...wir kennen 'Glico' unter dem Begriff 'Mikadostäbchen') gibt es in der Millionenstadt weitere Kuriositäten wie ein Riesenrad auf dem Dach eines Shopping Centers! Bekannte Tempel und Schreine gibt es nur wenige und im Prinzip haben wir uns auch Keine von den wenigen angesehen. Dafür aber natürlich das Riesenrad! In den Straßen von Namba waren wir Stammgäste und unser Essen haben wir am Automaten IPad für ausländisch sprechen- und schreibende Gäste bestellt. Den Kontrast haben wir genossen, aber ein bisschen Tradition muss dennoch sein. Wir enden mit einem Besuch im Onsen. Apropos Tradition. Wir wünschen allen, die sich bis zum letzten Satz hier durchgewurschtelt haben, einen schönen ersten Advent!Read more

      Traveler

      Für euch auch einen schönen ersten Advent 😘

      11/27/22Reply
      Traveler

      😘

      11/27/22Reply

      Habs endlich hin bekommen,übern Status hat es nicht geklappt. Liebe Grüße vom Nürnberger Land, auch noch einen schönen 1. Advent und viele weitere spannende Abenteuer. In Österreich gibt's ein Katzenkaffee,in Japan ein Hunderestaurant, die Welt ist doch ganz schön crazy . [Andrea]

      11/27/22Reply
      Traveler

      Schön, dass es geklappt hat und ihr jetzt mit dabei seid ❤

      11/28/22Reply
      Traveler

      Das ist schon ein bisschen verrückt 😜 aber cool 👌🏼🤓

      12/1/22Reply
       
    • Day6

      Osaka - Tag 6

      August 8, 2022 in Japan ⋅ ⛅ 33 °C

      Heute sind wir sehr müde in Kyoto aufgewacht. Wir mussten uns schon früh aus dem Bettchen quälen. Da wir heute abgereist sind, haben wir unsere letzten Sachen noch eingepackt und sind zum Frühstück gegangen. Dort haben wir uns ein letztes Mal ordentlich gestärkt und sind dann Richtung Zug. Wir haben uns sehr sehr wohl gefühlt in dem Hotel und ziehen dankbar weiter. Wir sind nun für die nächsten Tage nur mit Rucksack unterwegs, da unsere Koffer schon zum Fuji geschickt wurden.
      Im Zug haben wir alle ein wenig geschlafen und die Häuser bewundert. Uns fiel schnell auf, dass die Häuser nicht nur sehr klein sind, sondern die Städte (außer auf dem Land) sehr sehr eng bebaut sind. Es ist sehr faszinierend zu sehen, da es sich sehr von uns unterscheidet. Nach ca 2 Stunden sind wir in Osaka angekommen. Leider war heute keine einzige Wolke am Himmel, sodass die Sonne unfassbar intensiv war. Allerdings war die Luft besser als in Kyoto. Nun sind wir zum Umeda Sky Building gelaufen. Dort sind wir mit dem Fahrstuhl zahlreiche Etagen hochgefahren
      Oben angekommen hatten wir einen unglaublich faszinierenden Ausblick über ganz Osaka. Unbeschreiblich schön! Es war sehr windig und auch wenn der ein oder andere etwas mit der Höhe zu kämpfen hatte, hat es sich sehr gelohnt!
      Danach sind wir weiter Richtung Innenstadt, wo wir uns etwas gestärkt haben und essen gegangen sind
      Wir hatten auch dort einen wundervollen Ausblick.
      Danach konnten wir das erste Mal zum Kapselhotel laufen, wo wir die Nacht untergebracht sind. Wir waren sehr aufgeregt, was uns dort erwartet. Auf dem Weg konnten wir einen ersten Einblick in die Gassen Osakas bekommen. Schnell haben wir erkannt, dass sich Osaka stark von Kyoto unterscheidet. So ist Osaka für Vielfalt bekannt und wirkt weniger traditionell, sondern eher modern. Vergleichbar mit den großen deutschen Städten. Hier haben wir auch mal andere Touristen gesehen und konnten vereinzelt uns auch mal unterhalten (englisch).
      Im Kapselhotel angekommen, wurde uns erklärt, dass Frauen in anderen Etagen als Männer schlafen. Die weibliche Etage ist nicht für Männer zugänglich, die männliche Etage jedoch für Frauen schon.
      Erneut waren wir fasziniert von Japans Sauberkeit. Nicht nur die Städte, sondern auch die Toiletten, wie auch alles andere sind unfassbar sauber. Im Hotel muss man am Eingang wieder seien Schuhe ausziehen und sie in einem Schließfach lassen. Außerdem bekommt man auch hier jegliche Hygieneartikel kostenfrei von der Unterkunft gestellt. In der Etage angekommen hatten wir einen riesen sauberen und modernen Badsalon, der ebenso ausgestattet war mit allem ( Haargummis, Föhns, Kamm, Haarspray, Shampoo,....)
      Die Kapsel an sich war auch sehr sauber und man hatte genug Platz. Ich hatte ein eigenes Licht, sowie ein Safe und Ablageplatz. Natürlich auch WLAN und Steckdose.
      Dort konnten wir dann unsere schweren Rucksäcke schonmal ablegen und sind erneut losgezogen zum America-Mura. Dort haben uns westlich geprägte Läden erwartet und ich konnte mir endlich eine ordentliche Kopfbedeckung kaufen:)
      Am Ende hat uns noch ein Don Quijote, worauf eine komplette Reizüberflutung folgte 😅... (s.Bild)
      Zu guter Letzt sind wir noch in ein Café gegangen, um unsere Füße mal zu entlasten.
      Danach sind wir unsere ganzen Kilometer wieder zum Hotel zurückgelaufen. Dort haben wir uns geduscht und frisch gemacht. Später sind wir dann nochmal losgezogen, um essenzugehen. In diesem Restaurant (sind hier alle sehr spezialisiert, sodass es meistens nur ein Gericht gibt) gab es Chicken mit verschiedenen Beilagen. Wir haben uns RIESIG gefreut, denn dort konnten wir das erste Mal einzelne Wörter auf Englisch mit der Bedienung sprechen und sie haben uns auch verstanden. Wir waren so glücklich, dass wir Trinkgeld gegeben haben, obwohl das hier in Japan nicht nur unüblich ist, sondern ein Unding. Wir haben erklärt, dass wir aus Deutschland sind und das bei uns ein Zeichen der Dankbarkeit ist und wir glauben, dass sie uns auch verstanden hat.
      Super erfüllt und glücklich sind wir zurück zum Hotel gelaufen und sind schlafen gegangen. Leider wurde es in den Kapsel nachts unfassbar warm, sodass ich immer mal wieder aufgestanden bin, um meine Kapsel zu lüften und mich mit kaltem Wasser abzutupfen.
      Read more

      Ist das so eine Kapsel? [B]

      8/10/22Reply
      Traveler

      yeees

      8/10/22Reply
       
    • Day3

      Bonus mugs for all

      December 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 8 °C

      There were so many people walking around with actual mugs so of course I had to find out where they were all coming from

      This resulted in me getting my own cup of red wine in a mug. Let's say it's mulled. My mom was confused about why they would heat up wine but then proceeded to get her own mug

      And now we are bringing back two random mugs
      Read more

      Traveler

      Uhhh that's a very not Japanese mug

      12/12/19Reply
      Traveler

      It ain't no sushi cup

      12/19/19Reply
       
    • Day15

      Kobe

      November 28, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 10 °C

      Life onboard the Spectrum of the seas is delightful. The ship is beautiful, the dining is delicious and the staff are helpful. The special dining area and free drinks every evening is an added bonus. Kobe shire excursion is to Osaka castle and a Buddhist temple. The guide is very confusing and a bit all over the shop and the excursion is not the one we planned as they rushed us through to the wrong bus. We are in a more expensive excursion but with not the free time at Dotunburi area which is disappointing. However we grab some yakatori, sweet potato chips, custard buns and Ramen and the view from Osaka castle is worth it. We still don’t feel we have experienced Japan. Hopefully we will get a more authentic experience in Tokyo.Read more

    • Day19

      Den den town

      December 17, 2022 in Japan ⋅ 🌧 7 °C

      Den den stands for electric in Japanese and used to be where all the electric devices were sold. It has become more of a geek culture hub now with figurines, hobbies, trains, Airsoft guns, card trading and gaming machines.
      I was very tempted to get some old game consoles or models to assemble when I got home but was worried about luggage back and around Japan atm. I might get something in akihabara when I'm back in Tokyo so I don't have to carry it around too far with me.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Sakaisuji Honmachi-eki, さかいすじほんまちえき

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android