Jassi Frank

Joined January 2017
  • Day192

    Fraser Island Tag 3

    July 25, 2017 in Australia

    Dienstag, den 25. Juli 2017

    Der dritte Tag war etwas enttäuschend! Wir sollten früh aufstehen, da wir noch viel geplant hatten. Letztendlich sind wir dann aber nur zum Lake Wabby gegangen und danach direkt zur Fähre. Zum Lake Wabby führte ein 2,4 km langer Weg durch den Wald und Sanddünen, ganz versteckt war der See und auch nicht sehr einladend zum Schwimmen. Aber gegen ein Sonnenbad hatte keiner was einzuwenden. ;)
    Zwei Stunden früher als geplant sind wir dann wieder in Rainbow Beach gewesen.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day191

    Fraser Island Tag 2

    July 24, 2017 in Australia

    Montag, den 24 Juli 2017

    Am zweiten Tag haben wir uns im Eli creek (Fluss) mit Gummiringe bis zum Ende treiben lassen. Das Wasser war nicht ganz so warm wie gestern. Danach haben wir uns das Schiffswreck „Maheno“ angeschaut, was da schon ziemlich lange rumliegt. Auf dem höchsten Punkt von Fraser, am Indian Head, haben wir Wale und Delfine beobachtet. Die Champagne Pools sind auch gleich in der Nähe auf der anderen Seite des Berges. Diese sind abgetrennt vom Meer, also kann man ohne Bedenken baden gehen. Zum Mittagessen gab es während der Tour immer Wraps mit unterschiedlichen Füllungen, eigentlich eine gute und praktische Idee für Unterwegs.Read more

  • Day190

    Fraser Island Tag 1

    July 23, 2017 in Australia

    Sonntag, den 23. Juli 2017

    Heute geht unsere Reise auf Fraser Island. Es war ein witziger Zufall, dass ausgerechnet unsere ehemaligen Mitbewohner zufällig am gleichen Datum diese Tour gebucht hatten. Noch cooler war, dass wir mit Ihnen (und ihre Reisebegleitungen) im gleichen Jeep saßen während der Tour auf Fraser! So sieht man sich doch immer zweimal im Leben...

    Am ersten Tag sind wir zum wunderschönen See McKenzie gefahren. Türkis - klares Wasser lud uns zum Baden ein... eine Wohltat, bei dem tollem Wetter!
    Das tollste ist ja (vorallem für die Männer), mit einem Jeep durch tiefen Sand oder am Strand entlang zu fahren. Was verboten war, aber richtig Spaß machte, ist in eine herauskommende Welle hinein zu preschen. :D
    Abends hatte uns Felix (gelernter Koch) mit Unterstützung jeder Hände uns eine leckere, asiatische Pfanne gekocht. Die Zutaten waren für jeden Tag zusammengestellt, wir mussten uns also mal um nichts kümmern.
    Abends haben wir uns noch gut unterhalten, auch ein Lagerfeuer durfte nicht fehlen.
    Übernachtet haben wir in unserem Zeltcamp (leider ohne Matratzen).
    Read more

  • Day188

    Sturzflug

    July 21, 2017 in Australia

    Freitag, den 21. Juli 2017

    Die Einträge werden immer weniger... wenn man so im Reisenfieber ist, findet man kaum Zeit und genügend Internet (oder Empfang) um neue Einträge zu machen. Aber hier noch ein kleines Highlight unserer Reise :)

    Wir haben es gewagt, wir sind aus einem Flugzeug gesprungen! Naja okay, wir hatten uns dafür entschieden, aber gesprungen ist letztendlich der Flugbegleiter. Das reichte aber völlig aus, um das Adrenalin in allen Ecken des Körpers zu spüren. Schon auf dem Flug nach oben, der ziemlich lange dauerte, kommen so einige Fragen auf... der Ausblick war übrigens der Wahnsinn! Die Sonne funkelte auf dem Meer und man hatte wunderbaren Blick auf den bekannten Byron Bay.
    Als es dann endlich so weit war, stieg die Anspannung noch mehr. Im Sturzflug gings nach unten, der freie Fall dauerte mindestens 30 Sekunden. Anfangs wirbelte man nur so in der Luft herum, bis man sich gefangen hatte und dann in Bauchstellung nach unten flog. Als der Fallschirm dann aufging, schwebte man ganz leicht in den Lüften. Man konnte die Aussicht in vollen Zügen genießen. Der Flug dauerte leider nicht sehr lange, aber es hat sich gelohnt. Und aus Erfahrung kann ich nur sagen, es ist sogar angenehmer wie Bungeejumping. ;)
    Read more

  • Day185

    Nimbin/ Byron Bay

    July 18, 2017 in Australia

    Dienstag/ Mittwoch den 18./ 19. Juli 2017

    Um 15 Uhr konnten wir dann weiterfahren, der Kühler war eingebaut. Endlich!
    Wir mussten zügig weiterfahren damit wir morgen Nimbin, das bekannte Hippiedorf, anschauen können. Unterwegs haben wir noch einen Stopp beim Tempel Guru Nanak Sikh in Woolgoolga gemacht. Wir kamen gerade rechtzeitig zu einer Andacht.
    Um den Verlust der Zeit wieder gutzumachen, sind wir einige Stunden im Dunkeln gefahren. Kängurus haben wir aber kein einziges gesehen. Die Ostküste soll wohl auch kein Vergleich zur Westküste oder dem Outback sein...

    Nimbin war wirklich nur ein kleines Dorf und alle Leute waren sehr gechillt. Viele Shops reihten sich an der einzigsten Hauptstraße entlang auf, in denen Hippiekleider, Bongs und alles was man zum rauchen brauch, verkauft wurde.
    Wir wurden auch angesprochen, ob wir Gras kaufen wollen. Nachdem Danny die Frau komisch anschaute, sagte sie: " Achso, ihr seid erst den ersten Tag hier", und lachte.

    Unsere Fahrt ging weiter zum bekannten Byron Bay, was auch noch von vielen Hippies bewohnt wird.
    Abends liefen wir am Strand entlang in die Stadt. Byron Bay ist aber nicht wirklich spektakulär, zumindest nicht so, wie wir es uns vorgestellt hatten.
    Read more

  • Day184

    Port macquarie

    July 17, 2017 in Australia

    Montag, den 17. Juli 2017

    Gleich um 9 hatten wir pünktlich die Autovermietung angerufen, die uns dann auch zur Werkstatt geschickt hatte. Die Werkstatt hat uns dann gesagt, dass der Kühler ausgewechselt werden muss, der aber erst bestellt wird und morgen früh nach Lieferung eingebaut werden kann. Die Campervanvermietung hat uns mitgeteilt, dass sie kein Ersatzauto geben können, weil es von Sydney aus auch erst morgen da wäre.
    Okay, unser Ärgernis war uns förmlich ins Gesicht geschrieben. Unsere ganze Planung war hinüber! Zum Glück konnte uns der Chef der Werkstatt etwas aufmuntern, und hat uns einen Tierpark für heute empfohlen, der nicht weit weg war. Auch hatte er gleich angeboten, neben der Werkstatt zu Campen, um morgen früh gleich Vorort zu sein. Strom und Wasser war inklusive :D
    Der Tierpark war richtig amüsant mit vielen Shows und Fütterungen. Und das beste war, dass man die Kängurus füttern dürfte! Sooo süß, sogar ein Kängurubaby haben wir zackig herumhüpfen sehen und wie es immer in den kleinen Beutel zurück geschlüpft ist.
    Zum Abschluss sind wir nochmal zum Leuchtturm gefahren, weil es so schön war. :)
    Read more

  • Day183

    Port Macquarie

    July 16, 2017 in Australia

    Sonntag, den 16. Juli 2017

    Nachdem wir ausgecheckt haben, sind wir gleich einmal Richtung Stadt gefahren und haben uns auf einen kostenlosen Parkplatz gestellt. Zu Fuß war ja alles gut zu erreichen, doch erst einmal sind wir falsch gelaufen. In der Stadt angekommen haben wir beschlossen, ein Stück des Costal Walks zu machen. Er war sehr schön und ganz anders als der in Sydney.
    Auf der Höhe des Koala Hospitals haben wir den Costal Walk beendet und sind zum Hospital gegangen. Viele kranke Koalas, die nicht mehr in die Natur ausgesiedelt werden können, leben hier. Die Krankheitsbilder waren alle unterschiedlich. Ein paar wurden angefahren oder haben in kälteren Regionen Schäden erlitten.
    Aber nicht alle bleiben dort, viele dürfen nach der Rehabilitation auch wieder zurück in ihr Zuhause.
    Nach einem langen Weg zurück durch die Innenstadt sind wir wieder zum Auto gelaufen.
    Wie jeden Tag, haben wir auch heute wieder den rundum Check am Auto gemacht. Unser Kühlwasser war fast leer! Wir mussten den "australischen ADAC" rufen, der uns dann mitgeteilt hat, dass wir nicht mehr weit fahren dürfen und morgen zur Werkstatt müssen. Wir haben uns schon das schlimmste ausgemalt. Eigentlich wollten wir heute noch bis nach Byron Bay kommen !
    Bevor es dunkel wurde, sind wir noch schnell zum Leuchtturm von Port Macquarie gefahren, um den restlichen Sonnenuntergang zu sehen. UND Whale watching haben wir gemacht! Wenigstens hatte der Tag dann doch noch ein Happy End, da auch der Campingplatz von gestern uns noch den Notfallplatz zur Verfügung gestellt hatte - und das sogar nach Feierabend!
    Zum Abendessen haben wir uns eine leckere Lasagne gemacht, da wir schon eine Küche hatten...
    Read more

  • Day182

    Port Stephens

    July 15, 2017 in Australia

    Samstag den 15. Juli 2017

    Heute haben wir Port Stephens besichtigt. Es war noch weniger los als in New Castle, aber spazieren konnte man gut gehen. Nach einer Empfehlung sind wir noch mit dem Auto zu einem Strand gefahren. Da waren dann aber zuviele Menschen und die Strände sehen ja doch alle ähnlich aus, weshalb wir weiter in Richtung Port Macquarie gefahren sind. Es erwarteten uns leider eine 3 - stündige Fahrt.
    Als wir aus dem Kreisverkehr rausgefahren sind, wurden wir erst einmal von einem anderen Auto gerammt, welches dann aber Fahrerflucht begangen hat. Natoll! Aber halb so schlimm, da das Auto noch fuhr, durften wir laut Autovermietung weiterfahren. Zum krönenden Abschluss haben wir uns mal einen besseren Campingplatz ausgesucht, der Duschen, ne Küche, TV Raum, Pool und Waschmaschinen hatte. Ein Platz war noch frei, da hatten wir aber Glück! Nach dem leckerem Abendessen haben wir erst einmal eine super heiße Dusche genommen, das war toll! Im Campervan haben wir dann gemütlich auf unsere Wäsche gewartet.
    Read more

  • Day181

    New Castle und Hunter Valley

    July 14, 2017 in Australia

    Freitag, den 14. Juli 2017

    Da es uns so besonders gut gefallen hat, sind wir ohne Frühstück sofort weitergefahren, nach New Castle. Wir haben uns ein schönen Nationalpark, der gut zu erreichen ist, ausgesucht. In New Castle gab es einen India Day, bei dem wir dachten, es war ein Highlight des Tages. Leider waren nur wenige Zelte und eine kleine Bühne aufgebaut Natoll! Wir sind dann auf den Aussichtsturm gegangen und haben noch eine schöne Halbinsel entdeckt, die leider zu weit weg war bzw es für uns schon zu spät war. Wir wollten heute noch zu dem Weinbaugebiet Hunter Valley fahren, um eine Weinprobe mitzumachen. Nach einer 1,5 h Fahrt sind wir im nirgendwo angekommen und haben in einem Hof einfach mal nach einer Weinprobe nachgefragt und wie das so funktioniert. Wir hatten Glück, hier gab es eine umsonst. :) 6 Weine und ein Weinlikör durften wir probieren! Obendrauf haben wir noch ein "Hühnerbaguette" und zwei Käsestücke bekommen. Wir hatten uns richtig gefreut und haben zum Dank den leckeren Likör gekauft. Zum Abschluss haben wir uns noch einen schönen Campingplatz for free im Wald gesucht, mit Waldhäuschen und Toiletten. Ein Lagerfeuer hatten wir auch noch gemacht, aber leider hat es dann anfangen mit nieseln. Diese Nacht war es zum Glück nicht mehr so kalt :)Read more

Never miss updates of Jassi Frank with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android