Satellite
Show on map
  • Day100

    Raymond Island

    January 16, 2018 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    Aufgrund der Empfehlungen des Mechanikers und eines Mannes, der mich am Morgen angesprochen hat, als ich kurz an meinem Auto war, paddelten wir heute mit 'unserem' Ruderbooot und zwei Kayaks nach "Paynesville". Hier angekommen legten wir am Strand an und gingen dann in Richtung Hafen, von welchem aus wir die Fähre nach "Raymond Island" nahmen. Hier sollte man nämlich Koalas beobachten können. . . ;) Da wir dies ja auch über Magnetic Island gelesen hatten und dabei alles andere als erfolgreich waren, malten wir uns nicht die allergrößten Chancen aus. Koalas.. die einzigen "typisch australischen" Tiere, welche wir noch nicht in freier Wildbahn gesehen haben. Vom Fähranlieger aus führten Hinweisschilder eine Route entlang, auf welcher man Koalas beobachten können sollte. Diesen folgten wir also. Der Weg sollte laut Infotafel um die zwanzig Minuten in Anspruch nehmen. Ich sagte gleich zu den Jungs, dass wir die Insel nicht verlassen, bevor wir einen Bären gesehen haben, auch wenn wir die Strecke dreimal laufen - das wäre ja schließlich auch nur eine Stunde insgesamt. Marco's Motivation möglichst schnell einen zu finden, war damit wohl geweckt. Es dauerte keine 5 Minuten und er hatte den ersten im Baum ausmachen können. Einen ECHTEN Koala! Endlich!! ^^ Ein wenig weiter machte uns ein Mann auf einen Ameisenigel (=Echidna) aufmerksam. Diese bilden mit dem Schnabeltier (=Platypus) die Ordnung der Kloakentiere und sind die einzig verbliebenen Säugetiere, die ihre Nachkommen nicht lebend gebären. Es hatte sich also schon jetzt doppelt gelohnt, hierher zu kommen. :D Weiter auf dem "Koala Walk" sahen wir nun einen Koala nach dem anderen. Jeder von uns entdeckte einige, es war fast etwas erleichternd, dies nun von unserer imaginären "Must-See"-Liste streichen zu können. :D Zurück auf dem Festland gingen wir einkaufen und machten uns dann auf den Weg mit unseren Booten zurück zu unserem schwimmenden Zuhause am "Newland's Arm".Read more