wanderlust diary

19 | Germany | In love with New Zealand ❤
  • Day172

    Goodbye New Zealand

    March 30, 2017 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

    Als wir von Christchurch nach Auckland geflogen sind, hatten wir noch ganze 8 Std am Flughafen Zeit, bis der nächste Flieger nach Shanghai gekommen ist. Ich hab dann erst mal eine schöne Dusche am Flughafen genommen hehe.

    Durch die Kontrollen durch, haben wir uns in den Flieger gesetzt und gewartet bis es los geht. Jetzt wird es Ernst. Nach einem halben Jahr geht es für mich wieder zurück nach Deutschland. Komisches Gefühl. Ich kann es nicht fassen, dass die Zeit so wahnsinnig schnell vorbei ging. Ich bin so dankbar für alles und jeden, der mich auf meiner Reise begleitet hat und somit Teil einer unglaublichen Zeit war. Ich habe so viel in dem letzten halben Jahr gelernt, so viel erlebt und gesehen, dass Neuseeland mein zweites Zuhause geworden ist. Immerhin ist das Land schon fest unter meiner Haut verewigt! Es ist krass, wie schnell man sich in ein Land verlieben kann ❤

    Ich werde definitiv wieder zurück kommen und freue mich schon auf das Gefühl, wieder im Flieger zurück nach Neuseeland zu sitzen ✈
    Bye for now, see you soon xxx
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day171

    My very last days

    March 29, 2017 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Am Tag danach waren wir schon in Christchurch, wo das Wetter dann wieder nicht mehr so toll war.
    Wir sind mit dem Bus in die Stadt reingefahren und sind ein bisschen umher gelaufen. Chch ist eine reine Bruchbude. Das Erdbeben hat einiges kaputt gemacht und es ist so frustrierend durch die Stadt zu laufen!

    Wir waren in Sumner, das ist ein Stadtteil von Chch und sieht komplett anders aus. Das liegt am Meer, also kommt da sofort Urlaubsstimmung auf 😍 Wir waren dort im Kino und haben uns den Ort bisschen angeschaut!

    Ansonsten habe ich mich mit Daniel und Hannes aus Deutschland getroffen, die im Ugly House wohnen und momentan in Chch arbeiten. Das Ugly House wird von einem Kiwi vermietet und es wohnen ungelogen 50 Backpacker darin. Alles Deutsche außer 3 (die sind Franzosen). Ich konnte es überhaupt nicht glauben, dass die alle in einer Bude hausen, als ich durch das Haus gelaufen bin! Ich würde da wahnsinnig werden.

    Dani und ich sind an einem Abend noch auf einen Berg gefahren, von wo wir einen meeega schönen Ausblick auf Chch hatten! Es war so toll, die Stadt bei Nacht zu sehen (da sieht man wenigstens nicht was alles kaputt ist 😄).

    Am vorletzten Tag in Neuseeland hieß es für mich: auf ins Tattoo Studio. Ich wollte mir den Silver Fern von Neuseeland stechen lassen, weil ich nach dieser Reise so unglaublich viel mit dem Land verbinde. Der Tattowierer Matt war sehr cool drauf und hat mein Tattoo perfekt gestochen. Es war zwar schmerzhaft aber wer schön sein will muss leiden 😃 Ich liebe es jetzt schon!!

    Am aller aller letzten Tag in Neuseeland habe ich auf dem Campingplatz sogar noch Yara, Feli, Lena und Janina zufällig getroffen! Nachdem ich mein Bankkonto und alles aufgelöst habe, haben wir dem Camper abgegeben und sind vom Airport in Chch etwas mehr als eine Stunde nach Auckland geflogen. Das geht einfach so schnell und schon waren wir wieder auf der Nordinsel.
    Read more

  • Day170

    Kaikoura

    March 28, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Von Christchurch haben wir noch einen Trip nach Kaikoura gemacht, um zum Dolphin Encounter zu gehen. Auf der Fahrt dorthin waren wir mehr damit beschäftigt, den Traffic Controllern an den Baustellen zu winken als effektiv zu fahren! Sogar die Inland Route ist so zerstört vom Erdbeben, dass alle 200m eine Baustelle ist und jemand mit einem Stop and Go Schild da steht.

    In Kaikoura hatten wir eine Tour geplant, die ich im November schon mal gemacht habe. Mit Delfinen schwimmen. Ich konnte leider nicht ins Wasser, weil ich am Tag vorher mein Tattoo bekommen habe aber dafür war meine Mum mit ihnen schwimmen. Die Schnorchler hatten sooo ein Glück! Es waren einfach mehr als 300 Delfine an den Tag dort! Sowas habe ich noch nieee gesehen!! Es war so toll, das vom Boot aus zu betrachten und diese Massen an Delfinen beim Saltos machen und springen zu beobachten 🐬 Im Wasser muss es hundert mal cooler gewesen sein, wenn 20 Delfine auf einmal um einen herumschwimmen 😍
    Read more

  • Day166

    Cook in den Wolken

    March 24, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Die Fahrt zum Mount Cook war traumhaft, es ist so gigantisch dort in der Gegend, da steht einem oft der Mund offen!

    Mum und ich haben uns dazu entschlossen, einen Teil vom Mueller Hut Track zu machen. 2200 Stufen soll es hochgehen. Herausforderung angenommen! Der Track war soooo gut und es hat richtig viel Spaß gemacht, bei der Aussicht immer weiter nach oben zu kommen!
    Mitten auf dem Weg haben wir den Jungen von der steilsten Straße wieder getroffen... langsam wirds creepy...
    Oben hatten wir einen hammermäßigen View! Leider lag der Mount Cook völlig in den Wolken, sodass wir ihn nicht sehen konnten aber die umliegenden Berge waren genauso erstaunlich.

    Als wir am Lake Tekapo waren haben wir uns die Curch of Good Shepherd angeschaut, bei der sich natürlich wieder hundert Chinesen für ihre Bilder in Pose geschmissen haben! Auf dem Weg zurück zum Camper habe ich irgendwo in der allerletzten Ecke vom kleinen Dorf Mona und ihre zwei Freundinnen zufällig getroffen... Wir konnten nicht mehr vor Lachen 😂 Irgendwas hat das zu bedeuten, dass wir uns die ganze Zeit wieder sehen!
    Read more

  • Day165

    Ein Hoch auf die AA

    March 23, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 10 °C

    Kurz bevor wir zum Mount Cook gefahren sind, wollten wir in Twizel auf einem Holiday Park übernachten. Es war alles super, ich hab an der Rezeption für unseren Camper gezahlt. Als wir auf unseren zugewiesenen Platz fahren wollten sind wir aber im Gravel also im Kies steckengeblieben...

    Nach ein paar Minuten stand der ganze Campingplatz bei uns und hat versucht, unseren Camper rauszuziehen. Das tonnenschwere Teil lässt sich aber leider nur schwer mit 10 Mann auch nur einen Zentimeter bewegen, wenn es bis zur Achse im Gravel steckt 😂

    Also haben wir die AA angerufen, die auch sofort gekommen ist und tadaaa es war einfach der gleiche Typ, der mir vor ein paar Monaten bei meinem Auto mit der Batterie auch geholfen hat.. Ein besseres Wiedersehen kann man sich kaum vorstellen 😂 Aber es war ziemlich witzig. Er hatte natürlich seinen kleinen Monster Truck dabei und hat einfach mit einem Stahlseil den Camper rausgezogen. Wahnsinn, was das Ding für eine Power hat!! Und mal wieder ein Hoch auf die AA 🙆
    Read more

  • Day164

    Dunedin

    March 22, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 10 °C

    Von dem wunderschönen Fiordland an der Westküste sind wir dann in einem Rutsch an die Ostküste nach Dunedin gefahren.
    Witzig, das alles nochmal zu sehen. Jetzt sieht aber alles total anders aus, weil langsam Frühling wird und sich die ganzen Blätter verfärben 🍁🍂

    Wir waren beim Octagon, dem Marktplatz, und bei der steilsten Straße der Welt. Da ist einfach ein Backpacker hochgejoggt. Oben meinte er zu uns: wenn man schon mal hier ist dann muss man das eben gemacht haben! Naja jeder wie er meint 😂

    Abends sind wir noch zu den Moeraki Boulders gefahren, den runden Steinen am Strand. Dort hab ich Paulina wieder getroffen, die ich vor einem halben Jahr in Auckland im Hostel kennengelernt habe. Zufälle gibts 😄 Aber da wurde mir erst richtig bewusst, dass dieses halbe Jahr so schnell vergangen ist...
    Den Jungen von der steilsten Straße der Welt haben wir auch wieder gesehen!

    Unser Campingplatz war bei einem Hafen, an dem wir am Morgen darauf einen super schönen Sonnenaufgang gesehen haben 😍
    Durch Oamaru gings dann weiter Richtung Lake Benmore. Das Wetter war richtig gut, weshalb meine Mum und ich dort einen kurzen Walk auf den Berg gemacht haben.
    Read more

  • Day163

    Beautiful Fiordland

    March 21, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Gleich nach Queenstown sind wir nach Te Anau gefahren, weil wir für den Abend noch die Glowworm Caves gebucht hatten.
    Vom Harbour wurden wir mit einem Boot abgeholt und über den Lake Te Anau zur Cave gebracht. Dort haben wir erst mal ein paar Infos über die Glühwürmchen bekommen und sind anschließend mit einem Guide einige Minuten durch diese beeindruckende Höhle gelaufen bis wir uns in ein kleines Boot gesetzt haben. Damit sind wir durch die Glühwürmchen-Grotte gefahren. Oh mein Gott war das toll, es sah aus wie unterm Sternenhimmel und man konnte nicht fassen, wie viele davon auf einem Haufen waren 😍 Es sah sooo traumhaft aus! Die Tour hat sich definitiv gelohnt auch wenn man außerhalb der Cave von hunderten von Sandflies umzingelt war 🐜

    Am Tag darauf gings in der Früh gleich weiter mit der nächsten Tour (langsam fühl ich mich wie so ein Chinese, der alles macht was in Prospekten angeboten wird 😂). In Manapouri sollte die Tour durch Doubtful Sound starten. Mit einem Boot sind wir über den Lake Manapouri gefahren und wurden am anderen Ende des Sees von einem Bus abgeholt, der uns weiter zu den Fjorden gebracht hat. Allein der Sonnenaufgang auf dem Boot war atemberaubend!

    Dort sind wir in ein anderes Boot umgestiegen und es hat überall einfach nur nach Insect Repellent gerochen, weil sich jeder von oben bis unten eingesprüht hat 😂 Jeder liebt Sandflies!! Durch Doubtful Sound sind wir ca. 3 Stunden gefahren und sogar bis vor zum Tasman Sea gekommen, wo endlich ein paar Wellen kamen (darauf hab ich gewartet hehe).

    Während der Bootstour haben wir Pinguine und vor allem Delfine gesehen, die sich von ihrer besten Seite gezeigt haben und richtige Sprünge aus dem Wasser hingelegt haben 🐬 An sich ist Doubtful Sound uuuunglaublich schön und man ist nur am Staunen durch was für eine Gegend man da schippert!! Die Crew auf beiden Booten war sehr gut und hat alles dafür getan, dass man eine super Tour erlebt.
    Read more

  • Day162

    Qtown

    March 20, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Gleich nachdem wir von unserer Wanderung zurückgekommen sind, sind wir weiter nach Queenstown gefahren. Meine Mum und ich haben die halbe Fahrt durchgeschlafen 😂
    In Qtown sind wir nach dem Einkaufen direkt zum Campingplatz. Von dort haben wir den kostenlosen Shuttle in die Stadt genommen, um sich mal wieder in der Schlange für den Fergburger anzustellen... 😂

    Als wir auf den Burger gewartet haben, habe ich mich mit Tassilo, Steffi, Feli, Yara, Lena und Janina aus Deutschland getroffen, die auch zufällig in Queenstown waren. Das war so cool, sie zu sehen! Mit ihnen bin ich danach noch bisschen durch die Stadt gelaufen und haben gequatscht bevor wir mit dem Shuttle wieder zurück gefahren sind.

    Am nächsten Tag gings wieder in die Stadt, wo wir aufgrund vom Otago Anniversary Day kostenlos parken konnten 😎 In der Stadt habe ich mir einen Hoodie designen lassen und wir sind mit der Gondola hoch zur Skyline gefahren. Die Aussicht war grandios von dort oben und ich habe den Bungy Springern zugeschaut. Das hätte ich ewig machen können 😍
    Es war so beruhigend von dem Viewing Point über ganz Queenstown, den Lake Wakatipu und die Berge zu schauen! Ich kann es kaum glauben, dass ich in weniger als 10 Tage wieder nach Deutschland fliege...
    Read more

  • Day161

    Isthmus Peak

    March 19, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 28 °C

    Der Morgen hat für alle sehr früh begonnen! Meine Mum und ich wollten den Isthmus Peak besteigen!
    Um 7:15 Uhr sind wir losgelaufen und waren sogar die ersten auf dem Track. Nach ein paar Minuten hat man gesehen, wie die Sonne langsam hinter den Bergen aufgeht. Absolut toll und es hat so gut getan, endlich wieder zu wandern.
    Meine Mum war sooo begeistert von der Aussicht, vor allem als wir irgendwann über den Wolken waren, war sie nur noch am Staunen. Das ist pure new zealand 😍
    Wir dachten, dass wir die ersten auf der Spitze sein werden, bis zwei Kiwis an uns vorbeigelaufen kamen und das Ding einfach in weniger als 2 Stunden gerockt haben 😂 Respekt!
    Als wir ganz oben am Gipfel waren, hatten wir eine fantastische Sicht auf beide Seen, wir standen genau zwischendrin. Sowas hab ich auch noch nicht gesehen. Das Wetter war traumhaft gut, weshalb wir erst mal eine lange Brotzeit da oben gemacht haben!

    Nach ein paar Minuten haben wir uns auf den Weg nach unten gemacht. Die Wanderung ist nämlich nicht zu Ende wenn man oben am Berg angekommen ist. Runter muss man auch einplanen. Zurück sind uns einige Leute entgegengekommen. Manche sind zum Teil erst um 11 Uhr losgelaufen, die dann ultra in die Mittagssonne gekommen sind, sowas werde ich nie verstehen 🙅 Da lohnt sich das frühe Aufstehen definitiv.

    Meine Mum war so stolz und meinte sie habe sowas noch nie in ihrem Leben erlebt und sei total überwältigt. So muss das sein! 😍😍
    Read more

  • Day160

    Down the west coast

    March 18, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 29 °C

    Als nächstes sind wir über Greymouth zum Franz Josef Glacier gefahren, dort haben meine Mum und ich einen richtig schönen Walk in das Valley vom Gletscher gemacht. Als wir am Fuß vom Franz Josef waren, sind alle Wolken aufgerissen und wir hatten perfekte Sicht auf die übrig gebliebenen, weiß-blauen Massen! Genial!

    Danach sind wir zum Fox Glacier weitergefahren, den wir uns aber nicht mehr angesehen haben, weil alles duster um die Berge herum war und man keine Chance hatte, etwas vom Gletscher zu sehen. Dort sind wir auf den Campingplatz und haben den Abend mit ein paar Runden Kartenspiele ausklingen lassen.

    Auf dem Weg nach Wanaka sind wir noch bei der Bruce Bay vorbei, wo ich den Stein von uns Wanderlustigen noch gefunden habe, haben bei Lookouts gehalten, waren bei Ship Creek am Strand, waren bei den Fantail Falls und bei den Blue Pools, wo ich von der Brücke gesprungen bin 😊

    Als wir dann zwischen Lake Wanaka und Lake Hawea gefahren sind, waren meine Eltern sowas von beeindruckt von der Aussicht, sie konnten ihren Augen kaum glauben. Vor allem meine Mum war wie ein Paparazzi 😂
    In Wanaka waren wir Einkaufen und haben die letzten Sonnenstrahlen an der Waterfront vom Lake Wanaka genossen. Ich liebe diesen Ort! Wanaka ist eine wahnsinnig schöne Stadt 😍
    Abends auf dem Campingplatz haben Mum und ich eine eeewig lange Sternschnuppe gesehen 😍 Davon kann man doch nie genug bekommen!
    Read more

Never miss updates of wanderlust diary with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android