lostjonas

1 guy, 2 continents, 5 destinations, 17 weeks, 119 days, endless experiences. join my adventure!
Living in: Düsseldorf, Deutschland
  • Day34

    ist denn hier schon weihnachten???

    November 19 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Gold Coast. Am frühen Morgen ging es nach Coombabah. Früh heißt das wir um 8:30 los sind... in Coombabah gibt es eine national Reserve (also Busch) in dem kängurus 🦘🦘 Koalas 🐨 und andere Tiere frei leben. Also ging’s auf entdeckungsspanziergang. Ganze 8km sind wir gelaufen und haben dabei Kängurus gestreichelt und Koalas auf den Bäumen entdeckt. Sogar eine Mama mit ihrem Baby... danach ging’s Richtung Somerset. Fast 1 1/2 Jahre ist es jetzt her, dass ich am Austausch mit dem Somerset College teilgenommen habe und hier 2 Wochen „Schüler“ war. Heute bin ich an diese einzigartige Schule zurück gekehrt. Der Grund war eine Band-Probe von Bella für die Christmas-Messe am heutigen Abend... so ging es also am Vormittag zur Probe und die Gelegenheit hat Ms. Naventari direkt mal genutzt um mich in ihre deutsch stunde mitzunehmen. Also habe ich die nächsten 2h über Düsseldorf und Deutschland erzählt :)
    Danach ging’s in die Robina mall zum mittagessen ehe wir wieder zur Schule gekommen sind und hier die Christmasfeier stattgefunden hat. Nette leider und cooler Chor mit super Orchester, aber es fällt mir doch recht schwer hier in Weihnachtsstimmung zu kommen. Ich mein hier geht gerade der Hochsommer los und im Radio laufen bereits Weihnachtssings und die mall sind dekoriert als würde es nur noch dieses eine Weihnachten geben. Naja das wird wohl ein gewöhnungsbedürftiges Weihnachten 🎄🎄. Am Abend waren wir dann lecker essen mit Steven (einem uraltem Freund von David), David, Pete, oscar und Bella und mir :)
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day33

    Das B in Burleigh steht für Beach!

    November 18 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Gold Coast. Oh wie ist das schön, so was hat man lange nicht gesehen so schön so schön!
    Nach einem ausgiebigen Schlaf bin ich um kurz nach 8 von den Sonnenstrahlen aus dem Bett gekitzelt worden. Dann gabs erstmal in Küche2 (3.etage) ein leckeres Frühstück auf der Terrasse mit dem direkten Blick aufs Meer. Dazu blauer wolkenloser Himmel und herrlich warm. Zunächst habe ich dann mit Bella ENDLICH mal meine Wäsche gewaschen die sich nach 4 Wochen angestaut hatte und echt mies gerochen hat... 😅 wurde also echt Zeit.
    Während die Wäsche also auf dem Weg war wieder sauber zu werden, haben wir uns auf den Weg nach Burleigh Heads gemacht einem super schönen kleinen Stadtteil von der Goldcoast mit einem Mega Strand. Mit picnic in der Tasche haben wir dann knapp 4h in der Sonne gebruzelt bevor uns der Hunger in eins der kleinen schicken açaí-Stores geschickt hat. Dort gabs dann die hier fast schon total alltägliche und bei uns noch Hippe und überteuerte Acai-Bowl. Erfrischend und lecker! An alle die das nicht kennen -> Google ist ein guter Freund ;)
    Zurück sind wir dann gelaufen (hin nahmen wir fen Bus) und so sind wir einfach 1 1/2h den Strand entlang gelaufen bis wir irgendwann am Gartentor von Bellas Haus standen. Jetzt sitzen wir auf der dachterasse und gucken den wunderschönen Sunset.
    Read more

  • Day32

    Man sieht sich immer zweimal...

    November 17 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Gold Coast. GUESS WHO‘s BACK, BACK AGAIN!
    Endlich wieder da wo es am schönsten ist - Surfers Paradise. Heißt ja auch nicht umsonst so!
    Nach knapp 1 1/2h Zug Fahrt von Brisbane zur Gold Coast haben mich Bella und ihre große Schwester Anna sowie Martina einer Freundin von Anna am Bhf abgeholt. Nach großer Freude des Wiedersehens ging es dann in das mit abstand größte und schönste und geilste Haus - nein Villa - die ich je gesehen habe. Bella wohnt mit ihrer Familie in einem 4stöckigem Haus in der ersten Reihe direkt mit strandzugang, 3 Pools (2 davon aufm rooftop. Dazu gibts ein Heimkino, eine Sauna, Fitness- & Tonstudio, 2 Küchen, unzählige Bäder (entdecke andauernd eins in dem ich noch nicht war...) und und und.
    Zur Familie gehören. David und Pam die Eltern. Dann gibts einen großen Bruder (19) der in Amerika studiert gefolgt von Anna (18), Bella (17), Pete (16), Oscar (15) und Lulu (13).
    Man merkt irgendjemand ist immer da und irgendwas ist immer los :)
    Nach dem ich kaum noch aus dem Staunen rausgekommen bin sind wir am Abend im holy moly bowlen und Minigolf spielen gegangen.
    Mal sehen was morgen auf dem Programm steht :) ich lass mich überraschen!
    Read more

  • Day31

    Meet Up am anderen Ende der Welt!

    November 16 in Australia ⋅ ☀️ 31 °C

    Brisbane. Punkt 10:30 Uhr sind heute morgen Pauli und Luisa in ihrem Greyhound Bus unweit von unserem Hostel angekommen. Die beiden sind derzeit auf dem Weg nach Noosa. Noise liegt leicht nördlich von Brisbane und von dort starten viele Touren nach Fraser Island. Dazu mehr wenn Emily und ich am 7.12. auf Fraser Island- Entdeckungsreise gehen. Pauli und Luisa waren zuletzt in der Nähe von Sydney und haben einen 14h nachtbus genommen. Da sie in Brisane den Bus wechseln mussten haben sie einfach nur einen 5h stopover eingebaut in denen Franca und ich cityguide gespielt haben.
    Die beiden hungrig von der Busfahrt und wir beiden hungrig aufgrund mangelndem Frühstücks führten uns zum nächst gelegenen Coles Supermarkt in den wir uns mit lecker picnic Zeug eingedeckt haben. Von dort ging’s dann in den botanischen Garten, wo wir lecker gegessen haben und Franca uns schon verlassen musste. #Arbeit/Geldruft!. Ich habe den beiden dann noch die SOUTHBANK mein favorite spot hier gezeigt und nach einer kurzen Abkühlung ging’s in den nahegelegenen touri Shop, in dem wir uns alle mit neuen caps ausgestattet haben :) fancy!
    Die beiden sind ja schon seit 2minaten unterwegs und auf dem Trip sind die ein oder anderen Flipflops in Mitleidenschaft gezogen worden. Aber kein Problem neue Havaianas warten auf der Queenstreet nur auf ihren neuen Besitzer. Und so konnten die beiden gut ausgestattet und beeindruckt von Brisbane ihren nächsten Bus rochtung Noosa nehmen.
    Ich habe am Abend dann Franca wieder getroffen und wir haben uns bei Uber eats lecker mexikanisch zum Eagle Street Pier bestellt. Letztes Dinner bevor ich dann morgen endgültig in den Urlaub trete und zu Bella an die GC fahre :)
    Read more

  • Day30

    nach der Reise kommt der Urlaub!

    November 15 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    Brisbane. Herrlich. Geschlafen hab ich wie ein Baby und als ich aufgewacht bin war Franca schon wieder auf der arbeit. Tja selber schuld wenn man work&travel macht und eben nicht nur Travel wie ich 😉😂. Ich bin dann ganz entspannt um 11uhr raus in die Stadt. So wie man mich kennt mit Flipflops, Badehose, ner cap und Sonnenbrille ging’s los. Ziel war - genau die SOUTHBANK. Aber zunächst bin ich zu Fuß ein wenig durch die Stadt geschlendert und habe dabei die ein oder andere Ecke wieder gefunden, in den ich bereits vir 1 1/2 Jahren gewesen bin. Und ich muss sagen es ist noch viel schöner geworden 😍. Vorbei an schönen alten Kirchen, vielen supercoolen und Hippen Läden in den man am liebsten überall mal ne Kleinigkeit essen oder trinken würde wenn’s nicht so verdammt treuer wäre durch die größte Fußgängerzone mit allen möglichen Stores hin zum botanic garden. Von dort sind ner die Fußgängerbrücke rüber zur geliebten SOUTHBANK. Dort schön gebadet und in der Sonne gebruzelt, bis Franca nach der Arbeit mich dort aufgegabelt hat und wir zum Hostel sind. Dort haben wir uns fertig gemacht und sind dann mit marlin und josh zur eatstreet gedüst.
    Mega cooles und Hippes Gelände mit streetfood aus aller Welt! Ähnelt ein wenig dem mir altbekannten Nightquarter von der GC. Mit alten frachtcontainern ist das Gelände begrenzt und auf mehreren stages wird for cooles abendprogramn gesorgt.
    Mega nice.
    Morgen früh kommen Pauli und Luisa zu Besuch nach BNE allerdings nur auf Durchreise für ein paar Stunden. Wird natürlich trotzdem genutzt :)
    Read more

  • Day29

    Brisbane - nice to see u again!

    November 14 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Brisbane. Endlich wieder da wo es am schönsten ist. Überpünktlich setzte mein Flieger heute um kurz nach 10uhr in Brisbane auf. Und sofort fühlte es sich wieder heimisch an. Die anstehende Border-Control war genau wie beim letzten Mal und so wusste ich sofort in welche line ich mich einreihen musste ohne erstmal mit Fragezeichen im Gesicht mich im schilderwirrwar zurechtzufinden.
    Herrlich wieder hier zu sein 😍. Einziger Nachteil: es ist soo teuer 😅😅😅. Allein der Zug vom flugshafen in mein mega zentral liegendes Hostel hat 19$ gekostet.... autsch!
    Naja abgeholt hat mich die gute alte Franca, mit der ich hier jetzt meine nächsten Tage verbringe. Am Nachmittag sind wir dann zu meinem absoluten Lieblingsspot hier in BNE gelatscht:. Der SOUTHBANK. Eine lagoone mitten in der satdr. Schöner Sandstrand und dazu ein Türkises Wasser angenehm kühl bei den hier herrschenden 33grad. Um 18 Uhr musste Franca allerdings arbeiten und so habe ich mich auf den Weg ins Hostel gemacht und sie später an der Arber wieder aufgesammelt und zusammen ging’s dann noch zum Pier mit Blick auf eine der wunderschönen Brücken hier.
    Jetzt ist es schon fast 23 Uhr und ich bin todesmüde. Auch wenn ich im Flugzeug eine ganze Reihe für mich hatte und die Nacht durchgeflogen bin hab ich es auf den 9h Flug nur knapp 6h geschafft zu ruhen. Was aber egt schon relativ viel ist. Mit 7kissen und 3 Decken verteilt auf drei sitzen hab ich es mir bequem gemacht. Der Flug war mal wieder nur halb ausgelastet :)
    In BNE bleibe ich jetzt noch bis Sonntag dann geht’s zu Bella an die GC!! 😍😍😍☀️
    Read more

  • Day28

    next stop: Australia!

    November 13 in Taiwan ⋅ 🌙 22 °C

    Taiwan. Viel habe ich heute nicht gemacht. Nachdem Frühstück ging es auf zum Flughafen und dann ab in den Flieger Richtung wunderschönes Australien. Vorher aber muss ich in Taipeh einmal umsteigen. Flugzeit von Hanoi in die haupstadt von Taiwan 🇹🇼 sind knapp 2 1/2h. Nachdem ich am Flughafen ein viel zu teures Abendessen hatte musste ich feststellen, das man bei China Airlines rundum versorgt wird. Und so habe ich also chicken mit Reis als zweites Abendessen serviert bekommen.
    Jetzt sitze ich am Airport in Taiwan und warte auf das Boarding für den Flug nach Brisbane 😍.
    Gut 9h Flug und dann heißt es:
    Australia here I am! 🇦🇺
    Read more

  • Day28

    Dörfer, Wasserfälle & Brücken

    November 13 in Vietnam ⋅ ⛅ 20 °C

    SaPa. Die Nacht im homestay war 1a. Und nach einem reichhaltigen Frühstück mit leckeren Früchten ging es dann um 9 Uhr wieder auf den Weg Richtung SaPa, von wo am Nachmittag der Bus mich zurück nach Hanoi bringen soll.
    Auch wie gestern ging es wieder einmal querfeldein in die Reisfelder. Hindurch durch bambuswälder und kleine Dörfer in denen unglaublich viele Kinder leben. Alle lebensfroh und voller Energie. Da sieht man mal wie Kinder sind wenn sie ohne Handys und so aufwachsen. Mega, dahin sollten wir wieder zurückkehren. Intressiert kommen sie auf uns und lächeln dabei immer ganz süße große Schwestern tragen ihre keinen Brüder auf dem Arm und die großen Jungs jagen einer nach dem anderen dem Fußball hintterher.
    Weiter ging es bis zu einem großen Wasserfall. An dem wir uns bei strahlendem Sonnenschein ein wenig abkühlen konnten. Anschließend ging es über Bambusbrücken und stahlkonstruktionen auf die andere Seite des Tals hinweg über einen Stausee um wieder nach Sapa zu kommen.
    Dort angekommen gab es erstmal ein leckeres Mittagessen und danach auf eigene Faust Sapa entdecken. Jetzt sitze ich wieder in meinem Luxusliner Bus und fahren knapp 5h zurück nach Hanoi. Dort warten schon Rob und Harriet auf mich, mit denen ich morgen zusammen zum flugahfen Düsen werde. Für die beiden geht’s auf die Philippinen 🇵🇭 und für mich? Richtig zu den aussies!!!
    See u!
    Read more

  • Day26

    Ab in die Berge nach SaPa

    November 11 in Vietnam ⋅ ☀️ 21 °C

    SaPa. Noch früher als die letzten Tage ging es heute morgen los. Um 6:30 wurde ich am Hostel abgeholt um meine zweitägige Tour nach Sapa zu starten. Gepäck habe ich in Hanoi gelassen und mir nur einen kleinen Rucksack gepackt, denn hier in den Bergen ging’s zum wandern :).
    Am Bus angekommen durfte ich überraschend feststellen dass man auch hervorragend Business-reisen kann wenn man nicht fliegt sondern Bus fährt. Herrlich :). So vergingen die knapp 6h fahrt auch wie im Flug. Besonders spektakulär wurde es dann als wir den Highway verließen und ein Bergpass befuhren. Schmall und eng folgte eine scharfe Kurve und spätenstens da waren alle im Bus wieder wach. Entweder durch das kurvige fahren (dass man im Liegen nochmal anders wahrnimmt wenn man durch seine eigne Kabine rutscht) oder durch das lautstarke Hupen vor jeder Kurve eines jeden Gefährts. Heile und ohne Schramme ist der Bus dann im 1.600m hoch liegenden Sapa angekommen. An der Bushaltestelle wartete bereits mein Shuttle zum Hotel in dem es ein stärkendes lunch gab, bevor sich unsere achtköpfige Gruppe auf den Weg nach Lao Cai, einem winzigen Dorf irgendwo zwischen den unzähligen Reisfeldern, gemacht hat.
    Mehr als 15km und ca 5h Wanderzeit standen uns bevor.
    So ging es also aus sapa raus und über Stock und über Stein in die Berge um Sapa rein...
    Dabei haben wir unendlich viele Reisfelder überquert, Bambuswälder durchforstet und immer mal wieder kurze Zwischenstopps gemacht in den vielen kleinen Dörfern. Geführt wurden wir übrigens von Du (ja sie heißt wirklich so) und 4 weiteren Einheimischen. Der Blick war jedesmal überragend und das Wetter super gut. Knapp 23 grad und die Sonnenstrahlen fielen nur so auf die Hänge, bis sie irgendwann hinter einem der vielen Berge völlig versanken und wir die legzte halbe Stunde quasi Im Dunkeln verbracht haben.
    Nach einem langen Tag sind wir eben in unserem homestay angekommen und haben abendgegessen. Morgen früh geht’s dann schon um 9 Uhr weiter wieder Richtung Sapa und dann zurück nach Hanoi.
    Read more

  • Day25

    TAM COC - atemberaubende Natur!

    November 10 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

    Tam Coc. Heute ging es in die ehemalige Hauptstadt Provinz Ninh Binh. Genauer gesagt nach Tam Coc. Auf dem Weg zur “trockenen Halongbay” haben wir allerdings vorher noch einen stop in der alten Königsstadt Hoa Lu. Nach dem wir die beiden großen Tempel besichtigt hatten ging es weiter mit einem leckerem lunch Buffet für das Sam, Daisy (beide aus London 🇬🇧), David (aus 🇨🇳) und ich uns entschieden hatten. Gestärkt ging es dann nach Tam Coc zu einer gut 2 stündigen bootstour einmal quer durch die Berge und mitten rein in die größtenteils unberührte Natur. Vorbei an grünbewachsenen Bergen ging durch kleine Höhlen immer dem See entlang. Nach knapp 2h rumgeschipper und unzähligen neuen Fotos ging es wieder zurück nach tam coc. Dort haben wir dann spontan noch eine entspannte Fahrradtour durch die umliegenden Umgebung gemacht und die wundervolle Natur nochmal aus einer anderen Perspektive genossen, während langsam die sonne hinter den Bergen versank.
    Ein Mega Tag und auf jeden Fall ein muss für jeden der mal nach Vietnam reisen will. Lohnt sich meiner Meinung nach auch noch mehr als die Halongbay, weil es einfach noch schöner und naturbelassener ist.
    Aber seht selbst auf den Fotos, das dieser Tag mir durchgehend ein fröhliches Gesicht beschert hat.
    Genau so hab ich mir Vietnam vorgestellt und meine Reise erwünscht. Wahnsinn!!!
    Read more

Never miss updates of lostjonas with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android