Satellite
Show on map
  • Day4

    Erste Etappe geschafft. Bordesholmer See

    August 17, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

    So, ich lebe noch und bin nicht auf der letzten Rille in meiner Unterkunft angekommen. Vielleicht auf der drittletzten. Mal im Ernst. Die 110 km waren schon sau anstrengend und vor morgen habe ich mächtig Respekt. Ich bin mal gespannt, wie schnell sich mein Körper regeneriert. Um das etwas zu unterstützen sitze ich beim örtlichen Italiener: Pasta und alkoholfreies Weizen (sponsored by Erika, lieben Dank).

    Ich bin echt happy, dass wirklich alles gepasst hat. Das System Fahrrad, Körper, Wetter und meine Touren App (komoot, danke auch für die Abwechslung Treckerweg, s. Foto) liefen recht rund. Hätte ich Karte lesen müssen, wäre ich morgen noch nicht da. So hatte auch Gelegenheit ein paar Abstecher zu machen, wie beispielsweise zum Eckernförder Ostseestrand. Dort habe ich im Auftrag meiner Kinder schnell noch einen Stein ins Wasser geworfen (Anton, nein, ich habe dieses Mal niemanden am Kopf getroffen).

    Nach dem Essen radel ich vielleicht noch zur Strandbar am See. ... oder doch lieber in meine Unterkunft. Hier habe ich einen kleinen Bungalow für mich alleine, da mein airbnb Gastgeber gar nicht da ist. Wer kocht mir dann morgen den Kaffee? Ach, das mache ich morgen auch noch. Und dann geht's zu Tante Trude nach Buxtehude.

    Und hier noch meine drei heutigen Motivationssongs, die mir die letzten Kilometer noch einmal etwas Zusatzpower gegeben haben:

    Saliva: Click, click, boom
    Metallica: Nothing else matters
    Deichkind: Denken Sie groß
    Read more

    Kompliment - 110 km mit Gepäck sind eine stramme Leistung! Weiterhin viel Erfolg. VG Micha

    8/17/16Reply