Satellite
Show on map
  • Day39

    Los Sauces -> Los Tilos

    March 16 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach 2 Nächten im Hostel ziehe ich am Dienstag Vormittag in mein 10 Gehminuten entferntes Apartment um und habe so zwischen Check-Out und Check-In keine 5 Stunden Wartezeit.
    Es ist schön, es ist groß, es hat wohl ein Problem mit Nässe und der durch die Luken hereinwehenden Vulkanasche, die sich in den letzten 6 Monate überall in der Stadt (bzw. auf der Insel?!) angesammelt hat. Und es hat neben der Besonderheit, dass es quasi keine Fenster hat, auch kein WLAN :D
    Als ich das feststelle, noch bevor die Vermieterin es mir sagt, muss ich innerlich sehr über mich selbst lachen. Bei der Buchung am Samstag Nachmittag (6 Stunden, nachdem ich einige mögliche nette und freie Apartments gefunden habe, waren plötzlich super viele ausgebucht) habe ich mich wohl vom Preis und der Lage beeindrucken lassen, war froh, was hübsches gefunden zu haben, habe keine Bewertungen dazu gelesen und wie selbstverständlich bin ich davon ausgegangen, dass es WLAN gibt…
    Das wird mir hoffentlich nicht nochmal passieren :) Ohne WLAN kein Blog (mit Fotos), kein (deutsches) Radio oder sonstige Unterhaltung per Stream, keine Übertragung der Handyfotos aufs Tablet, keine Sicherung in der Cloud… dann merkt man doch erstmal, was fehlt ;) …. Das gespeicherte WLAN-Passwort vom Hostel und McDonalds machen trotzdem ein paar Dinge möglich :D

    Mittwoch wage ich mich an einen neuen Versuch, mit dem Bus unterwegs zu sein und fahre etwa 30 min an der Küste entlang Richtung Norden bis Los Sauces.
    Hier gehe ich auf 270 m üM (anfangs mal wieder) steil bergauf. Trotz (angeblicher) Wegsperrung (laut Homepage ist der Wanderweg geöffnet, so dass 2 Berliner und ich über die Kette steigen und unseren Weg fortsetzen) erreiche ich nach 1,5 Stunden den Mirador de las Barandas auf 729 m üM. Der Ausblick in den Barranco del Agua ist nicht ganz so schön wie er sein könnte. Der Himmel ist recht bedeckt und die Sonne setzt sich leider nicht mehr durch.
    Durch den Bosque de Los Tilos geht es nun bergab. Der Weg ist teils steil und rutschig aufgrund der nassen Blätter, so dass mir der Trekkingstock (DANKE, Reiner, für`s Leihen!!!) wieder treue Dienste leistet. Und ihr seht - wieder habe ich kaum Fotos gemacht = Konzentration auf dem Weg :)

    Der Rückweg ab dem Visitorcenter, nach Abstecher zum (nicht entdeckten) Wasserfall über den Sendero La Cascada, verläuft über die LP-105. Die Straße ist zwar kaum befahren, aber wirklich schön zu gehen ist die Strecke dadurch natürlich nicht. Nur der Blick nach vorne aufs Meer und nach hinten in den Barranco ist schön :)

    Eine halbe Stunde bevor der Bus aus Barlovento kommt und mich zurück nach SC bringt, erreiche ich Los Sauces wieder.
    Read more

    Vermutlich konnte die Sonne den Saharasand/-staub nicht durchdringen ;). Hier im Norden gab es gestern das gleiche Phänomen. [Elisabeth]

    3/17/22Reply