Satellite
Show on map
  • Day116

    Alcatraz

    August 5, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

    Zellen:
    Die Zellen sind aufgeteilt in vier verschiedene Linien die sich Blocks nennen. Die Zellen sind sehr klein, haben eine Toilette, ein Tisch, einen Stuhl und ein Bett. Eine normale Zelle ist bis zu 2,4 Meter lang und 1,3 Meter breit. Es gibt noch sieben Zellen für die ganz schlimmen Gangster, diese Zellen sind grösser, weil die schlimmen Gangster da mehr Zeit verbringen.

    Waffengang:
    Der Waffengang ist ein dreistelliger Gang. Ein Gang wird von einem Werten gesichert der zwei Schusswaffen besitzt. Über dem Waffengang ist ein Schlüssel für einen Notausgang.

    Gefangene:
    Die meisten Gefangenen dürfen 1 Stunde pro Tag raus Sport treiben gehen und zwei mal in der Woche duschen. Die schlimmen dürfen nur einmal in der Woche duschen und nie Sport machen.

    Ausbruchsversuche:
    In den ganzen dreissig Jahren gab es nur zwei Ausbruchsversuche.
    1.Ausbruchsversuch:
    Der Anführer dieses Versuches war Coy (von dem ich den Nachnamen nicht mehr weiss). Einer seiner fünf Komplizen hat die Wache des Waffengangs abgelenkt, während Coy selber zur Zelle geklettert ist, wo der Schlüssel zum Not Ausgang eingesperrt war. Coy hatte drei Tage lang an einem Ding gebastelt wo Zellenstäbe Auseinander drücken kann. Es gelang Coy tatsächlich denn Schlüssel in seine Finger zu kriegen. Während seine Komplizen die Wächter K.O schlugen und ihre Waffen nahmen. Aber der Alarm wurde aktiviert und alle Werter kamen angerannt. Es geriet in eine Schlacht die die Polizei für sich entscheiden konnten.
    2.Ausbruchsversuch:
    Von diesem Versuch weiss ich keine Namen mehr. Aber ich weiss, dass der Anführer an drei Löffel gelangt ist und die anderen zwei hatte er Freunden gegeben. Als am nächsten morgen ein Werter kam um die Gefangenen aufzuwecken standen die drei nicht auf also begann der Werter einer der drei auf den Kopf zu schlagen bis… bis der Kopf runter viel. Der Werter trat vor Schreck zwei Meter zurück. Alle Werter kamen angerannt. Die Ausbrecher haben Puppen gebastelt und aus den Löffeln einen Bohrer. Mit den Bohrer haben sie die Wand aufgebohrt. Die Wand ging zu dem Mechanikraum wo sie die Stangen hochgeklettert sind und an die Freiheit gelangt sind. Seit dem hat man sie nie mehr gesehen man vermutet das sie ertrunken sind.

    Bibliothek:
    Die Gangster durften den Wächter sagen welches Buch sie haben wollen und das wurde ihnen dann auch gebracht. Ein paar Gangster durften auch Zeitschriften abonnieren. Aber sobald in dieser Zeitschrift etwas über ein Gefängnis drinsteht, wird diese Seite rausgeschnitten.

    Schliessung:
    1963 wurde das Gebäude geschlossen weil die Renovierung zu teuer gewesen wäre.
    Read more