Lottas Logbuch

Ich bin Lotta, Labrador, braun, immer hungrig, auf Reisen mit Tom allein oder mit Tom und Caro
Living in: Kaufungen, Deutschland
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day41

    Auf den Mont Ventaux

    September 21 in France

    Ich bin im Auto geblieben: 26 km nur bergauf, ohne mich. Tom war aber ganz glücklich: Zum dritten Mal mit dem Rad auf den Ventoux, keinmal geschoben und unter 3 Stunden, Schnitt von über 9 km/h, was auch immer das ist. Hat er sich zum 68. nächste Woche geschenkt. Also, mir wäre ja ein schöner Büffelhautknochen lieber.Read more

  • Day40

    Faul am See

    September 20 in France

    Heute haben wir mal nix gemacht. NADA. Niente. NOTHING. Eine Wohltat. 25 km gefahren und den ganzen Tag faul rumgelegen. Geschwommen. Spaziergang in die Gorges de Nesque. Mit Oskar, dem riesigen Labradoddle gespielt, Ball geholt. Zwei Fette Mahlzeiten. So stelle ich mir Urlaub vor.

  • Day39

    Ein Badeparadies

    September 19 in France

    Das war Spitze: Klares, kühles Wasser ohne Salz. Was sind wir da schön herumgeschwommen. Und direkt neben der Straße.

  • Day39

    Wandern durch eine steinerne Stadt. Einsam und so trocken wie ein Hundewind. Aber sehr hübsch gelegen oben auf der kargen Causse der Cevennen. Tom sagt, das sei eine Hochebene. Angeber.

  • Day39

    In der Geier-Station

    September 19 in France

    In den Schluchten rundherum leben 1500 Gänsegeier und einige Dutzend Mönchsgeier, Schutzgeier (igitt) und Bartgeier. Zum Glück fressen die nur totes Zeug, meist Schafe, die die hier einfach liegen lassen. Ich war also nie in Gefahr. Die Viecher waren hier vor 80 Jahren ausgerottet, jetzt schwirren wieder jede Menge am Himmel rum. Tom könnte per Fernglas und Video direkt in Bester gucken. Na ja, wer's braucht. Interressant fand ich, das Geierpaare ein Leben lang zusammen bleiben. So stelle ich mir das mit Caro und Tom ja auch vor. So, jetzt geht's weiter ins Chaos.Read more

  • Day38

    Das war anstrengend und trocken. Beim Weg über die Tarn- und die Jonte- Schlucht hatten wir schon auf halber Strecke alles Wasser ausgetrunken. Wieder waren eine Menge Geier am Himmel, die werden hier aufgepäppelt. Haben uns nichts getan. 400 Meter, sagt Tom, ginge es senkrecht runter neben dem schmalen Pfad. Hat mich nicht gestört. Aber nach über fünf Stunden Kletterei war ich schon ziemlich durstig.Read more

  • Day37

    Besuch bei Antje und Burkhard

    September 17 in France

    Na so ein Zufall: Antje liest ja auch immer, was ich so schreibe. Und weil sie mit Ehemann Burkhard gerade Urlaub in Argeles macht, haben wir uns auf einen Kaffee getroffen, als wir da durchgefahren sind. Antje war nett, hat Stöckchen geworfen und mit mir im Meer gespielt. Und mich gestreichelt hat sie auch. Ich glaube, die ist auch Journalistin bei den Hässlichen Nachrichten. Wir sind dann weiter bis in die Cevennen. Morgen wollen wir durch die Tarn- und die Jonteschlucht wandern.Read more

  • Day36

    Cadaques

    September 16 in Spain

    Cadaques, so wird in Hundekreisen gemunkelt, sei das schönste Dorf der Costa Brava. War auch nett: Viele Menschen einige Hunde. Tom hat auf Nostalgie gemacht. Hier ist er 2007 mit Peter auf dem Weg nach Barcelona durch geradelt. Ich habe es ihm gegönnt, das Bad im Meer war ganz okay.

Never miss updates of Lottas Logbuch with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android