Mexico
Loma De Juarez

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day19

      Mazatlan: Jack Kerouac was here

      February 23, 2020 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

      Writing this on 27th March, I note that virus cases in Mexico are rising sharply and wonder if the measures being taken will be sufficient to halt the scourge. Today there is a protest at the Arizona-Sonora state border trying to stop people getting INTO Mexico. Did anyone expect this consequence of the Beautiful Wall?

      Anyway, back across the divide, I have arrived in Mazatlan after an overnight bus. Before checking in at my apartment, I sample tacos with mushy beans at a simple but friendly al fresco stall. Mazatlan is a popular stop on the way from the USA to Mexico City; it has a lively expat community but long before this was established, Jack Kerouac stayed here in the 1950s. It's a lively fishing and shopping city as well; Liverpool is an important department store chain founded when the Mersey Sound was at its peak.

      Not to be overlooked is that mainstay of all Mexican cities, the municipal market. The musician, while his back-up music is all recorded from the box, is an impressive tenor.
      Read more

      Traveler

      I forgot to say how helpful the people can be. On my first night the street map fell out of my pocket and playing the safety card, I had left Maps.Me at home. Plus I'd forgotten the location of the apartment where I was staying. With the help of some very obliging locals, I identified the taqueria where I had breakfasted and they walked me back. This took 15 minutes. Would this happen north of the border or east of the pond?

      3/30/20Reply
       
    • Day21

      !Carnaval!

      February 25, 2020 in Mexico ⋅ ☀️ 25 °C

      Mazatlan's Carnival is one of the largest in the country. There has been a parade on the Sunday before Lent and the finale on Shrove Tuesday stretches along the sea front for 5 miles. This year the theme is every one of the 20 Latin American countries, all the way to Argentina. Rather than take many photos of the floats, impressive as they are, I focus on individuals or groups taking a break before the procession proper starts. The girl in green represents Brazil and the red girl, Cuba (complete with baseballs). The brass bands back up the floats or perform for small parties.

      On Ash Wednesday all that remains is confetti on the paving stones. And had the start of Lent been later in the calendar, there would have been no Carnival at all.
      Read more

    • Day56

      Los Mochis -> Mazatlan, Mexico

      February 25, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 26 °C

      Heute ließ ich den Tag locker angehen ... den heute Stand nur die Busfahrt nach Mazatlan an!
      Gut ausgeschlafen habe ich meine Tasche gepackt und im Internet den Fahrplan geschaut ... 14:20 klingt doch ganz gut!
      So bin ich bei der Gastfamilie noch mal auf das Dach welches ein perfektes Plätzchen zum Chillen bot.
      Es ist eigentlich überhaupt nicht üblich das die Gastelter einen zum Frühstück einladen. Doch es kam noch besser .. die Gastmama hat bemerkt das ich oben bin und hat mir aufs Dach ein Tablett mit 3 Boritos, Bananen, Orange eine Cola und ein deutsches Bier zum Frühstück hoch gebracht😍😘😊
      Bier zum Frühstück ... ich sag nur "Es läuft". So habe ich im Zimmer noch etwas Trinkgeld da gelassen und bin Los zum Busbahnhof!
      6 Stunden Fahrt war angesetzt!
      Unterwegs so gegen 17Uhr machten wir eine Essenspause .... ich hab mir eigentlich vorgenommen bei solchen Pausen nichts zu essen weil es wieder nur ein Holz-Blech-Verschlag in der Wüste war. Ich bin trotzdem mit ausgestiegen um mir etwas die Beine zu vertreten. Zum Essen gab es nur ein Angebot -> "Ceviche" ... es ist ein Mix aus Meeresfrüchten (Shrimps, Octapus, Fisch und noch etwas was ich nicht kannte) oben drauf kam eine Avocado das ganze wurde mit einem kalten Mix aus Tomatensaft mit Chilli, Pfeffer und Salz aufgegossen!
      Vorsätze hin oder her .... "para mí una porción por favor" was soviel heißt wie "Für mich bitte auch ein mal" es war absolut die richtige Entscheidung! Bei Meeresfrüchten werde ich schwach! Es war aber auch einfach nur köstlich!
      Ca. 220km vor dem Ziel machte unser Bus schlapp ... somit ein ungeplanter Stopp in Culiacan!
      So hieß es bitte alle aussteigen und in 20min kommt ein neuer Bus. Bei der Aussage musste ich schon etwas schmunzeln... 20min ?!?! Jaa genau!!😅
      Nach einer Stunde stand tatsächlich der neue Bus da ... bitte alle wieder einsteigen!
      So erreichte ich gegen 22 Uhr Mazatlan. Für den Check In im Hostel haben die extra für mich eine Stunde länger gemacht!😮🤐
      In meinem Zimmer 6 Betten haben komischerweise schon alle geschlafen.🤔
      So bin ich noch auf unser Dach des Hostels wo eine Rooftop Bar ist und habe in der Hängematte mit Thanassis der gerade in Thailand ist und gerade aufgewacht ist telefoniert!
      Read more

    • Day57

      Mazatlán, Mexico

      February 26, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 27 °C

      Da Mazatlan nicht wirklich auf meiner Besuchsliste stand hatte ich auch kein Plan was man hier machen kann und sollte!
      So habe ich mir im Hostel ein Fahrrad ausgeliehen und bin erst mal zur Prominade gestrampelt!
      Unterwegs habe ich eine Aussichtsplattform auf dem Berg der direkt am Ozean liegt entdeckt ... also erst mal dorthin!
      Die Stadt Mazatlan ist überschwemmt mit Touristen aus den USA und Kanada. So spricht jeder englisch was mir sehr entgegen kam!
      Oben auf dem Aussichtpunkt auf dem Berg war es ja schön aber jetzt nichts was ich noch nicht gesehen habe!
      So hieß es wieder Runter und auf zur Prominade die noch etwas 5 Km entfernte war.
      Aber da war doch noch was ... der Hafen ... so habe ich wieder ein Umweg über den Hafen gemacht und habe mich durchgefragt ob es eine Möglichkeit gibt mit dem Boot nach Puerto Escondito im Süden zu kommen?! Leider haben wieder alle abgewunken ... bis Juan der am Hafen lebt ... er sagte mir "Siehts du das Segelboot da drüben... es gehört einem Kanadier der vor paar Tagen hier angelegt hat und alleine unterwegs ist .... vielleicht kannst du den ja mal fragen ... sein Name ist Roberto... doch der ist gerade nicht auf dem Boot!
      Super das war doch schon mal eine Aussage👍
      So habe ich Juan gesagt das ich später wieder komme! Und bin endlich Richtung Prominade!
      Ich glaube mein aussehen wirkt wie ein Magnet angesprochen zu werden!
      So hat mich Alex (Älex) angesprochen ein Mexikaner der einst in den USA lebte und jetzt seine Rente in Mazatlan genießt!
      Am Strand an der Steinküste waren Taucher die gerade frische Austern (Riesen Austern) geerntet haben! Ich soll unbedingt eine Versuchen (ich kenne die und die haben mir absolut nicht geschmeckt) aber Älex bestand drauf ... nagut wenn es mich schon von Caviche nicht ausgeräumt hat😆😅
      So machte einer der Taucher eine Auster für mich auf und machte Limette und Chilli drauf und ich sollte die in einem Stück verschlingen. Die war so riesig das die kaum in den Mund gepasst hat. Ich war schon an den glibrigen und salzwasser Geschmack bereit! Aber nix da es war eine feste Masse die überhaupt nicht nach Salzwasser geschmeckt hat .... es war köstlich ungelogen köstlich!😳 jetzt verstehe ich auch alle die, die dass als Delikatesse verkaufen!
      So fragte mich Älex was ich mache ... nix nur rum düsen mit dem Fahrrad und schaue was es hier so gibt ... war meine Antwort!
      Wie der Zufall es will war Älex auch mit dem Fahrrad und meinte nur los ich zeig dir die Stadt!
      Okay warum nicht.
      So meinte er ... du musst unbedingt "Marina Mazatlan" sehen ... was einfach mal 13 Km entfernt war!
      Nagut so sind wir los und Älex erklärte mir jedes Stadtviertel und jede mögliche Attraktion von Mazatlan!
      So sind wir am "Marina" angekommen und es war leider nichts anderes als ein Jachthafen!
      So haben wir uns am Strand noch ein Bier gegönnt und sind dann zurück!
      Zurück am Hafen wo ich Roberto treffen wollte ... erst mal gute Nachricht meinte Juan .. der Roberto ist zurück auf dem Schiff. Aber leider hatte ich keine Möglichkeit zu im zu kommen! Der Juan hatte zwar ein Boot aber nur ein überdimensional großes!
      Hmm so nah und doch so fern!
      Planlos saß ich noch eine Stunde mit Juan am Pier mit der Hoffnung das Roberto ein Landgang macht.
      So meinte Juan ich soll doch ein Brief schreiben und er würde es Roberto morgen oder noch heute Abend übergeben!
      Gute Idee ... so habe ich aus dem Ärmel eine kurze Bewerbung in Englisch verfasst mit meiner Idee und meinem Ziel! Ja gut eine große Hoffnung hatte ich ja nicht bei nur einem Boot!
      Ich verabschiedete mich von Juan mit der Hoffnung er würde mein Brief wirklich Roberto übergeben!
      Zurück am Hostel habe ich noch meine Wäsche abgeholt die ich heute früh abgegeben habe .... diesmal habe ich wirklich alles ausgeschöpft und habe meinen kompletten Backpack waschen lassen!
      Dann bin ich noch zum Markt da ich heute noch nicht wirklich was gegessen habe!
      Sieh da ich habe endlich wieder Pozole gefunden in einer etwas abgewandelter Art!
      "Pozole" .. es war die Suppe mit Salat und Mais und nach Wahl Hänchen- oder Rindfleisch nur das es dieses mal keine Auswahl gab ... es gab nur Rindfleisch. Aber es war genau so gut wie beim ersten mal als ich die Suppe probiert habe!
      Zuhause (im Hostel) zurück bin ich noch mal aufs Dach den Sonnenuntergang anschauen! Dabei merkte ich wie sehr ich mich in der Sonne verbrand habe! Ich habe es wohl nicht gemerkt da es am Stand immer schön windig war!
      Ja gut die nächsten Tage werden es Zeigen!
      Für morgen habe ich mir den Tag noch komplett offen gelassen ...kein Ziel und kein Plan.
      Die Entscheidung was ich machen werde fällt morgen früh!
      Read more

      Traveler

      Was ist da ???

      3/9/19Reply
       
    • Day2

      ¿Hablas Español?

      December 14, 2019 in Mexico ⋅ 🌙 23 °C

      For 1305 consecutive days I have religiously completed at least one Spanish lesson on the Duolingo app. So, naturally, I was quite anxious to test out my finely honed language skills in a Spanish speaking country.

      We landed in Mazatlan at just after 5:00PM local time and, dropped off our luggage at our Airbnb at about 6:00. We couldn’t locate the wifi code in our apartment, which made getting a local SIM card for our phones our first order of business. We had researched the best plans for expats before we left Canada, so we knew exactly what we wanted and even where to get it. Or so we thought.

      We walked into the closest Oxxo convenience store (a Mexican 7/11) and I confidently asked for two Telcel SIM cards and the 200 peso telecom package. The clerk replied with what sounded to me like, “nonovendemostarjetasSIMaquí, tienesquecomprarloenotrolugaryluegoregresasaquíyte venderemoselpaquetequedeseas.”

      Have you ever noticed how the contestants on TV game shows seem to get stupider and tend to choke as the pressure mounts? That was exactly how I felt. In response to the clerk, I blinked a couple of times, picked my jaw off the floor and could only manage to blurt out,”Errr.......ok, gracias.”

      In the end, after visiting several stores, we were finally able to acquire what we needed and get our phones connected to the network we wanted.

      In the process I learned that 1305 consecutive days studying Spanish on Duolingo did not really prepare me for real world interaction in my third language. But I am a very stubborn old goat and I am intent on being comfortable conversing in Spanish by the time we leave Mexico in March.

      Hasta la vista, baby!
      Read more

      did you try asking that person to speak very slowly? gulp. b.boop

      12/16/19Reply
      Roch Pelletier

      Nope, I'm too proud.

      12/16/19Reply

      haha! ting bu dong. ask brenda. b.boop

      12/16/19Reply
      2 more comments
       
    • Day155

      Cyclist Party in Mazatlan

      January 4, 2016 in Mexico ⋅ 🌙 21 °C

      Many of us cyclists had written to the one Warmshowers host in Mazatlan, Abel. He came to the ferry terminal expecting to collect 4 people that he would host, but was surprised to find 8 cyclists all in need of a place to stay. In true Mexican can-do style, he collected his wits after counting how many there were of us, and launched into finding a solution to host all of us in his tiny appartment. "You can all fit, but it will be tight! If it doesn't bother you, it doesn't bother me" he said. So we rode through the city like a critical mass bike ride, and along the Malecon to his place in the centre of the city. His appartment was on the 4th floor, so while some of us carried our bikes and gear up the stairs, Karl rigged up a hoisting system (i.e. him and our bear hang rope) to pull bags up to the appartment. With bags and bikes strewn around the appartment and patio next door, we shared food, beer and laughs in good company. We really enjoyed our short stay with Abel, and were sad to leave so soon the next day, but the Pacific coast of Mexico was calling us to come explore it...Read more

      Bridget McEwan

      Nice work!

      1/22/16Reply
      Holly and Karl

      Yep, had to put the rope to use!

      1/28/16Reply
       
    • Day4

      Comida China

      December 16, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 26 °C

      In light of the fact that there is only one vegan restaurant in Mazatlan, we knew that most of our meals would be eaten at home. Our Airbnb unfortunately only had one pot and one fry pan for cooking, and the fry pan had been pretty much fried to death. Luckily, our Airbnb host who is very kind agreed to pay us back if we wanted to purchase a new pan. We therefore decided to take a long walk (7 kms) to the Gran Plaza, a large shopping mall purporting a wide range of stores, a Cinepolis, and a big American style gym.

      Even though we walked for well over an hour, the lengthy walk along the seashore went by very quickly. The salt air, the cool breeze tempering the hot sun and, of course, the magnificent scenery all combined to seemingly shorten the kilometres.

      The Gran Plaza was indeed large but most of the stores sold only clothing or shoes. We decided therefore to continue an additional 2.5 kms to Walmart but before setting out, we decided to try our luck at the food court for lunch.

      The world over, wherever we've travelled, we always see Chinese food and Italian pizza. This was true for the food court at the Gran Plaza as well. And since most of the restaurants in the food court were meat and seafood centric, we were left with few dining options. We decided to give one of the Chinese food stalls a try so Roch approached one of the food staff at Comida China and asked if they had anything without meat. The young lady answered no, but if we wanted to order any of their dishes, they would make it without meat especially for us. Can you imagine getting that kind of service in a food court in Canada? We both ordered the broccoli & veggie stirfry which came accompanied with fried rice, noodles, or both. We waited a couple of minutes and were presented with 2 heaping platefuls of freshly prepped food for just under $10 CAD total.

      Fortified with lunch, we continued onwards to Walmart and found an inexpensive set of pots and pans, then bravely ventured the local bus system and found a bus that took us 2 blocks from home.
      Read more

      a productive day! b.boop

      12/18/19Reply
      Roch Pelletier

      Yes, the first few days in a new long term staycation spot are always a little hectic. Today we hit up another vegan resto on the other side of town and made dental appointments. $28.00 for a teeth cleaning here!

      12/18/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Loma De Juarez

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android