Satellite
Show on map
  • Day8

    Södra Kroksjön Vindskyd

    May 20 in Sweden ⋅ ⛅ 14 °C

    Schlecht motiviert gehe ich in Mulsjö los, schließlich sollte es regnen und die Aussicht auf ein feuchtes Shelter am Abend lässt die Beine nicht in Gang kommen.

    Doch es kommt ganz anders als befürchtet.

    Der zunächst graue Himmel wird im Laufe des Tages heller, reißt schließlich ganz auf und macht der Sonne erst zögerlich, dann überzeugend Platz.
    So wird es ein herrlicher Wandertag, nicht zu warm, nicht zu kalt. Ein paar Mücken melden sich zu Stelle und verpassen mir den ersten Stich. Nur einen!
    Die Strecke wird immer besser. Nachdem ich aus der Stadt raus bin, treffe ich auf den Västra Vätterleden, der für diese Woche mein Begleiter sein wird. Die Forstwege werden schmaler, der Wald lichter. Die unvermeidlichen Holzeinschlagareale sind mit Heide, herrlichem grünen Moos und smaragdgrünen Flechten bewachsen. Die letzten Kilometer wird der Pfad noch enger, kaum breiter als meine Wanderstiefel nebeneinander gestellt.
    Nach 20km komme ich schließlich an den Krönksjön, genauer den südlichen Krönksjön, es gibt auch einen nördlichen. Hier liegt die für heute angepeilte Schutzhütte. Es ist ein sehr schöner Unterschlupf, sauber (sogar mit Besen), trocken und direkt am See gelegen. Von der Sonne großzügig beschienen bis jetzt (18 Uhr). Es gibt eine Badestelle, einige Einheimische waren schon zum Baden hier. Ich tat's ihnen gleich und habe dabei gleich meinen Sawyer Wasserfilter ausprobiert. Man soll ja nicht Wasser aus stehenden Gewässern trinken, aber hier fließt nichts. Morgen weiß ich, ob es mir bekommen ist.
    Kaum verschwindet nun die Sonne hinter den Wipfeln, wird es kalt. Hier ist halt erst Frühling, das Laub der Bäume ist noch ganz zart. Ab in die Koje! Gottlob ist es nicht mehr so kalt. Es wird sicherlich eine gute und stille Nacht.
    Read more