Satellite
Show on map
  • Day8

    Die Nachbarschaft in Montreal

    September 18, 2019 in Canada ⋅ ☀️ 20 °C

    Nachdem Gergory dann gegangen war, wollten wir uns zumindest noch für ein halbes Stündchen hinlegen, bevor wir Montreal erkunden. Aus dem halben Stündchen wurden dann aber zwei. Danach sind wir erstmal nicht mehr so richtig aus dem Arsch gekommen. Aber ich habe diese Phase genutzt um sowohl mit Mutti & Frank als auch mit meiner WG über Whatsapp zu telefonieren. Es war schön, mal wieder ihre/eure Gesichter zu sehen. Kommt mir schon viel länger her vor als ne Woche. Ich vermisse euch und denke viel an euch.❤
    Aber genug der schnulzigen Worte! 😁
    Wir sind dann noch rausgegangen und haben uns vorgenommen, statt mit der teuren Metro ganz einfach wieder zu Fuß die Nachbarschaft zu erkunden. Das Zentrum war zwar zu weit entfernt, aber in der Umgebung fanden wir süße Häuser und viel entzückenden Kleinstadtcharme mit reichlich Grün!😍 Außerdem auch einen Park, der so ruhig, weitläufig und schön war, wie man sich einen Park wünscht. Und das Gras! Meine Güte dieses Gras! Keine Sorge Leute, ich rede nicht von Drogen, sondern von dem vollen, prächtig-grünen Rasen, auf dem barfuss gehen war wie auf Wolken gehen! Ein Träumchen!😍☁️🌥☁️
    Wir fanden dann auf unserem Spaziergang auch einen riesigen Supermarkt, der zumindest vom Äußeren her einem Kaufland zu ähneln schien. Ein richtiger Supermarkt! Mit Auswahl! Die Preise? Naja, lasst uns darüber lieber nicht reden. Es gab hier und da Sonderangebote.😅 Zum Beispiel zwei normale Salatgurken für 4,99 $...🙈
    Egal! Ich war hin und weg und schaute mir alles mit Begeisterung an. Wir haben versucht, so einzukaufen, dass wir die nächsten Tage nichts weiter brauchen und uns nicht teuer irgendwo was kaufen müssen. Bagel schmieren angesagt!
    Zwei Sachen, die mich an dem Einkauf richtig glücklich gemacht haben: ein Bagel mit Blaubeeren und ein Basilikumpesto, das seines gleichen sucht. Yummi. Als wir die Tüten nach Hause getragen haben, war Bilbo (wir haben herausgefunden, dass er eigentlich Mohammed heißt) bereits da und war mit Kartons packen beschäftigt. Ende des Monats zieht er um und hat momentan entsprechend mit den Vorbereitungen zu tun. Wir haben mit ihm noch Nudeln gegessen und nun geht vorerst jeder seiner Wege, was ganz angenehm ist. Ich geh gleich Zähne putzen und werde noch ein bisschen arbeiten, bevor ich einschlafe und Bella wird vermutlich noch einen Footprint erstellen, bevor sie schläft. Apropos. Ihr könnt ja dann mal ihren neuesten Footprint anschauen. Sie stellt unseren Einkauf rein und ihr könnt schätzen, wieviel wir bezahlt haben. 😄
    Gute Nacht, meine Hübschen!😘
    Read more