Netherlands
Alidahoeve

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day4

      A bus adventure!

      April 9, 2022 in the Netherlands ⋅ ⛅ 6 °C

      Today, we have planned to visit Northern Holland, Edam, Volendam and Marken by bus. We don’t know what to expect. We have layered up and hope not to get rained on.
      Bus travel to Edam is pleasant, and we get there around 9:30. The town is just waking up. Not much action so we walk around uninhibited and get a nice feeling about the quaint cobblestone streets that run parallel to the canals. Row houses line the spotlessly clean streets. All three villages have cleanliness in common as we would soon find out. We took a few pictures and it started to rain as we headed for the bus. Next stop Volendam.Read more

      Traveler

      Looks cold!!!

      4/10/22Reply
      Traveler

      The masks are keeping us warmer🥶

      4/13/22Reply
      Traveler

      The place looks deserted. Have the locals relocated to warmer climates or decided to stay in bed? Glad to see you are dressed for the cold.

      4/10/22Reply
      Traveler

      On the way to the bank!

      4/10/22Reply
       
    • Day4

      2nd stop Volendam

      April 9, 2022 in the Netherlands ⋅ ⛅ 7 °C

      It rained hard while we were riding the bus to Volendam and stopped by the time we arrived. That was fortunate. We found a Saturday market with local vendors of all sorts of things we couldn’t bring home so bought nothing. Volendam is a fishing village and a pretty place to walk around in. It was also busier than Edam. We stopped for coffee just outside the place where they sell boat cruises to Marken decided without consulting Dianne to get tickets on the boat to Marken while she waited in the coffee shop. Turns out she wants to go there too. What luck for me.Read more

      Traveler

      Not waiting to consult Dianne...life on the edge!

      4/10/22Reply
       
    • Day115

      IJsselmeer & 24Uhhrszeilrace ⛵🏁

      August 23, 2021 in the Netherlands ⋅ ☀️ 18 °C

      Der Norden Europas ist fürs erste abgehakt und es geht weiter nach Westen. Zumindest für Nils, da er zu einem Segeltörn auf dem IJsselmeer verabredet ist. Die Segelwoche endet mit einer 24 h Regatta, die letztes Jahr leider ausgefallen ist. Mit vier Mann an Bord ging es bei etwa 4 Bft um 18.40 an den Start. Das Ziel ist es soviel Strecke wie möglich zu segeln. Dabei müssen verschiedene Tonnen gerundet werden, die aber mehr oder weniger frei gewählt werden dürfen. Das ganze hat etwas von "Das ist das Haus vom Ni-ko-laus". Dieses mal entschieden wir uns den Hafentrubel zu sparen und fuhren direkt in den Heimathafen. Mit unser Platzierung am Anfang des zweiten Drittels konnten wir leben. Leider gab es dieses Jahr keinen Charterwertung, weshalb wir unseren Hattrick nicht voll machen konnten.Read more

    • Day1

      't Hoedje van de Koningin

      March 30, 2018 in the Netherlands ⋅ ⛅ 12 °C

      Kurz vor dem Hotel stoppen wir in Purmerend um einen Kaffee und Kuchen zu Essen. Unsere Wahl fällt auf das 't Hoedje van de Koningin, was übersetzt der Hut der Königin bedeutet. Das kleine niedliche Kaffee auf 2 Ebenen liegt am verkehrsberuhigten Kaasmarkt in Purmerend. Wir parken also auf einem Parkplatz für 2€ pro Stunde und gehen die restlichen Meter. Selbst in Purmerend ist die Innenstadt nämlich verkehrsberuhigt.

      Umgeben von Bildern von Königin Beatrix und schwarzen Blumentapeten genießen wir an urigen Holztischen unseren Kaffee und bestellen dann doch etwas deftiges zu Essen: Udo einen Croque Zalm und ich Hollandse Garnelen Kroketten. Lecker war es.

      Anschließend schauen wir uns noch kurz die Purmerender Fußgängerzone an, um dann endgültig zum Hotel zu fahren. Purmerend ist eine kleine Ortschaft mit einem putzigen Ortskern. Viele kleine Backsteinbauten mit den unterschiedlichsten Giebelformen Reihen sich aneinander. Kleine Geschäfte und viele Restaurants säumen den Weg. Trotz Karfreitag haben fast alle Geschäfte geöffnet.
      Read more

    • Day3

      komm, wir fahren nach Amsterdam

      August 16, 2016 in the Netherlands ⋅ 🌙 15 °C

      Na ihr alle? Wie geht es euch?Mir geht es ziemlich gut, da heute wieder ein echt schöner Tag war.
      Zunächst einmal haben wir ziemlich lange geschlafen, der Wecker war erst auf halb neun eingestellt. Eigentlich ungewöhnlich , da es meistens so ist, dass wir,wenn wir zusammen wegfahren, früh aufstehen, da wir eine Menge zu tun haben. Aber das ist was anderes. Als wir aufgestanden sind, haben wir uns in Ruhe fertig gemacht. Bevor es zum Frühstück gegangen sind, haben wir noch das Gepäck zum Auto gebracht, denn ab heute schlafen wir ja woanders.
      Das Frühstück an sich, war ziemlich lecker, zwar nichts wirklich besonderes, aber trotzdem lecker. Hevor heben möchte ich hierbei nochmal, dass die Bedienung echt super freundlich war und mir sogar meine Trinkflasche für die Fahrt aufgefüllt hat 😊.
      Nach dem wir ausgecheckt hatten, sind wir noch kurz zu der Kirche gefahren, die sich in Kleve befindet. Von außen sah sie echt super schön aus, jedoch war sie von innen echt fürchterlich! Innendrinnen war nämlich alles irgendwie grau und es machte auf mich auch eine ganz komische Stimmung, und dass, obwohl ich mich in Kirchen eigentlich ziemlich wohl fühle. Ach ja und für ihre Größe, war sie auch von innen sehr leer. Also blieben wir nicht lange und fuhren weiter Richtung Grenze.
      Ach ja ein kleiner Nachtrag noch zu Kleve. Wer Pokémon GO spielt sollte unbedingt nach Kleve! Als wir gestern uns in Kleve umgesehen haben, sahen wir nach einiger Zeit nicht mehr wirklich viel, außer eine riesen Menschentraube, die alle auf ihr Handy starrten. Es waren soo viele Menschen, das man dachte, man befindet sich in der Zukunft, wo alle Menschen auf ihr Handy starren müssen, um zu überleben. Eigentlich total die blöde Vorstellung! Aber zurück zu unserem Trip.
      Heute waren wir in einem Museumspark. Der war richtig richtig cool, denn zum einen war er echt groß und zum anderen fand ich die Idee dahinter echt klasse. Sinn dieses Museumsparkes ist es nämlich, dass den Besuchern die drei großen Weltregionen Christentum, Judentum und Islam näher zu bringen, und das hat man aus meiner Sicht echt gut, durch interessante Austellungen und nachgebaute Dörfer und ähnliches, hinbekommen. Wir verbrachten immerhin gute 1/1/2 Stunden dort. Danach sind wir gemütlich Richtung Amsterdam gefahren.
      Unsere Unterkunft ist nicht in Amsterdam, sondern etwas außerhalb, nämlich in " Broek in Waterland". Und als wir ankamen, mussten wir erstenmal danch suchen. Als wir sie dann endlich gefunden hatten, staunte ich nicht schlecht , denn ehrlich gesagt hatte ich ein Hotel erwartet, so ähnlich wie "zur Post " , vielleicht. Aber ich bekam kein Hotel, und das ist auch gut so! Denn wir schlafen und wohnen jetzt bis Donnerstag in einem kleinen, aber sehr gemütlichen Cottage. Es wurde sogar extra noch für uns sauber gemacht (klingt komisch, aber da wir ursprünglich nicht zu der angegebenen Zeit( 15 Uhr) dachten, da sein zu können, dachte sich die Putzfrau auch, dass sie etwas mehr Zeit hat, und so war das Haus, als wir ankamen (15.30, wir dachten bloß, wir würden länger brauchen ), noch nicht fertig. Also mussten wir sozusagen jetzt schon los, und auf unsere geplante Pause verzichten. Im Nachhinein denke ich, dass es eine sehr gute Entscheidung war, da wir uns sonst vermutlich nicht mehr hochraffen hätten können. Doch bevor wir nach Amsterdam gefahren sind, empfanden wir es beide als eine gute Idee, noch eine "Kleinigkeit" essen zu gehen. Nie hätten wir damit gerechnet, dass die Waffeln in den Niederlanden mindestens doppelt so groß sind, wie wir es gewohnt sind. Eher im Gegenteil, wir machten uns noch Gedanken, darüber, ob die Waffel nicht zu kleim sei. Nun ja, das könnt ihr ja gleich selber sehen....
      Dann sind wir "endlich" nach Amsterdam gefahren. Von hier aus, kommt man mit dem Bus ganz einfach hinein in die Stadt. Amsterdam ist eine wirklich schöne Stadt, kann ich nur empfehlen! Wir haben uns entschieden, eine Grachten Fahrt zu machen, und diese Entscheidung nicht bereut. Ich fand es eine witzige Erfahrung, ans Boot gestöpselt zu sein, und dabei zu zuhören, was zwei bezaubernde Lautsprecherstimmen mir zu erzählen hatten. Sie hatten mir übrigens eine ganze Menge zu erzählen, was ich sehr informativ fand.
      Als wir dann fertig waren, war es schon ca. 20 Uhr. Wie doch die Zeit vergeht, wenn man nicht darauf achtet... Und ob man es glaubt oder nicht, wir hatten sogar wieder Hunger. Und das nach dieser Riesenwaffel... Zum Essen gab es einen leckeren Burger und frisch gepresster Apfelsaft zum Trinken. Und ich meine wirklich frisch gepresst!. War auch echt lecker. Danach sind wir nach Hause gefahren, doch wurden vor der Tür bereits erwartet. Vor der Tür saß nämlich eine ,echt schöne, aber auch irgendwie merkwürdige, schwarze Katze. Sie hat die ganze Zeit gemaunzt und wir wussten nicht, was wir jetzt tun sollen. Letzendendes sind wir einfach in unser Cottage und haben die Katze ignoriert. Nun ist es fast um 23 Uhr und ich schreibe an meinem Blog. Ich bin nun aber fertig für heute, ich möchte nur ausprobieren, ob man zwei Blogs an einen Tag hochladen kann, da ich heute wirklich eine Vielzahl an Fotos gemacht habe und man maximal 6 Bilder pro Eintrag hoch laden kann. Ob es klappt, seht ihr ja alle hoffentlich gleich.
      Falls es nicht klappt wünsche ich euch allen eine angenehme Nacht und, falls ihr habt, noch schöne Ferien. Auf jeden Fall aber eine schöne Zeit euch allen😀.
      Bis morgen 😆😉
      Read more

      Traveler

      Echt super geschrieben. Mag deinen "abgestöpelsten Stil" auch zu lauschen ;-) Bei den Waffeln bekommt man ja überhaupt keinen Appetit? :-) Ist Amsterdam teuerer, nach deiner Meinung, im Vergleich zu Deutschland?

      8/17/16Reply
      Paula-Marie W

      Also. Danke für das liebe Kommentar, ich freue mich da sehr drüber! Und nein ich denke eher es ist günstiger als in Deutschland

      8/17/16Reply
      Paula-Marie W

      Ich meine anstatt Waffeln, Eierkuchen! !!!!

      8/18/16Reply
      Paula-Marie W

      Ich meine natürlich Eierkuchen und nicht Waffeln 😂😂

      8/18/16Reply
       
    • Day3

      komm wir fahren nach Amsterdam.... 2

      August 16, 2016 in the Netherlands ⋅ 🌙 15 °C

      Ich hoffe es klappt, wenn ja freue ich mich. Trotzdem wird es schwierig werden, die Bilder auszuwählen
      Ganz kurz zu dem Foto mit der Brücke. Die ist mitlerweile weltberühmt, da sie in einem James Bond Film zu sehen ist. Ich hatte zuvor jedenfalls nichts von ihr gehört, aber es war schon coolRead more

      Traveler

      Schön!!

      8/17/16Reply
       
    • Day17

      Hundebad

      July 16, 2020 in the Netherlands ⋅ ⛅ 16 °C

      So sieht ein wasserscheuer Hund nach einem unfreiwilligen Bad in einem stinkenden Kanal aus, nachdem er auch noch eine verhasste Dusche hat über sich ergehen lassen müssen 🤮.
      Irgendwie stinkt unsere Behausung nun nach nassem Hund UND stinkendem Kanal 👹Read more

    • Day10

      Clogg Farm

      June 24, 2013 in the Netherlands ⋅ ⛅ 13 °C

      Unfortunately the photos of the artisan making the cloggs did not download…pity because watching him at work was quite mesmerizing especially how quickly he moulded them from blocks of wood.
      Wood is actually a clever product to use for footwear when the surrounds are generally wet and muddy as they appear to be the most adaptable type of foot ware for the area.
      Such a skill to be able to craft something from a block of wood and I am pretty comfortable that cloggs are made from a soft wood timber.
      Read more

    • Day39

      Monnickendam

      May 28, 2017 in the Netherlands ⋅ ⛅ 20 °C

      After fighting the city crowds and a brief heat wave yesterday, we are biking in the countryside north of Amsterdam. We found a cafe in the shade for coffee and apple pie (with the whipped cream, of course). Our lodging is a garden house on a canal near Amsterdam. (Our hostess Zita and her daughter, Erna are pictured) Found it through Airbnb - a first experience and very pleasant so far. We are using Airbnb in Bruges and Home Away in Normandy and Paris. We are remembering our fallen soldiers this weekend and during the week, too. Wednesday we will attend a remembrance ceremony in Ypres for the 90,000 soldiers who were lost in Flanders during WWI and will be tracing my father's path in the area during the war almost 100 years ago. Dad was born in 1896 and joined the Calvary in 1917, trained in Augusta, GA, and was sent overseas in 1918. His diaries and letters are intact along with a map and memorabilia from his service. Precious artifacts from a war that doesn't receive much notice.Read more

      Judy Lyter

      Your plans for Wednesday are so meaningful. On Saturday I told a vet/AL member about Dad's service and also about his association with the AL since its earliest days, and, of course, I donated and got a poppy. When you have returned and have caught your breath, please remind me to tell you about a major local museum exhibit about WWI (through 2018) and also about two things to stream if you wish -- a recent PBS doc series about WWI and a CBS Sunday Morning show with multiple segments about Amsterdam with Jane Pauley on site. Glad things worked out so well with your canal house in Amsterdam. Loved the photos.

      5/29/17Reply
       
    • Day40

      First Ride Nord

      June 15, 2018 in the Netherlands ⋅ ⛅ 14 °C

      Our first ride north. Everyone kept telling us to ride north from Amsterdam to quickly get to the agrarian settings, canals, and little villages. Boy were they steering us right. One kilometer north of our place we took a ferry to cross the main canal which separates Amsterdam from Amsterdam Nord. Within 15 minutes we were riding in the countryside along another canal.

      We stopped a few times long our route. In Ilpendam we stopped for coffee and tea and met a friendly couple who are also a couple of years into retirement. They have been driving all over Europe cycling and camping out of a converted step van. We also sighted a cycling postal carrier who brings his dog along to work.

      Along the way we noted an instance of a location specific phenomenon Birgitt described by saying 'In Holland there are rules, but there are no rules'. We even shot a photo of a Dutch couple as proof positive.

      The route today swung through several small towns and villages. Monnickendam was especially picturesque. We stopped for a bite there and took a shot of a beautiful sailing rig. We'll be returning with our guests this summer for fish and chips. There's also a Bach concert this Sunday, so we'll probably head up for that too.

      Most of the route followed the dikes along the coastline.

      Lovely.
      Read more

      Traveler

      I’ll take this one ⛵️~ ✨🇫🇷🌷🇳🇱 That is one beautiful boat. A reversed french flag in the U.S. used as a burgee means ‘keep off.’ And that is on the national boaters test ✨🤺. I like your new blog style. 🍻

      6/20/18Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Alidahoeve

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android