New Zealand
Eastbourne

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
150 travelers at this place
  • Day81

    Halbzeit: Nordinsel geschafft!

    December 19, 2019 in New Zealand ⋅ 🌬 16 °C

    Wellington: Das war unser grosses Ziel Nr. 1. Die Hauptstadt von Neuseeland, als auch das Ende des Trails auf der Nordinsel. Und nun können wir es noch gar nicht glauben, dass wir hier nun die erste Hälfte des Trails abgeschlossen haben...seit der abenteuerlichen Kanu-Fahrt ist jedoch noch viel passiert.

    Besonders möchten wir die Nacht erwähnen, welche wir eigentlich im Zelt verbringen sollten. Jedoch war heftiges Unwetter in der Nacht angesagt - nicht die besten Bedingungen für eine Übernachtung draussen. Die Lösung: Ein Eintrag auf der Facebook-Seite der nächsten Stadt mit Bitte um Asyl für 5 Leute. Ein Versuch ist es Wert, dachten wir ... und das war es dann tatsächlich auch. Wir bekamen unglaublich viele Nachrichten der Bewohner und gewiss circa 10 Angebote zur Übernachtung. Schliesslich bekamen wir bei Sue Unterschlupf. Sue - Dirigentin, Pianistin, Gesangslehrerin und Statistin im ersten Lord of the Rings Film. Wegen schlechtem Wetter konnten wir sogar gleich eine weitere Nacht bei Ihr verbringen. Die Gastfreundschaft der Kiwis lässt uns einfach immer wieder staunen!

    Nach dem Aufenthalt bei Sue ging es dann auch schon ins Tararua-Gebirge, welches wir zunächst wegen schlechtem Wetter überspringen mussten. 7 Tage waren wir hier weg von der Zivilisation...9 Tage für mich (Katrin) ohne Dusche. :-D Ja, das ist auch Teil des Trails...diese Sektion stellte sich als die bisher anstrengenste, jedoch auch schönste der Nordinsel heraus. Der Wecker klingelte täglich zwischen 5 und 6 Uhr und die Ankunft ging in den späten Nachmittag/Abend hinein. Die Mischung der Märchenwälder, als auch traumhaftes Hochgebirge mit wundervollen Aussichten, war es jedoch wert!

    Am 15.12. war es dann endlich so weit und wir betraten Wellington...eine wundervolle Stadt, die trotz ihrer Grösse, gemütlich und heimisch wirkt. Die 4 Tage, die wir hier zur Vorbereitung für die Südinsel hatten vergingen schneller als gedacht - da die Südinsel mehr Planung aufgrund der geringeren Bevölkerungsdichte benötigt. Essenspakete müssen vorausgeschickt und Schuhe bzw. weitere Ausrüstungsgegenstände gekauft werden. An Weihnachten gönnen wir uns jedoch nochmals zwei freie Tage, welche wir mit unserer Gruppe, als auch mit 2 Freunden von Kerstin verbringen. 🎅🤶🌲⭐

    Die Südinsel soll nun im Vergleich zur Nordinsel ein totaler Gegensatz sein. Wogegen die Nordinsel noch flacher ist, ist der südliche Part hingegen alpiner. Unsere Vorfreude ist daher nun gross. Auf die neuen Abenteuer, welche hier auf uns zukommen - auch wenn wir Respekt vor der neuen Herausforderung haben.

    Teil 2 des Te Araora kann beginnen.
    Read more

    Andrea Zollner

    Hallo ihr lieben ♥ ihr könnt so stolz sein was ihr bisher geschafft habt, es war bestimmt nicht immer einfach. Seid weiterhin vorsichtig, passt gut auf euch auf und natürlich ganz viel Spaß bei neuen Abenteuern. 💕🤗

    12/19/19Reply

    Gratulation zu diesem Meilenstein auf eurer Reise!! Weiterhin viel Spaß und natürlich ein wunderschönes Weihnachtsfest!

    12/24/19Reply
    Hella N.

    stark wie ihr Weihnachten gefeiert habt, aber auch sonst seid ihr beide 😍sehr mutige Mädels🤗🤗🤗

    1/2/20Reply
    2 more comments
     
  • Day17

    Unterstütztes Radeln 3

    December 24, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    Das erste Ziel der Fahrt war das Chocolate Fish Cafe. Dort gab es nicht nur Meeres- und Schokoladengerichte, sondern auch allerhand andere fantastish aussehende Speisen und Nachtische. Zudem gibt es leckere kleine mit Marshmellows gefüllte Schokoladenfische aus dem lokalen Schokoladenladen Bohemein Fresh Chocolates.
    Das Lokal ist wunderschön zwischen bewaldeten Hüglen und Küste gelegen und hat tolle Außensitzplätze. Wir waren so begeistert, dass wir morgen gern wieder kommen würden. Allerdings hat am Neuseeländischen Weihnachtstag so gut wie alles zu, um den Kiwis Zeit für die Familie zu verschaffen.

    Der Vorteil unserer erlektrisch angetriebenen Fahrräder ist nicht nur, dass wir gut gegen den doch recht starken Meereswind ankommen. Es macht das Erreichen unseres zweiten Höhepunktes auch wesentlich angenehmer. Auf 200 Meter Höhe gelegen liegt im Stadtteil Maupuia ein toller Aussichtspunkt, von dem aus man große Teile der Bucht überblicken kann.
    Read more

    Sind das Bäume, wie unsere pflanzlichen Weihnachtssterne nur in groß? :)

    12/25/19Reply

    LG Steffi

    12/25/19Reply
    Lisa Unterwegs

    Nein die Blüten sehen ganz anders aus. Der heißt auch nur so weil der zu Weihnachten blüht.

    12/25/19Reply
     
  • Day17

    Hucklige Aussichten mit Chauffeur 3

    December 24, 2019 in New Zealand ⋅ 🌙 13 °C

    Nach einem kurzen Zwischenhalt am Drehort vom Tor zu Mordor (für alle die Herr der Ringe gesehen haben) hatten wir irgendwann wieder eine feste Straße unter uns, während der Himmel über uns in den Nachtmodus wechselte. Kurz an den Weta Digital Produktionsstudios vorbei (da wird grad an Avatar gearbeitet), ging es dann hinauf zum Mount Victoria Lookout mit fantastischer Aussicht auf die Stadt, die wir jetzt auch in Nachtbeleuchtung bestaunen konnten.

    Freundlicherweise wurden wir auch wieder direkt an unserer Unterkunft abgesetzt. Die Tour hat wirklich viel Spaß gemacht und war sehr interessant.
    Read more

    Habt ihr denn auch gleich ein paar Orks gefunden? Einen Troll gab es ja schon ;) LG Steffi

    12/25/19Reply
    Lisa Unterwegs

    Nein die haben wir (leider) noch nicht gefunden. Aber die Südinsel liegt ja noch vor uns. ;-)

    12/25/19Reply
     
  • Day77

    Movie Effects Tours at the Weta Workshop

    February 25, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Weta Workshops is a world-leading design and effects service that started out in the backroom of a flat in Wellington in 1987. They are the group responsible for the creative work in many visually amazing movies. As of 2017, Weta Digital has won six Academy Awards for Best Visual Effects: The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring (2001), The Lord of the Rings: The Two Towers (2002), The Lord of the Rings: The Return of the King (2003), King Kong (2005), Avatar (2009), and The Jungle Book (2016).

    We decided to go on two of their tours. One of them was a Weta Workshop tour where we learned about how many of the props, puppets and scenery for The Lord of the Rings was made. They also talked about the problems and solutions that they had while creating the creatures, costumes and props. Super interesting and all packed into a 45 minute guided tour. So much information!

    We were not able to take photos in many areas of the tour because of copyright rules. Our photos are just small samples of the many wonderful things we saw.

    We then moved on to another building to do a Miniature Effects Tour. This was anther 45 minute tour through a real television shooting stage for the remake of the Thunderbirds Are Go! TV series. I remember the original Thunderbirds TV show for kids using marionettes. I really didn’t like it very much but maybe my brother did...looking back though, it was very creative.

    The artists created an entire miniature island and a pretty pink mansion. They are very detailed and if you look very closely, you realise that a big part of these models are built from repurposed everyday materials - lime squeezers, old razors, cds, and all types of throwaway materials. It is very cool.

    Anyways, we enjoyed the tours and have a new found respect for the creative minds who worked so lovingly on all the movies that they have supplied special effects for.
    Read more

    Free Wheelers

    Wow! This is so cool!

    2/26/20Reply
    Ladyandtramp

    So cool! We are also seeing Lord of the Ring/Hobbit filming sites everywhere - waterfalls, rivers, trees, hills, forests.

    2/26/20Reply
     
  • Day77

    A Drive Around the Miramar Peninsula

    February 25, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Wellington, the capital of New Zealand, is located on the southwest corner of North Island. Travellers have told us that there are some spectacular scenic drives close by that travel through beautiful coastlines, mountains, the city and farmlands. We have a car so we decided to check out one that is very close by - the 23 km Shelly Bay Circular Drive on the Miramar Peninsula.

    From the city we followed the road east along Evans Bay Parade to Miramar. We saw some of the colourful wind sculptures that spin and rotate on the waterfront and then continued on to Shelly Bay Road which took us on a beautiful coastal drive. The bay was on our left while the steep-sided Maupuia hill was on our right.

    We passed the old warehouses and docks of West Point Studio (of Lord of the Rings fame) and passed a place called the Chocolate Fish. The barbecue food is supposed to be great and people from Wellington like to stop in there, but it wasn’t time to eat so we drove on.

    Our very scenic drive continued past one sandy beach after another around Evans Bay. There was lots to see in the water - spear fishermen, people collecting mussels from the rocks, sailboats, surfers, swimmers, cyclers, the ferry and low-flying aircraft approaching the airport. It is a happening place.

    The drive continued around the peninsula past the popular Scorching Bay Beach, the Worser Bay Sailing Club, and Breaker Bay with its colony of Little Blue Penguins. We didn’t see any penguins but we saw signs that said Penguins Crossing. Drive Slowly.

    We ended this hour-long circular drive around the peninsula fairly close to our hostel which was very handy as we had some preparations (laundry) to do before leaving Wellington and taking the ferry to the South Island.

    By the way, it was a lovely day, weather-wise, so it was a nice final day in the North Island. For now...
    Read more

  • Day16

    Weta Workshop

    November 16, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    I östra Wellington ligger Weta Workshop, som tagit namn av den endemiska familj av enorma flygoförmögna (förstås) gräshoppor som i sin tur fått namn av den maoriska guden över fula ting... De har jobbat med design av dockor, dräkter, redskap mm till filmindustrin sedan drygt 30 år. De hade en liten utställning i lobbyn med exempel på filmfigurer de jobbat med och exempel på miniatyr-hus (se bild 2) bland annat gjorda med hjälp av skräp (kammar, gamla sugrör mm).

    På rundvandringen fick vi se dräkter och vapen från ”Sagan om ringen”-filmerna, som dominerade utställningarna, men även för oss mer okända filmer. Guiden var van vid grupper på 20 devota sci-fi och fantasy-nördar och taggad till tusen så vi fyra vuxna som var med på denna tur fick boosta vår entusiasm så långt det gick för att matcha hans. Men det var intressant att se alla föremål och höra anekdoter från hur det kan gå till för att skapa filmens fantasivärldar.
    Read more

    Vem vann?/Björn

    11/17/19Reply
     
  • Day43

    17-10 Lower hutt

    October 17, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 14 °C

    Ja, hartstikke mooi, maar het werd wel een "beetje" moeilijk. Gotsamme, waar het bordje zei dat de weg was weg gespoeld hoefden we "alleen maar" door het zand te ploeteren, maar bij het bordje "eventueel moet u een stukje lopen" is gewoon de hele wereld weg. Fijn dat we met zijn tweeën zijn, ik raak ff in paniek als ik de hele trail niet meer zie. Becky ziet hem wel. Uiteindelijk valt de wind tegen mee, en zijn we op tijd in Lower hutt om mijn tent te repareren. Gaat super snel. Heb ik i.i.g. niet de halve nacht voor niets wakker gelegen, alles uitgedacht. Ondertussen draait onze was, jemig wat stinken we. Lekker uit eten in de pub.Read more

    Edo en Ilse

    Wot?! Is dit de trail?? 😳

    10/17/18Reply
    KarinBdV

    Zooooo, Ecuador is er niets bij.

    10/17/18Reply
    Barbara de Groot

    LOL 🤣

    10/17/18Reply
    Astrid van der Zouwen

    Dat heet een wash-down. Maar dat de weg dicht is zeggen ze dan nadat je de laatste kruising al 20 km voorbij bent en bovendien dachten we dat we de washdown al gehad hadden, 5 km terug 🤢

    10/17/18Reply
     
  • Dec14

    Ferry to the South Island Volume 2

    December 14, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    We crossed islands again and took the Interislander ferry from Wellington in the North Island to Picton in the South Island. It was sunnier than the last two times so we spent most of the journey on the outside deck. We were really lucky and saw a Little Blue Penguin in the water 🐧 and albatrosses in the sky.Read more

  • Aug22

    Wellington Coast

    August 22, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    For one of our Saturday day trips we just drove around Wellington's coastline and stopped at some beautiful beaches. Pictures are from Shelly Bay, Point Halswell, Breaker Bay and Lyall Bay where we had a coffee ☕☀️Read more

    Lewis Searle

    If this is now your winter, I like it.

    9/11/20Reply
     
  • Day140

    Lyall & Island bay

    May 28, 2020 in New Zealand ⋅ 🌙 9 °C

    Coucher de soleil et panoramas depuis le Mont Victoria.
    Puis nous rejoignons notre airbnb qui se révèle être un très bon deal pour 4 nuits. Vu la période le proprio a baissé ses tarifs et la maison partagée est très bien aménagée : mobilier récent, grande cuisine, salon chauffé, sdb neuve, machine à laver sans supplément. Sur 4 chambres au total, seule une autre est occupée par 2 argentins en voyage également et plutôt sympa. Venus en NZ comme étudiants ils profitent un peu du pays avant de rentrer (en se chauffant via la plaque de cuisson au gaz de la cuisine !)Read more

You might also know this place by the following names:

Eastbourne