Norway
Kjerringhågen

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day5

      Stø

      August 13, 2021 in Norway ⋅ ☁️ 11 °C

      Ich bin auf den Vesterålen! ☺️ Heute Morgen noch Käffchen und eine Banane am Fjord in Rognan verzerrt und dann ging es los. Ich genieße es echt so früh loszufahren, wenn noch alles leer ist. Sonne, Nebel, Berta und ich… und Tunnel!!! Diesmal war es bei mir der Tag der Tunnel und Brücken. Nicht ohne, aber geglückt!
      Hatte die Fähre zwischen Bognes und Lødingen nicht gebucht, wusste auch keine genaue Abfahrtszeiten, aber es war alles total perfekt und easy peacy!
      Auf den Vesterålen noch kurz in Sortland paar Kleinigkeiten kaufen gewesen… ich brauchte unbedingt heute Abend Rührei mit Speck 😀. Jetzt liege ich hier inzwischen von Felsen mit Blick aufs Meer. Gute Nacht.
      Read more

    • Day13

      Dronningruta und Roadtonowhere

      September 3, 2021 in Norway ⋅ ☁️ 7 °C

      Eigentlich wäre das ja sicher ein cooler Weg, eigentlich wäre der Rückweg ja über die Berge, eigentlich wollten wir gutes Wetter. Aber die Realität ist etwas anders heute. Mit dem Bus fahren wir nach Sto - von dort startet der Könniginnenweg, dieser führt zum Fischerort Nyksund (dort hatte das Cafe natürlich auch schon geschlossen). Leider war aufgrund des Wetters (Regens) der Weg sehr dreckig, gatschig, rutschig. Und da keine Wegbesserung zu erwarten war, zog der Sicherheitsfaktor und wir entschieden uns zum Abstieg und für eine 12 Kilometer lange Streck entlang der Küstenstraße bis nach Myre. Auf diesen 12 km erlebten wir Sonne, Regen und Graupelschauer - ebenso sämtliche Emotionen. Bis schließlich alle beim Ziel angekommen waren, vergingen sieben Stunden. Als Belohnung gibts Kaffee und für die motivierten ein Bierchen. Wir müssen ja noch die Wartezeit überbrücken bis der Bus kommt.Read more

    • Day9

      Vesterålen

      June 11, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 9 °C

      Eigentlich wollte ich heute eine schöne Fahrt und etwas Wandern auf Vesterålen unternehmen. Nur leider lädt das Wetter überhaupt nicht dazu ein, kaum verlassen ich das Hotel (mit großartigem Frühstück im übrigen), fängt es an zu regnen. Nun ja, mein Auto ist kein Caprio, also fahre ich einfach los Richtung Stø. Dies ist ein Fischerdorf in Norwegen. Es liegt am nördlichen Ende der zu den Vesterålen gehörenden Insel Langøya. Von hier aus starten Whale Watching Touren und auch schöne Wanderwege an der Küste entlang, sagt man (Vesterålen hat mehr als 150 markierte Wanderwege). Hier findet sich zum Beispiel die bekannte Dronningruta, ein ca. 15 Kilometer langer Rundwanderweg, entlang der Küste und über die Berge, zwischen den Orten Nyksund und Stø. Was interessant klingt, ist natürlich eine Herausforderung und im Regen nicht so zu empfehlen. Ich hatte auch nicht vor, den kompletten Weg zu gehen, aber ein Stück die Küste entlang. Leider ist Laufen nicht so ganz die richtige Beschreibung, zumindest aus meiner Sicht. Es ist eher so ein Krackseln über Stock und Stein - manchmal mach ich das ja ganz gern (Oh Sardinien, ich erinnere mich), aber nicht so mit dem Nass von oben. Daher breche ich nach einer Weile ab und laufe zurück. Ich denke, ich brauche dringend eine heiße Dusche!Read more

    • Day21

      Stø

      July 20, 2021 in Norway ⋅ ☁️ 9 °C

      Petit village de pêcheur plein de charme, Stø ressemble à une carte postale. Maisons rouges au bord de l'eau, bateaux à l'abri des éléments, le tout incrusté au pied d'une majestueuse montagne.
      C'est aussi le second point d'embarquement pour aller voir les baleines... on se tâte, on se tâte...
      Ce soir, nous couchons près de Niksund, dans un endroit sauvage, face à la mer.
      Read more

    • Day13

      Stø - Whale Watching 🐳

      August 10, 2021 in Norway ⋅ 🌧 13 °C

      Schon oft haben wir darüber nachgedacht eine Whale Watching Tour zu machen, doch leider waren wir bisher immer zur falschen Zeit am falschen Ort. Darum haben wir nicht lange gezögert und die Gelegenheit ergriffen, als wir auf dem Campingplatz ein Plakat gesehen haben, welches das Whale Watching in Stø anpries.
      An diesem Tag war es sehr nebelig und es hat auch etwas geregnet. Voller Vorfreude sind wir dennoch aufs Boot gestiegen und haben nach Walen Ausschau gehalten. Orcas, Schweinswale, Zwergwale, Pottwale und andere Wale konnte man hier in der Gegend beobachten. Jedoch ist das Walgucken auch immer mit Glück verbunden, da Orcas beispielsweise bis zu 200 km am Tag zurücklegen können und nur weil sie gestern gesichtet wurden, heute schon nicht mehr hier sein müssen. Unser Boot steuerte auf eine Region zu, in der einige Fischerboote unterwegs waren und deshalb auch mit Pottwalen zu rechnen ist. Auf dem Weg schauten wir aufmerksam aufs Meer und rechneten damit jeden Moment einen Wal zu entdecken. 👀Hin und wieder konnten wir am Horizont Zwergwale entdecken, welche jedoch zu schnell und zu weit weg waren, um sie zu fotografieren. Begleitet wurde unser Boot die meiste Zeit von verschiedenen Vögeln (Möwen, Puffins und andere). An einer Insel konnten wir auch Seeadler entdecken.
      Und dann kamen wir endlich zu den Fischerbooten. Hier warteten wir eine ganze Weile und dann, als die Fischer ihre Netze hoch und den Fisch an Land holten, tauchte der erste Pottwal auf. Ein gigantisches Tier, vermutlich länger als das kleine Fischerboot selbst. Immer wieder konnten wir die kleine Fontäne sehen, die der Wal beim Atmen in die Luft sprühte. 🌬Schließlich tauchte er wieder ab und streckte dabei seine riesige Schwanzflosse in die Luft. 🐳Anschließend konnten wir diesen Ablauf noch bei 4 weiteren Pottwalen beobachten, die Nahe bei den Fischerbooten zum Atmen nach oben kamen. Glücklich und zufrieden steuerte das Boot anschließend den Rückweg an. Weitere Wale kamen uns leider nicht mehr zu Gesicht - auf die Orcas müssen wir dann wohl bei unserer nächsten Whale Watching Tour hoffen 🐳😄
      Read more

    • Day22

      Nyksund

      July 21, 2021 in Norway ⋅ 🌧 10 °C

      C'est par une route défoncée que nous atteignons enfin Nyksund. Régulièrement dévasté par les tempêtes, les habitants de ce village furent invités à se déplacer dans une ville voisine en 1970, avec l'interdiction d'y revenir avant 30 ans. Depuis, quelques irreductibles restaurent patiemment ce village abandonné.
      Tant d'endroits en Norvège meritent le qualificatif de "bout du monde", mais encore une fois le terme ne semble pas, ici, galvaudé.
      Nous avons surpris ce matin nos voisins faire une petite trempette dans une mer à 11°, 8° à l'extérieur, pluie en rafale sous un vent de force 7. Mais les norvégiens ne nous surprennent plus, profitant des activités de plein air au maximum quand il fait jour. L'été est si court!
      Read more

    • Day124

      Wanderung "Dronningruta"

      September 27, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

      Eine geniale Wanderung auf dieser nach der norwegischen Königin Sonja benannten Route (Dronningruta = Königinnenrunde)
      Sie begeisterte sich 1994 für diese Wanderstrecke - und seitdem hat die Wanderung diesen Namen.

      Und das Wetter war sogar kaiserlich!!
      Read more

    • Day17

      Im Norden Langøya‘s

      July 31, 2022 in Norway ⋅ ☀️ 16 °C

      Frühstück wieder bei Sonnenschein im Freien. Das muss genutzt werden, denn in den nächsten Tagen sollen die Elfen und Trolle zurückkehren.

      Wir fahren auf die Nachbarinsel Langøya.
      Ab Sortland immer in nördlicher Richtung bis zum Dörfchen Nyksund. Auf dem Weg dorthin finde ich bei einer Fotopause die vier Birkenpilze.
      Das ehemalige Fischerdorf wurde in den 1970ern aufgegeben und verfiel zu einem Geisterort. Diverse Wiederbelebungs-versuche, unter anderem einer großen Berliner Universität in der 80igern, schlugen fehl. Privates Interesse ließ dieses Dorf dann in den 90igern zumindest touristisch aufleben. Heute gibt es einige Restaurants, Übernachtungsmöglichkeiten und natürlich Residenten.

      Nach diesem Abstecher zurück und zum nächsten Örtchen - Stø. Nicht besonders spektakulär, aber wir sehen auf Andøya und entdecken den gestern erstiegenen Berg. In einem verfallenen Häuschen finde ich eine alte Tranküche. Es ist leider zu dunkel, um den verrosteten Trankessel zu fotografieren.

      Auf dem Rückweg finden wir dann noch die älteste Kirche der Region bei Langenesværet. Der Ort war bis Mitte des 17. Jahrhunderts das Handelszentrum des Verwaltungsbezirkes Langenes. Bürger aus Bergen und Trondheim trieben hier Handel. Mit dem Aufkommen der motorisierten Schifffahrt, war der Naturhafen nicht mehr geeignet. Die letzte Firma gab nach dem zweiten Weltkrieg auf. Der Ort verfiel, nur das Kirchlein aus dem Jahre 1539 blieb bis heute erhalten.

      Eigentlich wollten wir auf dem Rückweg an der Westküste des östlichen Südfingers von Langøya (am Eidsfjord) entlangfahren, aber die Zeit fehlte uns und etwas Müdigkeit macht sich breit. Auch eine alte Erdbehausung, der hier uransässigen Sami schaffen wir nicht zu besichtigen.

      Also auf zum Campingplatz, Curry-Hühnchen mit Reis bzw. Kartoffeln aus dem Hause Maggi köcheln.
      Jetzt noch die Bilder anfügen und Weinchen trinken.
      Read more

    • Day123

      Insel LANGØYA III - Ü-Platz in STØ

      September 26, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

      Morgen möchten wir die "Königinnenwanderung" machen - deshalb sind wir heute Abend noch zu einem der Startpunkte gefahren.

      Die Übernachtung findet unspektakulär im Hafen statt.

      Traveler

      Das finde ich nicht unspektakulär... sieht gut aus

      9/26/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Kjerringhågen, Kjerringhagen, Q32190697

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android