Norway
Nypan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day44

      Trøndheim

      September 5, 2022 in Norway ⋅ 🌙 9 °C

      Heute haben wir so ziemlich alles erledigt. Wasser füllen, leeren, duschen, waschen. Dann gingen wir die super süsse Stadt anschauen. Trondheim gefällt uns wirklich sehr, hier könnten wir uns sogar vorstellen zu wohnen. Wir haben uns 2 Velos gemietet und sind ab durch die Stadt. Es gibt hier sogar einen Velolift, wie cool ist dass denn! Dann gingen wir noch mexikanisch essen. Im Restaurant Frida. Super leeeckeeeer.🤤
      Was wir nicht erledigt haben ist der frische Wäscheberg zu veräumen. Den können wir jetzt noch paar Tage im Auto umherschieben... in der Hoffnung eine Fee kommt und legt die Kleider zusammen🧚‍♀️🧚‍♂️🤭.
      Read more

      Traveler

      hmmm... das sieht lecker aus 😋

      9/6/22Reply
      Traveler

      😍🥰😍

      9/6/22Reply
      Traveler

      ganz schöns Städtli und Wätter wie im Bilderbuech

      9/6/22Reply
      2 more comments
       
    • Day32

      Rutschpartie zum Meer

      August 27, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 14 °C

      Nach einem leckeren Frühstück mit frisch gepflückten Beeren und einem herzlichen Abschied von unseren Gastgebern, die gerade mit Forellen aus ihren Netzen nach Hause kommen, brechen wir zur letzten Etappe auf.
      Morast, steile Abhänge, verschlammte Hosen weil wir mehrmals ausrutschen… also ein wunderbarer Wandertag🙂. Und schließlich erreichen wir das Meer. Ich bin etwas melancholisch, weil sich die lange Wanderung dem Ende nähert und Trondheim in greifbare Nähe rückt.

      Aber jetzt dürfen wir noch ein letztes Mal zelten, nach dem uns John, der Besitzer von Sundet Gard, über die Meeresenge zu seinem Haus hinüber gerudert hat. Hier zelten wir, denn ein letztes Mal möchten wir die Campingfreiheit genießen. Die beiden Kanadier und Marlon machen es sich in der Herberge gemütlich und lassen sich bekochen.
      Read more

      Traveler

      Da habt ihr ja dasselbe gemacht wie wir. Wir sind auch an einem regnerischen Tag die steile Passage zum Meer runter. Das war ein Spass . Einige sind aber lieber die Straße runtergelaufen.

      8/27/22Reply
      Traveler

      Da wären wir beinahe ausversehen gelandet, weil wir die Abbiegung verpasst haben…. Sind aber brav wieder hoch um dann runter zu rutschen…

      8/27/22Reply
      Traveler

      Wir haben in Sundet Gard nicht zu Abend gegessen aber die anderen in unserer Gruppe haben erzählt dass zweimal derselbe Gang zum Abendessen serviert wurde. Aber das Frühstück war Klasse.

      8/27/22Reply
      Traveler

      Es gab wohl nur Suppe und Nachtisch. Wir hatten Kartoffelbrei und frischen Salat. Selfmade… in Trondheim können wir dann ja zuschlagen😀

      8/27/22Reply
      Traveler

      Vielleicht ein Tip. Wir haben zweimal im Troll am Hafen gegessen bevor es zum Airport ging.

      8/27/22Reply
      Traveler

      Die Moltebeerenzeit ist wohl vorbei. Wir waren kurz vor Trondheim immer am Beeren futtern.

      8/27/22Reply
       
    • Day20

      After Trondheim

      June 22, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 15 °C

      After Trondheim ist unser Stellplatz für die Nacht gewesen. Direkt am Fluss Gaula haben wir uns es Gemütlich gemacht, weit abseits des Stadttrubel's. Da das Wetter nur leicht bewölkt war haben wir unser SUP raus geholt🤙😄
      und den Abend am Feuer ausklingen lassen😁
      Read more

      Traveler

      🥰

      6/25/22Reply

      Ohh schön wieder was von euch zu lesen und zu sehen. Das letzte war am 15., bin aber auch nicht in den Netzen angemeldet. LG von uns alle und haltet die Ohren steif, bei der Kühle 😘😘😘😘😘😘 [Opa Roland]

      6/26/22Reply
       
    • Day101

      2022-12-08 Oysanden, Firma Tellus

      December 8, 2022 in Norway ⋅ 🌙 -6 °C

      In Øysanden haben wir heute Firma Tellus besucht.
      Der Mechaniker kam raus und meinte so, ja gebt mal den Schlüssel her, ich fahr das Auto gleich in die Halle.
      Wir waren erst mal verwirrt, aber dann hat er gesagt, dass der Servicecenter in Andalsnes eine Mail geschickt hat, so dass die hier in Øysanden bestens vorbereitet waren.
      In Andalsnes waren wir zuerst, um wegen der Dometic-Platine zu fragen. Eine Reparatur wäre möglich gewesen, aber das Teil hätten die bestellen müssen, was zwischen 10 und 14 Tagen dauern kann. Daher hat er u s diese Werkstatt in Øysanden empfohlen und uns quasi angemeldet.
      Es gab leckeren Kaffee oder heiße Schokolade. Toller Service.
      Da kann sich die Servicewüste Deutschland echt mal ne Scheibe abschneiden.
      Jedenfalls sind wir happy - Kühlschrank geht wieder.
      Read more

    • Day17

      Wild Camping

      August 9, 2022 in Norway ⋅ 🌧 16 °C

      In einer App für Wohnmobil Stellplätze habe ich diesen wilden Zeltplatz direkt am Fluss gefunden. Ich will nicht so weit von Trondheim wegfahren, falls das mit dem reparierten Zelt nicht klappt.
      Es gibt einige Stellplätze und das plattgefahrene Gras zeigt, dass hier vermutlich jede Nacht einige Touristen übernachten.
      Ich suche mir den meiner Meinung nach besten Zeltplatz dicht am Wasser aus. Direkt an der Kante hat ein Vorgänger eine Steinburg mit Burggraben und Blumendeko angelegt (siehe Fotos).
      Am Flussbett sieht man, dass der Fluss regelmäßig wohl noch höher steht und das Internet verrät mir, dass das Hochwasser in Trondheim für 22.30 vorhergesagt ist.
      Das Zelt wird am flachsten Stück des Rasens aufgebaut und ich will zur Sicherheit das Hochwasser abwarten und nicht vorher einschlafen. Die Entscheidung war goldrichtig, denn heute steigt das Wasser offensichtlich etwas höher als üblich bis auf die Rasenfläche und die Steinburg versinkt vollständig im Wasser.
      Also muss ich um 22 Uhr das Zelt abbauen um nicht im Wasser zu liegen. Da die restliche Fläche entweder sehr steinig oder uneben ist, warte ich den höchsten Wasserstand ab und baue es vor der höchsten Wasserlinie wieder auf.
      Leider regnet es währenddessen mal wieder, aber um 23 Uhr kann ich dann endlich schlafen.
      Auch das folgende Hochwasser schaue ich nach. Um 11.10 soll es wieder soweit sein.
      Glücklicherweise wache ich vorher auf, denn am Morgen steigt das Wasser nochmal ein paar Zentimeter mehr als am Abend und ich muss zum zweiten Mal schnell das Zelt abbauen um nicht baden zu gehen. Diesmal kann ich es aber immerhin gleich einpacken. Die morgendliche Flut führt übrigens auch dazu, dass das Holzdach der Steinburg und die Blumensträuße davon schwimmen Richtung Meer.
      Irgendwie habe ich im Moment etwas Pech mit dem Zelten😆
      Read more

    • Day101

      2022-12-08 Hurtigruta Carglass

      December 8, 2022 in Norway ⋅ ☁️ -7 °C

      So langsam wird es zur Gewohnheit.
      Supermarktparkplätze, Industriegebiete...

      So kann man die Nächte auch super stehen.
      Letzte Nacht auf dem Supermarktparkplatz war es ruhig, bis dann am nächsten Morgen das riesige Schneeräumfahrzeug aufgetaucht ist. Hat den Parkplatz geräumt und kam dabei immer näher an uns ran. Hat uns den ganzen Schnee hintenangeschoben. Mussten wir dann etwas platt treten, so dass Thomas auf Anhieb da rauskam.

      Väterchen Frost hat in der Nacht unser Wohnmobil mit jeder Menge Eis überzogen. Das musste vor der Weiterfahrt auch noch entfernt werden.

      Nächster Stop -Industriegebiet Heimdal (Vorort von Trondheim). Hier stehen wir heute Nacht bei Carglass, wo uns morgen Vormittag 2 Steinschläge repariert werden.

      Abends haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht.
      Read more

    • Day102

      2022-12-09 Carglass ohne Reparatur

      December 9, 2022 in Norway ⋅ 🌙 -10 °C

      Jetzt oder gar nicht.....das war heute morgen die Aussage des Werkstattleiters. Weil die ja ach so viele Aufträge haben. Also sind wir in die Halle gefahren und haben gleich mal gefragt, ob wir während der Reparatur Strom tanken können. Klar, kein Problem. In der Zwischenzeit konnten wir uns an der Kaffeemaschine bedienen. Kekse 🍪 standen auch bereit. Nach 5 Minuten kam der Werstattleiter zu uns und meinte, am Vorabend sahen die Steinschläge im Dunkeln viel größer aus. Im hellen Licht hat er festgestellt, dass es nur kleine Kratzer waren, aber wir könnten trotzdem das Auto für ca.1 Stunde in der Halle lassen, um unsre Batterie weiter zu laden. In D undenkbar😉
      Während der Wartezeit hat er auch noch unsere Windschutzscheibe geputzt und poliert. Und das ganze für ...nothing.
      Sagenhaft. Gegen 10 Uhr sind wir dann weitergefahren, weil ja auch noch die Webasto-Reparatur anstand.
      Read more

    • Day13

      Ankunft in Trondheim

      July 28, 2018 in Norway ⋅ 🌬 28 °C

      Heute haben wir nur Kilometer gemacht. Nix spektakuläres. Ausser dem ''Laksforsen'' und ein bißchen Kultur und Sightseeing in Trondheim gab's heute nicht sooo viel.
      Wir mussten ja auch ein paar Kilometer fahren, knapp 500 waren es wieder.
      Morgen werden es ''nur'' 300... 😂
      Wir werden die Atlantikstrasse fahren 💪

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Atlantikstraße

      Jetzt waren wir gerade bei Mc Donalds, da gabs nen genialen Bandera - Burger...
      Sowas gibt's in D leider nicht. 😢
      Read more

    • Day12

      Regen, Regen & noch mal Regen

      October 18, 2018 in Norway ⋅ 🌧 7 °C

      Heute hatten wir den Eindruck wir kommen nicht voran. Ein LKW nach dem anderen, wir dazwischen und keine Chance zu überholen. Wir freuten uns regelrecht wenn einer aus der Kolonne endlich mal den Blinker setzte.

      Dazu kam der Dauerregen, der erst kurz vor Trondheim eine Pause einlegte. Jetzt stehen wir kurz hinter Trondheim auf einem Campingplatz, denn es wurde doch mal Zeit um Wäsche zu waschen.

      Mal schauen für welchen Weg wir uns morgen entscheiden...
      Read more

      Traveler

      "Echte Norweger" kann auch so ein Regen nicht schocken. Eure Bilder zeigen so tolle Farben, was macht da schon Regen......:)LG

      10/18/18Reply
       
    • Day19

      J19 Notes de voyage

      June 13, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

      RAS ce jour : 661 km entre Arvidsjaur et Trondheim en passant par Ostersund.

      Parmi les réflexions qui ont occupé mes pensées motocyclistes pendant 12 heures, en voici quelques unes en vrac.

      1. Edvard Grieg était sans doute un peu chauvin, mais comment ne pas être d'accord avec lui lorsqu'il déclarait en 1899 à la biennale internationale de Bergen : "La Suède est à la Norvège ce que le rigodon est à la symphonie." ?

      2. Quelles différences étonnantes entre ces deux peuples ! Prenez un suédois, et donnez-lui un terrain de 450 000 km2. Il commencera par l'aplanir totalement, puis plantera une belle forêt partout et creusera quelques lacs, par ci par là. Et c'est tout ! Il s'arrêtera là, et ira vivre avec ses concitoyens dans une des rares agglomérations qui parsèment le pays, qui est aux trois-quarts désert. Des feignants sans imagination.
      Et ne me dites pas que les suédois ont besoin de toutes ces forêts pour fabriquer leurs fameuses allumettes et leurs meubles Ikea. Si cela ne dépendait que de moi, je donnerai la moitié de la Suède au Danemark. Les suédois ne se rendraient compte de rien, et les danois, à l'étroit dans leur tout petit pays, seraient très heureux d'avoir un peu d'espace supplémentaire pour y planter leurs éoliennes.

      Maintenant prenez un norvégien et donnez lui un terrain de 395 000 km2. Ne ménageant aucun effort, il commencera par creuser des fjords et par élever des montagnes avec un très grand sens artistique. Il ajoutera des îles et des lacs partout où c'est possible, percera des tunnels et construira des ponts gigantesques pour circuler commodément, et il plantera aussi de la forêt, mais sur les montagnes, avec des alpages, pour faire joli. Et il occupera avec ses concitoyens chaque parcelle de ce pays, en mettant peu de maisons, mais partout, même en haut, là où il fait vraiment froid. Le norvégien mérite donc toute notre admiration.

      3. Une question lancinante me taraude. Avec la quantité phénoménale, inimaginable, d'eau douce qu'ils possèdent sous forme de neige, glace, cascades, torrents, lacs, pluie, etc., pourquoi les scandinaves éprouvent-ils le besoin d'équiper leurs toilettes d'économiseurs de chasse d'eau ?

      4. Il est stupéfiant d'observer que les suédois semblent parvenir à communiquer entre eux, voire même à tenir une véritable conversation, en utilisant une langue aussi bizarrement et totalement incompréhensible. Il est vrai qu'ils parlent aussi tous parfaitement bien l'anglais, et beaucoup mieux que moi, ce qui est très agaçant.

      5. Toujours à propos de la Suède, voici une précision historique très peu connue concernant René Descartes. On sait qu'il mourut à Stockholm en février 1650, soit cinq mois après son arrivée à la cour de Christine. Mais contrairement à ce que prétendent officiellement les suédois, ce n'est pas d'une pneumonie qu'il mourut, mais bien d'un ennui accablant (et mortel). C'est un douanier norvégien qui nous l'a dit.

      6. Je n'ai pas vu en Suède de blue suede shoes. Comme les aurores boréales, ce n'était probablement pas la saison.
      Read more

      Traveler

      😂😂😂 J’adore !

      6/13/19Reply
      Traveler

      J'ai trouve : la roue motrice !

      6/13/19Reply
      Traveler

      Excellent !!!

      6/14/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Nypan

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android