Norway
Trondheim

Here you’ll find travel reports about Trondheim. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

62 travelers at this place:

  • Day30

    Trondheim

    July 15 in Norway

    Was gibt es Schöneres, als eine Stadt bei einem WM Final zu besuchen? Alle Sehenswürdigkeiten für dich alleine und Platz auf allen Gehwegen. Trondheim, eine Stadt mit fast 200'000 Einwohner und einem Stadtkern aus alten Speicherhäuser. Trotz der Grösse der Stadt ist keine Hektik vorhanden und man kann gelassen durch die Strassen schlendern. Je nach Lust, Laune und Wetter, gibt es noch einen weiteren Besuch.

    --------------
    What is better than to visit a city during a World Cup Final? All sights for you alone and space on all sidewalks. Trondheim a city with almost 200,000 inhabitants and a core of old warehouses. Despite the size of the city, there is no hassle and you can walk calmly through the streets. Depending on desire, mood and weather, there will be an addtitional visit.
    Read more

  • Day9

    Trondheim, Norway

    June 23 in Norway

    We are on our own today and took the ship’s shuttle into town. We walked in the cold rain to the city center. We viewed the Gothic style Nidaros Cathedral founded in 1152. Next door was the Archbishop’s Palace. Built in the 12th century it is the oldest secular building in Scandinavia.
    The first bicycle lift in the world: A resident of Trondheim invented the bicycle lift because he was getting tired and sweaty riding up a hill to work. You attach your bicycle or baby carriage and a cable pulls you up.Read more

  • Day6

    In Trondheim

    May 30 in Norway

    Eine wunderschöne Altstadt,fast schon ein malerisches Fischerdorf, diesem Eindruck hat Trondheim bei uns hinterlassen.
    Nach einer schönen Abendrunde sind wir nun im Hotel und lassen den Abend mit einem Wein und einer Partie UNO ausklingen 😍

  • Day11

    The Viking capital

    July 14, 2017 in Norway

    Snapshot
    Where - Trondheim
    Weather - Cool and cloudy then sunny - 14°C
    Steps - Fitbit had an error - said we walked 30000 steps or around 20km - this is not right but I do think it was around 22000 steps and 14km. Either way we did a lot of walking.

    Trondheim in North Western Norway was once the capital of Norway during the Viking age up until around 1200. No shore excursion organised so we wandered into town. Trondheim is known by is colourful wharf buildings and cathedral which was started in the 9th century. They also the first (only?) bike lift in the world which was a bit of a novelty.

    Sea day tomorrow followed by Honnigsvag and the North Cape which is the most northern part of Norway.
    Read more

  • Day33

    Trondheim

    June 15, 2017 in Norway

    Nachdem wir das Geschirr abgewaschen und unsere Hütte gereinigt haben, starten wir Richtung Trondheim. Wir nehmen eine Nebenstraße, die sich nördlich des gleichnamigen Fjordes entlangschlängelt. Nur 140 Kilometer trennen uns von unserem Tagesziel.

    Und schon sind wir inmitten Norwegens drittgrößter Stadt mit knapp 200.000 Einwohnern. Die für 2 Tage gebuchte Unterkunft ist ein Pilgerhotel direkt neben dem Nidaros-Dom. Perfekte Lage für (relativ) wenig Geld.

    Das Wetter ist perfekt für eine kleine Sightseeing-Tour. Wir fahren mit der Straßenbahn (es gibt nur eine Linie) von 3 auf 230 Meter. Zwischendrin eine Station Namens "Breidablikk" - so gut war die Sicht von dort leider nicht. Also laufen wir ein wenig durch die Vorgärten der bunten Holzhäuschen um doch noch den breiten Blick zu bekommen. Es geht immer bergauf. Trotzdem wird hier gejoggt und geradelt, was das Zeug hält. Davon können sich die Weicheier in Berlin mal ne Scheibe abschneiden.

    Nach knapp 10 Kilometern zu Fuß erreichen wir wieder in der Innenstadt an. Den Beweis für die Vertrauenskultur, die hier in Norwegen herrscht, bekommen wir, als uns der (H)Eishunger plagt. "Leider funktioniert unser Lesegerät heute nicht, ihr könnt morgen zahlen" entgegnet es uns, als wir die Karte zücken. Das muss dir mal zu Hause passieren...

    Mario hat gleich Geburtstag. Deshalb darf er auch nicht (wie sonst üblich ;-)) vor Mitternacht in's Bett. In einer Mikrobrauerei feiern wir rein. Für norwegische Verhältnisse ausschweifend - für unsere sehr bescheiden.
    Read more

  • Day34

    Dinner for one

    June 16, 2017 in Norway

    Mein El Diablo braucht eine neue Kette und bei Marios Dicker leckt die Hinterachse. Bei "MC Tuning" wird alles gerichtet, ein paar PS draufgepackt und die Bikes einer kleinen Wäsche unterzogen. Alles Prima!

    Wir unterhalten uns eine Weile mit unseren Herbergseltern und anderen Pilgerern bei Kaffee und Keksen. Wir fühlen uns ein bisschen zugehörig, als Motorpilger.

    Zur Feier des Tages gehen wir heute mal richtig Essen. Unser Budget erlaubt es, weil wir uns relativ häufig selbst verpflegt haben und damit in der Kategorie "Essen&Trinken" noch sehr viel Luft ist. Da kommt der Controller durch...

    An diesem Wochenende finden die "Bakklandsdagene", ein kleines Stadtteilfest in der Altstadt statt. Aus einem Hinterhof klingt Livemusik. Mal schauen, was da los ist. Schneller, als wir was sagen können, haben wir auch schon das Textheft in der Hand und finden uns auf einer Bierbank inmitten von singenden Menschen wieder. Um nicht aufzufallen, singen wir mit. Zumindest versuchen wir es.

    Bis spät in die Nacht unterhalten wir uns mit Trondheimern und erfahren so, das es in Norwegen sehr viele Dialekte gibt, aber keine einheitliche Sprache, wie unser Hochdeutsch.
    Die Studenten haben hier von Juni bis August Semesterferien und arbeiten dann auf dem Land - deshalb ist die Stadt auch gerade weniger lebendig.
    Der Staat fördert die Landwirtschaft extrem, damit sich das Land selbst ernähren kann und nicht auf Importe angewiesen ist. Bauern bekommen hier eine Art Grundeinkommen und dann noch eine Subvention auf die verkauften Erzeugnisse. Das erklärt auch, wie sich die Mini-Bauernhöfe, an denen wir vorbei gekommmen sind, überhaupt halten können.
    Auch die Fernsehgewohnheiten zum Jahresende sind hier andere: "Dinner for one" wird am 23.12. geschaut wird - am Silvesterabend dann Cinderella. "Das ist aber kein Spaß für die ganze Familie?!" - "Kein Problem, die Männer trinken derweil Bier" - Na dann...

    Gegen 1 Uhr ist Schluss mit dem Spaß. Wir müssen morgen wieder fit sein, also ziehen wir nicht mit weiter, sondern pilgern in unser Hotel
    Read more

  • Day170

    Trondheim, Norwegen

    June 5, 2017 in Norway

    Vor 2 Tagen bin ich in Oslo gelandet. Nachdem ich direkt nach der Landung das Velo zusammengebaut hatte gings noch 1h zu meinem Airbnb, wo ich um 23:00 ankam. Am nächsten Morgen musste ich früh aufstehen und wieder zurück zum Flughafen fahren um meinen Zug nach Trondheim zu erwischen. Hat alles wunderbar geklappt und ich war froh, dort im Hostel einzuchecken und endlich richtig angekommen zu sein. Heute habe ich mir Trondheim angeschaut. Ist wirklich ein schönes Städtchen aber auch seeehr ruhig, kein Vergleich zu San Francisco. Jetzt übernachte ich nochmals hier und morgen startet dann die Reise ans Nordkap. Das Wetter sollte die ersten paar Tage passen und ich bin top motiviert, mich aufs Velo zu schwingen und loszufahren!Read more

  • Day23

    Tronheim

    July 31, 2016 in Norway

    Die offene Kirche. Von Ehrenamtlern geführt, jeder ist willkommen, kannst Kaffee und Kuchen, Getränke und alles nehmen, wenn du magst eine Spende geben.
    Es waren so unterschiedliche Leute vor Ort. Super.

  • Day13

    Norge - Trondheim

    December 18, 2017 in Norway

    Nach knapp 24 Stunden und einem Tagesaufenthalt im schwedischen Luleå (erinnerte mich an Duisburg 😉) bin ich heute Morgen in Trondheim angekommen.

    Nach dem ich meine Couch Surfing Unterkunft bezogen habe, bin ich direkt zum Rockheim Museum (für norwegische Musikgeschichte) gegangen, da es ab Morgen bis nach den Feiertagen geschlossen hat.

    Ein wirklich interessantes Museum mit vielen interaktiven Stationen. Bekannt sind die Norweger für ihre Band aha und Heavy Metal 🤘

    Im Anschluss ging es zum Weihnachtsmarkt was essen und dann ins Bett, da ich in der letzten Nacht wenig schlafen konnte, da ich zweimal umsteigen musste.

    Die letzten Stunden bin ich dann wieder raus, da die Polarlichtvorhersage für Trondheim sehr gut war, wenn man denn einen klaren Himmel findet.

    Morgen geht es dann zur Festung, in den Dom, in die Altstadt und wandern in der Bymarka. Vielleicht auch noch in ein typisch norwegisches Restaurant mit Stockfisch.

    Am Abend reise ich dann per Nachtzug nach Oslo, meine vorletzte Station auf diesem Trip!

    p.s. so teuer wie Alle immer meinen ist Norwegen gar nicht 😁
    Read more

You might also know this place by the following names:

Trondheim, تروندهايم, Горад Тронхейм, Тронхайм, ট্রোনডেহিম, Τρόντχαϊμ, تروندهایم, טרונדהיים, Þrándheimur, トロンハイム, troneim, ტრონჰეიმი, 트론헤임, Nidrosia, Trondheimas, Tronheima, Kommun Trondheim, Тронхейм, ٹرونڈہائم, Troandin, Трондхејм, ทรอนด์เฮม, 特隆赫姆

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now