Norway
Vikaneset

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day26

      Åresund und Stellplatz in Vevang

      July 25, 2021 in Norway ⋅ ☀️ 16 °C

      Stadtvisite in Ålesund. Ufem Weg nach Ålesund hemer irgendwo na e Wösch gmacht und sie den biz unkonventionell während de Fahrt möse tröchne. Churz vot Ålesund henmer na gmerkt, dass ja Sunntig isch und de Sunntig wohl nöd de bescht Tag isch zum e Stadt go ahluege 😄. Ålesund liit ufere Halbinsle und isch im 19 Jahrhundert fast komplett abbrennt und den im Jugendstiil wieder ufbaut worde. Somit hets en ganz eigne Charm und es erinnert so biz anes moderns Venedig. Leider simmer nöd so in Foto luune gsi und es git nur es Foti vom Ussichtspunkt. Am Namittah simmer den wiiter in Richtig Atlantikstrass und hend vor de Atlantikstrass na en super Schlafplätzli gfunde womer tatsächlich s erstmal de Sunneuntergang so richtig glueget hend.

      Fotis:
      Ālesund
      Stellplatz
      „Wöschständer“

      Memo a ois:
      Städtetrip nöd am Sunntig
      Read more

      Traveler

      The translation was good today 😊 Your photos are great!

      7/28/21Reply
      Traveler

      Thanks ☺️ i hope the translation is good enough 😅

      7/30/21Reply
      Traveler

      Sometimes I can understand it using the German that I remember. it doesn't translate well automatically though 🤣

      7/30/21Reply
       
    • Day3

      Anreise nach Ålesund

      June 26, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 24 °C

      Wie man auf die Idee kommt, von Göteborg bis zum Nordkap mit dem Fahrrad zu fahren, weiß ich nicht. Diesen Einfall hatte jedenfalls mein französischer Kumpel Cyprien, den ich während meines Auslandssemesters in Göteborg kennengelernt habe. Zeit und vermutlich auch die Ausdauer für die ganze Tour habe ich zwar nicht, aber ich fahre nun immerhin eine Etappe der Tour mit.
      Der Einstieg für mich ist in Ålesund, einer Stadt zwischen Bergen und Trondheim an der Westküste, das Ende ist noch offen. Je nachdem, wie lange meine Ausdauer anhält, fahre ich bis zu 10 Tagen mit Cyprien mit!

      Jedenfalls erforderte auch die Anreise an sich schon sehr viel Ausdauer von mir. Da ich recht spontan gebucht habe und außerdem immer mein Fahrrad im Gepäck habe, musste ich eine ziemlich umständliche Strecke buchen. So fuhr ich Freitagabends mit dem Flixbus von Tübingen nach Berlin und nach zwei Stunden Aufenthalt weiter von Berlin nach Kopenhagen. Auf der ersten Strecke lernte ich Chan kennen, eine nette Medizinstudentin auf Tübingen, mit welcher ich mich eine ganze Weile lang unterhielt. Letztere Strecke beinhaltete eine zweistündige Fahrfährt, was nach dem ganzen Sitzen eine angenehme Abwechslung war! Zudem war die Ausfahrt aus Rostock mit weißen Sandständen und die Fähre umkreisenden Möwen ziemlich schön.
      Mit einer kleinen Verspätung kam ich am Samstagabend schließlich in Kopenhagen an, was mich kurz ins Schwitzen brachte, weil ich nur eine kurze Umstiegszeit zum Zug nach Göteborg hatte. Den Zug bekam ich zum Glück noch, allerdings war dieser so voll, dass ich nur noch neben meinem Fahrrad in den Gang (umgeben von lauter schreibenden Kindern in Kinderwägen) stehen konnte. Anschließend verzögerte sich auch noch die Flixbus-Fahrt nach Oslo sehr nach hinten, sodass ich bis 4:00 morgens in Göteborg auf den Bus warten musste (wobei mir das Ordnungsamt verbot, auf den Bänken zu schlafen, was den Aufenthalt etwas unangenehm machte).
      Um 7:30 erreichte ich schließlich Oslo, wo ich 15 Stunden Aufenthalt hatte- allerdings war ich nach der ganzen Anreise schon ziemlich fertig, sodass ich erstmal einfach nur schlafen und nicht direkt Seightseeing machen wollte. Deshalb fuhr ich zunächst ans Meer und fand schließlich eine wunderschöne Bucht (die auch den Namen Paradiesbucht trägt), wo ich eine erfrischende Outdoor-Dusche vorfand und wo ich anschließend drei Stunden am Strand schlief, bis ich mich fit genug für die Stadterkundung fühlte. Diese fiel dann allerdings buchstäblich ins Wasser, da plötzlich ein Gewitter aufzog und mich und meine Sachen komplett durchnässte. So verbrachte ich anschließend weitere drei Stunden in einem verlassenen Obststand, um meine Sachen zu trocknen, bevor ich schließlich wieder zurück in die Stadt fuhr. Der Regen wollte allerdings leider nicht aufhören, sodass ich nach etlichen Regenschauern mein Seightseeing schließlich aufgab (immerhin habe ich Olso in den kurzen Regenpausen ein bisschen erkunden können) und zurück zum Busterminal fuhr.
      Dort sollte um 22:30 mein letzter Bus nach Ålesund starten. Dort wartete zunächst ein böse Überraschung auf mich: Der Busfahrer wollte mich zunächst nicht mitnehmen, da im Bus anscheinend keine Fahrräder transportiert werden können, obwohl ich extra die Option gebucht hatte. Letztendlich durfte mein Fahrrad dann aber doch mit, sodass wir nun hoffentlich morgen früh in Ålesund unsere Tour starten können!
      Read more

    • Day13

      Hovland

      June 15, 2022 in Norway ⋅ 🌧 12 °C

      Für die nächsten zwei Tage schlagen wir hier unsere Zelte auf und genießen den Ausblick aufs Nordmeer. Einwenig Arbeit am Laptop sowie Wanderungen an der Felsigenküste trotz Regen liegen an. Danach geht's weiter nach Bud, dort warten wir auf die Ersatzteile unsere Standheizung. Nachdem wir diese dann Repariert haben fahren wir die Atlantkstraße Richtung Norden weiter.Read more

      Traveler

      Ganz schön nass die Inka 🙂

      6/16/22Reply
      Traveler

      Ach jotte nee

      6/16/22Reply
      Traveler

      Wetter doof, Laune hoch 😂👍

      6/16/22Reply
      2 more comments
       
    • Day12

      Aquarium 🐟

      October 25, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 10 °C

      Nach dem Mittagessen haben wir nicht etwa unseren Rausch ausgeschlafen, wir sind mit dem Shuttle Bus noch zum Aquarium. Hier war der Eintritt wieder inkludiert. Und wir kamen gerade zur richtigen Zeit, nämlich zur Fütterung der Kaiserpinguine und danach der Steinrobben.
      In den verschiedenen Wasserbecken sind hauptsächlich einheimische Fische zu sehen.
      Read more

    • Day51

      Ålesund

      July 12, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 18 °C

      Fahrt nach Ålesund bei gutem Wetter. Und dann ging der Regen los. Klitschenass waren Hund und Mensch. Sei Dank fanden wir ein Restaurant das 2 nasse Frauen und Hunde aufnahm. Es schmeckte vorzüglich und der Regen verzog sich. So kamen wir recht vergnügt und zufrieden zum Camping zurück. Ålesund, auf den Halbinseln, hat mir persönlich ganz gut gefallen. Lebendig , alte und neu Gebäude, Kunstgewerbe, bunt.Read more

      Traveler

      Naturschwimmbad 😄

      7/12/22Reply
      Traveler

      Guten Morgen Marie, ich habe dein Reisebuch geschafft 😉. Fantastisch, beeindruckend, wunderschön !!! Ganz liebe Grüße und danke für die tollen Bilder und Reiseberichte.Ganz liebe Grüße!

      7/14/22Reply
      Traveler

      Ja das stimmt, wir haben viel gesehen in Norwegen. Ich bin jetzt aber auch relativ platt. Kann auch mal wieder ein paar Tage stehen aber dazu muss das Wetter mitspielen. Momentan Dauerregen und kalt 😒😉😁

      7/14/22Reply
       
    • Day50

      Fahrt zum Geiranger

      July 11, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 16 °C

      Fahrt zum Geiranger bei bestem Wetter. Genauso ging es uns mit den Parkplätzen am Geiranger. Besser ging nicht. Leider wurden wir dann von einem Bus zugeparkt. Der Busfahrer verwickelte uns in ein nettes Gespräch, so dass wir die 10 Minuten aushielten bis er seine Schäfchen wieder beisammen hatte. Nygard Camping war anschließend etwas enttäuschend. Der Geiranger verwöhnt ......Read more

      Traveler

      wow, wieder einmal wunderschöne Fotos :) ...und Schnee... 😀

      7/13/22Reply
      Traveler

      Ich schließe mich Beate voll und ganz an. Wowwww!!!!🤩

      7/13/22Reply
       
    • Jun20

      2509 Larsnes nach Ålesund

      June 20, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 14 °C

      Aus dem Sonnenuntergang ist leider nichts geworden. Die Sonne ging leider hinterm Berg unter und nicht am Horizont. Wobei untergehen so viel bedeutet, als das sie verschwindet, es aber trotzdem nicht finster wird. Ich bin um 00:30 Uhr munter geworden und habe dann fast 2 Stunden nicht schlafen können, da es taghell war. Erst nachdem ich meinen Schlafsack komplett über mein Gesicht gezogen habe und es wirklich dunkel war, habe ich wieder eingeschlafen.

      Ich habe dann gut geschlafen und morgens hat die Sonne meinen Rücken gewärmt. Das war himmlisch.

      Wir haben dann mit Blick auf den Fjord gefrühstückt und unsere sieben Zwetschken wieder zusammengepackt. Bis zur nächsten Fähre waren es noch rund 35 Kilometer und natürlich einige Höhenmeter. Heute haben wir am Verkehr gemerkt, dass die Woche wieder begonnen. Dieser war bedeutend stärker als am Wochenende und der Schwerverkehr kam auch dazu.

      Radfahrtechnisch war es heute eher durchwachsen. Die Route führte meistens auf bzw. auf Radwegen neben den Hauptverkehrsstraßen, vergleichbar mit unseren Bundesstraßen. Bis zur ersten Fähre hielt sich der Verkehr noch in Grenzen, aber von Sulesund bis Ålesund war richtig viel Verkehr. Dort hatten wir aber das Glück, dass fast auf der gesamten Strecke ein Radweg existiert. Das nimmt viel Stress weg.

      Im Großen und Ganzen muss man aber sagen, dass die Autofahrer sehr rücksichtsvoll gegenüber Radfahrern sind. Wenn das Überholen nicht leicht geht, fahren sie so lange hinter einem her, bis das Überholen dann leicht geht.

      Während ich das schreibe – ich sitze, Gott sei Dank, in einer kleinen Hütte – schaue ich zum Fenster hinaus. Es hat wieder zugezogen, alles grau in grau, gegenüber liegt noch der Schnee auf den Höhen und es hat wieder zu regnen begonnen. Und morgen ist Midsommer, aber von Sommer habe ich noch nicht viel mitgekriegt.

      Die morgige Route hängt vom Wetter ab. Bei mehr Regen fahren wir mehr Fähre, bei weniger Regen weniger. So einfach ist das hier in Norwegen.
      Read more

      Traveler

      „So einfach ist das hier in Norwegen“ - ja, das wird dann daheim nicht mehr so einfach, und wenn’s noch so schüttet, weit kommst nicht mit den zwei „Salzach-Fähren“ 😘 … Auch wenn’s mit Höhenmetern verbunden ist, wir wünschen Dir einen trockenen Start in den Sommer ☀️☀️☀️

      6/20/22Reply
      Traveler

      😍

      6/21/22Reply

      Mir fällt dazu Schlafmaske ein. Die Landschaft ist sehr beeindruckend, die Fotos sehr professionell. Danke [Heidi]

      6/21/22Reply
      4 more comments
       
    • Day4

      Alesund

      March 24, 2022 in Norway ⋅ 🌧 8 °C

      Alesund ist ja ein niedliches kleines Städtchen mit vielen Steinhäuschen, die nach einem Großbrand 1904 neu errichtet wurden. Die dazugehörige Insel Giske ist als die Saga-Insel und auch als Geburtsort des Wikingerhäuptlings Rollo bekannt. Gesehen hab ich dort jedoch nur eine olle Marmorkirche. 😒Read more

      Traveler

      Sehr schön

      3/24/22Reply
       
    • Day9

      Ålesund

      September 3, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

      Heute Morgen ging es für uns steil bergauf. Wir erklimmten den Berg Aksla und konnten die traumhafte Aussicht auf Ålesund bei Sonnenschein genießen.

      Danach schlenderten wir noch gemütlich durch die Stadt.

      Bevor es weiterging hielten wir noch am Atlantikpark Aquarium. Da dieser aber schon um 16 Uhr schließt haben wir beschlossen gleich weiterzufahren und diesen nicht zu besichtigen. Stattdessen haben wir noch die traumhafte Aussicht auf den Ozean genossen.
      Read more

    • Day46

      Ålesund

      November 12, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

      Ålesund ist eine sehr hübsche Stadt. Sie erstreckt sich über mehrere Inseln. Ihre Besonderheit besteht darin, dass sie vom Jugendstil geprägt ist. Ursache ist ein Brand im Jahre 1904, der die Stadt weitgehend zerstört hat. Man entschied damals, dass in Alesund nur noch Häuser aus Stein gebaut werden dürfen, damit sich so etwas nie wiederholt. Kaiser Wilhelm II war Norwegen zudem sehr wohl gesonnen und leistete Katastrophenhilfe, so dass die Stadt schnell und schöner aufgebaut werden konnte, als sie je zuvor war.

      Schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Hafen zudem zum größten Fischereihafen Norwegens ausgebaut.


      Eines der Highlights ist auch der Aussichtspunkt Aksla, von dem aus man einen wunderbaren Blick über die Stadt und auf das Umland hat. Zunächst steigt der Weg vom Park aus kontinuierlich an, bis dann die 418 Stufen beginnen, die einen sehr trittsicher nach oben zu dem Aussichtspunkt führen.

      Sehr prachtvoll fanden wir die Aspøy-Schule, das große gelbe Gebäude im Hintergrund des Fotos vom Hafen aus. Es handelt sich um eine Grundschule, die unter Denkmalschutz steht und auf der Spitze des Hügels der Insel Aspøy das Stadtbild dominiert. Aspøy ist eine der 3 Hauptinseln der Stadt, die fast durchgehend Jugendstil- Architektur aufzuweisen hat.

      Unser Stellplatz ist übrigens super zentral und auch für Zwischenpausen problemlos erreichbar und damit unbedingt empfehlenswert, allerdings auch an einem Wochenende im November nicht ganz voll, aber doch gut gefüllt (6002 Alesund, 20 Sorenskriver Bulls Gate).
      Read more

      Traveler

      Danke für all die schönen Bilder und dass ihr eure Reise mit uns teilt.

      11/13/22Reply
      CP on tour

      Liebe Heike, wir haben dir zu danken für deine Treue und dass du unsere Reise so aufmerksam verfolgst ;-). LG

      11/13/22Reply
      Traveler

      Wie schön😍

      11/13/22Reply
      CP on tour

      Freut uns, wenn es gefällt! LG

      11/13/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Vikaneset

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android