Oman
Markaz Şiyānat aţ Ţuruq bil Udhaybah Baladīyat Masqaţ

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day126

      Mall of Oman

      January 4 in Oman ⋅ ⛅ 24 °C

      Zum Nachmittag sind wir in die größte Mall des Oman gefahren.

      Da die Parkplätze alle eine Höhenbegrenzung von 2,40 Meter haben, mussten wir auf dem Busparkplatz im Parkhaus der Mall parken.

      Hier in der Mall gibt es auch ein Snowland. Allerdings nicht zum Skilaufen, sondern „nur“ Schlittschuh und Rodeln. Und eine Seilbahn unter der Decke.

      Daneben natürlich auch Sportgeschäfte mit Winter-Kollektion. Im Giftshop zum Snowland kann man Schnee in der Dose kaufen, aber nicht ganz billig.
      In der Mall sind alle renommierten Firmen vertreten und noch einige andere. Zum Beispiel ein Japanischer Laden.

      Bei der französischen Cafe-Kette „Paul“ trinken wir noch einen Cappuccino und kaufen dort ein sehr leckeres Körnerbrot.

      Zum Übernachten sind wir wieder an die Küste, diesmal nach Neu-Muskat.
      Read more

      Traveler

      wie putzig 😂

      Traveler

      zuviel im Schnee gespielt? 😉

      Traveler

      Und dann kalte Finger bekommen 🤷‍♀️😂

      7 more comments
       
    • Day10

      Oman - Muscat

      October 27, 2022 in Oman ⋅ ☀️ 33 °C

      Nach dem Ausschlafen und Frühstück im Hotel machten wir uns auf den Weg zur ca. 1 km entfernten Sultan Qaboos Moschee - DAS „Must-see“ in Muscat.

      Und so langsam dämmerte es uns, warum hier alles mit dem Auto gemacht wird. Erstens gibt es einfach keine Fußwege, man muss entweder am Rand der viel befahrenen Straßen oder durch Sand und Staub laufen; zweitens brennt ab vormittags die Sonne vom Himmel. Egal, wir sind ja hart im Nehmen!

      Angekommen bei der Moschee dann allerdings die Ernüchterung, Öffnungszeiten für Touristen (=Nicht-Muslime) nur von 08:00 bis 11:00 Uhr und auch nur Samstag bis Donnerstag. Der Parkplatz kam uns auch schon merkwürdig leer vor… In der arabischen Welt ist der Freitag wie bei uns der Sonntag – und am heiligen Freitag kommt man als Touri in keine Moschee…

      Statt Moschee dann halt ca. 1 km in die andere Richtung, dort befindet sich die ganz neue Mall of Oman - yeah Shopping!

      Laut google maps sollten wir nur eine größere Straße und eine Sportanlage überqueren und dann wären wir schon da. Nach 3 km kreuz und quer gaben wir auf, die große Straße entpuppte sich als Schnellstraße und die Sportanlage war komplett umzäunt - es gab kein Durchkommen, geschweige denn ein Umrunden. Auch mit Fragen kamen wir nicht weiter bzw. bekamen den Tipp, am Rand der Schnellstraße zu laufen. Äh, nein danke!

      Somit statteten wir dann dem Supermarkt einen Besuch ab und deckten uns mit Frühstück für die kommenden Tage ein. Das Hotelfrühstück war zwar ok, aber ganz schön teuer und gegen 10 Uhr ziemlich ausgesucht.

      Gegen Abend dann ein neuer Versuch mit der Mall of Oman, diesmal mit Plan! Wir riefen uns ein O-Taxi – funktioniert wie Uber, der Preis wird vorher angezeigt und dann einfach mit der hinterlegten Kreditkarte bezahlt – und ließen uns den einen Kilometer chauffieren.

      Die Mall ist noch ganz neu, erst 6 Monate alt und bietet neben den üblichen europäischen Ketten wie Zara, H&M & Co. auch Designerlabels und einige arabische bzw. asiatische Geschäfte. Daneben natürlich noch ein Food Court, eine Fun-Zone mit allen möglichen blinkenden, blitzenden und geräuschvollen Daddelautomaten, ein Kinokomplex und aktuell noch im Bau: Eine Skiarena…. (Grüße nach bzw. aus Dubai).

      Wir steuerten aber als erstes einen Mobilfunkanbieter an und holten uns eine Omani SIM-Karte. Zweite Station war ein Haushaltswarenladen, denn für unsere Thermoflaschen (danke an Franzi, Mandy, Moritz und Marco – die Flaschen sind super!) brauchten wir dringend eine Bürste zum Saubermachen.

      Nach einer Stärkung im Food Court ging es per O-Taxi den einen Kilometer wieder zurück ins Hotel.
      Read more

    • Day1

      Muscat Tag 1

      November 23, 2022 in Oman ⋅ ⛅ 29 °C

      Der letzte Tag oder auch die letzten Wochen vor Abreise waren etwas stressig. Dienstagmorgen geht es los. Man hat oft das Gefühl man hätte etwas vergessen, was sich nicht bestätigt, aber dieses Mal sollte es anders sein.
      Ich fliege in die Sonne und was lasse ich zu Hause? Na klar, die Sonnenbrille. Und den Reiseadapter für die Steckdose.
      Die Anreise dauert, mit Zwischenstopp in Istanbul, ca. 11 Stunden. Ich komme nachts um 1:30 Uhr in Muscat an und muss leider über 1,5 Stunden an der Einreisekontrolle warten.
      Mohammed wartet schon auf mich und bringt mich zum Hotel, das direkt in der Nähe seines zu Hauses liegt.
      Ich kann es noch gar nicht richtig glauben wieder hier zu sein.
      Wir verabreden uns für den Nachmittag, da er noch arbeiten muss. Den Vormittag schlafe ich aus, werde von Mohammeds Fahrer, Hossain abgeholt und zu einer Mall gefahren.
      Ich habe Zeit zu schlendern, ohne Zeitdruck, einfach herumlaufen, ohne Ziel, ohne Verpflichtungen, ohne etwas besorgen "zu müssen".
      Ich merke den inneren Stress noch immer, spüre wie Unruhe aufkommt, habe das Gefühl nicht zu wissen was ich mit der Zeit anfangen soll. Ich bin es nicht gewohnt entspannt durch die Gegend zu laufen. Alles ist immer zweckgebunden.
      Mir war schon immer bewusst, dass ich schwer entspannen kann, aber ich habe nicht gedacht, dass es so schwer sein könnte.

      Am Nachmittag holt Mohammed mich ab und wir fahren in eine schöne Bar und danach zum Essen zu ihm und seinen Eltern nach Hause. Ich bin ziemlich aufgeregt alle kennenzulernen und freue mich auf den Abend.
      Read more

    • Day12

      Oman - Muscat

      October 29, 2022 in Oman ⋅ ☀️ 32 °C

      Heute war wieder – jedenfalls für unsere Verhältnisse – frühes Aufstehen angesagt: Neuer Versuch, die Sultan Qaboos Moschee zu besuchen.
      Der Besuch ist kostenlos, es wird aber angemessene Kleidung vorausgesetzt, d.h. bei Frauen Arme, Beine und Haare bedeckt, bei den Männern ebenfalls die Beine. Beim Betreten von Innenräumen müssen Schuhe ausgezogen werden. Dies wird auch jederzeit streng kontrolliert.

      Da die Moschee nach knapp 6 Jahren Bauzeit erst 2001 eröffnet wurde, ist die Architektur der Gebäude sehr modern. Nach dem Durchqueren des Vorplatzes betritt man zuerst die Gebetshalle der Frauen (Kapazität: 750 Personen) und weitere Gebetsflächen im Freien (Kapazität: über 13.000 Personen). Dahinter befindet sich dann die riesige Gebetshalle der Männer (Kapazität: 6.000 Personen), somit ergibt sich auf der ganzen Fläche eine Kapazität für ca. 20.000 Gläubige!

      Durch die Gebetshalle der Männer verläuft auf dem eigentlichen Gebetsteppich - welcher 4.300qm misst und von 600 iranischen Knüpferinnen in drei Jahren mühsamer Handarbeit gefertigt wurde - ein abgetrennter blauer Läufer, da das Betreten des Teppichs durch „Nicht-Muslime“ verboten ist. In der Mitte der Halle hängt einer der größten Kronleuchter der Welt, bestehend aus glänzenden Swarovski-Kristallen und ganze 8 Tonnen schwer.
      Umringt werden die Gebetshallen von großen Torbögen, hübschen Rundgängen und natürlich den Minaretten.

      Auch wenn uns der Bezug zum Islam ein wenig fehlt, sind das Ausmaß und die Liebe zum Detail wirklich beeindruckend!

      Gegen 11:30 Uhr wurde die Moschee dann für die Besucher geschlossen, da in Kürze die Mittagsgebete starten sollten.
      Da die Hitze mittlerweile sehr drückend war, beschlossen wir den Nachmittag am Pool zu verbringen :-)
      Read more

    • Dec16

      Geburtstag feiern in Maskat

      December 16, 2021 in Oman ⋅ ⛅ 26 °C

      Unsere letzten Tage im Oman verbringen wir in Maskat, dabei darf ich erstmals in meinem Leben meinen Geburtstag im Ausland und mit kurzer Hose feiern ;-)

      Wir besuchen die eindrucksvolle, große Moschee mit einem der größten persischen Teppichen der Welt und einem Kronleuchter bestückt mit Swarovski-Kristallen. Zu ehren des Sultans wurde diese von 1995 bis 2001 in Maskat erbaut.
      Am Abend dürfen wir dann noch ein letztes Mal omanisches Essen genießen.

      An unserem letzten Tag statten wir dem Nationalmuseum in Mutrah einen Besuch ab. Hier erfahren wir mehr über die Geschichte des Omans und auch über seine Blütezeit als der Oman ein maritimes Empire war und sich das Reich entlang der ostafrikanischen Küste (vor allem Sansibar) und entlang des persischen/arabischen Golfs an der iranisch-pakistanischen Küste ausdehnte.
      Aktuell hat dieses flächenmäßig sehr große Land etwa 5 Millionen Einwohner, davon sind über eine Million Inder.

      Wir absolvieren schließlich für unseren nächsten Flug einen weiteren PCR-Test und machen uns am Donnerstag frühmorgens auf den Weg zum Flughafen in Maskat.
      Read more

      Traveler

      Tolle Foto!

      12/23/21Reply
      Traveler

      alles Gute zum Geburtstag nachträglich! 🥳🎈🎆

      12/25/21Reply
      Traveler

      danke Christina 🙏☺️

      12/25/21Reply
       
    • Day507

      Grand mosque

      March 17, 2020 in Oman ⋅ ☀️ 27 °C

      The women’s prayer room (musalla) is a 'small' hall which can hold 750 worshippers at a time. It is smaller because most women pray at home. The decor includes handcarved wooden doors and a wooden roof. The chandeliers are much simpler than those of the main prayer hall which accommodates 6500. All in all, by using the courtyards around the hall, 20,000 people can attend services.

      The mosque used to have the world’s largest carpet and chandelier, but Emiratis and Qataris came, measured the interior and made bigger versions in new mosques to steal the title.
      The Persian carpet in the main hall measures 70m by 60m, weighs 21 tons and was woven over 4 years by 600 Iranian women. They made it in 85 pieces which were knotted together in situ, a total of 1,700 million knots.
      Of course, visitors mainly come to see the German lights. The 2nd largest chandelier in the world hangs from the centre point:
      * 14m tall, 8m diameter
      * 8.5 tons
      * 1122 halogen bulbs
      * 600,000 glass beads (sorry, Swarovski "crystal')
      * gold plated metalwork
      The inside of the chandelier has complex electrical circuitry which requires access for maintenance purposes which is made possible by
      Staircases and platforms inside the middle of the chandelier allow access for maintenance of the 36, complex switching circuits.
      The chandelier is designed with a large central minaret and twenty four smaller minarets circled around it to produce its characteristic shape. There are thirty four other chandeliers of the same design but of smaller proportion hung at other locations within the mosque.

      The mosaic niche is called 'The Qiblah', referring to the direction that Muslims face when engaged in ritual prayer
      Read more

      Adam Hammond

      Stunning

      3/23/20Reply
      Tony Hammond

      Not such a measured response by the Emiratis and Qataris then....

      3/25/20Reply
       
    • Day6

      Grand Mosque

      April 6, 2022 in Oman ⋅ ☀️ 91 °F

      Visited the Grand Mosque. Second largest chandelier, second largest hand woven carpet. First biggest of each is at Grand Mosque in Abu Dhabi. I learned about Islam. Met up with new friend, Rameez. We went to Mutrah Souq, tried mishkak and mushaltat.Read more

    • Day44

      Mascate

      February 18, 2020 in Oman ⋅ ☁️ 25 °C

      La mosquée Sultan Qaboos de Mascate fait dans la démesure : somptueux jardins, plafonds sculptés, lustres italiens et tapis iraniens qui battent des records de gigantisme. Impressionnant, jusque dans les moindres détails.  
      L'horizon est troublé par une fine poussière en suspension dans l'air. On nous dit que c'est le vent qui la ramène d'Iran. Satanée poussière chiite...
      Read more

      Traveler

      WoW. Magnifique

      2/21/20Reply
      Traveler

      Ils ont fait du bon boulot, y'a pas à dire.

      2/21/20Reply
       
    • Day8

      Oman - Muscat Tag 2

      March 29, 2022 in Oman ⋅ ☀️ 28 °C

      Swarovski Kronleuchter gebaut in Deutschland 14x8m (Innen eine Treppe zur Wartung) im Guinness Buch! Der Teppich wiegt 21 Tonen, ebenfalls der Größte der Welt. 600 Frauen haben diesen 4 Jahre lang geknüpft!Read more

    • Day13

      The Chedi

      October 30, 2019 in Oman ⋅ ⛅ 28 °C

      Heute Nachmittag und Abend haben wir uns im Hotel „The Chedi“ verwöhnen lassen. Das Hotel liegt in Muscat am Strand und ist wunderschön!! Bekannt ist es vor allem für den einen von 3 Pools, der über 100 Meter lang und somit der längste der Golfstaaten ist.

      Zuerst hatten wir eine 90-minütige Massage und wurden in eine Spa-Suite upgegradet. Unfassbar gut!

      Und danach haben wir am Pool auf einem der Lounge-Betten gegessen. Unfassbar lecker!
      Read more

      Ralf Hagemann

      Der ist ja traumhaft schön !

      10/31/19Reply
      Barbara Mundt

      Könnt ihr das Ganze vielleicht einpacken und mitnehmen? Einfach SUPER!

      10/31/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Markaz Şiyānat aţ Ţuruq bil Udhaybah Baladīyat Masqaţ, Markaz Siyanat at Turuq bil Udhaybah Baladiyat Masqat, مركز صيانة الطرق بالعذيبة بلدية مسقط

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android