Satellite
Show on map
  • Day10

    Sibenik

    August 10, 2018 in Croatia ⋅ ☀️ 32 °C

    Vormittags stand noch eine größere Stadt auf unserer langen To-Do-Liste. Sibenik ist mit 46.332 Einwohnern an der Adriaküste zumindest in unserer Vorabrecherche derart auffällig gewesen, dass sie besucht werden musste. Das lag aber weniger an dem Fakt, dass es sich hierbei um die Partnerstadt des Kreis Herford handelte.

    Wir verließen Kastela dieses Mal in Richtung Norden. Eigentlich wollten wir uns bemühen, vor der ganz großen Hitze zu früher Stunde vor Ort zu sein, aber bis zwei Kinder und zwei Erwachsene dann mal soweit sind...

    Die mautpflichtige Autobahn wurde für die Anreise, welche etwas mehr als eine Stunde dauerte, umgangen. Dafür bot sich landschaftlich wieder ein interessanter Ausblick. Steinige Felsen, ausgedörrter Bewuchs, blau schimmerndes Meer....

    Sibenik liegt unweit der Mündung des Flusses Krka in die Adria an einem natürlich geschützten Hafen, der durch einen 2,5 km langen, natürlichen kanalartigen Durchbruch ins Meer gelangt. Bei der Einfahrt in die Stadt gab es zunächst einige Plattenbauten zu sehen. Der Verkehr war auch relativ dicht. Am kleinen Fährhafen gab es wieder einen vollen Parkplatz. Wir wurden angewiesen auf dem Behindertenparkplatz zu parken.

    Zu Fuß ging es bei brütender Hitze immer am Wasser entlang und nach gut 10 Minuten hatten wir freie Sicht auf die Stadtsilhouette.

    Bevor ich wieder krampfhaft versuche das Aussehen der Stadt zu beschreiben, verweise ich an dieser Stelle lieber auf die zahlreichen Fotos.

    Mir persönlich hat Sibenik richtig gut gefallen, auch wenn es an diesem Tag wirklich viel zu heiß war und wir unseren Ausflug nach etwas über zwei Stunden abbrechen mussten. Der Buggy musste auch über einige Stufen getragen werden, was zusätzlich Kraft kostete.

    Ach ja und einen richtig atmosphärischen Fischerhafen blieb mir Sibenik auch noch schuldig...man kann halt nicht alles haben.
    Read more