Satellite
Show on map
  • Day107

    Invercargill - Unn's Home

    April 17, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Ursprünglichen wollten wir nach Invercargill für zwei Dinge: eine Rast nach dem ganzen Tag Southern Scenic Route von Dunedin gen Süden und für einen Trip nach Stewart Island (der dritten bewohnten Insel die zu Neuseeland gehört).

    Dummerweise hatten wir vergessen, dass Ostern ist und auch die Einheimischen dies für einen Kurzurlaub nutzen. Wir hätten also nach Stewart Island fahren können, aber nicht zurück. Daher haben wir den Tag dann improvisiert, was gut gelungen ist.

    Morgens ging es nach Bluff (dem Hafen Invercargills, 23 km entfernt). Dort angekommen wurde uns der Begriff Bluff Oysters dann auch gleich klar. Alles voll mit Austern Ständen, die Asiaten fanden es geil, wir haben es gelassen.

    Anschließend ging es zum Sterling Point. Bekannt für verschiedene Dinge. Besonders aber für sein Wegpunkt, siehe Foto. Von dort wurde dann um den Bluff Hügel herum, von hinten nach oben und dann von oben zurück gewandert. Hat so ca. 3 Stunden gedauert und schön geregnet. Oben angekommen klärte es auf und wir konnten Stewart Island im Nebel erkennen.

    Zurück im Ort stellten wir fest, dass die Brauerei leider keine Führungen am Ostermontag anbietet. Sind dann spontan zu einem Baumarkt, der es in sich hat. Neben Artikeln zum Verkauf ist es gleichzeitig ein Museum für Motorräder, Autos, Werkzeuge und und und.

    Burt Munro's originale 1920er Indian (aufgebohrt auf 1000 ccm und schnellste Indian aller Zeiten mit über 321 km/h) steht dort, da Burt Sohn der Stadt ist und der Besitzer des Geschäfts sein Vermächtnis erhält. Das Besondere an seinem bis heute geltenden Rekord ist, dass er von einem damals 68 Jahre alten Mann auf einem selbst getunten 48 Jahre alten Motorrad gefahren wurde. Normalerweise benutzt man ja neue Fahrzeuge für Rekorde. Wie auch immer, David fand es geil.

    Abends gab es lecker Essen, Gespräch mit unserer Airbnb Mutti Unn und ihrem Sohn plus dessen Jack Russell Salt, der einige Kunststücke kann. Er könnte länger auf zwei Beinen stehen, als so mancher Mensch, zumindest wenn es Leckerli in Aussicht gab. Umgefallen ist er nie. Danach Herr der Ringe und gute Nacht.

    Das jeder Tag in Neuseeland mit einer halben Stunde Streit mit Latam anfängt, wisst ihr ja bereits.
    Read more