Joined April 2018 Message
  • Day20

    Die letzten Tage

    May 20 in Turkey ⋅ ☀️ 19 °C

    Die Reise neigt sich dem Ende und ich sitze am Flughafen. Einem der größten weltweit und ich habe nach der Ankunft bis zum Bus bis durch die Sicherheitskontrolle 45 Minuten gebraucht☝️😳
    Und anders als in Deutschland wird beim Eingang das Gepäck noch gescannt und ich musste noch meinen Rucksack in Frischhaltefolie einwickeln. Unfassbar😄

    Ich Kartoffel hab natürlich mehr Zeit eingeplant und natürlich auch noch entsprechend genügen Puffer. Jetzt muss ich 3 Stunden hier rumkriegen, was aber wirklich kein Problem ist.

    Die letzten Tage in Istanbul waren entspannt. Als Highlights war ich in der Hagia Sophia, was wirklich ein Gänsehauterlebnis war 🤯, und in einem authentischen Hamam. Viel zu berichten oder zeigen gibt es aber nicht.

    Mein Fazit der Reise insgesamt ist positiv. Die Türkei ist ein wunderschönes und vielfältiges Land mit wunderbaren Menschen und einer noch besseren Küche (+ 2 bis 3 kg locker😄).
    Ich empfehle jedem einem Reise, aber nicht unbedingt alleine, weil man nicht so leicht Kontakte knüpft, wie es beispielsweise bei mir in den USA war.

    Istanbul ist definitiv eine Reise wert, hier gibt es viel zu sehen, was man so nicht kennt, und dennoch ist es sehr westlich und man kommt mit Englisch zurecht.
    In meine drei persönlichen Highlights hat es Istanbul auch geschafft, aber nicht unbedingt wegen der Stadt selbst, sondern wegen Murat, Ela, Gizem und ihren Eltern. Mir ist die Stadt einfach zu groß und wuselig. Neben Istanbul zählen definitiv Kappadokien zu den Highlights sowie Bursa, zum einen wegen einer echt schönen, vielfältigen und großen Stadt, aber vor allem wegen des Uludağs.

    Ich hatte eine wunderschöne Reise und habe viel für mich selbst mitgenommen. Aber würde man mich fragen, ob ich die Reise so noch einmal machen würde, würde ich es verneinen. Bei den USA hätte ich die selbe Frage bejaht.
    Read more

    Traveler

    So ein Typ, schreibst echt wie ein Reisenerd 😂 dann mal guten Heimflug Arkhadash

    5/20/22Reply
     
  • Day17

    Istanbul

    May 17 in Turkey ⋅ 🌙 18 °C

    Die letzten beiden Tage waren wir etwas im europäischen Teil der Stadt unterwegs, haben eine Schiffstour auf dem Bosporus gemacht und sind mit einem Schiff auf die vorgelagerten Inseln gefahren. Gibt eig nicht viel zu erzählen, aber reichlich zu essen und zu sehen☝️😄Read more

    Traveler

    Ahhh da seid ihr momentan, ok verstehe, sehr nice 😘 ich küsse deine Augen Habibi 😍

    5/18/22Reply
    Traveler

    Wie hat der Murat es überhaupt den Berg hoch geschafft??? 🤔 gab's da einen Lift?

    5/18/22Reply
    Traveler

    Oben gabs Bier ☝️

    5/18/22Reply
     
  • Day15

    Istabul

    May 15 in Turkey ⋅ ☀️ 22 °C

    Endlich nicht mehr alleine, endlich mal länger an einem Ort und endlich mal keine Entscheidung😄

    Ich genieße die Zeit mit Murat, Ela und Gizem (Elas Schwester).
    Die Tage sind mehr oder weniger durchgeplant und ich laufe nur noch blind hinterher. Nach 2 Wochen alleine unterwegs tut das echt gut.
    Wir waren heute im asiatischen Teil unterwegs. Erst von einem Aussichtspunkt aus Frühstücken, danach etwas am Bosporus in einem Sommerpalast und spazieren und später noch in dem Viertel, wo die anderen wohnen.
    Read more

  • Day13

    Istanbul

    May 13 in Turkey ⋅ ☁️ 18 °C

    Endlich bin ich in Istanbul angekommen😄
    Dir Busfahrt hätte geplant 3 Stunden dauern sollen, aber staubedingt hat sie 4,5 gedauert.
    Wir sind erst den asiatischen Teil angefahren, wo wir schon nur im Stau standen. Irgendwann hab ich gemerkt, dass wir aus der Stadt rausnach Nordosten, also wieder zurück, fahren und ich habe gedacht, ich wäre im falschen Bus. Aber es war anscheinend kürzer komplett aus der Stadt rauszufahren, an der Schwarzmeerküste über eine Brücke nach Europa zu fahren und dann in die Stadt hinein…
    Natürlich standen wir dann auch im Stau🤷‍♂️😄

    Aber irgendwann bin ich dann in meiner Unterkunft angekommen, ziemlich zentral in einer kleinen Nebengasse gelegen. Ich habe dann noch was gegessen ein / zwei Bierchen getrunken.
    Die nächsten Tage gucke ich mir dann ein bisschen die Stadt an, bzw. bekomme was gezeigt 🤘🤘

    Ob ich jetzt noch jeden Tag etwas poste, lasse ich mal dahingestellt. Ich bin jetzt noch bis Freitag ist Istanbul und soviel kann’s gar nicht zu berichten geben, höchstens zu zeigen.
    Read more

  • Day12

    Uludağ 🤘

    May 12 in Turkey ⋅ ☀️ 13 °C

    Endlich Natur, endlich Bewegung 😄

    Ich bin mit der Gondel auf den Uludağ gefahren und zu meinem Glück war die oberste Station gesperrt. Dort konnte man nur mit Bussen, Taxi oder zu Fuß hin. Als ich an der vorletzte Station ausgestiegen bin und eine Art Vergnügungspark gesehen habe, wusste ich schon, dass ich später meine Ruhe haben werde😂
    Mir ist aber schleierhaft, wieso man 300 Lira für die Fahrt ausgibt, um auf einen Berg zu fahren, wo man an der Station nichtmal einen tollen Ausblick hat. 300 Lira sind vergleichsweise viel. Für meine Busfahrten habe ich zB nur 190 bezahlt.

    Aber mir solls egal sein, ich hatte meine Ruhe und habs genossen. Zur leichten Orientierung habe ich den Weg getrackt. Ich bin von der Station aus (im Uhrzeigersinn) einen recht direkten Wanderweg gegangen. Dieser war tatsächlich gekennzeichnet, aber nicht sehr oft begangen. Ich habe ein paar Schuhabdrücke gesehen, aber ebensoviele Pfotenabdrücke. Immerhin konnte man den Weg sehen. Er war jetzt nicht besonders anspruchsvoll, aber wirklich schön und man war komplett alleine.

    Oben angekommen bin ich die Straße entlang zu einem Aussichtspunkt, wo man ganz Bursa und bis zum Mamarameer gucken konnte. Die Straßen waren nicht sehr befahren, es kam vlt alle 10
    Minuten mal ein Auto.

    Weil der Weg mit meiner Wanderapp so gut geklappt hat, wollte ich oben noch einen Rundweg ausprobieren. Ich habe mich aber schon schwer getan den Anfang zu finden, geschweige denn den Weg😄
    Ich bin durch einen Wald bis in ein Tal
    hinunter teilweise über Schneeberge/-fälder, aber nicht wirklich über einen Weg. Aber ich habe zumindest etwas ältere Fussspuren im Schnee erkennen können. Unten angekommen hatte ich nur keine Chance, über den Fluss zu kommen ohne nass zu werden. Der Rückweg auf der anderen Seite wäre länger und evtl. beschwerlicher gewesen. Ich hab mich so schon ein paar Mal hingepackt und bin bis zum Knie im Schnee versunken. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, den Weg einfach wieder zurück zu gehen. Oben angekommen hat mich die Polizei gesehen, als ich aus dem Walt rauskam und mich etwas zur Sau gemacht. Verstanden habe ich: Verboten, Gefahr, Tiere, Bären
    Das hat mir gereicht, dass ich entschlossen habe, an der Straße zurückzugehen 😂
    Ich würde lügen, wenn man nicht vorher schon ein mulmiges Gefühl hat, wenn man alleine einen Wanderweg geht, der nicht oft benutzt wird und wenn man vor allem noch Tierkot und Pfotenabdrücke sieht.
    Aber auch auf dem Weg an der Straße entlang hat mir die Polizei (diesmal sehr freundlich) gesagt, dass ich auch hier vorsichtig sein soll, weil Tiere hier rumlaufen (später habe ich ein Schild gesehen, wo es um Bären, Hunde und Wölfe ging).
    Jetzt hats dann erst richtig angefangen, dass das Gefühl mulmig wurde. Eig sagt man ja, dass Tiere Wanderwege und erst recht Straßen meiden. Aber irgendwie war man für jedes kleine Geräusch sehr empfänglich. Ich weiß nicht, ob die Polizisten recht hatten oder übertrieben haben, weil sie hier keine Erfahrungen mit Wanderern haben, aber wenn man das zwei mal hört, dann nimmt man das auch automatisch an😄

    Aber egal, alles in allem war der Tag heute super schön. Ich gehe jetzt gleich noch etwas Essen und morgen gehts nach Istanbul 🤘
    Read more

  • Day11

    Bursa City

    May 11 in Turkey ⋅ ⛅ 18 °C

    Ich habe heute den Tag damit verbracht, etwas durch die Stadt zu laufen und ich bleibe dabei, dass Bursa eine echt schöne Stadt ist.
    Aber um ehrlich zu sein, wüsste ich nicht, was ich hier einen 2. Tag in der Stadt groß Neues machen kann. Ich bin froh, dass Murat und Ela am Samstag dazu kommen, weil ich sonst nicht wissen würde, wie ich mich in Istanbul beschäftigen sollte, zumindest eine ganze Woche😄

    Mein Tag läuft eig immer so ab, dass ich ausgiebig Frühstücke, was hier einfach immer überragend ist😍,
    dann laufe ich ein bisschen rum, gucke mir was an, trinke hier und da einen Çay, esse nachmittags irgend eine süße Überragendheit, laufe weiter rum, entspanne etwas im Apartment und gehe abends etwas Essen und Trinken.

    Aber es ist nicht so einfach hier unter die Leute zu kommen. Mir war bewusst, dass es hier nicht so sein wird wie in den USA, aber ich habe es mir schon ein bisschen mehr vorgestellt.
    Die Kultur ist hier eine andere, ich habe das Gefühl, dass man abends eher in einer Gruppe weggeht und auch nicht mit anderen Gruppen ins Gespräch kommt, zumindest ist es das, was ich so beobachte. Das stellt grundsätzlich für mich schonmal eine Hürde da, jemanden anzusprechen. Aber eine viel größere Hürde ist mein mangelndes Türkisch. Ich kann ja abends schlecht einem ernsthaft erzählen wollen, wie ich ein Busticket gekauft habe oder dass die Katze Milch trinkt😂 Mehr kann ich nämlich nicht. Und Englisch ist hier weitaus weniger verbreitet als gedacht. Deswegen spricht man keinen an, weil der nachher kein Englisch versteht oder eher zu schüchtern ist, es zu sprechen.
    Sobald ich jemanden englisch sprechen höre, muss derjenige dann aber hinhalten und wird angesprochen 😄

    Versteht mich nicht falsch, ich will hier nicht jammern. Ich habe hier eine super Zeit. Aber das hier ist keine Mehr-Schein-als-Sein-Instagram-Welt, hier wird auch mal gezeigt, dass nicht alles so super toll und gefiltert ist.
    Dennoch genieße ich die Zeit sehr und bin grundsätzlich auch jemand, der gut alleine für sich sein kann. Aber ich freue mich wirklich sehr auf Murat und Ela in Istanbul. Jetzt genug von mir und ein paar Bilder der Stadt.
    Read more

  • Day10

    Bolu - Bursa

    May 10 in Turkey ⋅ ☀️ 19 °C

    Ich habe heute einen Bustag eingelegt und fünf Stunden im Bus verbracht. Eig ist die Fahrt eine Angelegenheit von 3 Stunden, aber wir haben im Gegensatz zu meinen Erfahrungen davor in jeder kleinen Stadt am Busbahnhof gehalten.

    Was mir gar nicht so bewusst war, wie saftig grün die Türkei sein kann. Grade die Fahrt zwischen Marmarameer und Bursa war ein Traum. Grüne Berge und Wiesen wohin man auch blickt. So habe ich mir eher die schottischen Highlands vorgestellt als den Nordwesten der Türkei.
    Man findet auch ein Stück Köln wieder, der Weg ist sowas von verdreckt. So wie es in Köln gang und gäbe ist, den Müll in Parks neben die Mülleimer zu werfen anstatt hinein, gehört es hier wohl zum guten Ton, ganze Müllsäcke während der Fahrt aus dem Fester zu schmeißen.

    Bursa ist auf den ersten Blick super schön, aber wenn wir ehrlich sind ist das jede Stadt direkt an einem Berg. Mein Apartment ist direkt in der Altstadt in einer kleinen Gasse und ich habe eine Art Museum direkt um die Ecke, wo ich nichtsahnend reingestiefelt bin. Es ist das Restaurant was den Iskenderkebab erfunden hat. Da sag noch einer, ich würde nichts um Geschichte geben☝️😄
    Aber was für mich noch einprägsamer war, dass es mich ein wenig an ein altes kölsches Brauhaus erinnert. Ich muss ja hier Köln auch mal etwas positiv erwähnen.

    Morgen gucke ich mir einmal die Stadt an und Übermorgen versuche ich irgendwie auf den Berg zu kommen, in der Altstadt ist wohl eine Gondelstation. Insgeheim hoffe ich, dass man von unten auch laufen kann, aber aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen will ich da nicht zu optimistisch sein😂
    Read more

    Traveler

    sieht aus wie gemalt 👌

    5/10/22Reply
    Traveler

    Zumindest nicht von mir😂

    5/11/22Reply
    Traveler

    Macht der einen auf Geschichtsexperten 😂

    5/10/22Reply
     
  • Day9

    Gölcük (Bolu)

    May 9 in Turkey ⋅ ⛅ 12 °C

    Heute war ich endlich mal in der Natur. Eine ca. 20 minütige Busfahrt von Bolu entfernt, liegt auf einem Berg der See Gölcük. Ein wunderschöner See mit Bergpanorama. Am Eingang gab es ein Schild mit 8-14 km langen Wanderwegen ins Tal, weswegen ich schon laut pfeifend im Hopsalauf zum See gehüpft bin. Aber natürlich war der Wanderweg geschlossen 😒
    Der See ist zwar super schön, aber man geht vlt einen Kilometer um ihn herum. Die einheimischen und Touristen nutzen ihn als eine Art Park, wo man in einem Restaurant mit super Blick sitzt oder eben auf der Wiese picknickt. Hierfür ist der ganze „Nationalpark“ ausgelegt. Leider habe ich eine etwas andere Vorstellung gehabt😄
    Ich habe ca. eine Stunde das Panorama genossen und bin dann zurück gegangen, um mich etwas zu bewegen. Ich habe einen Forstweg auf Maps ausfindig gemacht, an den ich mich dann gehalten habe. So konnte ich zumindest noch etwas die Natur und Ruhe genießen. Ich bin an kleinen Dörfern vorbeigekommen mit Kühen auf der Straße. Als ich eine Schafherde gesehen habe, ist mir dann das Herz in die Hose gerutscht. Ich musste direkt an Murats 8m großen türkischen Schäferhund denken, den man bei klarer Sicht von Köln aus sehen kann. Ich habe mich dann mit einem Stock „bewaffnet“, so konnte ich mir zumindest ein wenig Sicherheit einreden. Wäre dort wirklich ein Kangal gewesen, hätte ich höchsten versuchen können den Stock zu werfen und zu hoffen, dass der Hund das Stöckchen holt 😄. Aber zum Glück hat mich nur ein Schäfer ohne Hund aus der Ferne gegrüßt.

    Morgen gehts dann nach Bursa und den direkt daneben gelegenen Uludağ, das Skigebiet der Türkei schlechthin. Ein neuer Versuch für eine Wanderung, aber selbst wenn das in die Hose geht, soll die Stadt eine der schönsten in der Türkei sein. Aber dafür muss ich morgen erstmal fünf Stunden Bus fahren.
    Read more

    Traveler

    Heb die Nase nicht so hoch, sonst fliegst du noch weg 😄

    5/9/22Reply
    Traveler

    Sieht bißchen aus wie an der Bever 🤔😍

    5/9/22Reply
    Traveler

    Das kommt vom Rucksacktragen, warte nochmal ne Woche ab😄

    5/10/22Reply
     
  • Day8

    Bolu Tag 1

    May 8 in Turkey ⋅ ⛅ 6 °C

    Ein Tag im Bus stand wieder an und ich bin in Bolu angekommen. Ich habe eine kleine Wohnung in einem älteren Haus in einer alten Gasse nahe der Altstadt.
    Die Wohnung ist etwas verlebt und verleiht dem ganzen einen gewissen Türkeicharme.

    Mein Gastgeben hat sich die Zeit genommen und mir die Stadt gezeigt. Wir waren was essen, einen Tee in einem alten Steinhotel von früher trinken, was jetzt ein Teehaus ist, er hat mir ein paar Ecken in der Stadt gezeigt und wie ich morgen ins Grüne komme.

    Von soviel Gastfreundschaft bin ich etwas überwältigt. Den guten Mann Emre seht ihr auf dem Bild ☝️
    Read more

    Traveler

    nice 🤩👍

    5/9/22Reply
     
  • Day7

    Ankara

    May 7 in Turkey ⋅ ⛅ 12 °C

    Ich habe nicht viel gutes über Ankara gehört, dass man hier nicht unbedingt hin muss. Ob man jetzt unbedingt nach Ankara muss, wenn man in der Türkei ist, möchte ich nicht sagen. Aber Ankara ist durchaus schöner als ich mir das vorher habe sagen lassen.
    Ich befinde mich ziemlich zentral bei der Einkaufsläden, hier ist alles so wie gestern beschrieben quadratisch, modern und international.
    Heute war ich aber auch unter anderem beim Atatürkgrab und dem Ankara Kalesi. Ich bin viel durch die Stadt gegangen und habe auch die vielen kleinen wuseligen Straßen mit zich Geschäften miterlebt. Die Stadt befindet sich in einem Kessel und man hat von Zitadelle einen super Ausblick und grade dieser Weitblick mit den roten Dächern verleiht Ankara einen besonderen Charme.

    Muss man unbedingt nach Ankara? Wahrscheinlich nicht. Aber der Ausblick von der Zitadelle war bis jetzt mit einer der schönste Ausblicke auf eine Stadt, die ich bisher hatte.

    Morgen gehts dann aber auch schon weiter nach Bolu und hoffentlich ein bisschen in die Berge zum Wandern.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android