Mai - Juni 2019
  • Day27

    Cave of river Aggitis

    June 17 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

    Ich komme aus dem Staunen nicht heraus. Diese Tropfsteinhöhle ist außergewöhnlich. Nicht nur außergewöhnlich schön sondern auch, weil sie anders als andere ist! Stalagmiten gibt es hier nahezu nicht, denn diese Tropfsteinhöhle entstand - wie der Name schon sagt - durch einen Fluß! Erforscht wurde die Höhle bis zu 21 km, durchwandern kann man leider nur 1 km. Höhlentaucher sind jedoch schon viel weiter (man sagt über 40 km) vorgedrungen. Ein tolles Erlebnis!Read more

  • Day26

    Salzgewinnung und Miesmuschelhafen

    June 16 in Greece ⋅ ⛅ 30 °C

    Also für unsere Frühstückseier haben wir sicher genug Salz! Hier in Alyki/Kitros wird das Meersalz in großen, flachen Meerwasserwannen gewonnen. Mit Baggern wird hier herumgeschaufelt - und ja es wird in diesen Solewannen sogar - offiziell und erlaubterweise gebadet! Das ganze liegt hinter einem langgestreckten, öffentlichen Sandstrand. Es ist Wochenende. Das nutzen auch die Griechen gerne für Ausflüge und Badetage.
    Allerdings sind nur zwei Becken freigegeben, die anderen dienen wirklich der Salzgewinnung und bleiben (hoffentlich) vor diversen menschlichen Besuchen gefeit.
    Es muffelt hier überall - teilweise nach dem Salzwasserschlamm aus den flachen Gewässern, andererseits am Strand nach Fisch /Muscheln. In dieser Ecke gibt es extrem viele Miesmuschelzuchten. Den ganzen Strand entlang liegen Schalen, traubenweise Miesmuschelnetze, Seile .... also wir wollen hier nicht schwimmen gehen.
    Aber es ist interessant anzusehen. Um die Ecke stehen dann die Boote der Miesmuschelzüchter (?) im Hafen.
    Interessantes Gewerke ...
    Read more

  • Day26

    Wunder der Natur 2.0

    June 16 in Greece ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute ist ein Tag der biologischen Sensationen. Wir rasten in einer Taverne, die Tische stehen direkt in der Wiese unter großen, schattenspendenden Bäumen. Stephan hat heute wohl sein "IchriechnachwilderNatur"-Parfum aufgetragen, denn flugs landet eine Baby-Gottesanbeterin auf seinem Arm! So winzig klein, dass wir sie mit freiem Auge erst gar nicht als solche identifizieren konnten. Bei näherer Betrachtung durch das Objektiv kommt jedoch die Vollkommenheit dieses niedlichen Wesens so richtig raus!

    Der Daumen ist natürlich nur zum Größenvergleich.
    Read more

  • Day26

    Ein Erlebnis der besonderen Art!

    June 16 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

    Ein Wunderwerk der Natur. Einfach unglaublich, was sie sich da einfallen lässt. Und wie oft geht man daran vielleicht achtlos vorbei? Wir haben das Glück, dass sich diese Zikade den Hinterreifen von Fernweh als "Entpuppungsplatz" ausgewählt hat! Eigentlich wollen wir gerade unser Frühstück machen - Stephan bemerkt aber den großen braunen Käfer am Reifen ... der platzt gerade auf! Also bewaffnen wir uns mit Geduld und Kamera bzw. Handy und fotografieren diesen spannenden Vorgang. Das ganze dauert ca. 30-45 Minuten.

    Wir lassen den kleinen Kerl noch am Reifen rasten, muss doch dieser Vorgang unglaublich viel Energie gekostet haben! Frühstück, Auto reisefest machen, dann aber muss er von seinem Platz weg. Stephan "evakuiert" ihn auf den nächstgelegenen Baum, auf dem wir auch seinen Bruder oder Schwester (noch als Käfer) gesetzt hatten. Beide haben sich gleichzeitig entpuppt.
    Read more

  • Day25

    Leptokarya Camp Olympus

    June 15 in Greece ⋅ ⛅ 28 °C

    In dieser Gegend einen netten Platz zu finden gestaltet sich nicht einfach. Schließlich landen wir aber hier und richten unser Nachtlager ein. Immerhin gibt es eine wirklich nette Strandbar mit einer Terrasse, auf der man tolle Aussicht rundum hat!
    Eine Band übt, Einstellungen in Licht und Ton werden adaptiert - da scheint heut was abzugehen.

    Aber gleichzeitig kündigt sich schlechtes Wetter an - naja, man wird sehen.

    Nachtrag 16.6.: die ganze Nacht hat's gedröhnt und gewummert. Die Band hat eindeutig Durchhaltevermögen gezeigt!
    Read more

  • Day25

    Meteora-Klöster Teil 2

    June 15 in Greece ⋅ ☀️ 31 °C

    Diese Eindrücke kann man einfach nicht mit nur einem Kapitel festhalten. Die Ansichten der Klosterbauten von außen sind unglaublich beeindruckend. Wie um Himmels willen haben die das damals (ab dem 15. Jh.) mit den paar Mönchen wohl geschaffen? Heute sind die Klöster hier wohl ganz anders als damals, damals war es wirklich noch Verzicht, gerade mal (über)leben. Die Kirche jetzt ist reich und protzig. Die Enthaltsamkeit zeigt sich aber auf allen Bildern: es gibt kein Lächeln. Auch auf Fotos fehlt das "Leben". Eigentlich traurig. Aber die Mönche und Nonnen haben sich ihr Leben so wohl selbst ausgesucht. Für uns nicht nachvollziehbar.

    Wir haben zwei Klöster besucht: Varlaam (Mönche) und Agios Stephanos (Nonnen). Stephanos ist eindeutig das schönere, lieblichere von beiden. Auch die Gartenanlagen sind da irrsinnig hübsch.
    Eintritt bei jedem jeweils 3 Euro pro Person. Männer müssen lange Hosen anhaben, Frauen einen Rock. Ja, wirklich, einen Rock! Lange Hose geht gar nicht. Da muss dann ein Kittel rundherum gewickelt werden. Gott sei Dank hab ich ja mein Sri Lanka-Tuch mit, die Fetzerln da sind nämlich .... bäh!
    In beiden Klöstern gibt es natürlich einen "Souveniershop" und ein Museum. Ansonsten die jeweils verschiedenen Räumlichkeiten und Außenanlagen zu besichtigen.
    Prädikat SEHENSWERT1
    Read more

  • Day24

    "wild camping" am Fluß Pinios

    June 14 in Greece ⋅ 🌙 25 °C

    Wir sind kurz vor den Meteora-Klöstern und überlegen: Campingplatz - wahrscheinlich überteuert, touristisch und möglicherweise voll oder "ab in die Wildnis". Zweiteres gewinnt eindeutig. So machen wir uns auf die Suche nach einem gemütlichen Plätzchen für die Nacht. Zuerst folgen wir einem Hinweis der iOverlander, der uns zu einer Taverne führt - dort könnte man natürlich auch stehen. Uns zieht es aber weiter ... da hinten schaut es grün, waldig, hügelig, einfach einladend aus!
    Und schon haben wir unser Ziel vor Augen. Der Fluß, eine neue Brücke führt darüber, eine alte ist unbefahrbar und eingebrochen.
    Wir finden einen Weg ins Flußbett, die Steine sind fest. Da - hinter diesem großen Gesteinsbrocken ist es ideal! Ein Gewitter zieht herum, wir sind aber guter Dinge - ist ja nur ein "Übergangerl". Und wir behalten recht.
    Es ist ein wunderschöner, ruhiger und einsamer Platz. Wir machen uns ein kleines, feines Abendessen und genießen den Ausblick rundum.

    Es gibt nichts schöneres, als auf der Welt herumzufahren. Und mit unserem Fernweh sind wir jetzt herrlich autark - auch hier genießen wir wieder unsere tolle Outdoordusche.
    Read more

  • Day24

    Pelion Ski Centre - 1178 m

    June 14 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

    Das letzte, das wir üblicherweise mit Griechenland verbinden würden, ist wohl schifahren. Und doch gibt es hier am Pilion ein Schizentrum! Wir wollen es genau wissen und fahren deswegen (bei 36 Grad Außen- und ca. 45 Grad Innentemperatur in luftige Höhen. Die Luft wird angenehm kühl, die Sonne glüht vom blauen Himmel und ohne Wind ist es auch hier extrem heiß.
    Es gibt hier einige Gästehäuser und kleine Hotels und eine Einzel-Sesselliftbahn ist zu sehen. Ob vielleicht noch mehrere Lifte hier sind ergründen wir nicht mehr - es liegen noch einige Kilometer Fahrt vor uns.
    Read more