Satellite
Show on map
  • Day55

    Tierwelt im Nationalpark Manuel Antonio

    July 25 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    Von Quepos aus gehts früh morgens los zum Nationalpark Manuel Antonio. Hier erwartet uns wieder eine unglaubliche Tierwelt. Bereits am Parkplatz sichten wir die ersten Rehe.

    Wir sind sehr froh, haben wir nicht auf die Reiseberichte gehört und haben einen Guide für den Park gebucht. Denn diese sind mit einem Fernrohr und Stativ ausgerüstet, damit man die Tiere noch viel besser spotten und von der Tierwelt dazulernen kann. Unser Guide bietet auch Fototouren an, warum er ebenfalls mit passendem Fotozubehör für das Handy ausgestattet war. Ohne ihn hätten wir nur 10% von allem im Park wahrgenommen. Die ersten 30 Minuten bewegten wir uns nur einmal 200m vom Parkeingang entfernt. Wir amüsieren uns auch darüber, da wir die Tiere oft auch erst mit dem Fernrohr sehen und die Lokals hier spotten diesen ohne Fernglas.

    Plötzlich erhielt unser Guide einen Anruf und wird ganz nervös. Denn im Park wurde eine seltene und hochgiftige Schlange (Fer-de-Lance) 🐍 gesichtet. So eilen wir zurück zum Eingang, wo uns bereits viele Leute erwarten. Doch wir haben Glück und finden einen kleinen Slot zum Beobachten.

    Nebst grossen Tieren wie Affen und Faultiere werden uns auch die kleinen Spinnen, Vögel und vieles mehr erklärt. Dazu mehr auf den Videos mit Erklärungen dazu vom Guide.

    Auf dem Rückweg auf eigene Faust kreuzen uns ein paar lustige Kapuzineraffen. Die Jüngeren sind sehr neugierig und posen auf der Brücke herum 🙊. Und eine Faultiermama mit seinem Jungen. Sehr süss! 🦥
    Read more