Satellite
Show on map
  • Day6

    Nobelpreisträger und Kormorane

    September 13, 2019 in Lithuania ⋅ 🌧 16 °C

    Während wir das Haus des deutschen Schriftstellers und Literatur-Nobelpreisträgers Thomas Mann besichtigen, rennt Maik nochmal nach Nida, um nach unserem verlorenen Schaf zu suchen.
    Thomas Mann kam 1929 nach Nida. In dieser "Sahara des Nordens" ließen er und seine Frau sich ein Sommerhaus mit Blick auf das Haff (Süßwasser zwischen Festland und Halbinsel) bauen. Drei Sommer (1930-1932) verbrachte er mit seiner Familie dort, doch 1933 waren sie gezwungen, Deutschland zu verlassen und sie kehrten nie wieder nach Nida zurück.
    Auf unserer Fahrt zum letzten Ziel für heute (der Verlorene wurde glücklicherweise wieder gefunden und aufgesammelt) sahen wir im Wald viele Kormorane. Diese haben sich explosionsartig auf der Halbinsel vermehrt und stehen unter Naturschutz. Ihr Kot ist jedoch sehr sauer, weswegen die Bäume, die diese Vögel bewohnen nach und nach sterben. Erst fallen die Äste ab und dann fällt der Baum... Nicht unbedingt schön.
    Jedenfalls fahren wir weiter zum Hexenberg, auf dem man der mystischen Welt Litauens begegnet.
    Read more