Spain
Aguacada

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day32

      Ausflug zum Leuchtturm von Punta Hidalgo

      February 10, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

      Heute machten wir uns das erste Mal Richtung Osten auf den Weg, wo wir eine kleine Wanderung auf der Halbinsel von Punta Hidalgo machten. Der erste Teil des Weges war recht karg, aber sowie wir auf der anderen Seite der Halbinsel waren, ergaben sich spektakuläre Ausblicke auf die Küste und das Anaga-Gebirge. Ich wäre gerne noch weiter gelaufen, aber Thomas streikte wegen Hunger 🙄.

      Mit Blick auf tosende Wellen aßen wir in einem einfachen Lokal zu Mittag und nach einem Abstecher zum Mirador Garañona in El Sauzal ging es wieder nach Hause ...
      Read more

      Traveler

      Wunderschöne Bilder

      2/11/21Reply
      Traveler

      Wunderschön 🤗

      2/12/21Reply
       
    • Day45

      Ausflug zum Cruz del Carmen

      February 23, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

      Auf dem Weg zum Cruz del Carmen machten wir einen lohnenswerten Stopp am Mirador de Jardina. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf die durch grüne Hügel eingerahmte Stadt La Laguna.

      Nach einem Wald Spaziergang am Cruz del Carmen fuhren wir wenige Kilometer weiter, um in dem urigen Dorfrestaurant Casa Ramiro zu Mittag zu essen, zu dem ich folgende Rezension geschrieben habe:

      "Uns gefiel dieses urige Lokal sehr gut. Die Atmosphäre war recht quirlig, viele Dorfbewohner kommen nur auf ein Gläschen Wein oder einen Cortado vorbei. Von der Terrasse aus kann man wunderbar das Kommen und Gehen beobachten. Die Speisekarte ist mehr als übersichtlich, aber die Qualität unseres Essens war sehr gut. Absolut empfehlen können wir das Conejo (Kaninchen) und das Carne con Papas. Wir zahlten zu zweit für unser Mittagessen incl. 3 Getränken 17 Euro, das war wirklich mega günstig. Schön, dass es solche Lokale noch gibt ..."
      Read more

    • Day4

      Hiking in the Anaga Mountains - Part 1

      June 12, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

      Am späten Nachmittag, finde ich ein gemütliches Plätzchen am Playa Martianez - Zeit für Bräune pflegen, Wellen schauen und einen Rückblick auf den Tag.

      Um 9.30 Uhr, holt mich Conny von "Heidis Wanderclub" am Hotel ab - Kardiotraining mit Rucksack und Stiefel!

      Bereits letzte Woche, habe ich Google konsultiert und nach geführten Wanderungen von Puerto de la Cruz aus gefragt. Bei Conny, bin ich final hängengeblieben und ich spoiler schon einmal - die zahlreichen positiven Bewertungen, stehen völlig zurecht im Online Gästebuch!

      Die bestens gelaunten Damen Elisabeth & Christina, zwei bewegungsaffine Residenten, sind auch mit an Bord - es geht in den Osten der Insel, ins Anaga-Gebirge.

      Die Rundwanderung Chinamada / Las Carboneras / Chinamada, besticht von Anfang an durch landschaftliche Schönheit, atemberaubende Weitblicke und eine üppige Flora.

      Und, heute kommt ein weiteres Highlight dazu - der stahlblaue Himmel! Im Anaga Gebirge, wo eine Wanderung oft von Nebel und Niederschlag begleitet wird, keine Selbstverständlichkeit.

      Der Calima hat sich weiterhin etwas abgeschwächt - endlich, hat der Himmel wieder meine Lieblingsfarbe!

      Die Temperaturen sind trotzdem ungewöhnlich hoch, im Osten mit 22 Grad aber perfekt für den ca. 10 Kilometer langen Hike - los geht's!

      Bevor jedoch die eigentliche Wanderung startet, führt uns Conny erst einmal durch das winzige Dorf Chinamada.

      Einzigartig dort, sind die immer noch bewohnten Höhlen, die vor langer Zeit von den Ureinwohnern aus dem Tuffstein gearbeitet wurden und im Frontbereich mit Fenstern, Türen und Fassade verkleidet sind - vorne Neuzeit, hinten Steinzeit 😁😁😁!

      To be continued.....
      Read more

    • Day7

      Cam Real

      April 3, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      The route we were following up was the Cam Real. At the top of the path marked on Google, there was a short break before a different path continued (which I thought, mistakenly, would be downhill...). The path became a proper hiking path, well trodden but rough and loose stone underfoot. But as we wended mountainside paths, passing cacti that were significantly taller than we were, the scenery was breathtaking. Tall, jagged mountain ridges covered in a variety of towering cacti and colourful flowers, with small residences tucked away - it'd be a challenge if you ran out of milk here! We met plenty coming the other way but only few going in our direction; it would become apparent why.Read more

    • Day7

      Jardina

      April 3, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      We wound around the second valley and into a third, able to catch a glimpse of the sea out of the base of the valley. We passed even more remote mountainside homes, before ascending the final few switchbacks to the edge of the park and the highest point of the day - 751m (or 2461 ft). The path tipped us out into a small village of Jardina where we were to follow the road for an hour to San Cristobel to catch the tram back. Walking through colourfully painted houses with traditional wooden shutters, it felt like we should have found a cantina for a restorative beer! We made it to the tram just in time for the heavens to open, and we rode back to the sea, stopping in the terminal for a drink before braving the stairs of the ship.Read more

    • Day7

      Barranco de Aguirre

      April 3, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      As we crossed onto a new path, roughly where the Barranco de Aguirre hiking path was marked, it became quickly and painfully apparent that 'downhill' was not in our near future. Instead, the path once again became paved but wound ever upwards through a series of switchbacks and mountain cuttings. At its highest, we hit about 650m above sea level, which it also turned out was not as high as we would be climbing today. As we passed through the first cutting, we were greeted by the valley up which we had begun our climb, greeted by lofty views over the reservoir to the west, and more upward paths to the east. Clearly, we kept meeting people coming the other way because the were sensible - starting the top and working their way down. The whole series of mountains and valleys were very "Red Dead" - the rocky outcrops on the peaks looked precariously stacked, the huge cacti and succulents coated the hillside and the mountainside shacks looked to be ripe for the start of a quest!Read more

    • Day2

      Cruz del Carmen

      March 1, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      Die Zeit am Tag 2 reichte noch zu einem Abstecher zum Gipfel Mirador del Pico del Inglés. Von dort soll man angeblich eine Tolle Aussicht vom Anaga-Gebirge bis zum Pico del Teide haben. Leider hüllte sich die ganze Bergkette in dicke Wolken, so dass man außer Nebelschwaden gar nix sah. Aber mir gefiel auch die etwas mystische Stimmung. Auf dem Weg lag noch Cruz del Carmen. Dort gibt es eine sehr kleine Wander- bzw. Spaziergangstour den „Weg der Sinne“. Die kleinen Wanderwege durch den mystischen und mit Moos bewachsenen Lorbeerwald waren ein schöner Abschluss des Tages.Read more

      Traveler

      fangorn forest!

      3/2/22Reply
       
    • Day7

      Santa Cruz, Tenerife

      April 3, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

      Today's lesson - do not assume a hiking route will be over and down...some of them just go up, and up, and up.

      We arrived early into Tenerife, and seeing the beautiful scenery of Santa Cruz, plotted a hike up the mountains to the tram of San Cristobal. The weather was warm and overcast, perfect for hiking. So we breakfasted, and headed out of the port and began our ascent. The first few kilometres were well paved and surrounded by flats and schools, following an empty river bed. We passed a herd of goats including some fabulous little baby goats which did distract me for a while before contining upward. We soon found the paved road narrowing and the cactus-covered hillside looming over us. We were aiming for a reservoir half way up the mountain before deciding what to do next. En route, we met a number of terrifyingly large and loud dogs who clearly were not happy to have us passing by their mountain retreat. The reservoir was about 90 minutes walk up the mountain and by the time we arrived the city felt miles away, replaced only by sharply cut hills and valleys, birdsong and bees. Here the paved road ended.Read more

    • Day5

      Wanderung Lorbeer- und Erika-Wald

      November 3, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

      Lorbeer- und Erika-Wald bei La Mercedes ab Cruz del Carmen.

      Der Mercedeswald, oder auch "Bosque de la Mercedes", befindet sich auf der Nordwestseite des Anagagebirges und erstreckt sich oberhalb der alten Hauptstadt - San Cristóbal de La Laguna - mit einer einmaligen endemischen Vegetation, die nur in dieser Gegend vorkommt. Auch in diesem Naturreich herrscht der Lorbeerwald vor, der inzwischen geschützt ist: Durch übermäßiges Abholzen wurden die Randgebiete des Waldes schon stark dezimiert, heute darf nur noch Unterholz gesammelt werden.

      Zwischen den Riesen blüht das Heidekraut und glänzen die Blätter des Gagelbaums; typisch sind außerdem Lorbeersträucher, Ginster und Erika, die im Mercedeswald bis zu zwölf Meter hoch werden können. Die langen Flechten, die von den Bäumen bis auf die Erde herabhängen, und die Nebelschwaden verleihen dem Wald eine mystische Stimmung, weshalb er auch Märchenwald genannt wird. Im Unterholz lebt die so genannte Lorbeer-Ratte - Sie ernährt sich hauptsächlich von Lorbeerfrüchten und ist ein scheuer Waldbewohner.

      Wir sind auf unserer kleinen Rundwanderung auf uralten Pfaden unterwegs, die früher die einzigen Verbindungswege zwischen abgelegenen Bergdörfern und der ehemaligen Hauptstadt La Laguna waren.
      Read more

    • Day4

      Was für ein Pisswetter 🌧️🙈

      November 20, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute sind wir nicht nur einmal nass geworden 😵. Irgendwie hat uns die Regenwolke verfolgt! Egal wo wir hin gefahren sind, sobald wir aus dem Auto geklettert und los gelaufen sind, hat’s angefangen zu regnen 🙈.
      Wir haben uns heute den Nord-Osten der Insel vorgenommen und sind über wirklich enge Straßen in die Nähe der Küste gefahren.
      Man sieht auf den Fotos sehr gut, dass es nicht nur getröpfelt hat… Ramo hat sich für ihre Brille einen Scheibenwischer gewünscht, aber als ich dann mit dem Finger drüber gewischt habe, war’s auch nicht gut 🤷🏻‍♂️😂.
      Einer, der sehr gut leuchten kann, ist der Leuchtturm Faro de Punta del Hidalgo. Er steht seit 1994 und hat noch nie einen Leuchtturmwächter gesehen, da er vollautomatisiert ist. Lediglich 1x die Woche kommen Techniker vorbei und warten ihn.
      Für Autos unzugänglich kommt man nach einer kurzen Wanderung zu einem kleinen Café direkt an der Küste. Hier gab’s erst einmal lecker Kaffee und Kuchen 🤤.
      Frisch gestärkt und ab durch den Wind, welcher uns den Regen nur so ins Gesicht peitschte, fuhren wir weiter zum Aussichtspunkt Mirador Cruz del Carmen. Ihr seht anhand der Bilder einen super Vergleich zwischen Reiseführer bzw. Instagram und dem, was wir dort gesehen haben - nämlich Nichts 😂!
      Im Hotel angekommen haben wir uns erst einmal aufgewärmt ☺️. Nachdem gestern Abend ein italienisches Buffet aufgetischt wurde, gibt es heute mexikanisch 🤗 - Wir sind schon gespannt.
      Nach dem heutigen Tag haben wir erst einmal die Nase voll von Regen und dem Norden der Insel! Für morgen überlegen wir mal die restliche Inselhälfte anzugehen 💪😏.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Aguacada, Q23990936

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android