Spain
Estación de Antequera

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day139

      Von Torre del Mar in Richtung Portugal

      January 30 in Spain ⋅ ☀️ 10 °C

      Heute geht es los, von Torre del Mar in Richtung Portugal.
      Die Nacht hatten wir in unserem Bimobil wieder auf einer großen Freifläche vor dem Strand mit direktem Zugang zum Meer verbracht. Es ist schon etwas besonderes mit Meeresrauschen aufzuwachen und mit Blick auf das Meer sein Frühstück zu genießen.

      Um in das Ferienhaus zu gelangen müssen wir ca. 400km in westliche Richtung durch die andalusischen Berge fahren. Auf unserem Weg dorthin bietet sich ein Zwischenstopp in Antequera an.
      Read more

      Traveler

      Holla,

      Traveler

      Wenn ihr Zeit und Lust habt lohnt sich ein Abstecher zum“EL TORCAL DE ANTEQUERA“ man kann dort oben auch übernachten

      4Füße und 4Pfoten

      Dankeschön den Tipp. Schade, die Info kam nicht mehr rechtzeitig. Wir sind inzwischen hinter Sevilla auf einem Stellplatz angekommen.

      2 more comments
       
    • Day30

      Tag 30: Antequera-Malaga

      May 3, 2022 in Spain ⋅ 🌧 14 °C

      Gefahrene Strecke: 74 km
      Gesamtstrecke: 3733 km
      Heute starten wir relativ früh auf unseren Parkplatz in El Torcal. Das ist gut, weil um diese Zeit kommen noch kaum BesucherInnen und daher gibt es auf der engen Straße auch keinen Gegenverkehr.

      Wir fahren also nochmal nach Antequera, weil wir ver- und entsorgen müssen. Das geht auf dem erwähnten überfüllten Stellplatz, der weiterhin überfüllt ist. Die Entsorgungsstation ist viel zu mickrig. Aber wir haben dann doch geschafft, ohne recht lange warten zu müssen.
      Danach wollen wir unbedingt noch zu den Dolmengräbern. Ach ja, die gibt es bei Antequera auch.
      Es gibt deren 3: Die Dolmen von Menga, von Viera und von El Romero.
      Es handelt sich dabei um neolithische Grabstätten, die in einer ganz bestimmten Richtung zur Sonne liegen. Wie genau, hab ich auch nicht verstanden, aber auf jeden Fall haben mehrere Astronomen unabhängig voneinander diesen Schluss gezogen.

      Kann man anschauen, muss man aber nicht Wir waren jedenfalls dort, haben auch das Museum angeschaut, alles kostenlos Aber wie gesagt, ist eher was für wirkliche ExpertInnen

      Dann noch in einem Dia Markt etwas einkaufen und weiter geht's nach Malaga. Die Autobahn führt wieder durch recht gebirgige Gegenden, erst kurz vor Malaga geht es steil bergab.

      Im Malaga dann fahren wir zum Parkplatz beim Castillo de Gibralfaro, der zwar sehr voll ist, aber wir finden noch eine Lücke, in die wir uns hineinzwängen.
      Da wir schon da sind, gehen wir auch gleich auf die Festung, die einen spektakulären Blick über die Stadt und den Hafen bietet.

      Da ich mich gestern beim Wandern im El Torcal ein bisschen verletzt habe, habe ich heute ziemlich starke Schmerzen im rechten Fuß und kann nicht allzu sehr herumrennen.
      Daher mache ich ganz gemütlich eine Informationsstadtrundfahrt mit dem Sightseeing-Bus, während Thomas auf eigene Faust besichtigen geht.

      Es gäbe soviel zu erzählen über die Geschichte und Entwicklung der Stadt, aber das sprengt den Rahmen dieses Blogs und dafür gibt es gute Reiseführer oder Internetseiten.

      Wir übernachten heute auf diesem Parkplatz und haben morgen noch hier zu tun. Daher morgen noch Einiges zu Malaga
      Read more

      Traveler

      Gute Besserung

      5/3/22Reply
      Staunend reisen mit Edith

      Danke, wird schon wieder werden 💖💖

      5/3/22Reply

      Hast nicht aufgepasst gell. Des wird schon [lisl]

      5/4/22Reply
      Staunend reisen mit Edith

      Falsche Schuhe

      5/4/22Reply
      Traveler

      Liebe Edith wirvwünschen dir baldige Besserung.

      5/5/22Reply
       
    • Day61

      El torcal et Antequera

      November 9, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 18 °C

      Nous partons du stationnement où nous avons couché la veille. Bon! Pas facile. Nous aurions dû prendre une photo pour expliquer comment ce fut une aventure pour sortir de là !! Pourtant, la veille, il n'y avait pas grands automobilistes de stationnés... Alors, nous n'avions pas envisagé que le lendemain, ce serait bien plein et bien compliqué de sortir de là. On a dû... Je dis on, mais Nicolas a dû avoir quelques sueurs froides de... recul .. Avance... Recule... Avance !! Mais après un bon 20 minutes de stress, nous voilà partis pour El Torcal.

      Après la route, on arrive enfin tout en haut de la montagne. Il faut super froid. Il pleut. Ça ne donne même pas le goût de sortir du camper. Félix dort alors on se dit que ça serait bien de faire une petite sieste... Question d'en profiter pour une fois!

      Après un moment, dîner ingéré, tout le monde est prêt pour explorer. Environ 20 minutes plus tard... le soleil apparaît. Il fait beau, mais beau !! On fait notre randonnée et Sam nous dit.... haaaaaa c'est mon coup de cœur!!! ❤️

      Effectivement, c'était de toute beauté. Les formes des rochers sont plutôt arrondies causées par les pluies. Cela date du temps jurassique. C'est assez étrange et ça fait une vue spectaculaire avec les montagnes. On y voit même plusieurs chèvres de montagne.

      Par la suite, on continue notre chemin dans le petit village de Antequera. Il est tard soit 17h00, mais il y a l'Alcazaba (une forteresse) que nous voulons absolument visiter. Nous y arriverons à 17h30... Et ça ferme à 18h, mais ça ne nous n'empêche pas d'y aller! On doit se rendre tout en haut des tours.

      La vue y est magnifique... !! C'est plus que sublime et en plus... Nous sommes quasiment les seuls. C'est la beauté de la chose. On peut prendre les photos qu'on veut et admirer le tout paisiblement !!! Mais quelle belle journée !!
      Read more

      Journée mémorable!!! 😉 [Mom]

      11/10/22Reply

      Magnifique vue!!! [Mom]

      11/10/22Reply

      Wow! Faut pas avoir le vertige...😉 [Mom]

      11/10/22Reply
      5 more comments
       
    • Day17

      dolmans of Antequera-drive

      May 28, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 26 °C

      on the road at the early time of almost noon and it is 31 degrees according to the car. tried to rest the foot a bit and leave it open to the air in the am. also a good chance to catch up on posts. we are heading to the Dolmans of Antequerra. it's just over an hour away. intersting drive. Lots of olives in the fields and I think there may be almonds too. we saw almonds at the museum-Archaeological Dolmens of Antequera-. On getting closer to Antequerra we saw what looked like tour busses parked in the fields. We wondered what they were doing, but on closer inspection it was the buses for the workers in the fields who were harvesting onions. you could small the pungent smell of the onions and see the white bulbs. There were fields of corn and I think sunflowers being irrigated by the same types of overhead sprinklers they use at home. lots of beautiful rock formations all tend to be sloping up like a mesa and then huge drop offs along the sides. lots of caves. there are also towers on the tops of some of the high points. not sure which era they are from.. some are listed as Torre of ...on Google maps.Read more

    • Day35

      Antequera (das Herz Spaniens)

      November 4, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

      Nach den Flamingos geht's direkt nach Antequera, von den Einheimischen liebevoll "Herz Spaniens"genannt. Wir waschen erst mal Wäsche und gehen einkaufen. Fahren dann auf den großen Parkplatz mit Blick auf die Alhambra. Da das Wetter frisch ist, können wir ohne Legra in Ruhe die Alhambra besuchen. Anschließend stromern wir durch die Straßen und tauchen in Spaniens Trubel ein. Abends sieht die Stadt gleich noch schöner aus. Unser Abendessen habe wir mit Blick auf einen schönen Platz genossen. Hat uns insgesamt sehr gefallen und wir sind die Nacht dort geblieben.Read more

      Traveler

      Burg 👻

      11/6/22Reply
      Traveler

      genau, hab mich fast erschreckt, aber dachte mir schon, dass eins herum spukt..

      11/6/22Reply
       
    • Day36

      Dolmen von Antequera

      November 5, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 11 °C

      Wir besuchen die drei Dolmen, die gemeinsam mit den El Torcal (Gebirge) und dem Berg der aussieht wie ein zum Himmel schauender Kopf zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden und teilweise über 6000 Jahre alt sind. Nettoeinkommen daran ist die lange Existenz und der Vorgang des Aufbaus in diesen frühen Jahren für uns. Die Stätten selbst sind natürlich einfach gehalten..Read more

      Traveler

      Papa hätte seine wahre Freude

      11/6/22Reply
      Traveler

      absolut..

      11/6/22Reply
      Traveler

      Diese Dolmen wären auch was für uns 🤔

      11/7/22Reply
      Traveler

      dann hin, auf dem Weg nach Ronda mit einplanen

      11/7/22Reply
       
    • Day17

      dolmans of antequerra Tholos de El Romer

      May 28, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 28 °C

      this one we drove to. there was a tour bus ahead of us with a ton of young adults. we had a snack in the shade while waiting to get i think they may have been Uni students. This site is in an industrial area behind an old cemet factory. there is an alley of cypresses that lines up with the corridor and points to el torcal.Read more

    • Day17

      dolmans of Antequera viera dolam first

      May 28, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

      we arrive at the museum Archaeological Dolmens of Antequera. lovely grounds and there are some small trees and shade in the parking lot for us to eat our picnic lunch. its around 34 degrees. I had read that the museum had to limit its height to one storey because if it was too high it would block the view from the menga dolman to the rock formation called Peña de los Enamorados. the museum was very good. had a short film on how these dolmans were constructed. The rock was from a quarry about 1/2 km away according to one of the guides. They moved the uprights. this from a website describing the terminoligy:" This dolmen was built using the 'orthostatic technique', which means constructing a wall from 'planting' large upright stones called orthostats and laying across horizontal capstones to form a roof." They moved the stones on rollers, an entire village of people at least probably more. then once all stones were planted and for the menga dolman once the 3 internal pillars were in place they back filled the entire site. then moved the ceiling stones into place and removed the dirt. again. the internal pillars of the menga dolmans, the largest and oldest did not actually touch the tip. good when there is an earthquake once all the stones were in place they covered the entire structure with cobble stones and dirt. am incredible amount of work.
      the menga Dolman ia the oldest around 3500 to 3000 bc or 5500 -5000 yrs ago ( by comparison Mae's howe in orkney is 2800 bc or 4800 yrs ago). its corridor points to the Peña de los Enamorados and at the summer solstice dawn the light illuminates the corridor. this was neolithic farming communities that would have constricted it.
      the viega dolman almost next door was built a bit later and is smaller. still neolithic farming community around 3000 bc or 5000 yrs ago. it points to the sunrise on the spring and summer equinox . a time for sowing and harvesting.
      the last structure, about 3 km away....we drove is the Tholos de El Romeral. it is later construction 2500 to 2200 bc in the copper age. it points to el torcal a mountain range to the east which we will explore later. this ones construction is circular and much smaller stones. beehive I believe. its corridor also points to the winter solstice .
      see this site for even more info: https://www.andalucia.com/antequera/dolmens-de-…
      Read more

    • Day46

      El Torcal - Antequera,

      February 10, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

      🚘
      Genug vom Meer.
      Jetzt geht es erstmal wieder ins Landesinnere.
      Nächstes Ziel ist El Torcal.
      Wunderschöne Felsformation in 1200m Höhe.
      Bei der letzten Auffahrt kann es an zwei Stellen etwas eng werden, wenn ein Bus entgegen kommt, aber es lohnt sich.
      Leider darf man oben auf dem großen Parkplatz nicht übernachten.
      Den Anblick beim Aufstehen mit dem passenden Sonnenaufgang male ich mir toll aus.
      Unten gibt es zwar noch einen Parkplatz, der war uns aber zu einsam.
      So sind wir weiter gefahren nach Antequera.
      Stehen dort am Gemeindestellplatz am Sportplatz.
      Kostenlos mit guter VE.
      Der Ort selbst hat uns nicht viel geboten.
      Read more

    • Day23

      Antequera

      February 24, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

      12. Etappe

      Unsere Stellplatz in Antequera am Sportplatz ist kostenlos und sehr gut besucht. Wir finden noch einen Platz.
      Erledigen noch den Einkauf, werden von einem tüchtigen Regenguss überrascht.
      Verbringen den Abend im Womi.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Estación de Antequera, Estacion de Antequera

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android