Switzerland
Bever

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day 28

      St. Moritz Day 2

      February 6, 2022 in Switzerland ⋅ ☀️ 28 °F

      Woke up to sunshine ☀️ yeah!! Had breakfast and got bundled up for the White Turf Horse Race. This race/party completely takes place on the frozen lake. We had a bit of a walking adventure there, but ended up arriving with no injuries. What an unforgettable experience, live music, pop up food and beverage restaurants, lots of champagne flowing and people just having a great day. We were able to see 3 races and Klaus even picked the winner on the last race. The best part of it being so cold was the champagne stayed at the perfect temperature! We had a traditional veal bratwurst straight off the grill. Cashed in our ticket for the whopping win of 8.00.😂 We walked back to hotel and grabbed abs aperol at outside hotel bar before getting dressed for dinner. We ate dinner at a place called Pavarotti, small, charming fun Italian wine bar that serves charcuterie boards and 2 pastas that change daily. Great atmosphere with music and such energetic wait staff. Headed back to the hotel for an early evening.Read more

      Traveler

      ❤️

      2/13/22Reply
      Traveler

      That is soo cool!

      2/13/22Reply
      Traveler

      Wow very cool! They must have studs on the shoes.

      2/13/22Reply
      Traveler

      Love this!

      2/15/22Reply
       
    • Day 9

      Ausflug nach St. Moritz

      May 25, 2022 in Switzerland ⋅ 🌧 6 °C

      Heute haben wir uns spontan entschieden auf unserem Rückweg das Hotel links liegen zu lassen und weiter in Richtung St. Moritz zu fahren. Mal sehen was die Reichen und Schönen dort so treiben!
      Der Weg dorthin führte uns über den Jullierpass, welcher die heimliche Hauptattraktion unseres Ausflugs war. Begleitet von einem Fluss und wunderschöner Natur ringsherum ging es von Savonign immer in Richtung Italien. Mitten durch die Berge ging es über Serpentinen immer höher, die Vegetation wurde weniger und oben angekommen gab es nur noch Stein. Auf 2284m haben wir dann nicht nur die letzten Reste Eis gefunden, sondern auch noch ein Theater. Kein Witz. Ein richtiges Theater, welch ein beeindruckender Ort für die Besucher. Vielleicht eine Option für mich im Ruhestand? 🤔
      Die Abfahrt auf der anderen Seite war nicht minder beeindruckend, lag doch an ihrem Ende der Silvaplana See vor uns. Bekannt als Windsport Mekka der Schweiz hat er uns mit seinem glitzernden blauen Wasser entfangen. An seinem Ufer entlang sind wir erst durch St. Moritz gen Osten gefahren und dann nochmal zurück am kompletten See entlang nach Westen. Immer auf den Spuren der Kindheitserinnerungen meines Kollegens, der vor 30 Jahren schon einmal hier zum Ski fahren war.
      Nach den wunderschönen Eindrücken der Natur haben wir noch ein besonderes Schätzchen entdeckt. Die Olympia Bob Bahn von St. Moritz-Celestina. 1928 und 1948 haben hier die Olympischen Winterspiele stattgefunden und in diesem Winter 2022/23 wird St. Moritz Gastgeber des Finales des Bob- und Skeleton Weltcups sein. Mal sehen ob ich im Winter etwas wiedererkenne!
      Auf dem Rückweg nach Savonign wurden wir mit Regen begleitet, aber auch das konnte das Erlebnis dieses tollen und spontanen Ausflugs nicht trüben.
      Read more

    • Day 27

      St. Moritz Day 1

      February 5, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 27 °F

      Left St.Gallen and started our 2.5 hour drive thru the snowy mountains to St. Moritz. Checked into Hotel Hauser, I have never been to a real ski town and wow was it a party!! The outdoor hotel bar was packed with people fresh off the slopes, music, fire pits, and flowing drinks. We got cleaned up and walked around the beautiful town. Had a dinner and drink experience (they had their own version of an aperol) at a very cool place called Dumpling in Altitude. Concept by Michelin star chef Madame Sum. It was a limited menu that included a few main courses and a bunch of unique gourmet dumplings. Quick stop for a photo opp in the restaurants crazy bathroom. Went back to the hotel for a night cap at the hotel bar. Took a bath and headed to bed for the big race tomorrow.Read more

      Traveler

      ❤️

      2/13/22Reply
      Traveler

      🤣

      2/13/22Reply
       
    • Day 7

      Day 7 (Teil 2): Meilenstein Mars-Marsch

      July 7, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 7 °C

      (…) Frisch gestärkt mit Power-Riegeln verließen wir den Pausen-Felsen und schlagartig änderte sich die Umgebung, nachdem wir eine scharfe Linkskurve einschlugen. Dominierte vorher ein saftiges Grün, wurden wir umgehend in einen Strudel voller Geröll geworfen. Der Weg zog sich nun durch ein gigantisches Schuttfeld und in der Ferne konnte man schon die weit entfernte Scharte namens Fuorcla Pischa erkennen. Doch vorher mussten wir uns durch diese völlig unwirkliche Marslandschaft kämpfen, ein Tal des Todes, dass bis auf einzelne kleine Pflänzchen kein Leben zuließ. Interessanterweise stießen wir auf gut 2700m auf eine dreistufige Steintreppe, die so gar nicht dahin passte...

      Langsam, aber kontinuierlich schraubten wir uns nach oben, während sich um uns herum immer mehr Wolken bildeten.

      Doch dafür war kein Blick mehr da, lag vor uns doch noch der letzte, supersteile Aufstieg. Quasi senkrecht ging es die letzten 50 Meter über extrem rutschigen Schotter, die Arme mussten mit eingesetzt werden, um nicht wieder herunter zu rutschen.

      Und dann war es geschafft - auf 2871m Höhe erreichten wir nach 2:40h reinem Aufstieg die Fuorcla Pischa und die Glückshormone sowie das Adrenalin ließen jede Anstrengung kurzzeitig vergessen. Was für ein Aufstieg!

      Doch was hochgeht, muss auch wieder runter und die Hütte war noch mit 75 Minuten Weg ausgeschrieben (und runter brauchen wir immer länger als die angegebenen Zeiten). Wir gingen durch die Steinwüste bergab, überall waren Steinmännchen und kleine Skulpturen aufgebaut. Ein wahnsinnig bizarrer Anblick in dieser Höhe. Und dann entschied sich Petrus, diesen Tag noch dramatischer zu gestalten - es zog völlig zu und binnen Sekunden hagelte es. Über den Bergen war auch ein Donnern zu vernehmen. Also ganz fix die Regenklamotten an, Rucksack abdecken und weiter geht's. Unsere Gedanken waren nun auch bei unseren Wanderkollegen, die bei diesem Sauwetter noch im Anstieg hingen.

      So kämpften wir uns weiter bergab, es zog sich dann noch länger, als wir dachten, aber zum Glück blieb es nur beim Hagel und gewitterte nicht richtig. Kurz vor der Hütte sahen wir dann eine einzelne rote Jacke, die sich in unsere Richtung bewegte - es war unser Schweizer Freund Roland, der als Rettungstrupp fungierte und den geschundenen Wanderern entgegenkam. Da es uns doch gut ging, ließen wir ihn weiter ziehen, er holte dann unsere sächsische Wanderkolleginnen am Pass ab. Nach knapp 7 Stunden erreichten wir dann die supergemütliche Chamanna d'Es Cha, murmelten uns in unser kleines Zimmer, genossen die heiße Dusche und zelebrierten dann unseren letzten gemeinsamen Abend mit den Kesch-Trekkern. 15 Kilometer, 1000 Höhenmeter hoch, 1000 Höhenmeter runter - was eine Mammutetappe!
      Read more

    • Day 7

      Day 7 (Teil 1): Meilenstein Mars-Marsch

      July 7, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 7 °C

      (Weiterhin zeitversetzt)

      Es stand der erste große Meilenstein unserer Tour an. Zugegeben war ich fast geneigt, die beiden Schweizer Bergprofis (Roland und Walter) über den Gletscher zu begleiten, aber ohne Erfahrung mit Steigeisen und je auf Eis gelaufen zu sein (in Island war es mit einem Snowmobil😅) hat dann die Vernunft gesiegt und die Sachsen haben die Mammut Tour um den Gletscher herum gewählt.

      Dabei ging es erstmal steil bergab in den Morgennebel hinunter und schöne 700hm auf die Knie (ja bergab ist einfach nicht unsere Stärke). An einem kleinen Bauernhof vorbei, ging es dann in das schöne Tal mit Blick in den zu bewältigenden Kessel hinein.

      Schneller als uns lieb war, waren wir dann schon wieder im Aufstieg, insgesamt 1000hm am Stück war es wie Treppen steigen, toller Weg aber durchaus schweißtreibend. 2/3 der Höhenmeter geschafft, gab es eine kurze Stärkungspause (15 min, um den Körper nicht auskühlen zu lassen) und ab ging es weg von saftigen Wiesen hinein nach Mordor🏔🤭

      To be continued…
      Read more

    • Day 3

      St. Moritz

      July 25, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 19 °C

      Vielleicht liegt es daran, dass wir nur eine Nacht hier verbringen. Oder es liegt an unserem eingeschränkten Budget. St. Moritz überzeugt uns nicht wirklich. Dennoch... mit der Rolltreppe runter zum See. Im Yachtclub essen wir Burger.Read more

    • Day 2

      St Moritz!

      October 29, 2022 in Switzerland ⋅ ☀️ 13 °C

      Arrivati alla fine della corsa del treno! Facciamo un giro per il centro.. non il nostro tipo di città ma comunque interessante. Ci riposiamo un po' e poi prendiamo il treno panoramico diretto per tornare a TiranoRead more

    • Day 3

      St.Moritz - im Sommer, die tote Stadt

      September 20, 2021 in Switzerland ⋅ ⛅ 5 °C

      St. Moritz ist nicht einfach nur ein Ferienort. Das Dorf im Oberengadin ist Geburtsort des alpinen Wintertourismus (1864) und Schauplatz von zwei Olympischen Winterspielen. Es verdankt seine Bedeutung ursprünglich jedoch den Heilquellen, die seit 3'000 Jahren bekannt sind und den Ort früh schon zum Sommer-Kurort machten.

      Im Oberengadin auf 1856m gelegen, scheint in St. Moritz die Sonne an überdurchschnittlich vielen Tagen. Genau diese Sonne wurde 1930 als erstes Ortssymbol gesetzlich geschützt. Vorreiter war St. Moritz schon öfter, so leuchtete an Weihnachten 1878 das erste elektrische Licht, 1889 fand das erste Golfturnier in den Alpen hier statt und 1935 fuhr einer der ersten Skilifte der Schweiz.

      Gäste aus aller Welt schätzen den modernen alpinen Lebensstil, der geprägt wird von einer Spitzengastronomie, die selbst am Pistenrand Gourmetträume erfüllt; von einer Hotellerie, die in jeder Kategorie Massstäbe setzt; und von Events mit internationaler Ausstrahlung. Grosses Shopping auf kleinem Raum garantiert die Via Serlas, doch gleich um die Ecke finden sich immer auch einheimische Spezialitäten wie die berühmte Engadiner Nusstorte.

      Sehenswürdigkeiten wie der schiefe Turm, ein Rest der Mauritiuskirche aus der Zeit um 1500 oder das Segantini-Museum bieten Abwechslung zu Luxus und Jetset.
      Read more

    • Day 5

      Travelling to St Moritz

      September 8, 2018 in Switzerland ⋅ 🌧 8 °C

      Today was a travel day. I’ve come to St Moritz so I can catch the Glacier Express. Originally I was only going to stay one night and catch the train tomorrow but I ended up booking it for Monday so I have two nights here.

      The train journey from Zurich was lovely. The first leg was to Landquart and only took an hour. There isn’t much in Landquart and according to my train schedule I should have changed trains and kept going. It would have gotten me into St Moritz too early to check in and the seat wasn’t reserved so I could take any train along that route.
      So I took a look through the Fashion outlet which is like a mini villiage in itself. There were so many interesting things but not having the storage the only thing I bought was some Lindt chocolate. I know we have it at home but I chose flavours I haven’t seen before such as elderberry and orange.

      The train from Landquart to St Moritz was stunning. I could tell we were increasing in altitude so I downloaded an altitude app on my phone (yes I know I’m a dork) and we went from 736m to 1829m.
      The hotel is wonderful. It’s a 4 star hotel, I have a single room but I’m sure the bed is a double bed. Everything is just a little bit fancy. After checking in I returned to the train station to get some information on what to do tomorrow as there is a lot to choose from. Fortunately there is a summer special where if you stay 2+ nights you get a complimentary travel card which gives free travel on all the cable cars and trains. I then took the bus just to see where it went. That’s when I discovered that both the public transport app and google maps did me a disservice by having me get off the bus one stop early and having to walk uphill with my suitcase when the bus stops opposite the hotel.

      It’s been a long day so I’m due for an early night I think.
      Read more

      Superb scenery! So envious but it is making me realise that John and I have to make our version of this trip a reality. Sue Surman

      9/8/18Reply

      Love this photo.

      9/9/18Reply

      Amazing scenery. Good shot.

      9/9/18Reply
      2 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Bever, Bever GR, Бевер, Beverus, Bever i Sveits, 7502, 貝韋

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android