Switzerland
Migros Postplatz 7

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day2

      Erste Nacht im Camper

      October 2, 2022 in Switzerland ⋅ 🌧 13 °C

      Am Samstag haben wir uns spontan überlegt, durch die Schweiz in Richtung Süden zu fahren. Wir hatten ziemlich viel Verkehr und sind somit nicht sehr weit gekommen und haben uns bei Basel einen Platz zum übernachten gesucht. Dort standen wir ruhig im Wald, haben lecker gekocht und abends mit dem Geräusch von Regen auf dem Dach gelesen. Jetzt geht es los weiter in Richtung Süden mit der Hoffnung auf weniger Regen und vielleicht sogar Sonne.Read more

    • Day2

      Goethaneum. Dornach

      July 20, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 26 °C

      Das Goetheanum ist ein Gebäude in Dornach (Kanton Solothurn) in der Schweiz, rund zehn Kilometer südlich von Basel. Es dient als Sitz und Tagungsort der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft sowie auch als Festspielhaus und Theaterbau. Benannt ist es nach Johann Wolfgang von Goethe.

      Nachdem in der Silvesternacht 1922/23 das ebenfalls als Goetheanum bezeichnete Vorgängergebäude durch Brandstiftung zerstört worden war, entstand an gleicher Stelle in den Jahren 1925 bis 1928 der heute bestehende Bau. Beide Entwürfe stammen von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie. An dem monumentalen Sichtbetonbau mit weit gespanntem Dach ist der weitgehende Verzicht auf rechte Winkel auffällig. Das stilistisch oft dem Expressionismus zugerechnete monolithisch-organische Bauwerk wirkt skulptural geformt und sollte nach Steiners Vorstellung „das Wesen organischen Gestaltens“ zum Ausdruck bringen. Zusammen mit anderen stilistisch ähnlichen Bauten in der näheren Umgebung bildet das seit 1993 unter Denkmalschutz stehende Goetheanum ein Ensemble, das zu den Kulturgütern von nationaler Bedeutung im Kanton Solothurn zählt. Als grundlegendes bauliches Vorbild hat das Goetheanum zudem Impulse für die gesamte anthroposophische Architektur gegeben, zu denen beispielsweise die Gebäude vieler Waldorfschulen zählen.
      Read more

    • Day2

      Ermitage Arlesheim

      July 20, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 25 °C

      In der Stadtbücherei habe ich uns noch ganz kurzfristig einen Reiseführer ausgeliehen mit 1000 Tipps, wo die Schweiz am schönsten ist.. Darin empfohlen ist auch der romantische Garten der Eremitage in Arlesheim, der mit 39 ha grösste Englische Landschaftsgarten der Schweiz. Er entstand auf Initiative der Gemahlin des damaligen fürstbischöflichen Landvogts Franz Carl von Andlau, Balbina von Andlau, und deren Vetter, dem Domherrn Heinrich von Ligertz, im Gobenmatttal, wenige Fussminuten vom Dorfkern Arlesheims entfernt.

      Die Ermitage wurde am 28. Juni 1785 in Anwesenheit des Fürstbischofs Franz Josef Sigismund von Roggenbach eröffnet und avancierte schon bald zu einer international bekannten Attraktion. Unter dem Motto Natura amicis suis - die Natur ihren Freunden - wurden Gartenfreunde aus ganz Europa und Übersee nach Arlesheim.

      1793 von französischen Truppen zerstört, wurde die Ermitage von 1810 bis 1812 von Conrad von Andlau, dem Sohn Balbinas, und dem mittlerweile über 70jährigen Heinrich von Ligertz teilweise wieder aufgebaut, teilweise mit neuen Szenerien ergänzt.

      Seit 1999 steht die Ermitage unter Denkmalschutz und ist zudem Naturschutzgebiet (Ermitage-Chilchholz).

      Wir schlendern ein wenig durch den Park, erklimmen Schloss Birseck, das heute leider geschlossen ist, und erkunden die in den Felsen gehauenen Höhlen, Aussichtspunkte, Grotten und Kapellen. Ein sehr schöner Spaziergang.
      Read more

    • May20

      Über Moutier nach Hause

      May 20, 2020 in Switzerland ⋅ ☀️ 23 °C

      Bei Sonceboz gehen wir nun doch noch auf die Autobahn. Sie ist sehr gut ausgebaut, mit vielen schönen Tunnels, man sieht so aber einfach viel weniger von der Landschaft und das ist doch sehr schade. Also verlassen wir die Autobahn vor Moutier wieder. Wieder einmal können wir nur staunen über die Enge des Tales und die Höhe der Felsen.
      Glücklich, erfüllt und zufrieden kommen wir gegen 19.00h zu Hause an.
      Es waren drei wunderbare und erlebnisreiche Tage. Wir sind wieder einmal beeindruckt von der Vielfältigkeit und Schönheit der Schweiz. Und so planen wir bereits wieder die nächste Etappe unserer Tour de Suisse.
      Read more

      Traveler

      ihr habt ein wunderbares Land, und wir bereisen die Schweiz auch gern und oft, erfreuen uns Eurer Nachbarschaft, Grüsse aus dem Markgräflerland😎

      5/24/20Reply
      Traveler

      CH und F Jura gefallen uns ebenfalls sehr gut

      5/24/20Reply
      Traveler

      Ich glaube, viele SchweizerInnen entdecken dank Corona erst jetzt ihre Heimat - und wenn eine Sprachgrenze überfahren ist, fühlt man sich oft schon wie im Ausland! Safe travel auch auf dem nächsten Trip!

      5/24/20Reply
       
    • Jun16

      Weitere Etappe auf der Tour de Suisse

      June 16, 2020 in Switzerland ⋅ ⛅ 18 °C

      Am Dienstag um 10.00h darf die Villa ihren schönenPlatz unter der neuen Pergola wieder einmal verlassen. Unser erstes Ziel heute ist Crissier, da wollen wir unser neues Gaskochfeld für daheim aussuchen. Der Weg führt uns durch den Jura an den Neuenburgersee und weiter nach Crissier (siehe Karte). Nach einer kompetenten Beratung verlassen wir, zufrieden mit der Wahl, die Ausstellungsräume.Read more

    • May18

      Wieder einmal unterwegs

      May 18, 2020 in Switzerland ⋅ ☀️ 19 °C

      Nun lassen wir uns nicht länger zu Hause festhalten durch diesen Virus. Wir müssen unbedingt wieder einmal auf Reisen gehen.
      So packen wir die Villa Rossa, versorgen die Schildkröten und giessen den Garten ausgiebig.Read more

      Traveler

      gute Reise😎

      5/24/20Reply
       
    • May29

      Zu Hause

      May 29, 2020 in Switzerland ⋅ ☀️ 18 °C

      Etwas müde und voller Eindrücke von der schönen Schweiz, parkieren wir die Villa Rosa gegen 20.00h an ihren Platz.
      Und jetzt gibt es einen Rundgang durch den Garten. Wie da alles gewachsen und gereift ist in unserer Abwesenheit, herrlich.Read more

    • May7

      Frieburg with day trip to Basel - day 26

      May 7, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 9 °C

      Day 26 – this is the midway point of our trip – by golly we have done a lot!

      So today we set alarms which was a bit of a shock. We were on the tram pretty early, and then on the train to Basel by 9.15. Basel is in Switzerland, and one of our aims was to spend all of our swiss francs by the time we left. It was great to have our tour guide who bought the train tickets, and worked out where we had to be – aka Jeremy. When we got there it was a quite a walk to the old town. J&J needed a coffee so we went to a Coop (aka supermarket) and had some breakfast. Then we walked around the old town, found the cathedral which was rather cool. We visited a few shops, and had lunch at the market. I had fun spending my remaining francs pretty much just on chocolate and had exactly the right change to spend on lunch for no remaining francs – goal met!

      Then J&J walked to the other side of the river to sit in the sun while I explored a few more shops. I was a bit restricted though cos I had spent all my francs, so would have had to really want something to use my card. Then I joined them sitting in the sun which was really nice. I did take my sox off, and tried my feet in the water (the Rhine) and by golly it was cold. It would have been great if I had a sprained ankle, would have sorted that out pdq. Then we decided to take an earlier train back to Freiburg. I am a slow walker, so left straight away while the J’s were going to stop at Lidl for limoncello and something for dinner. Was so funny, we were at the train station waiting for our train at 4.30. I was wondering why people were coming up the stairs and walking quickly to the left. Then I realised that our train was already there out of sight, and there was about 3 minutes before it left! Needless to say that we got up in a hurry and rushed to the other end of the platform to get on the train. We had bought a return ticket initially for a 7.30 return, and then bought 4.30 tickets. It would have been funny if we had had to buy 5.30 tickets as well – not!

      So the train trip was uneventful, and the tram trip after. Then it was about a 1 km walk back to Nico. We then had a wee snack, and I was sent off on a mission on my bike to get olive oil and dish washing liquid. We had run out of both of those. On our initial shopping trip a couple of weeks ago we bought some flowing soap for our toilet. By golly it was such crap soap – a real mission to get any soap out of it. I was so relieved when Jody relented and allowed me to buy another bottle, we both love the new bottle! But while at this supermarket I found more berries at a similarly cheap price – ie 2.50 euros for 500g of blueberries, and 2.0 euros for 250g of raspberries. These had been more than double that price in Switzerland. I knew things were more expensive in Switzerland, but the last time we were there, we weren’t as familiar with the prices of other countries, now that we are we didn’t want to spend any money there.

      When I returned from the shopping, Jeremy whipped up another feast for us. Yummy roasted potatoes, and fillet steak. It is quite nice having our own personal chef – Jeremy works as a chef in Stuttgart and certainly knows his way around a kitchen. During and after dinner we played the card game again – bugger your neighbour. I really like this game, and winning makes it even better, tho I didn’t win every game tonight. Jody had ended up buying 2 bottle of limoncello which I thought was a bit carried away since we still had the Baileys and Cointreau – cost of that was 8 euros, and 11 euros so extremely cheap. And the limoncello was 13 euros. Anyway tonight we polished off the Baileys and Cointreua, and nearly all of 1 bottle of Limoncello. Not a bad effort seeing as I don’t normally drink – that Jody is a really bad influence. I don’t normally eat gummy bears either, but Nico’s glovebox is full of them, and they are rather handy when the navigation efforts are less than ideal.

      So Jeremy leaves us in the morning, and unfortunately the forecast is for rain nearly everywhere we would like to go. So possibly we might take a train in the morning to Titisee lakes which is about 25kms away, and then bike back (mainly downhill of course!). But if it is pouring first thing, we might not do that. We still have 9 days before we have to drop Nico off, and really could end up anywhere in those days. My weather forecast app has Bruges (Belgium), Versailles (France), Rotterdam (Netherlands) Strasbourg (France), Munich (Germany, but we are not going there, so not sure why that has come up…), Luixembourgh and Versailles (France). The forecast is rain for everywhere tomorrow, but not so bad after that.

      We can’t quite believe that we have done so much, and we are only half way through our holiday. I am not sure that the videos of me singing really needed to make it onto a public domain – apologies for that! I need to get some more incriminating videos of Jody…

      Ciao ciao ciao (yes, I am still not totally sober! But have done a pretty good effort remembering what we have done for the last 2 days. Midnight was a while ago, so bed is calling).
      Read more

    • May26

      Auf zur nächsten Tour de Suisse

      May 26, 2020 in Switzerland ⋅ ☀️ 14 °C

      Bereits gestern haben wir die Villa für die neue Tour bereit gemacht und so giessen wir heute nur noch den Garten gründlich und füttern die Schilkröten. Hermann und Lotta drehen noch eine Runde, pflücken dabei gleich noch Schildkrötenfutter für die nächsten Tage.Read more

    • Day885

      Basel freut sich mit Regenbogenumarmung,

      August 19, 2022 in Switzerland ⋅ ☁️ 20 °C

      dass wir wieder da sind.
      Erst heute statt gestern, weil gestern Batterie kaputt und 3.5h auf den Pannendienst gewartet. Aber jetzt hat der 2CV eine neue Batterie und hat uns kätzchengleich hierher geschnurrt .Read more

      Traveler

      Guten Morgen😍. Da es gestern so geregnet hat, sind wir erst jetzt zum Frühstück ins Föhrli gefahren.

      8/20/22Reply
      Traveler

      Das war der Tag der Batterien!!!

      8/20/22Reply
      Traveler

      ihr auch????

      8/20/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Migros Postplatz 7

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android