December 2016 - January 2017
  • Day26

    Noosa 02

    January 25, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    In Bayron Bay haben uns zwei Mädels aus Deutschland ein paar Bodyboards geschenkt warauf Vitali Ihnen einen Sixpack schenkte, was vermutlich monetär nicht ganz durchdacht war. Hier kamen Sie nun endlich zum Einsatz. Die tollen Motive, ein leises Versprechen wie viel Spaß man mit Ihnen haben kann. Toll!
    Zudem konnten wir endlich mal das Padeling ausprobieren. Man beachte, lockere Hüften sind eine Notwendigkeit. Ins Wasser gefallen: Tina 0 : Vitali 4-6 mal. Tina in Folge eines Lachkrampfes beinah auch gestürzt.
    Info: letztes Jahr 52 Menschen durch Haiattacken ums Leben gekommen. Ihr seht das ist kein Spaß...
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day25

    Noosa 01

    January 24, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Na langem hin und her, ob wir Byron Bay verlassen wollen, sind wir nun doch an Brisbane vorbei in den Norden gefahren. Noosa, der nördlichste Punkt in Australien den wir erreicht haben... bislang. Dort haben wir dann glücklicherweise genau das gefunden, was man sich für die letzten Tage in Australien wünscht. Wasser, Strand ohne Wellen, Lagune, Strand mit Wellen, günstiger Campingplatz direkt am Wasser. Gefühlt hat jeder Einwohner Noosas irgendwas mit Wassersport zu tun oder besitzt ein Boot oder drei.
    Noch in Bayron Bay packte uns das Tennisfieber. Deshalb mussten wir direkt nach der Ankunft in Noosa ca. eine Stunde nach einer Sportsbar suchen um Roger zu sehen.
    Achso, auf dem dritten Bild sieht man Tina beim Enten füttern. Sie hat mindestens 5.000 Tiere in Australien gefüttert.
    Read more

  • Day21

    Gold Coast

    January 20, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 29 °C

    Städtetrip am zweitheißestem Tag aller Zeiten. Es entsteht ein Muster.
    Auch hier wird Surfen großgeschrieben (denkt man gar nicht wenn man die Bilder sieht...nicht).
    Highlight: Ben & Jerrys Steigerung von double und triple Choc aka Choclate Therapy (ist auf dem Bild unter der Strawberry Cheesecake-Kugel). Hat nicht nur super gut geschmeckt, sondern den Hunger bis in die späten Abendstunden beseitigt. Tina vergibt das Prädikat "besonders Wertvoll".Read more

  • Day20

    Springbrook National Park

    January 19, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Gott sei Dank gibt es hier auch zwischendurch Tage bei denen man sich von der beißenden Sonne erholen kann und zur Abwechslung mal nicht am Meer sein muss. Der Empfehlung einer hippiemäßigen Frau folgend, machten wir uns auf den Weg.
    Untewegs unter anderem eine Kuh gesehen, die es mit dem Hintergrund sicherlich auch in der Schweiz gibt. Achja, und es gab einen Wasserfall.
    Read more

  • Day18

    Byron Bay

    January 17, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    Diese kleine Örtchen hat uns bis jetzt am besten gefallen. Zufluchtsort für viele Musiker die mit schmachtender Stimme nach/während Sonnenuntergang an jeder Straßenecke mit Ihrer Gitarre rumstreunern. Außerdem Heimat vieler gut gebauter Surfer, mit mindestens 30 cm langem gebleichtem Haar.
    Viele Pubs die überteuertes Bier feilbieten. Tolle Stimmung - Ein Muss wenn man mal hier ist.
    Angesteckt von dem vielen rumgesurfe meldeten wir uns zu einem Kurs an. Vier Stunden absolutes Wellenreiten - ganz schön anstrengend puh. Muskelkater hält wie eine Duracell-Batterie. Leider kaum Bilder, da zu beschäftigt mit Surfen und so.
    Read more

    Jennifer Bahro

    und, eine kleine welle schon geritten?;)

    1/25/17Reply
    Tina und Vitali

    Jaa ein paar Zentimeter haben wir es geschafft! :D

    1/26/17Reply
    Tina und Vitali

    Aber natürlich mit Hilfe und anschubsen.. ;)

    1/26/17Reply
     
  • Day16

    Billabong Zoo

    January 15, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 24 °C

    Da uns die Kängurus in freier Wildbahn konsequent meiden, haben wir mal ordentlich Geld in die Hand genommen und ein Treffen erzwungen. Endlich auch Koalas gestreichelt und gelernt, dass Sie zwei Daumen haben.
    Übrigens streichelt Vitali da nicht irgendeinen verlausten Hund, sondern einen waschechten Dingo... Nur mal so.
    Read more

  • Day12

    Sydney

    January 11, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 38 °C

    Wir haben uns den heißesten Tag aller Zeiten ausgesucht um in Sydeny einzureiten. Deshalb wurde der Trip heftigst gekürzt umgesetzt. Durch den Park in die Stadt. Opera House Bilder - Check. Umweg zum McDonalds und durch den Park wieder zurück zum Van. Dann mit Siebenmeilenstiefeln den nächsten Strand angesteuert und ohne Zögern ins, für Vitali viel zu kalte, Wasser gehüpft. Tolle Stadt... eigentlich keine Ahnung.Read more

  • Day11

    Hier und da... Unterwegs

    January 10, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 21 °C

    Hallo Freunde und Familie, es gestaltet sich schwierig hier regelmäßig ins Internet zu gelangen, da das WLAN auf den Campingplätzen deutlich zu wünschen übrig lässt. So bleibt uns nichts anderes übrig als Urlaub zu machen und die Natur zu genießen. :)
    Bis jetzt eine ca. 1,5 m lange Diamant-Python, wie wir lernten, gesehen und unspektakulär fotografiert. Eidechsen, Salamander, oder was auch immer gibt es hier zu hauf. Sind teilweise auch garnicht mal so klein. Tina wurde bereits von einer Spinne gezwungen auf die Männertoilette auzuweichen und verdammt Vitali zum fronbegleitdienst mit Taschenlampe.
    Viele tolle Strände und Nationalparks gesehen. Wir werden jeden Morgen von paradiesischem Vogelgezwitscher geweckt. Einer klingt sogar fast wie der Spotttölpel (Tribute von Panem). Camper ist bis dato eine hervorragende Wahl.
    Read more

  • Day7

    Erster Tag Camper

    January 6, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    Wir hatten unsere Zweifel ob ein Camper das richtige für uns ist. Aber der unglaubliche Camper von Apollo, übergeben von einer ehemaligen Erfurterin ;), hat uns direkt überzeugt. Ausgestattet mit fließend Wasser, Kühlschrank, Gasherd, Mikrowelle, Klimaanlage (bei fahrendem Auto), Radio das iPods erkennt, Automatikgetriebe, einer beeindruckenden Sammlung Steinschläge und dem wichtigsten, einem unglaublich bequemen Bett.
    Einziger Nachteil ist eine sehr nebulöse Versicherungsbeschreibung im Internet, die sich vor Ort dann in Zusatzkosten verwandelt hat. Für alle Camper an dieser Stelle besondere Obacht. Das selbstegekochte Essen ist nicht nur günstig sondern auch mehr als nur genießbar. Bis jetzt sind wir mehr als zufrieden.Tolle Sache das.
    Da nicht alle Campingplätze W-LAN haben, kommen die Einträge hier wohl sporadischer.
    Read more