New to FindPenguins?

Sign up

New

Your travels in a book

Learn more

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

  • Städtetrip am zweitheißestem Tag aller Zeiten. Es entsteht ein Muster.
    Auch hier wird Surfen großgeschrieben (denkt man gar nicht wenn man die Bilder sieht...nicht).
    Highlight: Ben & Jerrys Steigerung von double und triple Choc aka Choclate Therapy (ist auf dem Bild unter der Strawberry Cheesecake-Kugel). Hat nicht nur super gut geschmeckt, sondern den Hunger bis in die späten Abendstunden beseitigt. Tina vergibt das Prädikat "besonders Wertvoll".Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Gott sei Dank gibt es hier auch zwischendurch Tage bei denen man sich von der beißenden Sonne erholen kann und zur Abwechslung mal nicht am Meer sein muss. Der Empfehlung einer hippiemäßigen Frau folgend, machten wir uns auf den Weg.
    Untewegs unter anderem eine Kuh gesehen, die es mit dem Hintergrund sicherlich auch in der Schweiz gibt. Achja, und es gab einen Wasserfall.

  • Diese kleine Örtchen hat uns bis jetzt am besten gefallen. Zufluchtsort für viele Musiker die mit schmachtender Stimme nach/während Sonnenuntergang an jeder Straßenecke mit Ihrer Gitarre rumstreunern. Außerdem Heimat vieler gut gebauter Surfer, mit mindestens 30 cm langem gebleichtem Haar.
    Viele Pubs die überteuertes Bier feilbieten. Tolle Stimmung - Ein Muss wenn man mal hier ist.
    Angesteckt von dem vielen rumgesurfe meldeten wir uns zu einem Kurs an. Vier Stunden absolutes Wellenreiten - ganz schön anstrengend puh. Muskelkater hält wie eine Duracell-Batterie. Leider kaum Bilder, da zu beschäftigt mit Surfen und so.
    Read more

  • Da uns die Kängurus in freier Wildbahn konsequent meiden, haben wir mal ordentlich Geld in die Hand genommen und ein Treffen erzwungen. Endlich auch Koalas gestreichelt und gelernt, dass Sie zwei Daumen haben.
    Übrigens streichelt Vitali da nicht irgendeinen verlausten Hund, sondern einen waschechten Dingo... Nur mal so.

  • Wir haben uns den heißesten Tag aller Zeiten ausgesucht um in Sydeny einzureiten. Deshalb wurde der Trip heftigst gekürzt umgesetzt. Durch den Park in die Stadt. Opera House Bilder - Check. Umweg zum McDonalds und durch den Park wieder zurück zum Van. Dann mit Siebenmeilenstiefeln den nächsten Strand angesteuert und ohne Zögern ins, für Vitali viel zu kalte, Wasser gehüpft. Tolle Stadt... eigentlich keine Ahnung.Read more

  • Hallo Freunde und Familie, es gestaltet sich schwierig hier regelmäßig ins Internet zu gelangen, da das WLAN auf den Campingplätzen deutlich zu wünschen übrig lässt. So bleibt uns nichts anderes übrig als Urlaub zu machen und die Natur zu genießen. :)
    Bis jetzt eine ca. 1,5 m lange Diamant-Python, wie wir lernten, gesehen und unspektakulär fotografiert. Eidechsen, Salamander, oder was auch immer gibt es hier zu hauf. Sind teilweise auch garnicht mal so klein. Tina wurde bereits von einer Spinne gezwungen auf die Männertoilette auzuweichen und verdammt Vitali zum fronbegleitdienst mit Taschenlampe.
    Viele tolle Strände und Nationalparks gesehen. Wir werden jeden Morgen von paradiesischem Vogelgezwitscher geweckt. Einer klingt sogar fast wie der Spotttölpel (Tribute von Panem). Camper ist bis dato eine hervorragende Wahl.
    Read more

  • Wir hatten unsere Zweifel ob ein Camper das richtige für uns ist. Aber der unglaubliche Camper von Apollo, übergeben von einer ehemaligen Erfurterin ;), hat uns direkt überzeugt. Ausgestattet mit fließend Wasser, Kühlschrank, Gasherd, Mikrowelle, Klimaanlage (bei fahrendem Auto), Radio das iPods erkennt, Automatikgetriebe, einer beeindruckenden Sammlung Steinschläge und dem wichtigsten, einem unglaublich bequemen Bett.
    Einziger Nachteil ist eine sehr nebulöse Versicherungsbeschreibung im Internet, die sich vor Ort dann in Zusatzkosten verwandelt hat. Für alle Camper an dieser Stelle besondere Obacht. Das selbstegekochte Essen ist nicht nur günstig sondern auch mehr als nur genießbar. Bis jetzt sind wir mehr als zufrieden.Tolle Sache das.
    Da nicht alle Campingplätze W-LAN haben, kommen die Einträge hier wohl sporadischer.
    Read more

  • Vorletzten Tag in Melbourne mit einem Strandausflug genossen.
    Zudem sind wir auf einen Laden mit traditioneller Sarawak-Küche gestoßen. Und Tina hat die sagenumwobene, in den Himmel gepriesene Laska-Suppe aka Suppe aus Malaysia probiert. Tina sagt: "Lecker auch wenn es ganz schön scharf war!"

  • Heute haben wir eine Tagestour mit unseren neuen Bekannte (im Flugzeug hinter uns) gemacht. Great Ocean Road ist genau das wonach es klingt. Eine Lange Straße am Meer entlang. Auch hier alles pikobello sauber gepflegt und nicht unwenige Strandhäuschen in denen man auf keinen Fall wohnen möchte....nicht.
    Haben Koala in Bäumen gesehen, Steintürme gebaut, Fischerörtchen besucht und "Bratfische" mit Coleslaw gemampft (war das "günstigste"). Alles in allem ein langer und schöner Tag :)
    Vitali´s Aussage am Anfang des Tages: "Sonne versteckt sich hinter den Wolken und der Wind ist so kühl. Brauche keine Sonnencreme"....
    Ergebnis: Aktuell pellt sich die Kopfhaut...
    Read more

  • Nach langer langer langer langer Anreise in der Früh angekommen. Wetter bis jetzt regnerisch bis bescheiden, ab morgen soll es wieder schön werden, da folgen dann auch hoffentlich ansprechendere Bilder! Waren bis jetzt ziemlich faul... da Jetlag und Silvesterparty uns etwas mitgenommen haben...
    Unser erster Eindruck der Stadt: Ist Berlin sehr ähnlich, nur viel sauberer und gefühlt 60% Asiaten. Lebensmittel, Getränke und Alkohol sind verdammt teuer wobei der Mindestlohn hier bei fast 20$ die Stunde liegt.
    Unsere Unterkunft iegt sehr zentral, neben unserem Gastgeber leben wir mit Zwei Katzen und Zwei Babykaninchen zusammen, das kommt uns natürlich auch sehr gelegen! :)
    Unsere Silvesterparty übertraf unsere Erwartungen. Erst gemütlich beisammen gesessen und dann in einen Schwulenclub in den Tag hinein gefeiert. Die Wertschätzung des Bieres bei einem verbraucherfreundlichen Preis von nur 10$ pro Flasche (0,33 l) steigt beinah ins unermessliche! :D
    FROHES NEUES JAHR IHR LIEBEN!!!
    Read more

  • Eine unserer schönsten Aufenthalte bislang.
    Unsere Lodge lag mitten im Private Park und somit hatten wir hin und wieder wilde Tiere vor unserer Tür. Nachts konnten wir nur mit Begleitung zurück zum Zimmer, damit wir nicht Opfer einer größeren Katze werden. Unser sympatischer Chauffeur heißt tatsächlich Witness. Dazu ein Kellner mit dem Namen Forgive :D
    Wir hatten täglich zwei Safarifahrten. Dabei fast die Big Five vervollständigt. (Der langweilige Büffel fehlt noch und der viel zu schüchterne Leopard wurde von uns durch den Geparden ersetzt ;))
    Das Wetter ist zum Glück von etwa 40° auf 20° abgekühlt und somit konnten fast weihnachtliche Gefühle aufkommen.
    In dem Sinne, hoffen wir das Ihr ebenfalls schöne Feiertage hattet!
    Viele Grüße in die Heimat!
    Read more