Travelfine

„du bist was du erlebst“
Living in: Schweiz
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day83

    Der Abschied von Bali war eher schwer. Nicht weil ich mich dem Ende meiner Reise nähere, sondern weil ich hier trotz mehreren Erdbeben eine schöne Zeit hatte. Und wieder erleide ich einen Kulturschock! Nachdem ich dank Wayan einen Einblick in das herzliche aber einfache Leben der Balinesen haben durfte, erschlägt mich die Oberflächlichkeit der vielen Menschen in Singapur beinahe. Der Massenkonsum hier in den vielen edlen Geschäften irritiert mich sehr. Es ist laut hier, hektisch und drückend heiss. Und ich weiss nicht wo ich anfangen soll in dieser Stadt. Ich bin wieder mal viel zu Fuss unterwegs, versuche mich ein wenig treiben zu lassen, so wie schon die ganze Reise. In 2 Tagen fliege ich zurück nach Hause. Ich freue mich sehr darauf, meine Mädels und meinen lieben Partner wiederzusehen, und einen neuen Job anzufangen. Diese Reise war unglaublich toll. Mein Mut hat sich bezahlt gemacht, ich kann das allen nur empfehlen: Reisen bildet und öffnet den Horizont!Read more

  • Day80

    Uluwatu Temple

    August 24 in Indonesia

    Mit meinem Driver Wayan besuchte ich heute den Uluwatu Tempel, zuvorderst auf der Felsnase im Süden von Bali. Er ist der Meeresgöttin Dewi gewidmet. Die Affen waren ganz schön frech. Man musste höllisch aufpassen auf seine 7 Sachen. Wundervoll wie die hohen Wellen gegen die Felsen schlagen und wundervoll ist auch die Blütenpracht überall. Bali wird erst schön, wenn man seine Menschen und die Religion versteht.Read more

  • Day78

    Seminyak und Uluwatu

    August 22 in Indonesia

    Zurück in Seminyak und Uluwatu verbringe ich Zeit an den Stränden im kunterbunten Getümmel. Die Sonnenuntergänge sind hier spektakulär, genauso bunt wie die Kissenlandschaft von La Plancha. Ganz im Süden in Uluwatu geht es ruhiger zu, die Wellenreiter kommen hier ganz gross raus, aus den Wellentälern der Balisee.

  • Day73

    Natur Organic Clean Vegan Massage

    August 17 in Indonesia

    Nach einer kurvigen Fahrt mit Wayan durch die Berge bin ich wieder zurück in Ubud und geniesse die hier allgegenwärtige Wellnesswelle, lasse mich verwöhnen. Viele kleine chillige Cafes neben den Reisfeldern servieren köstliche frische Juices, Lassies und Refresher. Danach gönnte ich mir eine balinesische Massage mit Ingwerorangenöl, ein Bodyscrub mit frisch geraffelter Kokosnuss und Palmzucker, sowie einen Bodywrap mit frischem Pandanus und Avocado. Am Schluss steckten sie mich in ein warmes Blütenbad - jetzt bin ich wie neu!Read more

  • Day70

    Bali Dinge

    August 14 in Indonesia

    Auf Bali gibt es in jedem Dorf 3 Tempel und in jedem Haus einen Familientempel. Und es gibt verschiedene Götter, für alle Probleme und Gefahren. Die Frau wird geehrt und hat die oberste Rangordnung. Ich spüre das! Ich reise seit 1 Woche alleine in Nordbali herum, und kann mich frei bewegen ohne belästigt zu werden. Ich werde angelacht und sehr freundlich behandelt. Gestern hat eine Lehrerin mich um ein Interview gebeten mit ihren Schülern, und jeder wollte ein Foto haben mit mir drauf. Ich habe auch keine Taschenmesser, Kugelschreiber und Ricolabonbons mehr. Alles heiss begehrt. Sie fragen, was das für Punkte sind auf meiner Haut, die letzte Kosmetikerin stufte meine Sommersprossen als Mitesser ein und wollte sie eliminieren! Ich habe jetzt einen Tagesrhythmus: jeden Tag einmal all die Götter bestaunen, organic essen, eine Spabehandlung oder Massage geniessen, Strandspaziergang schwimmen, mit den Balinesen plaudern, Handwerkskunst bewundern, Pflanzen bestaunen. Es ist ein kleines Paradies hier oben im Norden. Hoffentlich wird das nicht zerstört.Read more

  • Day68

    Authentic Pemuteran

    August 12 in Indonesia

    Immer noch nach der Suche nach innerer und äusserer Ruhe bin ich in Nordwestbali angekommen. Der schwarze Lavastrand, das Rauschen der Brandung, der Duft der Blumen und die Abgeschiedenheit wirken auf mich ein und erlösen mich allmählich von meinen Ängsten gegenüber den mächtigen Naturgewalten, die in den Vulkanen und in den Erdschichten Indonesiens schlummern. 8500 km australisches Outback mit giftigen Spinnen und Schlangen, Krokodilen und Quallen etc haben mir nicht halb soviel Angst eingejagt, wie diese beiden Erdbeben in den vergangenen 7 Tagen. Ich habe es heute immerhin geschafft, einen ganzen Tag in Ruhe auf dem Liegestuhl zu verbringen. Nun muss ich die weiteren Tage planen.Read more

  • Day65

    Relaxation after the earthquake

    August 9 in Indonesia

    Einfach war es nicht, nach dem Schrecken des starken Erdbebens wieder zum normalen Rhythmus zurückzukehren. Wir befanden uns 40 km neben dem Epizentrum, auf Bali am Lipah Beach. Nachdem uns unser lieber Driver noch in der selben Nacht abgeholt hat, haben wir unsere Route so sicher wie möglich abgeändert, vermeiden das Lombok zugewandte Gebiet und die Gili Inseln und versuchen uns zu entspannen. Bali bietet wunderschöne Ecken an, überall sind die Menschen hilfsbereit und freundlich. Geschickte Künstler, welche sogar Autos mit Rattan überziehen. Der Glaube an die Götter wird gelebt und zelebriert und ist Teil des Alltages. Das tut jetzt gut. Wir versuchen zu entspannen, obwohl immer wieder Nachbeben zu spüren sind. Ich laufe hinter meinen Mädels durch den Bambusgarten und bin tief dankbar, dass ihnen nichts passiert ist.Read more

  • Day61

    Beautiful Lipah Beach

    August 5 in Indonesia

    Seit 2 Tagen chillen wir im ruhigen Nordosten von Bali, in der Nähe von Amed in einem Cottage direkt am Strand. Hier hat es noch keinen Massentourismus und wir erleben wiederum ein Stück „Real Bali“. Wenige Meter im warmen Meer eröffnet sich uns ein bunter Korallengarten mit vielen tropischen Fischen. Üppige Vegetation im Garten der Anlage, frische Früchte und ein kleines gutes Restaurant -was braucht es mehr? Wir sind superhappy, insbesondere auch deshalb, weil Melanie den EMS für Humanmedizin mit dem Testprozentrang 98 erfolgreich bestanden hat. Das Resultat hat uns hier erreicht, das bange Warten hat endlich ein Ende!Read more

  • Day57

    Ubud

    August 1 in Indonesia

    8 Std „Real Bali“ mit Wajan liegen hinter uns. Wir sind unzählige Stufen zu den faszinierenden Tempeln hinunter und wieder hinauf gestiegen, haben in den Shops Kleider und Sarongs gehandelt und eingekauft und sind durch botanische Gartenanlagen und Reisterrassen gelaufen. Ubud ist wunderschön, der Dschungel vermittelt das Gefühl, in Avatar zu sein.

Never miss updates of Travelfine with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android