Satellite
Show on map
  • Day273

    Huacachina, Paracas, Lima

    July 4, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 20 °C

    ...endlich wird es wärmer 😍

    Im Bus von Arequipa lerne ich zum Glück super nette Leute kennen, allem voran Matt und Hattie aus den USA, die sich auf dem Weg nach Argentinien befinden, um dort Skifahrern zu gehen 😳

    Auch wenn Huacachina mini klein ist, ist es einer der lustigsten Stops auf meiner Reise, Mittags gibts erst eine Pisco Tour und dann geht es los: Sandbuggy fahren und Sandboarden. Unser Fahrer spricht kaum englisch, er versteht nur das Wort schneller und es wird besser als so manche Achterbahnfahrt. Zum krönenden Abschluss erleben wir auch noch einen unglaublich schönen Sonnenuntergang in der Wüste, bevor wir schon wieder mit dem Bus weiter fahren, zum Glück sind nur 2 Stunden bis nach Paracas.
    Endlich mal wieder am Meer 😍 - auch wenn das Wasser und die Luft für meinen Geschmack noch etwas zu kalt sind. In Paracas gibt es Perus Version der Galapagos, aber in Wirklichkeit sind es ein paar kleine Inseln mit einer Million Vögeln - hatte irgendwie was von einem Horrorfilm, ich hab nur drauf gewartet, dass sie uns attackieren - haben sie ja auch irgendwie, die 3 Reihen hinter mir haben alle Vogelscheiße abbekommen 😱😂

    Am nächsten Abend geht es dann auch schon weiter nach Lima, im Bus bekomme ich plötzlich Kopfschmerzen und Schüttelfrost und bis wir dann irgendwann nach Mitternacht im Hostel ankommen, geht es mir so richtig schlecht und ich möchte nur noch schlafen - aber wie könnte es auch anders sein, so einfach wird das ganze nicht. Der Typ an der Rezeption kann unsere Reservierungen nicht finden...nach 30 Minuten schafft er es dann zumindest uns 2 von 4 Betten zu geben und Hattie und Matt müssen sich ein neues Hostel suchen 😱(es ist inzwischen 1 Uhr und wir sind in Lima!)- ich hab echt selten ein so unfähigen Hostel erlebt, zum Glück hab ich nur 2 Nächte gebucht...
    Die nächsten Tage verbringe ich zum
    großen Teil Bett und bin dann auch so froh nach 2 Nächten in ein ruhigeres Hostel mit funktionierendem WLAN zu wechseln...ah ja 2 Katzen gibts auch und eine davon scheint mich zu lieben und das wo ich Katzen doch eigentlich nicht so mag...aber vielleicht werd ich nach meiner Reise ja zu einer dieser eigenartigen Katzenladies 😂. Zum Glück hab ich Hattie und Matt, die sich extrem gut um mich kümmern und mich mit Essen und Tee versorgen. Um ehrlich zu sein ist dies einer der Momente, in dem es besser wäre nicht alleine zu reisen...aber so oft war ich bisher zum Glück noch nicht krank...

    Von Lima sehe ich also nicht ganz so viel, aber immerhin schaffe ich es 2 "Free Walking Tours" zu machen, als es mir etwas besser geht.

    Nächster Stop Huanchaco...
    Read more