United States
Center for Theology and Social Analysis

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day116

      USA - St. Louis 4

      January 2 in the United States ⋅ ☁️ 15 °C

      Shooting Day.

      Heute wurde ein kleiner Traum erfüllt. Denn ich wollte schon immer mal wissen wie es sich anfühlt mit einer 9mm zu schießen. Dieser Rückschlag etc. Einfach mal die Erfahrung machen eine Waffe in der Hand zu haben. An dieser Stelle wollte ich nur einwerfen dass ich den leichten Waffenbesitz hier in den Staaten nicht unterstütze und einen heiden Respekt davor habe.

      Wir haben also etwas länger geschlafen und uns alle fertig gemacht und kurz gefrühstückt.
      Dann kam Brenda und wir sind zu 5. Mit Zack und seiner Freundin zur Indoor Range gefahren. Da es regnete war es outdoor nicht so gut 🤣.

      Nach dem Papierkram und allen Einzelheiten die wir kaufen, leihen oder sonst was mussten konnten wir dann mit Ohr und Augenschutz in den Schießstand.

      Candace und Zack schossen als erstes. Dann sollte ich. Ich hatte so einen Schiss davor das ich echt richtig zitterte. Zielen kann ich da ich mit dem Luftgewehr von Papa schon öfter geübt habe. Aber den Rückschlag einer Waffe kannte ich noch nicht. Ich behandelte sie wie ein rohes Ei, ließ mir zeigen wie genau ich sie hielt mit beiden Händen und dann ging es los.
      Es war eine tolle Erfahrung und ich traf wirklich erstaunlich gut.

      Wir wechselten uns immer wieder ab bis die Munition leer war. Hannah und Brenda hatten so auch noch nicht geschossen...
      Nach ca. 1 1/2 Std sind wir dann noch Pizza essen gefahren. Teilten uns eine Familienpizza (als ich meinte ich esse Zwiebeln auf der Pizza guckte jeder komisch und verzog das Gesicht - aber Hackfleisch Salami und 3 fach Käse drauf packen 🙄)

      Dann ging es für uns heim und da ging nicht mehr viel. Viel chillen, Netflix gucken und dabei Foto austauschen vom Tag.
      Read more

    • Day112

      USA - Buffalo / St. Louis

      December 29, 2022 in the United States ⋅ ☁️ 16 °C

      Wie das Bahnsystem funktioniert:
      Als ich da am Bahnhof so wartete, ist an jedem Bahnhof eine kleine Wartehalle und 2 Mitarbeiter. Kommt der Zug sind Sie draußen. Es kommt die Durchsage das der Zug einfährt. Wir stehen in einer Schlange. KEINER steht am Gleis. Da wo der Wagen mit der Tür hält wird erstmal kurz Schnee geschüppt. Dann wird eine TrittBank aufgestellt, wir warten bis alle aufgestiegen sind. Die Koffer werden angenommen. Es wird geholfen auszusteigen und alle warten in Ruhe (naja nett aber es ist kalt und ein haben schon eine Stunde Verspätung). Da es voll war wurde gefragt wer zu zweit reist damit die auch einen zweier Platz bekommen. Dann werden Plätze zugewiesen die noch frei waren für alle anderen. Insgesamt also gar nicht so doof.
      Vor jeder Station kommt die Durchsage macht euch fertig wir kommen gleich an....
      Die gehen rum fragen nach der Endstation hängen dann einen Zettel auf damit die wissen wo wir aussteigen und wann Plätze frei werden. Die Tickets werden, wenn nicht zu voll, direkt beim Einsteigen gescannt. Daher steigt einer nach dem anderen ein.... und whatever...es ist schon anders. Aber Verspätung ist wie bei der Deutschen Bahn 😅...

      Neben mir saß eine die am schlafen war. Nach einer Stunde ist sie ausgestiegen sodass ich zum Fenster weiter rücken konnte. Die Oma die neben mir in anderen zweier saß guckte schon immer so böse und gab bissige Kommentare wenn wer rein kam und laut war. Aber ja fair enough es war schließlich Nacht und wir wollten schlafen. Ich war nicht richtig müde und es war einfach Arsch kalt. Keine Füße wurden und wurden nicht warm 😑

      Diese besagte Oma setzte sich dann einfach neben mich (sie hatte ja zuvor auch schon meinen mir zugeteilten Platz in Beschlag genommen). Ja gut dann sitz und schlaf. Ich versuchte es auch mit den kalten Füßen und döste ein. Dann wachte ich mit Lärm auf. Sah nach vorne wer so laut ist und dachte ich gucke nicht richtig. Die Armish Leute wieder .... bevor ich meinen Mund aufmachen konnte legte die kleine Terrier Oma neben mir los und schrie sie an ...🤣🤣🤣 ich feierte es drehte mich um und schlief weiter. Gar nicht so schlecht einen Wachhund zu haben der auch beißt.

      Irgendwann stieg auch sie aus. Ein komischer Mann mit Kind (ich dachte es wäre sein Sohn) stieg ein setzten sich auf den 2er neben uns. Der redete die ganze Zeit komisches Zeug und starrte die ganze Zeit und der "Sohn" neben ihm war wohl auch schon angepisst. Und neben mich kam ein Typ Mitte 30 mit kurzer Hose. Kein Ding ich friere ja nur wie sau. Er nur so hey scheint als ob wir das Vergnügen haben für die restliche Fahrt. Ahja schön welcome setz dich Schlaf und sei ruhig. War richtig schön da er eine Fahne hatte bis sonst wo...!!

      Wir schliefen weiter, ich daddelte am Handy und hörte Musik. Ich muss sagen einfach ear pods rein und meine Musik hören hat einfach was beruhigendes...❤🥰.

      Irgendwann kamen wir dann auch an. Über eine Stunde Verspätung aber hey das bedeutet weniger Wartezeit.

      In der Union Station in Chicago setze ich mich erstmal in den Wartebereich und versuchte irgendwie WLAN zu bekommen. Denn ich warte auf den Anruf von Steffi und Sarah damit wir Ludger zusammen zum 60 Geburtstag gratulieren können (alte Arbeitskollegen).

      Danach telefonierte ich mit Silke mit der ich ja in Bali war und wir tauschten uns über die aktuellen lagen aus. Das Gespräch war so intensiv dass ich fast meinen weiteren Zug verpasst hätte die Truppe war nämlich schon zum Gleis losgelaufen🙈...

      Der Zug war brechend voll und ich bekam so gerade noch den letzten Platz. Der Typ im 2er neben mir war sauer das sich wer neben ihn setzen sollte. Hallo du hast nicht den Zug gekauft Junge! Meckert er da voll rum, Teenager ey🙄

      Eigentlich hatte ich auch Filme für die Zugfahrt runtergeladen und wollte mit dem Laptop noch mal etwas weiter Mexiko planen. Aber genau in diesem Zug gab es auf einmal kein WLAN und mein Internet am Handy war aufgebraucht.

      Da ich sowieso noch total müde war versuchte ich einfach noch mal ein bisschen zu schlafen.
      Du merkst das du durch bist wenn du kurz wegnickst, im Halbschlaf von Boxen träumst und davon wach wirst und zusammen zuckst wie du plötzlich den Sitz vor dir kickst 😅...

      Joah auf jedenfall konnte ich dann doch noch 2 Stunden Schlaf nachholen ein wenig Blog schreiben und Musik hören.

      Irgendwann kamen alle mit Kaffee und Chips und ungesunden Zeug aus dem Café sodass ich meinen Apfel auspackte und erstmal allen zeigte was es heißt gesund zu leben 🤣🙈

      Verspätung über Verspätung. Wir standen hier und dort irgendwo im nirgendwo immer mal wieder. Ließen Züge vorbei und wieder fühlte ich mich wie in der deutschen Bahn in bequem. Denn hier gab es Fußstützen und Beinbänke. Steckdose und eigentlich auch WLAN. Nur hier nicht. Da mein Datenvolumen genau am Anfang der Strecke aufgebraucht war, musste ich warten bis wir 3 Std später in Springfield hielten und dort das WLAN bin in den Zug rein ragte😅 also fix Datenvolumen gekauft, Candace gesagt das ich Verspätung habe (habe jetzt als Stammkunde die Amtrak App damit ich immer up to date bin 😅🙈)

      Candace holte mich ab (war nur 10min später dort da wir die Stopps überall verkürzten und so die Zeit reinholten) und zuhause wartete Brenda und Erica. Das hieß Mädelsabend ✌

      Es gab noch selbstgemachte Lasagne von Candace und Nachos und Dip dazu Tequila Shots und Wasser für mich. Ich war echt müde und fertig aber es war lustig.
      Dann sind wir ins Bett gegangen und noch von 12 bis 1 Uhr gequatscht.

      Mal schauen ob ich in den letzten Tagen in den USA noch was an Sightseeing hinbekomme oder an Aktivitäten oder ob es noch ne Gammelwoche wird.

      Aber eins war mir wichtig. Den Flug nach Mexiko zu buchen damit ich endlich mein nächstes Ziel und ein USA Enddatum vor Augen hatte. Der erste günstige Flug ging am 4.1. Und den wollte ich direkt buchen. Musste aber vorher Candace fragen ob sie mich zum Flughafen bringt. Ist ein früher Flug um 6 Uhr. Aber da ich umsteigen muss möchte ich gerne im "hellen" bzw. nicht zu spät in Mexiko landen alleine und dann noch 1,5 Std den Bus nehmen. Also das steht auf der to do Liste🤷‍♀️
      Read more

    • Day98

      USA - Bloomington/ St Louis 1

      December 15, 2022 in the United States ⋅ ☁️ 2 °C

      Guten Morgen aus dem Prinzessinnen Zimmer. Habe heute Nacht im Bett leider echt gefroren. Scheint wohl im Zimmer echt kalt zu werden, daher auch der kleine Ofen im Bad. Hab meine Sportjacke übergezogen um wieder warm zu werden.

      Gegen 8Uhr telefonierte ich noch und beantwortete WhatsApp. Und genoss meine Ruhe und Privatsphäre. Dann duschte ich in Ruhe und machte um 9.30Uhr die Tür auf. Chris war auch grad fertig und meinte nur hurry up obwohl der Herr gestern noch meinte es reicht wenn wir um 10Uhr los fahren... Männer 😅.

      Ich ließ ein paar Sachen. Meine zweite Jacke mein zweites Paar Schuhe und meine Bikinis bei ihm da ich nochmal zurück kehren werde. Muss ja nicht alles schleppen 🙈

      Dann fuhren wir zu seinem favorite restaurant Fort Jesse um Chicken and waffle zu essen. Seitdem wir uns kennen ist das ein Thema und nun konnte ich es endlich testen. Wir teilten uns jeweils einmal eine Portion davon und eine Portion French Toast mit Apfelzimt Überguss. Beides super lecker. Strange war nur dass man Ahornsirup über das Hähnchen goss. Die Amis haben einfach einen komischen Geschmack 😅🙈

      Danach fuhren wir zum Bahnhof. Auf dem Weg dahin zeigte er mir ein paar Dinge der Stadt. Man stellt es sich ja alles etwas anders vor. Aber selbst auf dem "Dorf" ist alles sehr weitläufig und groß und voll. Also Malls viele Geschäfte aber alles weiter auseinander. Bei der Bahnstation war mehr Downtown und es war alles mehr densed also enger aneinander. Städtisch. Da wir noch 30min hatten gingen wir noch in ein Geschäft mit allem möglichen Krams. Inspiration für Chris Weihnachtsgeschenke sammeln.

      Dann wurde es Zeit für den Zug. Nicht nur die Preise sind teilweise deutsche Bahn Preise sondern anscheinend auch die Pünktlichkeit wie Chris Mama meinte. Meiner hatte 20min Verspätung. Ich wartete alleine weil Chris noch allerhand zu tun hatte mit Bachelor Party seines Bruders und der Hochzeit Samstag.

      Die Zugfahrt war angenehm. Mit Steckdose und WiFi im Zug (nicht ganz Deutsche Bahn) und dauerte 2:55h. Ich zahlte jetzt dafür 20$ was wirklich fair ist.

      Candace holte mich am Bahnhof ab und wir fuhren direkt zur Messe auf der sie arbeiten musste. Sie hatte mich gefragt ob ich mitkommen und helfen oder lieber schlafen mag. Ich liebe ja Messen und vermisse es zu arbeiten von daher war ich sofort dabei. Sie schickte mir die Katalog Seite rüber die ich auswendig lernte, zog meinen Blazer aus Vietnam über der grün war und hervorragend die Company Farbe widerspiegelt.

      Angekommen war die Halle sehr cool aufgebaut mit allerlei sportlichen Geräten. Tischtennis, Beer Pong. Fußball etc. Coole Sachen. Und einer großen Bar...

      Wir holten reihenweise die Leute zu unserem Stand und verteilten frittierte Ravioli mit verschiedenen Füllungen. Die waren echt super lecker. Die 4 Stunden gingen schnell rum, es machte Spaß und die Kollegen waren auch alle super lieb. Danach bauten wir um 19 Uhr ab und fuhren zu ihr heim.

      Dort aßen wir ne Kleinigkeit, hockten uns in die Küche und quatschten. Dann setzten wir uns auf die Couch und schauten Netflix und redeten weiter. Nochmal raus wollten wir irgendwie nicht 🙈 Außerdem tat ihr Knie weh. Sie wurde vor einer Woche operiert. Sie turn damit schon rum. Wir Deutschen wären erstmal 4 Wochen krank. So ist es wenn man nicht wirklich sick days hat.

      Dann kam ihr Sohn nach Hause, wir quatschten alle ein bisschen bis wir gegen 0Uhr ins Bett gingen und relativ schnell einschliefen. Sie musste morgen ja arbeiten.
      Ist echt ein schönes Gefühl wieder ein Haus und alles was man braucht zu haben und nicht in einem Dorm aus dem Rucksack zu leben.
      Read more

    • Day4

      DIA 3

      July 16, 2022 in the United States ⋅ ☁️ 30 °C

      Hoy nos hemos levantado a las 6 30 y hemos salido del hotel a las 7.
      Nos hemos dirigido hacia San Luis, donde hemos visto el famoso arco de san Luis, me ha parecido una pasada.
      La siguiente estación ha sido un pueblo llamado Cuba con varios murales y pinturas.
      Después hemos parado en un río, esta zona se llamaba el codo del diablo.
      Para comer hemos parado en un taco Bell.
      Al terminar de comer hemos cogido la furgoneta durante 2 horas hasta llegar a la casa de dos ladrones famosos (Bonnie y Clyde)
      En apenas 20 minutos llegamos a la cuidad de cars la película.
      Finalmente dimos un largo empujón de 3 horitas hasta llegar a amarillo, Texas.
      Allí llegamos al hotel fuimos al gym y nos bañamos.
      Sobre las 8 fuimos a cenar a un restaurante típico de carnes en el cual había una cola de 1 30 de espera.
      Este restaurante es famoso por tener una pieza de carne enorme que si te la comes en menos de una hora te la regalan.
      Finalmente cenamos allí y al terminar nos fuimos para el hotel.
      Read more

    • Day2

      St. Louis

      May 28, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

      Zum Frühstück sind wir morgens erst mal in die Stadt gefahren und haben frech in einer Hoteleinfahrt geparkt. Danach haben wir das Bluesmuseum angeschaut. War gut aufbereitet und interessant. Dann haben wir im Park den Getaway Arch besichtigt und waren im Skulpturengarten und anschließend am Mississippi - auf dem nachgebaute Schaufelraddampfer zu sehen waren - auf einem spielte eine Bluesband. Abends waren wir im BB's Blues and Jazz Soap und in einigen anderen Kneipen mit Live-Musik.Read more

    • Day54

      St Louis Zoo, Forest Park

      July 23, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

      Trip to Forest Park the venue for the 1904 World Fair and 1904 Olympics. It is known as the "Heart of St. Louis" and features a variety of free attractions, including the St. Louis Zoo, the Saint Louis Art Museum, the Missouri History Museum, and the St. Louis Science Center. We did not get any further than the Zoo, which is recognized as a leading zoo in animal management, research, conservation, and education. Great day out and so much good work being done here to ensure species do not become extinct. Highlight was Moyo, a male black rhinoceros calf born May 17, 2017 weighing 130lbs, he now tips the scales at over 280lbs. Oh the butterfly house was amazing too, the sweet smell of the flowers and butterflies flying round us were awesome !!Read more

      Lesley Hastings

      Gorilla looks thoughtful!

      8/11/17Reply
       
    • Day1386

      USA Tour - St Louis

      December 28, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 1 °C

      We met up with Lucas and Hannah today and we went to the Budweiser brewery to see all the lights which was awesome and you got a free beer too Hahahaha. We went to the drunken fish afterwards for tea and I tried sushi for the first time which wasn’t bad at all. I quite liked it. We sat around the table, drank beer, ate food and talked till quite late.

      We made plans to go watch Lucas play in his indoor footy game tomorrow so we have That to look forward to tomorrow!
      Read more

    • Day1

      Roadtrip Chicago - St. Louis

      May 27, 2022 in the United States ⋅ ☁️ 17 °C

      Nach dem Frühstück haben wir unser Auto am Flughafen abgeholt - einen weißen Ford. Zuerst sind wir auf der alten Route 66 ein Stück gefahren und dann am Mississippi entlang nach St. Louis.

    You might also know this place by the following names:

    Center for Theology and Social Analysis

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android