United States
Island Freeman

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day11

      Fertig zum Ablegen! 📢

      January 5 in the United States ⋅ 🌙 13 °C

      Der letzter Tag in Long Beach war erwartungsgemäß sehr entspannt. Das Ausdrucken der noch benötigten Dokumente dauerte zwar länger als geplant (und zog zwei Tickets beim Hilton IT Helpdesk für jeweils einen defekten Drucker nach sich) aber nachdem auch dies erledigt werden konnte ging es noch einmal, jetzt bei bestem Wetter, an den Pazifik und die Shoreline der Stadt.

      Dort liegt auch majestisch die Queen Mary I vor Anker. Das im Jahr 1936 in den Dienst gestellte Schiff ist heute Hotel und Museums Schiff, aktuell jedoch leider geschlossen. Nichtsdestotrotz macht das Bötchen wenn auch nur von außen ziemlich Eindruck!

      Der Abend endete schließlich mit einem gemeinsamen Steak-Essen und mit der Aussicht darauf, dass es morgen endlich los geht. Ausrüstungstechnisch gab es bei Micha noch kleinere Anpassungen, aber ich vermute auch, dass dies sich noch weiter hinziehen wird. Da ich nichts groß mithabe brauche ich auch nichts anpassen 🤣

      Farewell Long Beach!
      Read more

      Traveler

      always the same Procedere..

      Traveler

      😅

      Traveler

      A oder B Hörnchen? 🤔

      Traveler

      Ganz klar B-Hörnchen! Ausstrahlung, Haltung und Fellpflege lässt nur diesen Schluss zu.🤣

      2 more comments
       
    • Day185

      Halbmarathon Long Beach

      October 29, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

      Um 6 Uhr klingelt der Wecker. Der Lauf beginnt um halb 8. Michi ist recht motiviert und fährt die 2km rüber zum Start während ich noch im Bett liege. Ich kann mich nicht aufraffen, außerdem habe ich mir ein Telefondate vereinbart, auf das ich mich schon sehr freue, daher lasse ich diesen Lauf ausnahmsweise ausfallen. 😃
      Während Michi die 21,1 km am Long Beach läuft, nütze ich die Zeit und tratsche ausgiebig mit Freunden und Familie. Michi ist nach 1h56min im Ziel und leider schaffe ich es nicht rechtzeitig im Ziel zu sein. Den restlichen Tag verbringen wir gemütlich mit einem Mittagsschläfchen, einem langen Spaziergang und einfach mal nur abchillen. Herrlich! Da der neue Parkplatz so perfekt ist, beschließen wir noch eine weitere Nacht hier am Long Beach zu verbringen.

      Gastkommentar vom Ehegatten: Der Lauf war überraschenderweise von den Temperaturen her sehr angenehm. Bei 22 Grad und einer erfrischenden Brise läuft es sich fast von selbst. Ich war aber leider am heutigen Tag nicht zu 100% fit. Gestern habe ich irgendwas gegessen, das ich nicht so gut vertragen habe. Die ersten 10 Kilometer haben mich starke Bauchkrämpfe geplagt, bei der zweiten Hälfte ist es etwas besser geworden. Es war auf jeden Fall ein tolles Erlebnis am weltberühmten Long Beach in Kalifornien einen Halbmarathon zu laufen. Mit der Zeit von 1:56 bin ich nur mäßig zufrieden aber es zählt auch hier der olympische Gedanke, dabei sein ist alles! 😃😉
      Read more

    • Day2

      Endlich am Strand

      August 5, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

      Hurra, kaum Jetlag und gut geschlafen im neuen Zuhause für die nächsten drei Wochen. Nach dem Frühstück genießen wird die schöne kalifornische Sonne ☀️ und entspannen uns. Vielleicht gibt es ja für den einen oder anderen Redbull zum Mittagessen! Dann sollte alles gut sein.Read more

      Traveler

      Und jetzt lassen wir den Tag gemütlich ausklingen 🍷

      8/5/22Reply
      Traveler

      Ich in so schön

      8/5/22Reply
      Traveler

      Auf jeden Fall!

      8/6/22Reply
      Traveler

      10

      8/7/22Reply
       
    • Day8

      US Border Control - leider kein Taxi

      January 2 in the United States ⋅ ☁️ 12 °C

      Die Distanz von San Diego zurück nach Long Beach war recht überschaubar, so dass wir entschieden haben der Grenze nach Mexico noch einen Besuch abzustatten. Die Anfahrt zum Border State Park südlich von San Diego war allerdings aufgrund der heftigen Regenfälle in den letzten Tagen schon recht abenteuerlich, die 1,6 Meilen vom Parkplatz zum Friendship Park und des Grenzzaunes dann jedoch komplett für alles gesperrt. Da wir aber schonmal da waren bin ich trotzdem zu Fuß los. Micha sicherte die Mopeds.

      Der weitere Weg war im Grunde mehr oder weniger nicht passierbar, so dass ich auf die Wiesen ausgewichen bin. Dort wurde allerdings recht häufig vor Rattlesnakes gewarnt, also auch nicht so toll. 😬 Dann aber hinten angekommen, war ich der einzige Tourist (weil ja offiziell geschlossen) und damit auch leicht von der Border Control wahrzunehmen, welche mich dann mit Nachdruck darauf aufmerksam machte doch bitte umzudrehen. Als ich dann fragte ob sie mich eventuell wieder mit zurück nehmen könnten, reagierten sie allerdings etwas ungehalten. 🙈... Also lief ich wieder zurück.

      Die Fahrt nach Long Beach auf dem bis zu 8-spurigen Highway verlief dann ganz ohne weitere Highlights.
      Read more

      Traveler

      Wie unhöflich ... 😉

      1/3/23Reply
      Traveler

      Mein Fahralbtraum.. 🫣

      1/3/23Reply
       
    • Day151

      Netflixdreh in LA crashen!🎥

      March 10, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

      Heute sind wir wirklich nicht voran gekommen in der Früh.. Erst um 12 Uhr haben wir das Hotel verlassen. Vielleicht haben die paar Bier am Morgen unsere Abfahrt ein wenig verspätet😅

      Wir waren dann auf Strecke und haben den Hafen von LA angefahren, was der Zweitgrößte in den USA ist. Wir hatten nen schönen Spot zum Picknicken im Rainbow Harbour. Grüner Rasen und die Hafenschiffe vor uns.

      Man muss zugeben, dass wir heute über unser Tagesprogramm sehr unentschlossen waren und nicht genau gewusst haben, was wir heute sonst noch so machen. Wir sind ziemlich lang in der Nähe des Hafens rumgestreunert und nachdem der Uberfahrer uns zu viert nicht mitnhemnen wollte, sind wir wieder da gestanden ohne Plan. Eigentlich wollten wir zum Huntingtonbeach, worüber wir viel Gutes gehört haben. Leider mega weit weg wie alles hier in LA. Mit einem Auto wäre vieles entspannter, aber des haben wir erst in San Diego.

      Nach einem gescheiterten Versuch Räder zu mieten haben wirs aufgegeben und sind stattdessen ein bisschen in das Hafengebiet reinmmarschiert. Viele Stadtteile und Locations aus LA kennen wir bereits aus GTA5. Hier am Hafen die Hafenbridge zum Beispiel. Unser grobes Ziel war dann der große Schiffsdampfer, den im Hafen lag. Hier am Hafen, wo wir gerade übrigens unterwegs sind, ist sonst kein anderer. Nur die Truckerfahrer die zum oder weg vom Hafen fahren und uns skeptisch und verwundert aus ihrer Kabine anschauen und sich wahrscheinlich fragen, was in aller Welt die 4 da machen.

      Das Schiff war früher anscheinend ein Hotel. Es liegt von Wellenbrechern eingeschlossen am Steg. Daneben liegt sogar ein russisches Uboot aus dem 1. Weltkrieg. Sieht cool aus. Je näher wir gekommen sind, desto mehr Menschen waren auf hier unterwegs. Auf einmal sind ganz viel Wohnwägen und Prodkuktionstrucks aufgetaucht und wir straight einfach weiter. Und dann standen wir mittendrin im Geschehen eines Netflixdrehs.

      Uns hat din Feuerwehrmann angesprochen, dass wir wohl ein bisschen Fehl am Platz sind und wir so ja^^ Wir haben uns dann mit ihm 15 Minuten über alles hier unterhalten und er konnte uns erzählen, wie die Serie heißt und welche berühmten Schauspieler hier gerade an Bord sind und für Netflix drehen. Sehr netter Typ. Sie drehen hier die Serie Emeralds bzw. Gisela. Eine sehr berühmte kolumbianische Schauspielerin ist grad da. Insgesamt noch 300 Nebendarsteller und eben sehr viele Produktionstrucks.

      Der Feuerwehrmann hat für uns dann sogar gefragt ob wir einen Blick aufs Schiff werfen dürfen aber leider nein. War eh schon cool, dass wir hier aufs Gelände durften ^^ Wir haben auch seine Nummer und falls wir beim Roadtrip mal Hilfe brauchen, sollen wir ihn anrufen.

      Inzwischen war es bereits später Nachmittag und die Sonne geht bald unter. Wir haben am Wasser noch ein Bierchen gezischt und uns langsam auf den Weg zurück zum Longbeach gemacht. Ziemlich cool war dann der Sonnenuntergang beim Hafen und den ganzen Containerkränen.

      Mit der Metro sind wir dann weiter in die Stadt und mit einem Uber zum SoFi-Stadium. Ein Wunsch vom Eicher und es hat sich sehr gelohnt. Das Stadium war der Austragungsort des SuperBowls diesen Jahres. Voll was besonderes! Das Stadium ist gigantisch! 100.000 Menschen haben hier Platz und es wurde erst 2020 fertig gestellt. Baukosten 2,4 Mrd. US-Dollar. Eine wahnsinns Hausnummer.

      Der Uberfahrer hat eh schon komisch angeschaut, als wir beim Stadium ohne Spiel ausgestiegen sind, aber tatsächlich konnten wir ein wenig ins Gelände rein. Also zu den Springbrunnen oder dem großen überdachten Bereich. Allerdings konnten wir nicht weiter ins Stadion schauen. Alles war aber beleuchtet und man hat immer wieder Securityleute rumlaufen sehen gehabt. Wir sind dann einmal drumherum gelaufen und ja. Ich bin beeindruckt von dieser Superlative und wie das ganze architektonisch umgesetzt wurde.

      Mit einem Uber sind wir dann gleich in der Nähe zu einem Fiveguys: ein Fastfoodrestaurant, an das sich Matte noch erinnert hatte von seinem letzten USA Besuch und unbedingt wieder ausprobieren wollte. Ein nächster Wunsch geht in Erfüllung^^ Für uns gab es heute Abend somit wieder Burger mit Pommes und ungesunden Getränken. Ist schon geil aber ich freu mich sehr auf die Küche in der nächsten Unterkunft in San Diego.

      Von dort haben wir uns mit einem weiteren Ubergutschein kostenlos noch Hause fahren lassen. In dem Punkt sind wir echt Füchse. Jeder Discount, der uns in die Finger kommt, wird verwertet. Wir haben uns beim Liquorshop noch paar Bier für heute Abend geholt und ein Sandwich gegessen. Ein sehr verplanter, aber zu Ende hin noch einigermaßen guter Tag rausgekommen heute. Nächstes Mal bessere Planung!^^
      Read more

    • Day148

      Long Beach 🌅

      June 6, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

      Charlie, Hansi und Andi machten sich heute mit dem Auto auf den Weg nach San Francisco. Der Raimi machte sich einen entspannten Tag und ich durfte wieder arbeiten.

      Wir nutzten jedoch den Feierabend, um zum Long Beach zu fahren. Der Raimi wollte dort beim Levi’s seine Hosen nochmal umtauschen.
      Bei der Gelegenheit besuchten wir noch die Queen Mary, das Schwesterschiff der Titanic.
      Bei einem Sonnenuntergang wie aus dem Bilderbuch flanierten wir am Hafen entlang.
      Besonders beeindruckt waren wir auf der Rückfahrt über die Brücke über Terminal Island. Der Ausblick auf die riesige Insel voller Container und Kräne war gigantisch.
      Long Beach belegt immerhin Platz 10 der größten Häfen der Welt!
      Read more

    • Day12

      Los Angeles Day #1

      October 21, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

      A bit of a quiet day today.

      This morning I left the bustling Las Vegas for a very short 40-minute flight to Long Beach in California (not very long from Los Angeles).

      I’ve been to California a lot of times by now (10 probably?) but this is my first visit to Long Beach.

      I arrived at my hotel around 1 pm and was able to check in early which was nice. Additionally, my reservation had been upgraded to a very large room that actually spans two floors (sounds like I’m still in Vegas!). On the first floor, or on a sort of landing, the bedroom is placed while there is a living room on the ground floor. Very fancy.

      The room also features a nice water view, where the famous Queen Mary and the cruise ships can be seen in the distance.

      After getting settled at the hotel, and getting some tacos for lunch, I went to the Aquarium of the Pacific, a large aquarium and animal sanctuary near the harbour. It was a pretty big place, with lots of fishies to see. They had otters too - one of the cutest animals ever. Nice place for sure.

      After returning to my hotel, I enjoyed the pool for a bit, and the lovely weather. It was over 30 degrees here Celcius, which is a nice change from the other places I’ve visited where it has been fairly cold for the most part. Even in the evening it’s warm and comfortable which I love.

      Closing out the day, I had dinner at a nice seaside seafood restaurant close to the hotel 🐟
      Read more

    • Day16

      Long beach

      June 17, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

      Aquarium the Pacific bezocht. Onze eerste Uber ervaring (perfect hier). Zo nog ff een boottrip in de haven. NB vandaag 12,5 jaar getrouwd!

      Traveler

      Gefeliciteerd

      6/17/22Reply
      Traveler

      gefeliciteerd

      6/17/22Reply
      Traveler

      gefeliciteerd !

      6/17/22Reply
      3 more comments
       
    • Day7

      Queen Mary

      May 28, 2017 in the United States ⋅ 🌙 17 °C

      Die RMS Queen Mary ist ein ehemaliges Passagierschiff, das von 1936 bis 1967 im Einsatz war. Sie liegt seither fest vertäut in Long Beach und wird als schwimmendes Hotel namens Hotel The Queen Mary genutzt. Wir haben heute diesen riesigen Ozeandampfer erkundet und dabei einige Kilometer (und Höhenmeter!) zurück gelegt. Bei seiner Jungfernfahrt am 27. Mai 1936, auf der klassischen Route Southampton – Cherbourg − New York, war die Queen Mary das schnellste und größte Schiff seiner Zeit. Hier noch paar technische Daten:

      Länge: 310,74 m (Lüa)
      Breite: 36,14 m
      Tiefgang: max. 11,9 m
      Vermessung: 80.774 BRT
      Besatzung: 1.101 Mann
      Maschinenleistung: 200.000 PS (147.100 kW)
      Höchstgeschwindigkeit: 33 kn (61 km/h)
      Zugelassene Passagierzahl: 2.280
      Nach einem Jahr sind bereits 57.000 Passagiere an Board mitgefahren!

      Ein Vergleich zu den Ticketpreisen von damals: Eine Überfahrt in der dritten Klasse hat auf heutige Verhältnisse aufgerechnet soviel gekostet wie ein Mittelklassewagen, die Reise in der zweiten Klasse soviel wie ein Sportwagen und anstatt dem einchecken in die erste Klasse hätte man ein schönes Vier- Zimmer Haus in guter Lage bauen können. Irre, oder!!?

      Danach gehts wieder mal auf einen Spielplatz, wir Großen lagern die Beine hoch und Paula ist plötzlich wieder fit 💪😉!
      Read more

      Traveler

      die queen mary, komplett aus lego nachgebaut - 250.000 Teile 😯

      5/29/17Reply
       
    • Day3

      Fische streicheln

      May 24, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

      Juhuuuu - heute gehts endlich richtig los! In der Früh sind heute alle richtig fit und voller Tatendrang. Obwohl der eine oder andere bereits um 02:00 früh putzmunter und bereit zum aufstehen gewesen wär verschwinden alle nach einem kleinen Mitternachtssnack wieder in ihren Betten 🍌🍌....😴😴
      Auf gehts zum Long Beach! Endlich sind wir beim Meer und Paula entdeckt die Riesen Sandkiste für sich - nach ca 3 Minuten hat sie sich komplett eingegraben. Nach einem ausgedehnten Strandspaziergang und einer Stärkung bei Bubba Gump (...lauf Forrest, lauf... wenn sich wer an den Film erinnert) gehts ins Aquarium of the Pacific - und das war ein richtig cooles Erlebnis - wer hätte sich schon gedacht, dass sich Fische streicheln lassen...?
      Read more

      Traveler

      Quallen streicheln im lerning lab, das ist nicht nur für die Kids spannend!

      5/25/17Reply
      Traveler

      Rucksack packen und los geht's!

      5/25/17Reply
      Traveler

      Bei Bubba Gump - mjamjamjam Shrimps 😋

      5/25/17Reply
      3 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Island Freeman, Q49643701

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android