Joined May 2017 Message
  • Day6

    Tag 6 Feriolo - Adelboden

    September 11, 2020 in Switzerland ⋅ ☁️ 12 °C

    Guataaa Morgaaaaa ohni Sorgaaa! Am Morgen um 06.30 Uhr wurden wir von der Lehrerin geweckt. Zuerst haben wir die Zelte und die Kleider eingepackt und in den Bus geladen.
    Dann gab es Zmorgen.
    Danach kam ein Mann, aber wir verstanden ihn nicht, weil wir kein Italienisch können. Wir haben ihn dann zu Frau Eberhart geschickt, weil sie Italienisch kann. Er hat von Starkstrom und Schildern geredet und behauptet wir haben gestern Abend ein Schild und einen Stromkasten kaputt gemacht. Wahrscheunlich hat er selbst in eine Steckdose gereckt...
    Nachher sind wir vom Campingplatz an die Bushaltestelle gelaufen. Wir haben probiert, den LKWs zu zeigen, dass sie hupen sollen. Viele haben das auch gemacht oder uns zugewunken.
    Wir hatten eine lustige Busfahrt nach Domodossola.
    Als wir aus dem Bus ausgestiegen sind, haben wir einen Glacestand mit gaaaanz viel Auswahl gefunden. Zum Abschluss assen wir nochmals viel Glace, wie schon die letzten drei Tage.
    Nach dem feinen Glace stiegen wir in den Zug, wo wir nun sind. Wir werden am Mittag in Adelboden ankommen.
    Es war eine sehr coole Landschulwoche, wir haben viel Spannendes und Lustiges gesehen und erlebt. Es war die ersten Tage anstrengend und dann aber auch erholsam.
    Adrian und Luca
    Read more

    BEATRICE INFANGER

    Mir freuä üs uf euch!!

    9/11/20Reply
     
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day5

    Tag 5 Feriolo

    September 10, 2020 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute haben wir einmal ausgeschlafen. Es hat erst um 09.00 Uhr Frühstück gegeben, statt wie sonst um 07.15 Uhr.
    Vor dem Frühstück haben wir schon zusammen gespielt. Fussball, Volleyball, Beachball, Klettball,...
    Nach dem Abwasch haben wir dann Kubb gespielt, laut Schülern ein Seniorenspiel.
    Vor dem Mittag gab es schon die erste Abkühlung im See, anschliessend Zmittag mit Brot, Fleisch, Käse, Gemüse und Früchte. Nach dem Zmittag machten wir eine Schnitzeljagd, danach brauchten wir aber unbedingt wieder eine Abkühlung im See. Wir liefen zusammen im See bis da, wo der Fluss in den See mündet. Da konnten wir uns richtig austoben und machten eine Sand-Schlamm-Schlacht.
    Viele Camper hier wollten wissen, was wir für eine Gruppe sind und was wir machen. Sie begegneten uns durchs Band freundlich und bewunderten die jungen Leute für die zurückgelegten Kilometer.
    In der freien Zeit gingen viele nach Feriolo ins Dorf. Wir trafen uns dann zum Znacht, es gab Pizza in einem Restaurant. Unsere Kellnerin war sowieso schon hin und weg von den anständigen Schülern, aber noch mehr als ein Junge sich mit "Ciao Bella" verabschiedete.
    Auf die feine Pizza oben drauf gab es ein ebenso feines Gelato. Gesponsert von Herr Wandfluh.
    Nach dem Heimweg gingen alle ganz leise und (ich denke) zufrieden und müde ins Zelt. Gute Nacht!
    Carol
    Read more

    BEATRICE INFANGER

    Danke viel mal Carol u allnä Hälfer für das mega Erläbnis u die rise Verantwortig wo ihr trit hit.

    9/11/20Reply
     
  • Day4

    Tag 4 Rifugio Gattascosa - San Lorenzo

    September 9, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute um 7:30 Uhr gab es Frühstück in der SAC Hütte in Italien. Wir liefen von der SAC Hütte bis nach San Lorenzo 2h 30min runter. Dort gab es Mittagessen. Brot, Fleisch und Käse.
    Nach den Mittagessen gingen wir mit dem Bus bis an den Lago Maggiore. Als wir ankommen, war Herr Wandfluh mit dem Bus und unseren Sachen noch nicht da. Wir sollten NUR die Füsse baden, aber es waren alle plätschnass und alle haben im Wasser um den Kranz geschwungen.
    Tomatenrisotto. Mhm.... war das ein feines Znacht. Spielabend mit den Kollegen das ist eine lustige Sache. Ab in den Schlafsack.
    Gina, Tanisha
    Read more

    Brigitte Trachsel

    💪👍gniessets u häbets guet

    9/9/20Reply
     
  • Day3

    Tag 3 Zwischbergen - Rifugio Gattascosa

    September 8, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 15 °C

    Wir sind in Zwischbergen früh am Morgen aus den Zelten aufgestanden. Als wir uns mit dem Frühstück gestärkt hatten, sind wir steil hoch und an viel Bergseen vorbei zum Mittagessen am Tschawinersee gelaufen. Wir haben extra Bratwürste, Schoggibananen, Holz und einen Rost hochgetragen.
    Beim Mittagessen hatten Gina, Larissa, Leonie, Lynn und Jael die Idee Baden zu gehen mit den Kleidern. Und die Jungs wollten lieber Steine in den See rollen. Als wir gegangen sind, waren wir alle nass weil ein Teil der Schüler Steine in den See werfen mussten. Mit einer Bratwurst im Magen, sind wir über Stock und Stein zu unserem Schlafplatz, dem Rifugio Gattascosa gelaufen.
    Nachdem wir die Zimmer bezogen haben sind wir nochmals in einem Bergsee baden gegangen und haben mit dem Hund Zoe gespielt. Das Znacht war sehr lecker: Suppe, Polenta und Fleisch. Wir machten nch ein Spiel und Marina las uns vom Buch "Mein Name ist Eugen" vor. Danach sind wir vollgegessen ins Bett gefallen.
    Jael und Larissa
    Read more

  • Day3

    Zurück in der Zivilisation

    September 8, 2020 in Switzerland ⋅ ☀️ 15 °C

    Da wir im Zwischbergen und im Valle Bognanco kaum Telefonempfang und Internet hatten, gebe ich kurz ein Lebenszeichen von uns.
    Die Stimmung ist super, wir haben nur noch eine halbe Stunde Marsch vor uns. Dann nehmen wir den Bus an den Lago Maggiore. Alle freuen sich auf den See, die Gelati und eine Pizza - was wir uns auch schwer verdient haben.
    Die Berichte der letzten Tage liefern wir heute noch nach.
    Carol
    Read more

  • Day2

    Tag 2 Simplon - Zwischbergen

    September 7, 2020 in Switzerland ⋅ ⛅ 11 °C

    Wir schliefen im Alten Spittel am Simplonpass, das war sehr lustig und schön. Am nächsten liefen wir nach Simplon Dorf, unterwegs sahen wir viele Schafe.
    In Simplon Dorf gingen wir ins Eco Museum, das war sehr spannend. Dann assen wir dort noch gut zu Mittag, selber gemachter Hörnlisalat.
    Von dort gingen wir weiter übers Furggi ins Zwischbergental. Der Weg sehr anspruchsvoll, es ging sehr steil hoch und wieder runter.
    Am Abend schliefen wir an einem Stausee mit dem Zelt. Im Berggasthaus gab es sehr feine Spaghetti. Nach dem Znacht spielten wir noch ein Spiel und gingen dann schlafen. Wir machten zwar noch Seich, aber das störte dort niemanden.
    Andrin und Fabio
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android