Satellite
Show on map
  • Day10

    Faza e dhjetë (2/2): Lezha

    September 10, 2018 in Albania ⋅ ⛅ 23 °C

    Bei der Grenzüberfahrt nach Albanien wurden wir einfach durchgewunken und bekamen leider keinen Stempel. 🇦🇱
    Gleich danach fielen uns viele Kinder auf, die die Straßen mit dem Fahrrad unsicher machten. 🚲 Verwundert waren wir über die vielen Mercedes Benz, die wir sahen. Anscheinend ist das die Lieblingsmarke der Albaner. Grob geschätzt fahren 3/4 einen Benz. Wahrscheinlich überlebt man damit die meisten riskanten Überholmanöver und fährt auf den Straßen am bequemsten. Typische "albanische Straßen" konnten wir nicht sehen.
    An die Fahrweise passten wir uns sehr schnell an. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen standen nur zum Spaß an Rande. Statt den vorgeschriebenen 50 km/h rollten wir im Verkehr mit einer gemütlichen 100.
    Währenddessen trafen wir auf Lastenesel und spannende Gefährte am Straßenrand. 🐎
    Das spektakulärste war aber der Obst-Stand auf der Autobahn und ein paar Kilometer später ein Radfahrer. Der Verkehr in den Städten ist wirklich südländisch, aber funktionierte prima.
    Die albanische Landeswährung abzuheben stellte sich als beinahe überflüssig heraus, da die Albaner meistens Euro annehmen. 💱
    An einem Abendessen in einem edlen Restaurant aßen wir uns satt. 11 Teller voller lokaler Köstlichkeiten wurden uns für schlappe 14 € serviert. Dazu gab es einen halben Liter Wein für 3 €. 🍽
    Auf unserem Campingplatz angekommen trafen wir dann auf ein Auto voller Polen, die an einer Rallye teilnahmen. Nach einer Einladung teilten wir bis spät in die Nacht Reiseerlebnisse und tranken dabei Schnaps wie es bei den Polen so üblich ist. 🍷
    Read more