Satellite
Show on map
  • Day32

    Tag 19: Go BULLS!

    September 24, 2016 in the United States ⋅ 🌙 25 °C

    Unsere letzte Reise bei diesem Roadtrip ging von Sarasota hoch nach Tampa, von wo wir wieder zurück in die Schweiz fliegen werden. Das ziel heute war jedoch zuerst das Raymond James Football Stadion in Tampa. Die Heimat des NFL-Teams Tampa Bay Buccaneers ist ebenfalls die Heimat der Footballmannschaft der South Florida University. Die Teams der Universität nennen sich SFU Bulls und so hiess es heute Go Bulls! Der Gegner war die Florida State University, eine der grösseren und bekanntesten Universitäten des Landes, welche eine Top-10 Football-Mannschaft stellt. Es war also ein Derby! Und dies merkte man bereits beim in amerika sehr beliebten Tailgaiting ("Einstimmen" auf das Spiel auf dem Parkplatz mit Grill, Bier und Spielen). Einige Fans hatten halbe Wohnungen inkl. Stromgenerator aufgebaut...unglaublich! Mittendrin befand sich die "Bulls Zone", eine Fläche wobei sich alles um die USF Bulls dreht und man haufenweise giveaways bekam. Wir gingen dann bald man ins Stadion (das ist eine riiesen Schüssel!) und deckten uns noch mit USF-Fanartikeln ein. Nach einer kleinen Berg-Besteigung erreichten wir unsere Plätze (wir sassen fast ganz oben...und in diesem Stadion heisst "oben" etwa doppelt so hoch wie im Stade de Suisse)! Es war unglaublich heiss (nicht nur hier oben, aber da spürte man es nochmals mehr..) und so hatten wir schon vor Anpfiff das Gefühl zu verglühen...das Vorprogramm zum Spiel war aber bereits so gut (um Welten besser als bei uns in den Top-Ligen...und das ist Schul-Sport hier!) dass wir zum Kick-Off noch unter den Lebenden waren ;)
    Das Spiel fing mit 4 Touchdowns in 5 Minuten an wie ein Feuerwerk, und die "Student Sections" beider Teams (zu vergleichen mit unseren Fankurven) gingen wild! Leider hatte "unser" Team (USF) danach nicht meh viel zu sagen und so ging das Spiel verloren...es war jedoch ein unglaubliches Erlebnis. Und nach geschlagenen 4 Stunden (das Spiel dauert Netto 60 Minuten, durch die vielen Werbeunterbrechungen - ja College Football wird im TV gezeigt - zog es sich jedoch in die Länge) verliessen wir das Stadion. Es wurde nie langweilig, da das Unterhaltungs-Programm im Stadion auch während den Unterbrechungen hervorragend war - da kann Europa noch viieles lernen! -. Nun war es aber an der Zeit eine abkühlende Dusche zu nehmen und so ging es zu unserem Hotel in Tampa. Nach dem kühlen Nass ging es frisch in Richtung Tramstation (es gibt eine historische Tramlinie in Tampa, die immer noch in Gebrauch ist - und auch da können wir uns einiges abschauen...die Wagen, gebaut um 1900 herum, besassen eine Klima-Anlage, welche perfekt in das Bild der alten Wagons eingebaur ist. Da suche ich in den 1980er Trams in Zürich bis heute die Klimaanlage!)...auf dem Weg zur Station erlebten wir das erste Mal in drei Wochen richtigen "Florida-Regen"...und wie: trotz Unerstand war ich durch den Starkregen und den Wind innert Minuten komplett nass!...also warteten wir das Ende des Schauers ab, gingen zurück zum Hotel um trockene Kleidung anzuziehen und unternahmen den zweiten Versuch...und diesmal ging alles trocken über die Runde...mit dem Historischen Tram ging es vorbei an den modernen Hochhäusern bis zur "kubanischen Altstdt": Ybor City. Wir genossen ein kubanisches Abendessen in einer Strasse mit lauter alten Gebäuden, welche Bars und Restaurants beherbergen. Morgen geht es leider zurück in den Alltag...das heisst der nächste und letzte Bericht wird dann vom Flughafen, oder auch bereits von zu Hause aus folgen...noch ein Bericht to come...
    Read more